Mein FILMSTARTS
    Sind die nicht alle tot? So ist "Matrix 4" mit Keanu Reeves möglich!
    Von Julius Vietzen — 21.08.2019 um 16:19
    facebook Tweet

    In „Matrix 4“ werden Keanu Reeves als Neo und Carrie-Anne Moss als Trinity zu sehen sein, aber diese Figuren sind in „Matrix: Revolutions“ eigentlich gestorben. Doch es gibt einen Hinweis auf ein mögliches Setting, das ein Sequel plausibel macht...

    Warner Bros.

    Matrix 4“ kommt, doch sieht man einmal von der Freude über die Rückkehr von Keanu Reeves als Neo und Carrie-Anne Moss als Trinity sowie Regisseurin Lana Wachowski ab, sorgt diese Meldung auch für Verwunderung. Denn Trinity kommt im dritten „Matrix“-Teil auf dem Weg zur Maschinenstadt zu Tode und Neo opfert sich, um Smith (Hugo Weaving) zu vernichten und die Matrix von dem außer Kontrolle geratenen Agenten zu befreien. Ganz abgesehen von diesen tragischen Toden endet „Matrix Revolutions“ aber sehr versöhnlich und schließt die Reihe sinnvoll ab: Durch Neos Opfer kommt es nämlich zu einem Waffenstillstand zwischen Menschen und Maschinen. Die Matrix wird gerebootet und zumindest teilweise von dem Programm Sati (Tanveer K. Atwal) neu designt. Und nicht zu vergessen: Alle Menschen, die die Matrix verlassen wollen, dürfen das auch und müssen nicht mehr, so wie in „Matrix“ gezeigt, aufwendig gerettet werden.

    Abgesehen vom wirtschaftlichen Interesse von Studio Warner gibt es also scheinbar keinen Grund für „Matrix 4“. Die Geschichte scheint auserzählt und zwei der drei Protagonisten sind offenbar tot (der von Laurence Fishburne gespielte Morpheus überlebt in der Menschenstadt Zion). Wie also sollte eine Fortsetzung aussehen?

    Lebt Neo noch?

    Tatsächlich haben die Regisseurinnen Lana und Lilly Wachowski in der letzten Szene des Films bereits ein kleines Hintertürchen offengelassen: Werden wir ihn [gemeint ist Neo] je wiedersehen?“, fragt Sati das wiederbelebte Orakel (Mary Alice). Ihre Antwort: „Ich vermute es. Eines Tages.

    Neos Rückkehr ließe sich einigermaßen stimmig erklären: Vielleicht ist der Matrix-Messias in der Maschinenstadt gar nicht wirklich gestorben, sondern nach der Zerstörung von Smith nur in eine Art Koma gefallen? Oder vielleicht beleben ihn die futuristischen Maschinen in „Matrix 4“ wieder, weil die Computerwelt erneut von einer Bedrohung heimgesucht wird, der die Maschinen allein nicht gewachsen sind?

    Was ist mit Trinity und Morpheus?

    Schwieriger ist da schon Trinity, die anders als Neo einen eindeutigen Tod in der realen Welt stirbt, als sie von einem riesigen Kabel durchbohrt wird. In der Matrix konnte Neo Trinity zwar einst vor dem Tod bewahren, doch obwohl er auch in der echten Welt über außergewöhnliche Kräfte verfügt, konnte er sie hier nicht retten. Sollte Trinity also nicht nur für ein paar Rückblenden oder als eine Art Vision zurückkehren (was wir uns nur schwer vorstellen können), dann muss Neo sie entweder wiederbeleben – oder ihren Tod irgendwie doch noch verhindern.

    Beides scheint zunächst gleich unwahrscheinlich, doch Variety-Autor Justin Kroll hat in seinem Bericht über „Matrix 4“ absichtlich ein Informationshäppchen weggelassen und nachträglich noch per Twitter geteilt (normalerweise ist das der Fall, wenn sich etwas noch nicht hundertprozentig verifizieren lässt). Offenbar sucht Warner aktuell nach einem Darsteller für einen jungen Morpheus – darum fehlt der Name Laurence Fishburne auch in der ursprünglichen Meldung. Womöglich passen so also „Matrix 4“ und die bereits seit längerem kursierenden Gerüchte über einen „Matrix“-Film über den jungen Morpheus (gespielt von Michael B. Jordan) zusammen.

    Zeitreisen und Matrix?

