Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Drogons Zerstörungswut im "Game Of Thrones"-Finale: Das ist der wahre Grund
    Von Julius Vietzen — 02.08.2019 um 11:28
    facebook Tweet

    Viele „Game Of Thrones“-Fans sind mit den kreativen Entscheidungen der Macher und den Handlungen der Figuren in der letzten Staffel nicht einverstanden. Das Drehbuch zur Finalfolge verrät nun, warum Drogon den Eisernen Thron zerstört hat…

    HBO

    Achtung, diese Nachricht enthält Spoiler zum „Game Of Thrones“-Finale!

    Die achte und finale Staffel „Game Of Thrones“ hatte mit lautstark unzufriedenen Fans zu kämpfen, doch die allerletzte Folge, „Der Eiserne Thron“, ist bei einigen Anhängern sogar besonders verhasst. Trotzdem reichte HBO ausgerechnet das Drehbuch für große Finale für eine Nominierung bei den Emmys ein und tatsächlich wurde „Der Eiserne Thron“ nun auch für eine der begehrten TV-Trophäen nominiert.

    Aufgrund der Nominierung hat HBO nun das Skript zur letzten Folge „Game Of Thrones“ auch über die Internetseite der Emmys veröffentlicht (mittlerweile lässt sich das Drehbuch allerdings nicht mehr runterladen). Und aus dem Drehbuch lassen sich einige zusätzliche Informationen über die Handlung und die Motivation der Figuren entnehmen – darunter auch darüber, warum Drogon nach dem Tod von Daenerys (Emilia Clarke) den Eisernen Thron geschmolzen hat.

    Alles nur ein Versehen?

    Nachdem Jon (Kit Harington) Daenerys getötet hat, so lesen wir in dem Skript, sinkt er im Thronraum von King’s Landing zu Boden und betrauert den Tod seiner Königin und Geliebten (und Tante). Doch seine Trauer wird von Drogon unterbrochen, der den Thronraum bei seiner Landung „bis in die Grundfesten erschüttert“. Drogon stupst Daenerys an und merkt, dass sie tot ist. Die nächsten Zeilen stammen direkt aus dem Drehbuch:

    Der Drache stellt sich auf seine Hinterbeine und ragt über Jon auf.

    In einer wunderschönen, schrecklichen Einstellung brüllt er in den Himmel, wie eine Verkörperung der Wut.

    Er schaut runter zu Jon. Wir sehen wie das Feuer in seiner Kehle glüht.

    Jon sieht es auch. Er bereitet sich auf den Tod vor.

    Doch der Feuerball ist nicht für ihn bestimmt. Drogon will die ganze Welt verbrennen, aber Jon wird er nicht töten.

    Er spuckt Feuer in Richtung der hinteren Mauer [des Thronsaals] und brennt die verbliebenen großen Blöcke aus rotem Stein nieder.

    Wir sehen über Jons Schulter während das Feuer auf den Thron zurast – obwohl dieser nicht das Ziel von Drogons Wut ist, sondern nur stumm und unbeteiligt von der Feuersbrunst erfasst wird.

    Wir sehen durch die die Klingen des Thrones, während er von den Flammen eingehüllt wird, die die Wand dahinter treffen.

    Wir sehen den Thron in den Flammen. Er glüht erst rot, dann weiß und beginnt dann, seine Form zu verliehen.

    […]

    Wer wird auf dem Eisernen Thron sitzen? Niemand.

    Auch wenn es in der Serie so wirkt, als würde Drogon absichtlich den Thron zerstören, der letztendlich der Grund dafür ist, dass seine Mutter Daenerys tot ist: Das Drehbuch verrät, dass der Thron einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort stand und nicht das Ziel von Drogons feurigem Wutausbruch war.

    Drachen sind in „Game Of Thrones“ zwar intelligente Tiere, doch es wäre wohl auch etwas zu viel des Guten gewesen, Drogon eine Verbindung zwischen Daenerys‘ Tod und etwas so Abstraktem wie einem Thron ziehen zu lassen.

    Edle "Game Of Thrones"-Komplettbox: Inhalt, Kosten und Erscheinungsdatum

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Darklight ..
      Du bist gut! 😂🤣😎😅: )
    • Defence
      Touche!^^
    • Darklight ..
      Mehr hast Du zu deiner Verteidigung nicht zu sagen...!?😂😎
    • Defence
      Leuchtet ein bei dem Nick...^^
    • Darklight ..
      Ich kann auch leuchten...😎
    • Sentenza93
      Klar doch. Deswegen sah es ja auch so aus als würde er speziell auf das Ding zielen. ;D
    • V_ossi
      Ich schließe mich Jimmy v an, würde auch gerne erleuchtet werden.
    • Joe Heck
      Geil👌
    • Jimmy v
      Dann erleuchte uns doch mal, GoT-Verteidiger No. 1
    • Tyramizou
      Es ist deutlich klar, warum Daenaerys sich so entschieden hat, auch warum der Drache dann das Rad gebrochen hat.Wer die Serie aufmerksam verfolgt hat, der weiß das sehr genau.Dieses ganze Rumgejammer war von Anfang an völlig sinnfrei und zum Fremdschämen.
    • greekfreak
      Standing Ovation für diesen Kommentar!P.S. Spinnt Disqus auch bei dir oder haben die mich geblockt?
    • Darklight ..
      Achtung! Dieser Kommentar steht nicht rein zufällig hier, weil unter dem letzten Endgame-Artikel kein Platz mehr war... Desweiteren kann er Kampfspuren von subtilem Ärger, weißem* Humor und Schwermetallen enthalten... Und ich habe dem Thron schon oft gesagt, er soll nicht immer so blöd in der Gegend rumstehen, aber nein... er macht, was er will!Man kann als erfahrener Thron nicht einfach 8.Staffeln lang nur mitten im Weg rum stehen. Das war doch klar, daß dann irgendwann mal die zündende Idee eines zweitklassigen Nicht-Roman-Autors einen Drachen vorbeiflattern lässt.Selbst Schuld!Ich fand ehrlich gesagt auch die schauspielerische Leistung von Thron in der letzten Staffel nicht mehr so dolle. Zwar schien der Schauspieler nicht gerade unter Eisenmangel zu leiden, aber ich fand ihn in seiner Rolle blieb doch eher blass...Allerdings bin ich nun froh, diesen seltsamen Sechser-im-Lotto-Metaphorik-Unfall endlich verstanden zu haben! Hier verschmilzt ja geradezu die massige Bildsprache der wirklich allerletzten Folge mit den kongenial-überflüssigen Erklärungsversuchen von FILMSTARTS. Darf man auf eine Special-Erklärbär-Edition für Hater, Trolle und Anspruchsvolle hoffen!?FILMSTARTS Untertitel und Audioerklärungen wären einfach wundervoll, um diesem zart-schmelzendem Ende gänzlich den Rest zu geben...* No SJW was harmed for this Kommentar
    Kommentare anzeigen
    Back to Top