Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Nobody": Drei absolute Action-Meister vereinen ihre Kräfte für den Thriller mit Bob Odenkirk
    Von Christian Fußy — 20.09.2019 um 12:30
    facebook Tweet

    Für „Nobody“ arbeiten die „John Wick“-Veteranen David Leitch und Derek Kolstad mit dem Macher eines der extremsten Actionfilme der letzten Jahre zusammen: Ilya Naishuller, Regisseur der Ego-Shooter-Action „Hardcore“. Jetzt gibt's Details zur Story.

    Concorde Filmverleih GmbH / Sony Pictures

    Derek Kolstad, der Autor hinter der „John Wick“-Reihe und David Leitch, Regisseur des ersten Teils und Mann hinter „Deadpool 2“ und „Hobbs and Shaw“, haben sich für ihr nächstes Projekt mit „Hardcore“-Regisseur Ilya Naishuller zusammengetan. Gemeinsam arbeiten die drei Männer an einem neuen Action-Film, der „John Wick“ gar nicht mal so unähnlich zu sein scheint und mit Bob Odenkirk („Breaking Bad“, „Better Call Saul“) in der Hauptrolle auch wieder mit einem echten Sympathieträger aufwartet.

    Nobody“ soll der Film heißen, der am Ende dabei rauskommt. Leitch wird als Produzent, Kolstad als Autor beteiligt sein und Naishuller die Inszenierung übernehmen. Letzterer ist für atemberaubende First-Person-Aufnahmen und extrem waghalsige Stunts bekannt, die in seinen Musikvideos und der Brutalo-Action „Hardcore“ aus Ego-Perspektive der Schauspieler und Stuntleute mit GoPros aufgenommen wurden.

    Vor zirka einem Jahr berichteten wir bereits von dem Projekt, damals hieß es noch, dass der andere „John Wick“-Regisseur Chad Stahelski ebenfalls an dem Film beteiligt sein würde und im Mittelpunkt der Handlung ein Mann stehen soll, der sich mit einem Drogenboss anlegt. Nach jüngsten Informationen wird Stahelski jedoch nicht als Produzent an Bord sein, David Leitch produziert an der Seite von Kelly McCormick durch die gemeinsame Firma 87North. Und auch über die Handlung und das Startdatum sind mittlerweile genauere Details bekannt.

    Darum geht’s in Nobody

    In „Nobody“ spielt Bob Odenkirk, wie der Titel bereits unterstellt, einen augenscheinlich wenig bemerkenswerten Mann namens Hutch. Vom normalen Familienvater und Pantoffelheld, der in der Vorstadt lebt, wandelt sich dieser nach einem Einbruch jedoch zum unaufhaltsamen Wüterich, dessen gewalttätige Seiten immer stärker zum Vorschein kommen. Das führt ihn auf einen Pfad der Brutalität, bei dem einige düstere Geheimnisse über ihn ans Licht kommen.     

    Nobody“ soll laut Deadline am 14. August 2020 in den USA ins Kino kommen. Einen deutschen Termin gibt es noch nicht.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Tyrantino
      Eher wie History of Violence.
    • Tyrantino
      Klingt ein wenig wie History of Violence on Crack. Geil!
    • SchmitzKATZ
      Klingt alles recht geil, mehr Bob Odenkirk kann niemals schaden!
    • Jimmy v
      So werden die das auch vermarkten. Der Unterschied wird wohl aber sein, dass der Fokus hier noch stärker auf (Altherren-)Action liegt, und die Anlage des Dunklen sozusagen schon ganz manifest in der Vergangenheit der Hauptfigur liegt. Bei BB bestand der große Reiz ja in der stetigen Veränderung des Walter White. Der hätte auch ein Pantoffelheld oder, früher, bei Gray Matter, erfolgreicher (legaler ;)) Unternehmer bleiben können.
    • Doomsman
      Klingt interessant und klingt ein bisschen wie Breaking Bad. Könnte allerdings an mir liegen, weil ich vor kurzem die ganze Serie gesehen habe und sie wirklich hängen bleibt.
    • Jimmy v
      Ick freu mir drauf!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top