    Reist Neo in „Matrix 4“ also durch die Zeit, um Trinity vor dem Tod zu retten und einen jungen Morpheus für den Kampf gegen eine wie auch immer geartete Bedrohung zu rekrutieren? Dass der alte Neo und die alte Trinity den jungen Morpheus aus der Matrix befreien, wäre eine schöne Spiegelung des ersten Teils und würde zudem das Motiv des ewigen Kreislaufs wiederaufgreifen, das auch schon die ursprüngliche „Matrix“-Trilogie prägte. So würde Neo seine eigene Befreiung durch Morpheus erst ermöglichen, indem er selbst Morpheus befreit.

    Auf den ersten Blick passen Zeitreisen zwar überhaupt nicht zu „Matrix“, doch wenn Neo dank seiner Bindung zur mysteriösen Quelle Maschinen fühlen und kontrollieren kann, ist es vielleicht doch nicht so weit hergeholt. Oder womöglich bauen ihm die Maschinen ja sogar eine Zeitmaschine. Denkbar wäre etwa ein Szenario, in dem die Verdunklung des Himmels rückgängig gemacht werden soll, unter der Menschen und Maschinen ja gleichermaßen leiden.

    Sind Neo und Trinity Programme?

    Dass „Matrix 4“ ein reines Prequel wird, in dem neben einem jungen Morpheus-Darsteller auch die digital verjüngten Reeves und Moss auftauchen, halten wir jedenfalls für noch unwahrscheinlicher, denn dann hätte man wohl auch Laurence Fishburne zurückgeholt. Darauf deutet auch ein Tweet des Konzeptzeichners Geofrey Darrow hin, der behauptet „Matrix 4“ sei kein Reboot, sondern ein echtes Sequel (und nebenbei verkündet, dass auch „der Großteil des Original-Casts“ zurückkehrt, also wohl nicht nur Reeves und Moss).

    Möglich ist aber, dass es sich gar nicht um eine „echte“ Zeitreise handelt, sondern nur um eine Zeitreise in der Matrix. Um den jungen Morpheus zu finden, müsste man ja womöglich gar nicht in die Vergangenheit der echten Welt reisen, sondern in die Vergangenheit der Matrix. Damit wäre auch das Problem mit den toten Figuren Neo und Trinity gelöst, denn wenn die Handlung komplett in der Matrix angesiedelt ist, könnten sie einfach Programme sein, die so aussehen wie Neo und Trinity, oder aber die Seelen der beiden Toten leben in der Matrix weiter.

    Ob und wie man in der simulierten Welt der Matrix in die Vergangenheit reisen kann, müsste dann noch geklärt werden, genauso wie die Frage, wer den befreiten Morpheus dann in der Vergangenheit in Empfang nimmt (nach der Befreiung sind Menschen schließlich nackt und hilflos wie ein Baby). Fakt ist aber: Ohne schwarze Mäntel, Sonnenbrillen und Martial-Arts ist kein „Matrix“-Film komplett. Und mit Neo und Trinity als Programme oder Matrix-Geister hätte man einen guten Grund in die Matrix zurückzukehren, obwohl der Kampf der lederbekleideten Rebellen gegen die übermächtigen Agenten nun (vorerst) Geschichte ist.

    Matrix in der Matrix

    Und apropos Matrix: Denkbar wäre natürlich auch, dass sich die echte Welt in „Matrix 4“ als einfach nur eine weitere Computersimulation erweist, die die Maschinen als eine Art Sicherheitsnetz erstellt haben – eine Matrix um die Matrix sozusagen. Dadurch ließe sich wohl erklären, warum Neo und Trinity nicht tot sind (wobei eigentlich die Regel gilt, dass auch der Körper stirbt, wenn der Geist in der Matrix stirbt).

    Wie das allerdings mit einem jungen Morpheus zusammenpassen soll, wissen wir auch nicht. Weitere Informationen wird es jedoch bestimmt bald geben, denn die Produktion von „Matrix 4“ soll schon Anfang 2020 beginnen.

    Weiblicher Neo und Schwarzenegger als Morpheus: So anders hätte "Matrix" werden können

