Mein FILMSTARTS
    Neben "Game Of Thrones"-Reunion bei Marvels "Eternals": Richard Madden teasert weiteren Casting-Hammer
    Von Annemarie Havran — 05.09.2019 um 13:00
    facebook Tweet

    Die „Game Of Thrones“-Stars Kit Harington und Richard Madden werden für Marvels „The Eternals” wieder gemeinsam vor der Kamera stehen. Doch laut Madden sollen uns noch weitere Casting-Highlights ins Haus stehen…

    Disney

    Episch wie „Avengers“, verrückt wie „Guardians Of The Galaxy” – es scheint, als würde Marvel mit „The Eternals“ das Beste aus allen Welten vereinen und uns 2020 ein Gruppen-Abenteuer aus dem MCU servieren, das alles bisher Gesehene in den Schatten stellen könnte. Die Welt, die uns darin präsentiert wird, ist an Reichtum kaum zu überbieten: Es geht um gottgleiche Wesen, um das gesamte Universum, um einen Zeitraum von Abertausenden von Jahren und um ein so diverses Figurenarsenal, wie man es im Blockbuster-Kino nur selten sieht. Unter anderem werden wir einen homosexuellen Superhelden sehen, eine gehörlose Superheldin, Männer und Frauen verschiedenen Alters und mit den unterschiedlichsten ethnischen Wurzeln.

    Das klingt spannend – und auch in Sachen Darsteller konnte Chloé Zhaos „Eternals“ bereits punkten, holte Oscarpreisträgerin Angelina Jolie (für „Durchgeknallt“) an Bord und bietet mit dem Engagement von Richard Madden a. k. a. „Robb Stark“ und Kit Harington a. k. a. „Jon Snow“ eine medienwirksame „Game Of Thrones“-Reunion. Mit u. a. Gemma Chan („Crazy Rich“), Salma Hayek („Frida“) und Kumail Nanjiani („Stuber“) sind noch weitere große Namen dabei – und das muss laut Richard Madden noch nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein!

    "The Eternals": Bald soll es weitere große Casting-News geben

    Im Rahmen der Preisverleihung des Hugo Boss’ Most Stylish Man of the Year Award wurde Madden gefragt, ob er von der Starpower von „The Eternals“ beeindruckt sei (via GQ auf Twitter). Darauf antwortete er, dass er von dem offiziell bestätigten Cast begeistert sei, aber auch von den Darstellern, die in Kürze noch verkündet werden würden. Er wisse schon, wer noch dazustoßen werde, dürfe aber natürlich keine Namen verraten – „es sind bestimmt ein paar Marvel-Scharfschützen da draußen, die mich ausschalten werden, wenn ich irgendetwas verrate.“

    Offen wären laut bisheriger Beschreibungen des Figurenarsenals von „The Eternals“ wohl unter anderem noch die Rollen von Eros/Starfox und Zumas. Während manche glauben, dass es sich bei Richard Maddens Figur Ikaris um die bereits erwähnte LGBTQ-Figur handeln könnte, halten sich Gerüchte, dass es sich bei dieser Figur aber auch um den Marvel-Helden Hercules handeln könnte, der dann ebenfalls noch besetzt werden müsste.

    Könnte es Keanu Reeves sein?

    Disney und Marvel beherrschen ihr Handwerk der Geheimhaltung und so sind bislang kaum Gerüchte durchgesickert, welche Stars womöglich noch zu „The Eternals“ dazustoßen könnten. Allerdings ist schon länger bekannt, dass Marvel-Chef Kevin Feige an Keanu Reeves dran ist, um ihn ins MCU zu holen. Sollte der „John Wick“-Star in „The Eternals“ mitspielen, wäre das tatsächlich ein Knaller – doch ob sich Reeves nach der kürzlichen Ankündigung von (mindestens) einem weiteren „Matrix“-Film tatsächlich für eine meist auf mehrere Filme angelegte Marvel-Rolle verpflichten lässt, ist sehr fraglich.

    Kit Harington und Richard Madden gemeinsam vor der Kamera

    Richard Madden spielt in „The Eternals“ Ikaris, einen 20.000 Jahre alten Eternal, der gegen die Deviants kämpft, die Erzfeinde seiner Art. Kit Harington, dessen Casting erst kürzlich bekanntgegeben wurde, wird als Dane Whitman alias Black Knight zu sehen sein. In den Comics ist Whitman – stark verkürzt gesagt – ein amerikanischer Physiker, der vom englischen Ritter Sir Percy alias The Black Knight abstammt und nicht nur dessen Spitznamen, sondern auch dessen magisches Schwert geerbt hat, um gegen das Böse zu kämpfen. Kevin Feige deutete bereits an, dass diese Rolle im MCU noch sehr wichtig werden und über den ersten „Eternals“-Film hinausreichen könnte.

