Mein FILMSTARTS
    Das ist die Handlung des geheimen "Jurassic World"-Films, der noch diese (!) Woche erscheint
    Von Dennis Meischen — 12.09.2019 um 15:15
    facebook Tweet

    Am Sonntag startet der heimlich gedrehte „Jurassic World“-Ableger „Battle At Big Rock“ in den USA. Nun wurde verraten, worum es in dem Kurzfilm von Regisseur Colin Trevorrow und mit André Holland in der Hauptrolle genau geht...

    Universal Pictures International France

    Wie wir gestern bereits berichteten, wird schon am 15. September 2019 auf dem US-amerikanischen Sender FX ein „Jurassic World“-Kurzfilm im Rahmen der Ausstrahlung von „Jurassic World 2: Das gefallene Königreich“ gezeigt.

    „Battle At Big Rock“ ist dabei unter der Regie von Colin Trevorrow entstanden, der auch für den kommenden „Jurassic World 3“ verantwortlich zeichnet. Nachdem wir aufgrund des Posters und des getwitterten Plakats schon einige zutreffende Spekulationen bezüglich des Plots anstellten, verriet Trevorrow nun gegenüber Collider, worum es in „Battle At Big Rock“ konkret geht.

    Zusammenstöße nach “Jurassic World 2”

    Im achtminütigen „Battle At Big Rock“, der unter strengster Geheimhaltung in Irland gedreht wurde, übernehmen André Holland („Moonlight“), Natalie Martinez („End Of Watch“) sowie die Kinderdarsteller Melody Hurd und Pierson Salvador die Hauptrollen.

    Es geht um eine Familie aus Oakland, die ein Jahr nach den Ereignissen des zweiten Films auf einen Campingausflug in den Big Rock Nationalpark fährt, rund 32 Kilometer entfernt von dem Ort, an dem „Jurassic World 2“ endet. Dort treffen sie auf einen Nasutoceratops und einen Allosaurus. Obwohl es schon einige Sichtungen seit der Flucht der Saurier in die Freiheit gab, wird in „Battle At Big Rock“ die erste richtige Konfrontation zwischen Menschen und den desorientierten Dinos gezeigt. Und dem ersten veröffentlichten Szenenbild nach zu urteilen, dürfte diese nicht besonders friedlich ablaufen:

    Universal Pictures and Amblin Entertainment (via Collider)
    Andre Holland und Natalie Martinez bekommen gewaltige Schwierigkeiten

    Trevorrow wolle mit „Battle At Big Rock“ die neue Realität zeigen, die nach dem Ausbruch der Saurier am Ende von „Jurassic World 2“ überall auf dem Globus herrscht. Zudem wolle er den Kurzfilm nutzten, um weitere frische Charaktere ins Universum einführen. Trevorrow versichert zudem, dass die gezeigten Dinosaurier trotz niedrigerem Budget und animatronischer Darstellung umwerfend aussehen werden. Das Ganze ist jedoch nur ein kleines Puzzleteil der epischen Dino-Zusammenstöße, die nahtlois in den kommenden Abschluss der „Jurassic World“-Trilogie münden sollen. 

    „Jurassic World 3“ startet am 10. Juni 2021 in den deutschen Kinos.