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Das stimmt.
    • Shamara Y.
      Matrix in der Matrix würde sich auch genial darstellen, es gibt da in der Filmreihe auch schon Andeutungen, das diese Welt ja auch schon mehreremale existierte, als Programm.Matrix in der Matrix würde sehr vieles erklären, was noch eher momentan Plotthohles sind. Energie Versorgung nur durch Menschliche Körper, zieht da nicht. Windenergie würde sich bei der Welt da auch anieten, oder vieleicht via den Blitzen die man im dritten Teil in den Wolken sieht. Die Menschlichen Batterien sind wohl eher auch Ressourcen (das Gehirn) um die Matrix allgemein auch redunant laufen zu lassen, etc.Es gibt da noch viele Möglichkeiten, gerade weil das Ganze auch viel mit Digitaler Ebene zu tun hat, aber auch in der Zukunft spielt. Die Hovercrafts arbeiten ja anscheinend mit Induktions Antrieben, was sich immer wieder in den Blitz Entladungen manifestiert.Die Batterien könten ja Wasserstoff Tanks sein, die via Brennstoffzellen die Hovercraft Schiffe des Wiederstands antreiben, und vieleicht auch die Maschinen.Boah, wenn ich so weitermache, hab ich bald Kopfaua :D dafür dann fast die Komplette Technik der matrix aufgeschlüsselt :D
    • Kai Asmus
      Sowohl Telekinese als auch die technische Möglichkeit über die Anschlüsse als eine Art von Fernbedienung sind durchaus interessant. Ich bleibe lieber bei der Matrix in der Matrix Version. Oder den Plotholes.
    • Shamara Y.
      In Anbetracht dessen, das da noch Metalische Anschlüsse am Körper von Neo sind, hätte man auch eine Storrytechnische Möglichkeit, det ganze einigermassen logisch zu Erklähren. Diese Metallanschlüse sind sicher auch mit dem Nervensystem verbunden, was dann auch erklähren würde, wie ein Gedanke zu den Maschinen rübergeht, der die Dinger ausschaltet.Gibts auch shcon in der Realität, wenns um Protesen geht, für Querschnittgelähmte.
    • Shamara Y.
      Cool, nu ist ein Stein vom Herzen gefallen :DIch fand halt Trinity als Badass Freundin von Neo so verdammt Cool. Konnte sich vom Charakter her locker in ne Reihe stellen, mit Sahra Connor, oder Lt. Ellen Ripley, finde ich.Persephone war dann einfach Erotik pur, und was ich bisher nicht aufgezählt habe war noch Switch (die Blonde aus dem ersten Teil) und Niobe.Allgemein hatte Die Filmtriologie sehr starke Frauenrollen.
    • Kai Asmus
      Ach du meine Güte!
    • Deliah C. Darhk
      Mit Männern teilt sie sich das Bad ja nur beruflich.Ist alles okay. ;)
    • Shamara Y.
      Wait a minute... Triniti gehöhrt mir... miiiir... DAS IST MEINE WEL... ERGS... FRAU, MEEEIIIHENENE FRAAAUUU.... und Persephone auch, dann nen schönes Menage a Trois, mit 3 Frauen.... denke da kommt der Name Trinity sehr gut ;) :D
    • Pändabar
      Frage mich eigentlich nur, an welcher Stelle dann Spiderman auftaucht.
    • Deliah C. Darhk
      .... wenn man bedenkt, dass Smith es geschafft hat, aus der einen Matrix auszubrechen und die in (scheinbar) reale Welt zu gelangen, dann würde er es von der Außenmatrix auch in die tatsächlich reale Welt schaffenWarum?Das hätte ich jetzt mal gerne erklärt.Reine Neugierde: Was denkst Du, wie lange kann man ein Gehirn noch zurückholen?
    • Deliah C. Darhk
      Wären wir doch nicht zum ersten Mal .... :D
    • Deliah C. Darhk
      Oder einfach mal selbständig denken. ^^Wer nahm denn den ersten Befreiten in der Trilogie in Empfang?
    • Shamara Y.
      Der mit der Matrix in der Matrix wurde auch angedeutet. Und zwar im Spiel Enter the Matrix Da kam ein Obdachloser daher, der ähnlich wie der am Schluss vom ersten Teil aussah, in der U-Bahn Station, wo sich dan Agent Smith in ihn reinloadete. Der sagte was von 72 Stunden hat der letzte Kampf um Zion gedauert oder so ähnlich. Der Typ sah auch ein wenig aus wie der Trainman.Denke die Idee ist am wahrscheinlichsten, das sich das Ganze in einer weiteren Simulation abspielt, wo Zion steht, der Endkampf ist, usw.Auch weil Neo auf einmals die Squidis bekämpfen konnte, in der realen Welt, kann das sehr gut sein, der mit der Kontrollmatrix.
    • Quentino
      James Cameron erklärte zur Wiederauferstehung von Grace in Avatar 2: Niemand stirbt in einem Science-Fiction Film.. So einfach ist das.
    • Hein Strunk
      Naja, erklären ließe sich das so, dass sowohl Neos, als auch Trinitiys Geist in der Matrix verblieben sind, während Morpheus außerhalb eben irgendwann den Weg allen irdischen Lebens gegangen ist, also alt geworden und dann gestorben ist.Ob die Handlung dann rein in der Matrix spielt, weil doch noch Programme wie Smith vorhanden sind, in Form eines Rootkits oder was auch immer, das ist dann offen - genauso gut könnten Morpheus Nachfolger irgendwann auch einen Weg gefunden haben, Neos und Trinitiys Bewusstsein in die Körper anderer Menschen zu implantieren, um deren besondere Fähigkeiten gegen wen auch immer nutzen zu können.Das wäre dann wie bei Stargate Continuum, oder wie das hieß, wo es möglich war, mit Hilfe dieser Steine das Bewusstsein zeitweilig zu tauschen, oder wie bei Faces in the Crowd mit Mila Jovovich, wo wir also nicht die Hüllen sehen, sondern zum Zweck der Story die darin implantierten Bewusstseine von Neo und Trinitiy.Abgesehen von Zeitreisen gibt es schon einige Ansatzpunkte, die auf jeden Fall erheblich mehr Sinn ergeben, als das Perpetuum mobile.
    • Hein Strunk
      Also bisher klingt das eher schwach(sinnig), unausgegoren und völlig absurd, weil jegliche Möglichkeit nur so von logischen Fehlern strotzt.Eine Simulation in einer Simulation würde die Möglichkeiten, vor allem die der Energieversorgung, arg eingrenzen, eigentlich unmöglich machen und wenn man bedenkt, dass Smith es geschafft hat, aus der einen Matrix auszubrechen und die in (scheinbar) reale Welt zu gelangen, dann würde er es von der Außenmatrix auch in die tatsächlich reale Welt schaffen.Es gibt auch keinerlei Notwendigkeit, einen jungen Morpheus unbedingt von Neo und Trinity suchen und befreien zu lassen, denn diesem wären die Existenzen der Beiden zum entsprechenden Zeitpunkt eh unbekannt, da diese ja in der Matrix, egal welcher Instanz, noch gar nicht existiert haben.Die einzig logische und gar nicht mal unrealistische Variante ist, dass Neo, auf Grund seiner telekinetischen Fähigkeiten, nicht tot gewesen ist, sondern wieder aufwacht und diese Fähigkeiten dann dazu nutzt, um Trinity doch noch zu retten, denn das menschliche Hirn ist ja bekanntlich nicht wirklich sofort tot, mal von wenigen Ausnahmen und der Zerstörung gewisser Bereiche abgesehen.Genauso gut könnte es sein, dass Trinitys Körper. der ja außerhalb der Matrix verblieben ist, nur in ein Koma gefallen ist und das Neo nach seinem Erwachen einfach die letzte gespeicherte Kopie ihres Bewusstseins aus der Matrix in den Körper zurückführt und zwar so, wie Smith eben auch aus der Matrix entkommen konnte.Anschließend kann man die Handlung nach Belieben stricken wie man will, egal ob nun eine andere Maschinenwelt, oder ob die Menschen die Maschinen doch noch komplett los werden und nicht nur einen Waffenstillstand haben wollen, bis hin zu einem Setting mit außerirdischen Wesen jeglicher Art.
    • Hein Strunk
      Erweiterung der Fähigkeiten des menschlichen Hirns, durch Verbindung mit der Matrix - nennt sich Telekinese.
    • Hein Strunk
      Wie, erklären? Das erklärt sich von selbst, nämlich damit, dass er durch seine Besonderheit und die Verbindung mit der virtuellen Welt eine neue Fähigkeit erlangt hat, die man allgemein als Telekinese bezeichnet.
    • Rockatansky
      Ah, das klassische Zeitreise-Deus Ex Machina. Das funktioniert immer!Muss immernoch die erste News von heute morgen verdauen, die mir erklärt hat, dass Fishburnes Charakter Morpheus zwar überlebte, er aber dennoch nicht mehr mitspielen darf. Trinity und Neo sind tot. Spielen aber wieder mit. Hollywood at its best.
    • Hein Strunk
      Einfach mal den Text richtig lesen wer nimmt den befreiten Morpheus dann in Empfang ?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot Trailer DF
    Gesponsert
    Hustlers Trailer OV
    3 From Hell Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Uncut Gems Teaser OV
    Ich war noch niemals in New York Trailer (2) DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Sci-Fi-Horror von Stephen King: "ES 2"-Regisseur verfilmt weitere Geschichte des Horror-Meisters
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    Sci-Fi-Horror von Stephen King: "ES 2"-Regisseur verfilmt weitere Geschichte des Horror-Meisters
    "Birds Of Prey": Auf dem Poster ist Margot Robbie von lauter schrägen Vögeln umgeben
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    "Birds Of Prey": Auf dem Poster ist Margot Robbie von lauter schrägen Vögeln umgeben
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top