Mein FILMSTARTS
    "No Time To Die": Darum glaubt Pierce Brosnan nicht an einen weiblichen Bond
    Von Jan Felix Wuttig — 10.09.2019 um 18:05
    facebook Tweet

    Agent 007 wird im 25. James-Bond-Film „No Time To Die“ wohl zum ersten Mal von einer Frau gespielt und das könnte auch für die Filme danach so bleiben. Im Interview verriet Ex-Bond Pierce Brosnan jetzt, was er davon hält.

    20th Century Fox

    Im Vorfeld des neuen James-Bond-Films „James Bond 007 - No Time To Die“ wurde intensiv über die Frage diskutiert, wie zeitgemäß die Hauptfigur noch sei. Insbesondere regten manche an, Bond solle nun endlich mal von einem nicht-weißen Schauspieler verkörpert werden – oder von einer Frau. Zumindest letzteres wird nun wohl auch umgesetzt: In „No Time To Die“ wird es eine weibliche 007-Agentin (Lashana Lynch) geben, die nach dem Abgang James Bonds (Daniel Craig) dessen Rolle beim Geheimdienst MI6 übernimmt. Der Fokus liegt aber noch immer klar auf Daniel Craigs Figur. Ob auf längere Sicht eine Frau die Hauptrolle von Craig übernehmen wird, ist nicht klar. Pierce Brosnan, der Bond zwischen 1995 und 2002 in vier Filmen verkörperte, äußerte sich nun zum ersten Mal zum weiblichen Bond. Den würde er sehr begrüßen – glaubt aber im gegenwärtigen Rahmen nicht an eine Umsetzung der Idee.

    „Ich denke, wir haben jetzt 40 Jahre lang Männer in dieser Rolle gesehen“, sagte Brosnan beim Deauville Film Festival in der Normandie. Macht den Platz frei, Jungs, und stellt eine Frau da hin. Ich denke, das wäre belebend, das wäre aufregend. Brosnan machte allerdings klar, dass er bei den derzeitigen Produzenten der Reihe nicht mit einer solchen Entwicklung rechnet: Ich denke, das wird mit den Broccolis nicht klappen. Das wird nicht passieren, so lange sie das Ruder in der Hand halten. Mit „Broccolis“ meint Brosnan Barbara Broccoli und ihren Halbbruder Michael G. Wilson, die 1995 die Produzentenrolle von Barbaras Vater und Bond-Ur-Produzent Albert R. Broccoli übernahmen und sie bis heute innehaben.

    Brosnan begrüßte außerdem eine Modernisierung der Bond-Figur mit Hinblick auf sich wandelnde Geschlechterrollen und Fragen des Sexismus: „Die #MeToo-Bewegung war relevant und wichtig und dringend notwendig in unserer Gesellschaft, also muss man das auch ansprechen.

    Das sagt Daniel Craig zu einer weiblichen Nachfolgerin

    Auf der Premiere seines neuen Films „Knives Out“ beim Toronto Film Festival erklärte zudem auch Daniel Craig vor seinem wohl letzten Bond-Auftritt, dass er sich eine Frau als seine Nachfolgerin durchaus vorstellen könnte. Auf das Thema angesprochen, entgegnete er: „Ja, natürlich“ – und hatte auch gleich die passende Kandidatin parat, nämlich „Knives Out“-Kollegin Jamie Lee Curtis

    Brosnans pessimistische Einschätzung zur unveränderlichen Linie der Broccolis wird derweil aber unter anderem durch Aussagen Barbara Broccolis selbst gestützt. Und da sie und ihr Halbbruder offenbar über alle großen kreativen Entscheidungen das letzte Wort haben (und es momentan nicht nach einem Generationenwechsel in der Produzentendynastie aussieht), kann es mit einem weiblichen Bond als Hauptfigur wohl noch eine ganze Weile dauern.

    „No Time To Die“, der 25. offizielle „Bond“-Teil, soll am 2. April 2020 in die Kinos kommen.

