Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Trailer zur 3. Staffel "Star Trek: Discovery": So geht's nach dem bombastischen Season-Finale weiter
    Von Julius Vietzen — 07.10.2019 um 11:23
    facebook Tweet

    „Star Trek: Discovery“ ist zurück und ist bei uns wie immer auf Netflix zu sehen. Den ersten Trailer zur dritten Staffel der Science-Fiction-Serie seht ihr hier:

    Die zweite Staffel „Star Trek: Discovery“ endete mit einem (vor allem für Serienverhältnisse) bombastischen Finale: In der Doppelfolge „Süße Trauer“ fanden die vereinten Bemühungen der Crews von USS Discovery und USS Enterprise, die außer Kontrolle geratene K.I. Control davon abzuhalten, sich die Daten aus der mysteriösen Sphäre zu verschaffen, ihren Höhepunkt: In einer gewaltigen Schlacht traten die Föderationsschiffe und ihre Verbündeten gegen die von Control kontrollierten Flotte der Geheimorganisation Sektion 31 an.

    Schlussendlich blieb der Crew um Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) nur noch eine Möglichkeit, Control aufzuhalten: Um die auf der Discovery gespeicherten Sphären-Daten in Sicherzeit zu bringen, musste das gesamte Schiff in die Zukunft reisen, wo Control nicht mehr darauf zugreifen kann. Burnham setzt in einem Zeitreiseanzug selbst die dafür nötigen Signale und ein Großteil der bekannten Crew bleibt an Bord – darunter Saru (Doug Jones) und Tilly (Mary Wiseman).

    Die Zurückgebliebenen wie Spock (Ethan Peck), Captain Pike (Anson Mount) und Tyler (Shazad Latif) verbergen das Schicksal der Discovery vor der Sternenflotte, während die Existenz des Raumschiffs auf Empfehlung von Spock sogar ganz offiziell geheim gehalten wird (so erklärt sich auch, warum in chronologisch später spielenden „Star Trek“-Geschichten niemand über die Discovery redet).

    Worum geht es in Staffel 3?

    Einige Monate später entdeckt die Crew der Enterprise dann in 51.000 Lichtjahren Entfernung ein Signal – die Discovery hat ihren Zeitsprung also offenbar überstanden. Die Enterprise und ihre Crew werden wir in der dritten Staffel von „Discovery“ jedoch offenbar nicht wiedersehen: Die Verträge von Anson Mount und Rebecca Romijn (spielt Nummer Eins) sind nämlich ausgelaufen.

    Stattdessen werden im Mittelpunkt der dritten Staffel „Discovery“ die Abenteuer des gleichnamigen Raumschiffs 930 Jahre in der Zukunft stehen. Das bestätigt nun auch der erste Trailer. Das 32. Jahrhundert – in diese Zeit entschwand einst auch Michael Burnhams Mutter – ist ein fast völlig neues Setting für „Star Trek“, wodurch sich die Showrunner Alex Kurtzman und Michelle Paradise (ab Staffel drei neu dabei) jede Menge erzählerischen Freiraum geschaffen haben.

    Wann genau die dritte Staffel von „Discovery“ im Jahr 2020 bei CBS startet, steht bisher noch nicht fest. In Deutschland wird es Season drei dann voraussichtlich, wie auch die Vorgänger-Staffeln, wieder bei Netflix zu sehen geben. Bei den ersten beiden Staffel standen die wöchentlich neu erscheinenden Folgen jeweils einen Tag nach US-Premiere auf Netflix bereit.

    Die nächsten 10 Jahre "Star Trek": Das plant "Star Trek: Discovery"-Macher Alex Kurtzman

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top