    Bestätigt: Netflix macht "Jurassic World"-Serie für 2020 - und der erste Teaser ist schon da
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Defence
      Witzigerweise fand ich die umgekehrte Prämisse, nämlich das Menschen quasi die Lieblingsspeise vor allem der wirklich großen Predatoren zu sein scheinen, ein Sück weit einen, wenn auch kleinen, Knackpunkt.Das T-Rex, Spinosaurus und Co, um es mit John Hammonds Worten zu sagen, keine Mühen und Kosten scheuen, um solch einen Minisnack zu jagen, quasi meilenweit für ein Kamel, ähm Menschen reisen (die gute alte Zigarettenwerbung...^^), diese sozusagen stalken und nicht ablassen, war so extrem dick aufgetragen in der Form, das es imo etwas unrealistisch ist.Dank diverser Tierdokus dürfte bekannt sein, das vor allem die großen Fleischfresser darauf angewiesen sind, möglichst effizient zu jagen, was Energieaufwand und Ertrag betrifft, diese häufig nach mißglückten Jagderfolgen von entsprechender Beute ablassen und nach einer Alternative suchen, was leichtere/bessere Erfolgschancen hat.Zu deinen Einwand, Nationalparks sind meist ja riesige Territorien, es kann durchaus sein, das dank entsprechendes Nahrungsangebot in Form der großen Sauropoden, die Predatoren einfach auch den Menschen aus den Weg gegangen sind, wie es ja auch bei heutigen Raubtieren nicht selten ist? Dank ihrer Sinne, angefangen vom Geruchssinn, dürfte das nicht allzu schwierig sein, da es trotz der Menschenmassen genug schwer zugängliche Ecken geben kann.Vlt gab es trotzdem schon kleinere Vorfälle, die einfach nicht überregional bekannt wurden, es unzählige Ursachen geben kann, warum z.b.Jäger verschwinden? Stephen King hat das mal wunderbar beschrieben in Das Mädchen, das trotz der Tatsache, das die Zivilisation nie allzu weit entfernt scheint, sich trotzdem genug in den Wäldern von Maine verirren und spurlos verschwinden. Nimmt man noch Kanada und Co dazu (Wälder u.ä.), alles andere als unrealistisch selbst heute noch.
    • Citizenpete
      Die Jurassic World Filme funktionieren für mich einfach nicht. Neulich wieder, nach mindestens 12 - 15 Jahren, Jurassic Park gesehen: der Streifen ist immer noch eine Wucht!Hier ein recht interessantes Video, welches die damaligen und heutigen Filme vergleicht und warum einiges in den neuen Filmen einfach nicht funktioniert:https://www.youtube.com/wat...
    • Bambi
      Mimimi...Wieder ein typischer Fall von,noch gar nicht gesehen,aber urteilen,jammern und motzen und Aussagen ala Die Fortsetzung/Das Remake ist total scheiße,das Original ist viel besser! machen.
    • WhiteNightFalcon
      Dachte ich mir fast. Danke. 😊
    • Rockatansky
      Tatsächlich waren im ersten Film so gut wie alle Dinos Animatronics, wenn nur einzelne Körperteile zu sehen waren (Kopf, Füße etc.) Das sieht man auch meistens (was nicht negativ klingen soll) Animiert waren die, so weit ich noch weiß, nur wenn die wenn die sich im Vollbild viel bewegen.
    • Dennis Beck
      Nur 8 Minuten? Schon kurz. Die Reihe hat sich mit Fallen Kingdom in eine so unglaubwürdige Richtung entwickelt, dass es ohnehin nicht gut enden kann. Die Prämisse für diesen Kurzfilm ist so absurd, dass ich jetzt schon dem kommenden allumfassenden Finale 2021 nichts abgewinnen kann. Danke, du Drehbuch-Niete Trevorrow.
    • Sentenza93
      Können die ja Marke Pixar in den Kinos als Vorfilm für Jurassic World 3 packen.
    • WhiteNightFalcon
      Wobei Animatronik sicher auch bei Teil 1 und 2 im Einsatz war. Etwa der am Boden und im Sterben liegende Brachi, den Owen und Claire nach dem Ausbruch des Indominus Rex finden.
    • WhiteNightFalcon
      Es gibt mit den Pterodactylen und Plesiosauriern auch Flug- bzw Schwimmsaurier. Gerade die Pteros waren doch schon die Welteroberer am Ende von Jurassic Park 3. 😉
    • Doomsman
      Kompletter Unsinn, ist Trevorrows Motto.
    • Tim Cook
      Na mit seinen überaus kräftigen Armen
    • Tim Cook
      Acht. Minuten. Bro.
    • Doomsman
      In Teil 2 waren die Dinos echte Modelle.
    • WhiteNightFalcon
      Ich freu mich ja ungemein auf JW3, trotzdem muss ich grad mal motzen:Die Prämisse des Kurzfilms ist die erste richtige Konfrontation zwischen Mensch und Dinos EIN JAHR nach den Ereignissen von Teil 2????? 😳🧐 Unglaubwürdig!!! 😬Nationalpark = viele Menschen. Viele Menschen = Dinofutterbuffet vom Feinsten & das vom ERSTEN Tag an behaupte ich mal. Einen 65 Millionen Jahre alten Instinkt kann man nicht unterdrücken. (Alan Grant)Und Carnivoren haben nunmal regelmäßig Hunger und nicht nach einem Jahr.
    • Marki Mork
      The Hoff hilft wo er kann
    • Steffen Gärtner
      Überall auf dem Globus? Wie hat der t Rex den Schwimmen gelernt?
    • isom
      Animatronisch ? YEAHH!
    • dynAdZ
      Animatronische Darstellung? Dann sehen die Viecher vermutlich besser aus wie in Jurassic World 1 und 2 zusammen. Ich bin jedenfalls gespannt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot Trailer DF
    Gesponsert
    Uncut Gems Teaser OV
    3 From Hell Trailer DF
    The Rhythm Section Trailer OV
    Hustlers Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Sci-Fi-Horror von Stephen King: "ES 2"-Regisseur verfilmt weitere Geschichte des Horror-Meisters
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    Sci-Fi-Horror von Stephen King: "ES 2"-Regisseur verfilmt weitere Geschichte des Horror-Meisters
    "Birds Of Prey": Auf dem Poster ist Margot Robbie von lauter schrägen Vögeln umgeben
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    "Birds Of Prey": Auf dem Poster ist Margot Robbie von lauter schrägen Vögeln umgeben
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top