Mein FILMSTARTS
    Rian Johnsons macht sich mit neuem Film über die Wut nach "Star Wars 8" lustig
    Von Björn Becher — 20.09.2019 um 19:56
    facebook Tweet

    Kürzlich feierte mit „Knives Out“ der neue Film von „Star Wars: Die letzten Jedi“-Regisseur Rian Johnson seine Premiere – und der Filmemacher sieht die starbesetzte Krimi-Komödie als Reaktion auf die Kontroverse rund um seinen „Star Wars“-Film.

    Lionsgate

    Viel wurde in den Sozialen Medien von einigen Fans gegen „Star Wars: Die letzten Jedi“ allgemein und auch gegen Regisseur Rian Johnson persönlich ausgeteilt – und der war sich auch nicht zu schade, auf Twitter das eine oder andere Mal mit harten und harschen Worten Contra zu geben. Diese ganze Kontroverse inspirierte den Filmemacher aber auch, wie er nun verrät.

    Dem Standard erklärte er, dass sein neuer Film „Knives Out“ daraus entstand, dass wir „alle in dieser wirbelnden Masse an Wut gefangen“ waren: „Diese ganze Polarisierung, die so ein Teil von 2019 ist, wollte ich auf die Leinwand bringen, sodass wir darüber lachen können.“

    Darum geht es in "Knives Out"

    Das Lachen könnte dabei beide Seiten auch wieder ein wenig näher bringen, denn in „Knives Out“ macht Rian Johnson keine Gefangenen und stichelt gegen beide Seiten gleichermaßen, wenn man den ersten Kritiken und dem Filmemacher selbst glauben darf: „Ich mache mich über die Seite lustig, auf der ich selbst stehe“, verrät er so dem Standard.

    Das alles kommt im Gewand eines klassischen Whodunnit daher: Als der Familienpatriarch Harlan Thrombey (Christopher Plummer) an seinem 85. Geburtstag ermordet wird, sind alle Anwesenden verdächtig. Doch bald geht es um viel mehr, prallen doch neben gegenseitigen Schuldzuweisungen politische Weltanschauungen aufeinander. Schnell werden sich Beleidigungen wie der einst positive besetzte, dann in einer konzentrierten Aktion von rechten Vollidioten gekaperte social justice warrior oder alt-right Nazi troll an den Kopf geworfen. Und dabei sind doch alle Anwesenden, ob links oder rechts im politischen Spektrum, Nassauer, die den alten Harlan immer und immer wieder ausgenutzt haben.

    Kritik und Publikum sind bisher begeistert

    Bei der Premiere in Toronto wurde die mit unter anderem Chris Evans, Daniel Craig, Toni Collette, Jamie Lee Curtis und Katherine Langford hochkarätig besetzte Krimi-Komödie von Publikum und Kritik gefeiert. Bei den großen US-Kritikenplattformen stehen so aktuell auch Fabelwertungen.

    Bei Metacritic liegt der Durchschnitt bei 83 von 100 Punkten, bei Rottentomatoes sind sensationelle 98% der bislang 59 Kritiken positiv. In Deutschland können wir uns ab dem 2. Januar 2020 selbst ein Bild von Rian Johnsons Krimi-Komödie „Knives Out – Ein Mord zum Dessert“ machen.