    So kehrt Christoph Waltz als Blofeld in "No Time To Die" zurück

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Witziger Weise war der aber noch vor Sean Connery erste Wahl für die Rolle. ;D
    • Jimmy Conway
      Geil, ich wäre für eine Weihnachtsfrau im roten Stringtanga. Macht im Schnee keinen Sinn, aber was soll's. Statt den Osterhasen alle zwei Jahre mal ein Ostermeerschweinchen einführen. Die sind auch ganz possierlich.
    • Jimmy Conway
      Ne, wie ich schon schrieb, James Bond assoziert man mit 007 und andersrum. Faktisch wäre es möglich, aber niemand wird sagen, ok Archibald Leach ist jetzt 007.
    • Deliah C. Darhk
      Du kannst ihm zwar als Tarnung Möpse antacketn und den Lümmel nach innen stülpen, aber innerlich ist er dann ja immer noch ein Mann.
    • Luthien's Ent
      Breitgrins :-) ganz genau :-)
    • Deliah C. Darhk
      007 ist halt nur eine laufende Nummer. Dass Bond vielleicht nicht deren erster Träger und vermutlich auch nicht der letzte davon sein wird halte ich für ersichtlich. Da kann man ebenso wechseln wie mit der Enterprise zu TNG.Ob das dann ankommt würde sich zeigen müssen. Aber prinzipiell halte ich es schon für erfokgsfähig, die Person hinter der Nummer auszutauschen. Ob schwarz, schwul oder schwanger hängt dann eben von der Schreibe ab, und wenn die gut ist können alle drei Varianten funktionieren.Ich persönlich hätte zumindest vor 20 Jahren Pam Grier gerne als Doppel-Null-Agentin gesehen. Heute weiß ich nicht wie fit die noch ist und ob sie das noch stemmen könnte, aber prinzipiell wäre mir das gerne ein Ticket wert.
    • TresChic
      Das wird niemals passieren.
    • Tobias D.
      Die Theorien bezüglich Bond als Deckname beruhen ja auch darauf, dass die Figur Bond von so vielen unterschiedlichen Darstellern gespielt wurden, der restliche Cast sich aber überschneidet.
    • Rockatansky
      Den Aufschrei den es dann geben würde, kann ich mir jedenfalls sehr gut vorstellen.
    • Darklight ..
      Die Frage stelle ich mir ständig... und vor allem, warum diskutieren alle immer sofort munter drauf los, anstatt sich erstmal genau diese Frage zu stellen.Es macht kaum Sinn, diese permanente Umbesetzungsdiskussion.Gibt es irgendwelche ikonischen Frauenrollen, die je für Männer umgeschrieben wurden...?!!
    • Rockatansky
      Ich verstehe immer noch nicht, warum immer wieder Frauen für die Darstellung ikonischer männlicher Figuren ins Gespräch gebracht werden. Jetzt mal im Ernst, welche Emanze wird sich denn gebauchpinselt fühlen, wenn Schauspielerinnen Rollen bekommen sollen, die eindeutig für Männer geschrieben wurden und durch diese berühmt wurden. Stattdessen wäre es doch wesentlich sinvoller neue starke Frauenfiguren zu entwickeln und eigenen Franchises zu etablieren. Aber dafür fehlen wieder Mut und entsprechende Kreativität.
    • Darklight ..
      Neeeeeeeeeeeein... gaaaanz bestimmt nicht.Aber morgen kommt wohl ein Artikel über Tarantino raus... welcher sein letzter Film sein wird... ähh... sein könnte und so...Völlig neu. ... zusammengesetzt.
    • Luthien's Ent
      Hatten wir den Artikel nicht auch schon mal?
    • Marki Mork
      Brosnan und Craig fordern hier nicht, falls das als Gegenargument kommen sollte! Sie stimmen auch nicht wirklich zu.Das sind Medienprofis die exakt so sprechen, damit es keine schlechte Presse gibt
    • Marki Mork
      Schon mal aufgefallen, dass jeder dieser Leute die sowas fordern, im echten Leben kein Leben hat?! Ob Job, Partner, Vermögen .... entweder es fehlt, oder es ist Scheiße.Aber wir leben ja heute in einer Gesellschaft in der grüne und linke Neid Parteien von Neidern gewählt werden, und lieber verbieten anstatt auf Innovativ zu setzen. Das wird sich böse rächen, tut es immer ....
    • Klaus S aus S
      besser kann man es nicht beschreiben
    • Klaus S aus S
      Eine Weihnachtsfrau hat bis heute nicht funktioniert warum auch immer
    • isom
      Da würde ich Island empfehlen ,die Landschaft ist faszinierend und es gibt schöne Nordlichter zu betrachten :)
    • Darklight ..
      Mist, jetzt muss ich wohl antworten. Mmmmhh... also, früher iss man ja nach Amerika ausgewandert... das iss jetzt wohl keine Option mehr... *Grübel*Ich würde es erstmal mit Norwegen probieren und gucken, ob meine Depressionen dort mit dem Lichtmangel klarkommen. : )
    • Sidekick
      Was wenn Bond für einen Auftrag auf die Schnelle sein Geschlecht wechseln muss und es ihm gefällt und er (jetzt sie) so bleiben möchte?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot Trailer DF
    Gesponsert
    Uncut Gems Teaser OV
    3 From Hell Trailer DF
    The Rhythm Section Trailer OV
    Hustlers Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Sci-Fi-Horror von Stephen King: "ES 2"-Regisseur verfilmt weitere Geschichte des Horror-Meisters
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    Sci-Fi-Horror von Stephen King: "ES 2"-Regisseur verfilmt weitere Geschichte des Horror-Meisters
    "Birds Of Prey": Auf dem Poster ist Margot Robbie von lauter schrägen Vögeln umgeben
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    "Birds Of Prey": Auf dem Poster ist Margot Robbie von lauter schrägen Vögeln umgeben
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top