Mein FILMSTARTS
    "Weathering With You" auf Oscarjagd: Ist der Anime noch besser als "Your Name."?
    Von Daniel Fabian — 26.08.2019 um 18:40
    facebook Tweet

    Makoto Shinkai legt nach: Der „Your Name.“-Regisseur steht mit einem weiteren potentiellen Anime-Highlight in den Startlöchern. Jetzt geht „Weathering With You“ sogar für Japan ins Rennen um den Oscar für den besten fremdsprachigen Film.

    Weathering With You“ ist vermutlich einer jener Filme, die so gut wie jeder Anime-Fan auf seiner Watchlist hat – immerhin sprechen wir hier vom neuen Film von Makoto Shinkai, dessen vorheriger Film kein Geringerer als der erfolgreichste Anime aller Zeiten ist: „Your Name.“. Über 357 Millionen Dollar spielte der Film über die einzigartige Verbindung zwischen Mitsuha, einem japanischen Schulmädchen vom Land, und Taki, der im Großstadtdschungel Tokios aufwächst, ein. Den Film haben also richtig, richtig viele Menschen gesehen – und wenn man den Kritiken sowie dem Fan-Echo Glauben schenkt, dürften die meisten davon „Weathering With You“ wohl kaum noch erwarten können. Ist der Film sogar noch besser als der gefeierte Vorgänger? Einen Anhaltspunkt dafür gibt es jetzt: Denn in Japan wurde „Weathering With You“ jetzt aus 13 Kandidaten als jener Film gewählt, den man ins Rennen um den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film schicken wird.

    Erstmals seit "Prinzessin Mononoke"

    Neben den oft übermächtigen Animationsfilmen aus dem Hause Disney gehören regelmäßig auch Animes aus Fernost zu den Beiträgen, die Jahr für Jahr ins Rennen um die begehrteste Trophäe der Filmwelt gehen. So selbstbewusst, dass man einen Animations- bzw. Zeichentrickfilm auch als besten fremdsprachigen Film nominiert, war man aber schon lange nicht mehr – genauer gesagt seit 1998, als man Hayao Miyazakis Genre-Klassiker „Prinzessin Mononoke“ in den Wettbewerb schickte. Letztlich schaffte es der Film aber nicht in die engere Auswahl der Academy.

    Wie die Chancen für „Weathering With You“ stehen, ist derzeit noch schwer abzuschätzen. In Japan, wo der Film bereits seit Mitte Juli 2019 in den Kinos läuft, konnte der Film jedenfalls schon über 94 Millionen Dollar einspielen. Zumindest aus wirtschaftlicher Sicht zeichnet sich hier also bereits der nächste Erfolg ab. Einen konkreten deutschen Starttermin hat „Weathering With You“ noch nicht, mit Universum Film aber immerhin schon mal einen Verleih.

    Darum geht’s in "Weathering With You"

