Mein FILMSTARTS
    "Die Mumie": Brendan Fraser will im Reboot mitspielen – unter einer Bedingung
    Von Christian Fußy — 06.09.2019 um 13:00
    facebook Tweet

    Auch wenn Universal zuletzt Schwierigkeiten hatte, die hauseigenen klassischen Monsterfilme fürs Kino zu rebooten, ist davon auszugehen, dass die Firma einen neuen Anlauf starten wird. Brendan Fraser wäre dann gerne wieder im neuen „Die Mumie“ dabei.

    Universal Pictures

    Brendan Fraser wurde durch seine Rollen in „Airheads“, „George – Der aus dem Dschungel kam“, „Eve und der letzte Gentleman“ und „Teuflisch“ einem breiten Publikum bekannt, sein größter Kult-Hit und der Film, mit dem er wohl heute am ehesten in Verbindung gebracht wird, ist aber zweifelsohne „Die Mumie“ von 1999. Der augenzwinkernde Abenteurer-Spaß, in dem auch John Hannah und Rachel Weisz als Schatzsucher-Geschwister Carnahan ihren Charme versprühten, wurde 2001 und 2008 mit „Die Mumie kehrt zurück“ und „Die Mumie – Das Grabmal des Drachenkaisers“ fortgesetzt, in letzterem wurde Weisz allerdings von Maria Bello ersetzt.

    2017 folgte dann ein „Mumie“-Reboot mit Tom Cruise, das eigentlich den Startschuss zu einem geteilten Universal-Monster-Filmuniversum der Marke MCU geben sollte. Das Projekt von Alex Kurtzman („Transformers“, „Star Trek: Discovery“) stellte sich jedoch als Fehlschlag heraus und bei Universal sah man sich gezwungen, diese Pläne noch einmal zu überdenken. Statt die Monster in Blockbustern à la Marvel zu verwursten, versucht die Firma das moderne Kinopublikum nun mit eigenständigen, moderater budgetierten Horrorfilmen für die klassischen Schreckgestalten zu begeistern. den Anfang macht dabei „Der Unsichtbare“ von „Upgrade“-Regisseur Leigh Whannell.

    Unter dieser Bedingung wäre Brendan Fraser im "Mumie"-Reboot dabei

    Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis erneut über einen „Die Mumie“-Reboot gesprochen wird und viele Fans der 1999er-Interpretation scheinen der Meinung zu sein, dass Fraser nach dem vergurkten dritten Teil noch einmal die Chance bekommen sollte, das Franchise anzuführen. Auf der FAN Expo in Kanada wurde Fraser gefragt, ob er sich vorstellen könne, in einem Reboot erneut die Hauptrolle zu übernehmen, was der „Doom Patrol“-Star zur Freude der Anwesenden enthusiastisch bejahte. Er räumte jedoch auch gleich ein, dass der Charme des ersten Teils nicht so einfach zu rekreieren sei und er nur zu haben sei, wenn die Produktion einen gewissen Fun-Faktor mit sich bringe (via Comic Book):

    „Absolut [würde ich in einem Reboot mitspielen]! Ich muss aber auch sagen – ich weiß, wie schwer es ist, diesen Film zu machen. Ich habe es schon drei Mal versucht und die wichtigste Zutat dabei ist Spaß. Du darfst nicht vergessen, Spaß zu haben. Wenn es einen spaßigen Ansatz gibt, es erneut zu versuchen, bin ich voll dabei.“

    Ein Grund für Fraser, warum der erste Teil so gut ankam, sei das Zusammenspiel zwischen ihm und Co-Star Rachel Weisz, für die er seine Bewunderung zu Ausdruck brachte. Mit Rachel zu arbeiten… es ist verdammt nochmal Rachel Weisz. Sie ist wundervoll, wenn man von Talent und einem guten Sinn für Humor beeindruckt ist. [Und sie hat] ein donnerndes Lachen, das Glasscheiben zerspringen lassen kann. Wir reden von Rachel Weisz, sie ist bezaubernd. […] Sie hatte die ganze Exposition, was gut war, weil das heißt viel reden. Ich war nur der Typ, der gesagt hat ‚Beeilt euch, los! Kommt schon! Das Ding wird explodieren!‘ Das hat toll funktioniert.“

    Derzeit sind keine Pläne für ein Reboot von „Die Mumie“ bekannt, laut Comic Book sorgte Fraser mit seinen Aussagen aber für Beifall und Begeisterung, was er mit einem schnippischen „Hört ihr das, Universal?“ kommentierte. Sollte die Firma also bereits eine Idee oder ein Skript in irgendeiner Schublade liegen haben, könnte es sich auszahlen, die Blaupausen auch an Brendan Fraser zu schicken. Vorausgesetzt, sie beinhalten genügend Spaß und/oder Rachel Weisz.

    Universals „Der Unsichtbare“ startet am 20. März 2020 in den deutschen Kinos.

    "Der Unsichtbare" wird krasser Psycho-Horror: Darum geht's in der Neuverfilmung mit Elisabeth Moss

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Kein_Gast
      Das wird Gott sei danke nicht passieren. Würde wie bei MIB enden.Universal wird das über die Low Budget Horror Schiene mit Blumehouse ausbauen, wenn das ganze läuft.
    • Jimmy Conway
      Teil 2 besser als 1? What? Schlechteres CGI (dieser grauenhafte The Rock Skorpion) und ein unsäglich nervendes Blag. Pfui.Ohne das hätte es wirklich gut werden können, so würde ich noch großzügig 6/10 vergeben.Teil 3 war nur noch mies.Und Teil 1 mochte ich anno 1999 viel mehr, aber wenn man den mit Indy vergleicht...na ja, Charme, gut aufgelegte Stars und Spaß, 7 bis 8/10 Punkte von mir :-)
    • CaptainRon
      weisz und fraser zusammen als alteingesessenes paar gegen das böse wäre super, so wie in bruce campbell in ash vs evil, so richtig schön augenzwinkernd trashig, von mir aus auch direct dvd
    • Larry Lapinsky
      Maria Bello ging GAR nicht - sicher ein Grund für den Flop von Teil 3, der aber tatsächlich ein so schlechtes Drehbuch hatte, dass ich Weisz' Ausstieg verstehen kann. Trotzdem wäre der Film mit ihr und ihrer Chemie zu Fraser weit weniger schlecht ausgefallen!
    • isom
      Exakt.
    • Sentenza93
      Der erste Teil war ein typisches 90er-Kind, dass einfach Charme hatte.Das heute nochmal so oder so ähnlich hinzukriegen ist schwer, aber nicht unmöglich.Wenn Fraser (oder auch ein Autor/Regisseur) ein paar gute Ideen hat, kann das was werden.
    • Timmi0708
      Warum Reboot? Nennt es Teil 4, lasst Fraser ein wenig in Form kommen, holt Weisz zurück und voila.
    • WhiteNightFalcon
      Findest du echt im zweiten Teil das die Formkurve runter ging? Ich fand den vom Tempo extrem packend und trotzdem litt die Story nicht. Für mich sogar nochmal nen kleinen Zacken besser, als Teil 1.Die Tom Cruise Mumie ist aber echt nur nett. Kann man sich mal ansehen, muss man aber nicht.
    • WhiteNightFalcon
      Stimmt. Weisz hatte sowas herrlich unbekümmertes und konnte in den richtigen Momenten trotzdem auf sympythische Art tough sein.
    • Dennis Beck
      Ich hätte Bock. Teil 1 war grandios und Teil 2 noch ein solides Abenteuer. Aber nur mit einem guten Drehbuch, viel Spaß und Weisz. Würde mich freuen, wenn Brendan Fraser mit so einem Projekt wieder auf dem Radar auftauchen würde. Einer der Lieblinge meiner Kindheit.
    • Jimmy v
      Wie viele von uns, mochte ich Teil 1 total gerne damals. Aber bei einem Rewatch wirken die Filme heutzutage einfach ein bisschen zu dämlich und zu trashig. Daher will ich Fraser damit nicht mehr sehen.Überhaupt: Die einzige letzte positive Erinnerung an ihn war für mich die Nebenrolle in der 3. Staffel von The Affair. Der Rest - nah.
    • isom
      Der dritte war nett ,eine launige Unterhaltung für einen Nachmittag ,aber Weisz sollte zurückkehren ,da war die Chemie viel besser und sie hatte mehr Charme.
    • isom
      Wenn man Mumien liebt (so wie ich),schon ,aber mit größerem Horroranteil ,der erste Fraserfilm war zwar auch eher humorvoll ,aber hatte einige gruselige Szenen ,mit mehr davon würde ich mich auf eine neue Mumie freuen.
    • Rockatansky
      Sind wir doch mal ehrlich, der erste Teil war ein Überaschungserfolg. Ohne Frage ein launiges Abenteuer mit sympatischen Figuren und für die damalige Zeit tollem CGI. Aber mit Teil 2 ging die Formkurve doch schon nach unten.Nach dem grade mal durchschnittlichen 3. Teil und der Gurke mit Tom Cruise, schreit da wirklich jemand nach einem Reboot?
    • WhiteNightFalcon
      Teil 3 war seinerzeit nicht der ganz große Wurf, nicht zuletzt durch die schwache CGI - Stichwort Yetis - hatte aber auch seine Momente. Nen Teil 4 mit den angedrohten Mumien in den Anden hätte ich trotzdem gern gesehen, wenn das Drehbuch besser ist und Fraser sich wieder etwas in Form bringt. Könnte man, jetzt wo er etwas älter ist, auch ne schön humorige Vater/Sohn-Kabbelei ala Indy 3 einbauen, für die Teil 3 ja gewissermaßen auch den Grundstein legte.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Hustlers Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Es gab sogar einen Vertrag: Dieser Avenger hätte eigentlich einen Solofilm bekommen sollen!
    NEWS - Stars
    Montag, 11. November 2019
    Es gab sogar einen Vertrag: Dieser Avenger hätte eigentlich einen Solofilm bekommen sollen!
    Kevin Feige vs. Martin Scorsese: Marvel-Mastermind meldet sich nach Kritik endlich zu Wort!
    NEWS - Stars
    Montag, 11. November 2019
    Kevin Feige vs. Martin Scorsese: Marvel-Mastermind meldet sich nach Kritik endlich zu Wort!
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top