    Von der erneuten Zusammenarbeit mit Kit Harington ist Richard Madden absolut begeistert. Mit seinem Stark-Adpotivbruder aus „Game Of Thrones“ wieder vor der Kamera zu stehen sei „brillant“, so der Schauspieler gegenüber Entertainment Weekly: „Es ist jetzt ungefähr zehn Jahre her, seit wir zusammengearbeitet haben. Seitdem ist bei uns beiden viel passiert, es wird also toll sein, wieder gemeinsam am Set zu sein.“

    „Eternals“, in dem Kit Harington statt Longclaw ein von Merlin verzaubertes Schwert schwingen wird, kommt am 5. November 2020 ins Kino.

    Das MCU nach "Avengers 4: Endgame": So passen Blade und Vampire in das Marvel-Universum

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • icon_dc_comics
      Echt jetzt? Die sollen eher so was Unterstützen und nichts das Gegenteile tun.
    • Darklight ..
      Ahhh... Danke, sehr cool. Habe grade einiges nachgelsen. Spannend.Bin mal gespannt, was oder wer im Nachgang davon noch die eine oder andere weitere Geschichte erzählt. Ich bin kein Fan von ihr, aber diese Offentheit ist cool...
    • WhiteNightFalcon
      Bei Disney hat man schon länger den Eindruck, die hätten gern das alte Studiosystem der 30er/40er Jahre wieder, als man quasi auch das Privatleben der Stars managte. Etwa für Errol Flynn ne Ehe arrangierte und stillschweigend seinen Faible für Jungs mehrfach mit Druck auf die Presse unter den Teppich kehrte. Oder die langjährige Affäre zwischen dem verheirateten Spencer Tracy und Katherine Hepurn unter Verschluss hielt, etc etc..
    • greekfreak
      Einfach mal googeln,die Story war ganz gross online auf allen üblichen Showbiz Seiten gestern.
    • André McFly
      Cast: Hauptsache divers? ;)
    • Darklight ..
      Echt jetzt!?Das wäre mal eine überflüssige News, die ich gerne auf FILMSTARTS lesen würde. Würde für mich gut zu DISNEY passen. Nach aussen freundlich, aber für ihre Mitarbeiter knallharte Regeln, wie sie sich zu verhalten haben...
    • greekfreak
      Zum thema Gay Superhero im MCU: Da hat Kristen Stewart gerade für einen veritablen Sh*tstorm gesorgt mit ihrer Behauptung,das man ihr nahegelegt hat sich nicht in der Öffentlichkeit mit ihrer Partnerin zu zeigen wenn sie ´ne Rolle im MCU haben will.Zitat: Mit deiner Freundin in der Öffentlichkeit Händchen halten kommt nicht gut an bei Disney/Marvel Studios.Seltsam das die Nachricht hier noch nicht kam,wird grad überall gross breitgetreten.
    • Sentenza93
      -- Unter anderem werden wir einen homosexuellen Superhelden sehen (Glaubt Ihr doch wohl selbst nicht. Wird wohl eher wieder ein Tweet.), eine gehörlose Superheldin (Die Darstellerin ist zwar gehörlos, aber ob die das wirklich konsequent umsetzen? Naja...), Männer und Frauen verschiedenen Alters und mit den unterschiedlichsten ethnischen Wurzeln. (Und was ist mit den Diversen? ;P :D) --Und zu Keanu Reeves: Ich hoffe nicht. Der verdient bessere Sachen.
    • Doomsman
      Ich hoffe Keanu Reeves kommt nicht dazu. Er ist zu cool für diesen Scheiß!
    • WhiteNightFalcon
      Bisher liegt mein Interesse noch bei 0! War beim ersten Guardians aber nicht anders im Vorfeld.Ich lass mich mal überraschen, ob der erste Eindruck Spaß macht, oder ne Anbiederung an die SJW-Gruppe ist.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Susi und Strolch Trailer (2) OV
    Hustlers Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Zu gierig? Jonah Hill spielt doch keinen Bösewicht in "The Batman"
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 17. Oktober 2019
    Darum verzögert sich "Edge Of Tomorrow 2" mit Tom Cruise ein weiteres Mal
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 17. Oktober 2019
    Darum verzögert sich "Edge Of Tomorrow 2" mit Tom Cruise ein weiteres Mal
    Marvel-Star soll Hauptrolle in "Matrix 4" übernehmen
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 17. Oktober 2019
    Marvel-Star soll Hauptrolle in "Matrix 4" übernehmen
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top