    Hodaka braucht mal einen Tapetenwechsel: Es zieht den Oberschüler von der Einöde in das völlig überwältigende Tokio, wo das Leben aber nicht nur aufregend, sondern vor allem auch teuer ist. Und so sitzt er schon bald auf der Straße, wo er die junge Hina kennenlernt. Als er eines Tages schließlich eine Stelle als Redakteur bekommt, fällt ihm aber plötzlich dieser unentwegte Regen auf, hinter dessen Geheimnis ausgerechnet seine neue Freundin steckt: Denn Hina besitzt die Fähigkeit, das Wetter zu manipulieren.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Regg El Santo †
      Ich habe damals Your Name in Omu geschaut, und fand ihn bis auf die Animationen nicht gut, sogar für mich der schlechteste Shinkai Film.Aber für 1 mal schauen reicht es allemale, mal sehen wie der neue wird.Was ich aber wirklic gut fand, war im selben Jahr A silent Voice, das ist ein grandioser Film, den ich schon mehr als 5 mal gesehen habe.
    • ペックネック
      Wobei man da schon wieder diskutieren kann, ob der nicht in die Kategorie überspitzt gezeichnet fällt, die Cirby ausdrücklich ausschließen wollte.
    • hunter_x
      Your Name hat mich damals ziemlich aus den Socken gehauen, allein schon die Animationen sind einfach göttlich! Weiß nicht ob der hier qualitativ rankommen wird, aber ist mal vorgemerkt;)
    • hunter_x
      Unterschätzer, kurzweiliger Action/ Sci Fi Anime Film der echt Spaß macht!
    • greekfreak
      Redline ist auch ganz cool,das ist so eine abgedrehte Sci-Fi Sause um ein Autorennen,in Space.Wie Speed Racer auf Crystal Meth und mit Aliens,Robotern und haste nicht gesehen.Der Held fährt so ein abgespacetes Musclecar,da würde Dom Torreto feucht werden,die Karre hat einen eingebauten Warp-Reaktor!
    • Dark Rain
      Ja für diese Filme lohnt sich der Kinobesuch definitiv!
    • greekfreak
      Hollywood hat einfach verlernt wie man handgezeichnetenen Animationsfilm macht,genau wie nicht-peinliche Comedy oder gute alte Action (also kein Superhelden Kram) .
    • Cirby
      Dn Film schaue ich mir definitiv an. Kein Plan, worum es geht, aber ich bin riesiger Fan von Regen, und das sieht ja mal wahnsinnig gut aus. Wie die Regentropfen vom Himmel fallen - aus Froschperspektive gen Himmel, die riesigen Wolken und die Ringe in den Pfützen - einfach wunderschön.
    • Cirby
      Ja. Alles in allem finde ich es auch Schade, dass bei Disney nicht beides parallel betrieben wird. Die Ressourcen hätten sie allemal. Und wenn es eben für den Heimmarkt oder eben für ihren Streamingdienst Disney+ produziert wird. Wenn man die Direkt-to-Video-Produktionen oder aktuelle Disney-Serien wie Micky Maus oder DuckTales oder demnächst Chip & Chap anschaut, muss man sagen, dass da oftmals aber nicht die Liebe reingesteckt wird, bzw. das Qualitätslevel gehalten werden kann.Danke für die Empfehlungen.
    • ペックネック
      Die Kühe sind los und Der Schatzplanet waren in der Tat Flops (ersterer auch völlig zu Recht), Bärenbrüder wiederum war zwar kein Kritikererfolg, aber sehr wohl in finanzieller Hinsicht. Küss den Frosch wiederum war beides, wenn auch in Relation zum Produktionsbudget weniger als Bärenbrüder.Es war vor allem die Panik vor Pixar, die 2006 schließlich gekauft wurden, sowie der Konkurrenz von Dreamworks und BlueSky, die Disney vom Zeichentrickfilm Abstand nehmen ließ, weil sie aus dem Erfolg der Filme den Schluss gezogen haben, dass Zeichentrick out sei, ohne zu bedenken, dass vor allem Pixar-Filme, gerade im Vergleich zu Disneys hauseigenen Produktionen, zu der Zeit inhaltlich einfach viel mehr glänzten.Und selbst wenn CGI dem Zeichentrick mittlerweile auf dem Massenmarkt den Rang abgelaufen hat, bedeutet das ja nicht, dass das Interesse an Zeichentrick komplett verschwunden ist. Womit man wieder bei der Frage wäre, warum nicht beide Genres parallel existieren und bedient werden können. Die Antwort liegt darin, welchen Zweck die Filme erfüllen sollen: Soll jeder Film auf den kleinsten gemeinsamen Nenner produziert werden, um die größtmögliche Masse anzusprechen und auf diese Weise alles Geld der Welt in die Kassen zu spülen (oder zumindest auf Teufelkommraus die Milliarde zu knacken), oder will man so viele verschiedene Märkte wie möglich abdecken, auch auf die Gefahr hin, dass der Film nur gut läuft oder gar floppt? Disney verfolgt derzeit klar den ersten Ansatz, und obwohl sie sichs wie nie zuvor leisten könnten, etwas zu riskieren (und eben auch kleinere Märkte statt nur den einen großen zu bedienen), werden sie mit ihrem wachsenden Erfolg und Einfluss, so sehe ich es zumindest, immer hasenfüßiger, wenn es um die Filmkunst geht. Es wäre für sie ein leichtes, parallel auch weiter Zeichentrick zu produzieren, nur machen sie es einfach nicht, weil sie befürchten, dass ein Zeichentrickfilm keinen Rekord mehr aufstellen könnte. Kleinere Brötchen backen ist nicht mehr.Die Japaner verfolgen da einen ganz anderen Ansatz. Obwohl natürlich auch sie sich über zusätzliche Einnahmen aus dem Ausland freuen, haben sie den Weltmarkt weniger im Fokus (im Gegensatz zu Disney, das, wie jetzt bei Frozen 2, neben den USA besonders auf China abzielt), sondern produzieren zuallererst für ihren Heimatmarkt, darum fließt in Anime auch praktisch immer recht viel japanische Kultur ein, welche die Filme für den Rest der Welt nur noch spezieller macht. Und wenn man halbwegs einen gewissen Überblick über den riesigen Manga- und Anime-Markt bekommt, wird man überrascht sein, wie viele verschiedene Subgenres und Subkulturen dabei bedient werden, getreu dem Motto: Was wurde noch nicht probiert, welchen Markt können wir noch abdecken?. Interessanterweise trauen sie sich dabei oft mehr, wenn es darum geht, die Kunstfreiheit auszureizen, als Disney & Co. im Westen.Der reine Schlümpfe-Animationfilm hätte, wenn er inhaltlich nicht so dämlich gewesen wäre, tatsächlich etwas Brauchbares werden können (die Realverfilmungen mit CGI-Schlümpfen waren dagegen Grütze, genauso wie Garfield, Alvin & die Chipmunks, und beim kommenden Sonic the Hedgehog wird es genauso sein). Was Asterix angeht, muss ich sagen, dass diese Zeichentrickfilme nie im Ansatz die Qualität der Disney-Filme erreicht haben (diesen Anspruch hatten sie auch gar nicht), und mir, wo ich im Laufe der Jahre da auch rausgewachsen bin, eigentlich nur noch die ersten drei Filme wirklich gefallen, während ich jeden danach entweder schlecht oder einfach langweilig finde.Was typische Fantasy angeht, bin ich im Anime-Bereich abseits der entsprechenden Ghibli-Produktionen tatsächlich überfragt, jedenfalls wenn es um Kinofilme geht, die keine Adaption bzw. Spin-Off von irgendeiner Manga- oder Animeserie sind, für die man dann auch entsprechendes Vorwissen benötigt. Allerdings lief dieses Jahr mit Maquia ein solcher Originalfilm im Kino, der definitiv einen Blick wert ist - man sollte sich nur nicht vom deutschen Zusatztitel Eine unsterbliche Liebesgeschichte in die Irre führen lassen, denn mit einer solchen (im klassisch romantischen Sinn) hat der Film rein gar nichts zu tun. Wenn es nicht unbedingt Fantasy sein muss, kann ich noch jedem uneingeschränkt A Silent Voice empfehlen (der im Hype um Your Name trotz ebenso großen Kritikerlobs leider ziemlich untergegangen ist), und einer meiner persönlichen Lieblinge ist der dystopische Politthriller Jin-Roh.
    • Bruce Wayne
      Children Who Chase Lost Voices war mMn ein interessanter Fehlschlag. Es gab Aspekte die mir sehr gefallen haben, aber als Gesamtbild funktionierte die Gechichte überhaupt nicht. Fand ich ebenfalls eher schwächer.
    • CineTin
      Ich mochte zwar 'Your Name' sehr gerne, aber 'The Place Promised in Our Early Days' ist tatsächlich mein Lieblingsfilm von Makoto Shinkai. Etwas enttäuschend fand ich hingegen 'Children Who Chase Lost Voices/ Reise nach Agartha'.
    • Doomsman
      Same here. Ich hab Your Name in den Kinos verpasst. Ich wollte ihn dort sehen, aber ihn verpasst zu haben war für mich keine große Sache - kann man ja nachholen. Als ich den Film zu Weihnachten auf Prosieben gesehen habe, habe ich es wirklich bereut ihn im Kino verpasst zu haben. Der Film hat mich wirklich begeistert! Diesen Film werde ich bestimmt nicht nicht verpassen.
    • Bruce Wayne
      Fand Your Name ja etwas enttäuschend nach dem ganzen Hype der darum aufgebaut wurde. Ich mag lieber die simplistischen Werke des Regisseurs, bsp. hat mir The Place Promised In Our Early Days da besser gefallen.
    • Cirby
      Das liegt daran, dass Disney mit ihren letzten Zeichentrickfilmen baden gingen. Die Kühe sind los, Küss den Frosch und vor allem der Megaflop (leider) der Schatzplanet blieben deutlich hinter den Erwartungen. Auch Bärenbrüder. mMn alles tolle Filme. Aber Disney hat daraus leider den Schluss gezogen, Zeichentrick ist out.Nächstes Jahr erwartet uns zum Glück mit Soul, Onward und Raya 3 völlig originäre, interessante Stoffe. Aber auch wieder kein Zeichentrick. Das ist für Disney, zumindest im Kino, durch.Das die Schlümpfe als CGI nicht funktionieren liegt mMn aber nicht an der Animation, die war ok (zumindest der jüngste Film), aber die Dialoge waren selten dämlich. Asterix kommt aber glaube ganz gut an. Die zwei CGI Filme gefielen mir persönlich zwar nicht wirklich, aber waren noch immer besser, als der letzte Zeichentrick Asterix bei den Wikingern. Den fand ich mies.Mit Anime kenne ich mich gar nicht aus. Kenne nur die Studio Ghibli Filme. Kannst du einen Film im FantasyBereich empfehlen, der nicht zu überspitzt gezeichnet ist, wie es oft typisch ist?