    Der Trailer zum gefeierten "Knives Out" von "Star Wars 8"-Regisseur Rian Johnson

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Tyrantino
      Schnell werden sich Beleidigungen wie der einst positive besetzte, dann in einer konzentrierten Aktion von rechten Vollidioten gekaperte social justice warrior Sagt mal habt ihr sie noch alle? Jetzt werden eure Leser auch noch als rechte Vollidioten beschimpft, weil sie den Allmachtsfantasien eines Möchtegernfeministen wie Peteren nicht zustimmen? Das riecht ja schon richtig nach einer offiziellen Beschwerde an den Presserat.
    • Deliah C. Darhk
      Muss man sich von abgrenzen.Ich krieg(t)e auch nicht selten Sch**** zu hören, was nich' alles weil Frau oder weil braune Haut etc.Dringt gar nicht mehr zu mir durch.
    • Deliah C. Darhk
      Wenn er sie verarbeitet hätte, hätte er sie ja zwangsläufig über die Auseinandersetzung damit verstehen müssen.Dezember? Was ist das? Ist das gefährlich? Wozu braucht man den?
    • Doomsman
      Wundert mich nicht. Er wird von allen Seiten zugeballert zu jeder Zeit.Auf FS würde einmal davon berichtet, wie Johnson auf Twitter höflich drum gebitet hat, das er und Der Regisseur von MI 5 und 6 aus etwas (weiß nichtmehr was) rausgehalten werden sollen. Daraufhin hat ihn der MI Regisseur geschrieben, das Johnson seine Träume zerstört hat.Wenn man ständig so spontan von allen Seiten angegriffen wird, kann den Spott nicht verarbeiten.
    • ペックネック
      Messt ihr Star Wars 8 nicht hier eine zu große Bedeutung zu? Es ist ja nicht gerade so, als sei der Film das wesentliche Element der Diskussionskultur im Jahr 2019. Auch war er mitnichten die Ursache dafür, sondern einfach nur ein weiteres Symptom. Mag sein, dass es so ein wesentlicher persönlicher Auslöser für Johnson war, mit der ganzen Debattenkultur ansich mal abzurechnen; dem Film aber zu unterstellen, er mache sich speziell und explizit über die Kritiker von TLJ lustig, halte ich mal wieder für völlig übertrieben. Aber Hauptsache, man hat eine skandalträchtige Headline, die ordentlich triggert. Lasst die Kirche mal im Dorf...
    • S-Markt
      gibt es wirklich jemanden, den es interessiert, worüber rian johnson sich lustig macht? der typ war nicht in der lage ein einfaches weltraummärchen/spaceopera zu schreiben, das spaß macht. dazu gehört normalerweise nicht viel.
    • Darklight ..
      Die Verarbeitung iss doch egal, er hat die Kritik nicht verstanden, daß ist das Problem. Abrams ja übrigens auch nicht. Werden wir ja im Dezember erleben... 🙄
    • Darklight ..
      Ich finde aber Dinkelbrötchen geht einfach zu weit! Es muss an bestimmten Stellen Grenzen geben, um nicht geschmacklos zu werden...Und bei dem Leid und Elend, daß Gluten verursacht, kann ich gut verstehen, wenn Menschen auf dein achtlos verwendetes Dinkelbrötchen allergisch reagieren...Wenn Du mal mehr Rücksicht auf Zöliallergiker nehmen und deine Umgangsbackformen überdenken würdest, wäre das mal ein kleiner erster Schritt. Aber Leute wie Du kriegen ja eh nix gebacken...
    • Captain Schleckerhöschen
      Rian Johnson ist ganz schön berechenbar auf die eine Art. War klar das er bei Zeiten wieder nachtritt, sich aber auch versucht beim Publikum wieder etwas einzuschleimen, weil er ganz genau weiß, das keiner von den Star Wars Fans mehr großartig in seine eigene Triologie rennen wird. Es wirkt fast so, als wäre dieser Knives Out Film dann eben die Extended Version, der auf Wunsch von Amazon Prime raus geschnittenen Szene, mit Homelander auf dem Dach aus The Boys. Und seine SJW Freunde halten schön brav das Gesicht hin!...^^
    • Sentenza93
      Auf was denn? ;D
    • Deliah C. Darhk
      Dass er allabendlich mit einem Lachen ins Bett geht kann ich mir schon vorstellen. Nur kann das eben auch ein Ausdruck von Unsicherheit und tiefer seelischer Verwundbarkeit sein.Eine Menge Menschen versuchen den Schmerz weg zu lachen.Viele auch mit Erfolg. Heisst ja nicht von ungefähr 'Lachen ist die beste Medizin'.;DIm Ernst: ich glaube auch, er hat die Kritik viel zu sehr persönlich an sich ran gelassen.Wäre wohl auch für seine Bewältigungsarbeit besser gewesen zu sich zu sagen Okay, der Film bringt's nicht wie erhofft. Mea culpa, und beim nächsten Projekt versuche ich aus dem Feedback gelernt zu haben.Stattdessen hat er versucht mit Klugkackereien, die dann teils in sich geschlossen auch noch unschlüssig waren seine Kritiker für dumm zu verkaufen.Da braucht er sich an sich nicht mal wundern, dass die Kritik auch immer persönlicher wurde.Wenn mich einer verarschen will, statt sachlich mal die Gründe für die Kritik zu eruieren, dann antworte ich auch auf Augenhöhe. In meinem Alter fällt das Bücken noch nicht schwer.;P
    • Deliah C. Darhk
      Das klingt dann aber auch nicht so, als sei er von seinem Werk so überzeugt wie er uns erzählen wollte.
    • Deliah C. Darhk
      Mist! Ich muss meine Headline ändern ...
    • Deliah C. Darhk
      Ich habe da ähnlich reagiert.Ausserdem, ....Wenn wir den Begriff durch unsere Verwendung salonfähig machen, dann nehmen ihn den Rechten als Propagandabegriff ja auch irgendwie weg.
    • André McFly
      Ist mir auch schon mal passiert. Habe dann erklärt, dass ich auch nicht aufhören werde Dinkelbrötchen zu sagen, nur weil irgendwann vielleicht irgendwelche Nazis das Wort für sich entdecken.
    • Gravur51
      Ja, schliesslich hat er daraus einen ganzen Film gemacht. Klingt nicht nach dem coolen Rian, der alles mit einem lachen wegsteckt und mit filmstartsredakteur christoph petersen jeden Samstag einen Soy-Latte trinken geht :)
    • Gravur51
      Hallo fs, ihr relativiert ja gerne, zb die guten Kritiken von Joker, weil bei euch einer arbeitet der halt bisschen viel selbstmoral in seine Texte bringt, also relativiert jetzt auch hier: die „sensationellen“ 98 prozent auf rt können alle kritiken über 50% sein, macht euch also nicht ins Höschen.
    • Cirby
      Deswegen jetzt der neue Film, wo er seine Sorgen endlich verarbeiten konnte.
    • Deliah C. Darhk
      So richtig verarbeitet scheint er ihn aber wirklich nicht zu haben, und das meine ich jetzt nicht spöttisch.
    • Deliah C. Darhk
      Wann war 'Social Justice Warrior' denn je positiv besetzt?Die SJW behauptet doch mitunter selbst der Begriff stamme ursprünglich aus der rechten Szene.Wurde mir zumindest hier auf FS mal von einem SJW so vermittelt, der mich bat diesen Begriff nicht mehr zu verwenden.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Hustlers Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    So reagieren Robert Downey Jr. und Samuel L. Jackson auf Scorseses Marvel-Kritik
    NEWS - Stars
    Dienstag, 8. