Mein FILMSTARTS
    Kein alternatives "Game Of Thrones": Diese verrückte Spin-off-Idee von George R.R. Martin lehnte HBO ab!
    Von Markus Trutt — 22.08.2019 um 18:30
    facebook Tweet

    Neben den konzipierten Prequels liebäugelte„Game Of Thrones“-Schöpfer George R.R. Martin auch mit einer eher ungewöhnlichen Ableger-Idee namens „Spear Carriers“. Beim Sender HBO stieß diese aber offenbar auf wenig Gegenliebe.

    HBO

    Nach dem Ende von „Game Of Thrones“ will der US-Sender HBO bekanntlich weiter vom Erfolg der Hit-Serie zehren. Zu diesem Zweck wurden gleich mehrere Konzepte für Prequel-Serien entwickelt, von denen aktuell erst einmal eins umgesetzt wird – eine rund 5.000 Jahre vor „Game Of Thrones“ spielende Vorgeschichte, die derzeit unter dem nicht offiziellen Titel „The Long Night“ firmiert. Doch ganz abseits von den Prequel-Konzepten hat „Game Of Thrones“-Vorlagenautor George R.R. Martin persönlich noch mit einer ganz anderen Spin-off-Idee jongliert – aus der aber wohl niemals eine Serie wird.

    So ungewöhnlich wäre "Spear Carriers" geworden

    Schon zuvor hat George R.R. Martin über seine Idee für ein Serien-Projekt mit dem Titel „Spear Carriers“ gesprochen, das uns – anders als die geplanten Prequel-Projekte – sogar ein Wiedersehen mit beliebten „Game Of Thrones“-Figuren hätte bescheren können. So sollte „Spear Carriers“ nicht etwa vor „GoT“, sondern parallel zur Handlung der Hauptserie spielen und bekannte Schlüsselmomente daraus in Form einer Anthologie-Erzählung aus anderen Perspektiven zeigen – nämlich aus denen von Randfiguren aus dem Hintergrund wie etwa den Soldaten bei den großen Schlachten oder den Prostituierten aus Littlefingers Bordell.

    Martin selbst erklärte nämlich, dass er sich beim Schreiben auch immer sehr dafür interessiere, welchen Einfluss bestimmte Ereignisse aus der „Game Of Thrones“-Welt auf das Leben der einfachen Leute gehabt haben.

    HBO hat "Spear Carriers" abgelehnt

    Im Interview mit der Website JOE hat Martin nun verraten, dass er diese außergewöhnliche Idee nicht nur zu seinem eigenen Vergnügen in den Raum geworfen hat, sondern damit tatsächlich auch bei HBO vorstellig geworden ist. Die Verantwortlichen dort seien laut Martin aber nicht sonderlich begeistert davon gewesen.

    Schon beim Aufkommen der Idee haben wir ihrer Umsetzung keine allzu großen Chancen eingeräumt, hätte das Ganze doch einen lockereren Ton als „Game Of Thrones“ anschlagen sollen, was HBO in dem düsteren Universum wohl nicht gern gesehen hätte, zumal man so auch dessen dramatische Geschehnisse eventuell ein wenig ihrer Wirkung beraubt hätte. Vielleicht wäre dem Sender das Ganze generell auch zu eng mit bereits Bekanntem verknüpft gewesen, sprach Martin doch gar davon, Material aus „Game Of Thrones“ einfach nochmal wiederzuverwenden, um von da aus dann eine andere Richtung einzuschlagen.

    Vielleicht sehen wir „Spear Carriers“ aber trotzdem noch eines Tages, wenn HBO die „Game Of Thrones“-Ideen ausgegangen sind und mehr zeitlicher Abstand zur Hauptserie besteht. Erst einmal steht in der Welt von Westeros aber alles im Zeichen von „The Long Night“.

    Martin ist kaum an "The Long Night" beteiligt

    Martin zufolge läuft derzeit die Post-Produktion zur Pilotfolge von „The Long Night“ auf Hochtouren. Obwohl er das grundlegende Konzept gemeinsam mit „Kingsman“- und „Kick-Ass“-Autorin Jane Goldman entwickelt hat, legen seine Äußerungen dazu nahe, dass er mit dem eigentlichen Projekt kaum etwas zu tun hat. So nennt er das Ganze stets „Jane’s Show“, spricht über den Inhalt auch eher spekulativ und gab zu verstehen, dass Goldman lediglich ein paar vereinzelte Sätze aus Martins Büchern als Anhaltspunkte hatte, daraus dann aber ihr ganz eigenes Ding gemacht hätte.

    Wann wir das Ergebnis zu Gesicht bekommen, ist noch völlig unklar. Martin hofft, im September einen Blick auf eine erste Schnittfassung der Folge werfen zu können. Damit das Prequel aber auch wirklich in Serie gehen kann, muss der Pilot dann auch erstmal HBO überzeugen.

    So hat "Game Of Thrones" der Buchreihe geschadet

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Luthien's Ent
      Klaaar hat der Mann überflüssige Spin-Off-Ideen. Wer seine GoT-Bücher gelesen hat, weiß, dass er fast durchgängig Seitenlinien kreiert und sich neue Charaktere zusammenspinnt, statt... endlich mal die Hauptstory vernünftig zuende zu erzählen!!!
    • Defence
      Ist doch lt Martin angeblich die Serie schuld dran, wie vor ein paar Tagen hier zu lesen war.Aber solange der Gute noch Ideen für billigstes Recyling hat und so klingt das ganze, zumal wenn auch noch schon vorhandenes (gedrehtes) Material verwendet werden sollte, klingt das ganze eher nach Ich will noch ohne große Anstrengung etwas Extra-Cash aus dem ganzen rausholen.Inzwischen habe ich jedenfalls so meine Zweifel, das die Buchreihe jemals fertig wird zu Martins Lebzeiten, er sich lieber mit 1000 anderen Dingen, was GoT betrifft, beschäftigt, einschliesslich PR, Interviews und im Rampenlicht stehen, da stört die Arbeit an den Büchern nur...^^
    • Shiro
      Naja, man kann zumindest sagen was er nicht macht: das Lied von Feuer und Eis fertig schreiben ;)
    • DerPjoern
      Tatsächlich finde ich die Idee gar nicht schlecht. Richtig umgesetzt verleiht es dem Setting Komplexität und erhöht durch neue Perspektiven sogar die Spannung und die Identifikation mit der Welt. Westworld hatte das beispielsweise in der neuen Staffel gemacht, indem sie eine Folge aus Sicht eines Indianers erzählten. Die besagte Lostfolge ist eher ein Negativbeispiel. Sie hatte viele Logiklöcher, fügte keine neue Perspektive auf das bereits Gesehene hinzu und war für die Handlung gänzlich irrelevant, da die Nebenfiguren am Ende gestorben sind.Ideal wäre es gewesen, wenn sowas in GoT direkt eingebaut worden wäre.
    • Darklight ..
      Was macht der Kerl eigentlich den ganzen Tag über, wenn er überall seine Finger im Spiel hat, aber doch nichts wirklich macht...!??😖
    • Jimmy v
      Sonderlich interessant klingt die Idee tatsächlich nicht. Sie hätten aber gerne eine oder zwei Folgen aus diesen anderen Perspektiven erzählen können. In der 3. Staffel von Lost gab es so eine Folge, welche aus Sicht zweier Nebenfiguren aus dem Hintergrund erzählt wird.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    Batwoman
    1
    Batwoman
    Mit Ruby Rose, Meagan Tandy, Camrus Johnson
    Drama, Action
    Erstaustrahlung
    6. Oktober 2019 auf CW
    Alle Videos
    The Mandalorian
    2
    The Mandalorian
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Gina Carano
    Abenteuer, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    12. November 2019 auf Disney+
    Alle Videos
    See
    3
    See
    Mit Jason Momoa, Alfre Woodard, Yadira Guevara-Prip
    Drama, Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    1. November 2019 auf
    Alle Videos
    His Dark Materials
    4
    His Dark Materials
    Mit Dafne Keen, Lin-Manuel Miranda, James McAvoy
    Drama, Fantasy
    Erstaustrahlung
    4. November 2019 auf
    Alle Videos
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    Der neue Trailer zu "Watchmen" kündigt Krieg an
    NEWS - Kommende Serien
    Freitag, 13. September 2019
    Der neue Trailer zu "Watchmen" kündigt Krieg an
    Mit noch mehr Drachen-Action: Weiteres "Game Of Thrones"-Spin-off kommt
    NEWS - Kommende Serien
    Freitag, 13. September 2019
    Mit noch mehr Drachen-Action: Weiteres "Game Of Thrones"-Spin-off kommt
    "Star Wars"-Fanlieblinge in "The Mandalorian": Jon Favreau will sich nicht nur an den Disney-Kanon halten!
    NEWS - Kommende Serien
    Donnerstag, 12. September 2019
    "Star Wars"-Fanlieblinge in "The Mandalorian": Jon Favreau will sich nicht nur an den Disney-Kanon halten!
    Kommt "The Witcher" früher als gedacht zu Netflix? Startdatum offenbar (mal wieder) geleakt
    NEWS - Kommende Serien
    Donnerstag, 12. September 2019
    Kommt "The Witcher" früher als gedacht zu Netflix? Startdatum offenbar (mal wieder) geleakt
    "The Stand": "Pennywise' Bruder" wird zum ikonischen Stephen-King-Bösewicht Randall Flagg
    NEWS - Kommende Serien
    Mittwoch, 11. September 2019
    "The Stand": "Pennywise' Bruder" wird zum ikonischen Stephen-King-Bösewicht Randall Flagg
    Von Westeros zur Scheibenwelt: "Game Of Thrones"-Star übernimmt Hauptrolle in "The Watch"
    NEWS - Kommende Serien
    Mittwoch, 11. September 2019
    Von Westeros zur Scheibenwelt: "Game Of Thrones"-Star übernimmt Hauptrolle in "The Watch"
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    Unbelievable
    1
    Von Susannah Grant
    Mit Kaitlyn Dever, Toni Collette, Merritt Wever
    Drama, Krimi
    Marianne
    2
    Von Samuel Bodin
    Mit Victoire Du Bois, Lucie Boujenah, Tiphaine Daviot
    Horror
    Riverdale
    3
    Von Roberto Aguirre-Sacasa
    Mit K.J. Apa, Lili Reinhart, Camila Mendes
    Drama, Thriller
    Élite
    4
    Von Carlos Montero, Darío Madrona, Carlos Montero
    Mit Itzan Escamilla, Miguel Bernardeau, Miguel Herrán
    Drama
    Top-Serien
    Back to Top