    • Dark Rain
      Kann es kaum abwarten ihn im Kino anzuschauen wenn er endlich bei uns läuft.
    • ペックネック
      Persönliche Vorzüge sind nur eine Sache - es geht mir gar nicht so sehr darum, was von beiden ich besser finde, denn natürlich habe ich mit Pixar-Filmen genauso meinen Spaß. Aber ich begreife nicht, warum nach westlicher Logik nicht beide Genres parallel existieren können, sondern das eine das andere verdrängen musste, wo es im Grunde, abgesehen von der Gemeinsamkeit der Animation, zwei völlig eigene Kunstformen sind. Der Stop-Motion-Film ist schließlich auch nicht ausgestorben, obwohl er weit aufwändiger und teurer ist als Zeichentrick und CGI. Es kann also nicht nur um Kostenersparnis gehen (zumal moderne 3D-Animationsfilme auch nicht wirklich billiger sind als der Zeichentrick es war).Dazu kommt, dass manche Stoffe nur als Zeichentrick wirklich funktionieren, während ihre CGI- oder gar Realfilmadaptionen hoffnungslos baden gegangen sind. Asterix, Garfield, die Schlümpfe..mir fallen nur zwei Beispiele ein, bei denen die Adaption als CGI-Animationsfilm wirklich funktioniert hat: Spider-Man - Into The Spider-Verse und Die Peanuts (von 2015), und in beiden Fällen lag es daran, dass man sich stilistisch trotz CGI sehr genau an die Vorlage gehalten hat.
    • Varoz
      Ich bevorzuge auch den handgezeichneten Animationsfilm, schade das immer mehr auf CGI setzen, auf einen neuen handgezeichneten Asterix und Obelix Film werd ich wohl vergeblich warten....
    • ペックネック
      Während Disney sein bestes Pferd im Stall, das die Firma überhaupt erst so groß gemacht hat, wie sie heute ist, nämlich den klassischen, handgezeichneten Animationsfilm, nur noch als DNA-Lieferant zum Klonen (mit entsprechenden genetischen Schäden bei den Endprodukten) ansieht, halten die Japaner selbstbewusst nach wie vor an dieser einzigartigen Kunstform fest, statt auf (angeblich) mainstream- und weltmarkttaugliches CGI umzusatteln. Die Qualität der Ergebnisse gibt ihnen Recht. Die Trailer sehen schon grandios aus, ich habe den Soundtrack (wie beim Vorgänger wieder von RADWIMPS) bereits hier und bin abermals vor allem von den Songs begeistert (besonders Daijōbu und Grand Escape haben es mir angetan), und während mich so ziemlich jeder Disneyfilm dieses Jahr völlig kalt lässt, kann ich mich auf Tenki no Ko (heißt übrigens Kind des Wetters, was m.E. besser klingt als der internationale Titel) richtig freuen, auch wenn in einigen japanische Kritiken bereits bemängelt wurde, dass er Kimi no Na wa zu ähnlich sei.
    • greekfreak
      Wenn´s um Animation geht sind die Japaner einfach unschlagbar,guckt euch nur diese Aufnahmen vom Panorama von Tokio mit den Regenwolken an.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Festivals & Preise
    "Joker": So stehen die Oscar-Chancen für den Film und Joaquin Phoenix
    NEWS - Festivals & Preise
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Deutschlands Lieblingskino: Das sind die 100 beliebtesten Kinos!
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 15. Oktober 2019
    "Systemsprenger" im Oscarrennen: Die Konkurrenz ist so groß wie nie
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 8. Oktober 2019
    "Systemsprenger" im Oscarrennen: Die Konkurrenz ist so groß wie nie
    Peinliche Emmy-Panne: Veranstalter blamieren sich mit Nachruf-Video bis auf die Knochen
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 24. September 2019
    Peinliche Emmy-Panne: Veranstalter blamieren sich mit Nachruf-Video bis auf die Knochen
    Alle Kino-Nachrichten Festivals & Preise
    Die besten Filme im Kino
    Terminator 2 - Tag der Abrechnung
    Terminator 2 - Tag der Abrechnung
    4,5
    Von James Cameron
    Mit Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton, Edward Furlong
    Trailer
    Der König der Löwen
    Der König der Löwen
    4,0
    Von Jon Favreau
    Trailer
    Joker
    Joker
    4,0
    Von Todd Phillips
    Mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz
    Trailer
    Good Boys
    3,7
    Von Gene Stupnitsky
    Mit Jacob Tremblay, Keith L. Williams, Brady Noon
    Trailer
    Dem Horizont so nah
    3,6
    Von Tim Trachte
    Mit Luna Wedler, Jannik Schümann, Luise Befort
    Trailer
    Alle besten Filme im Kino
    Back to Top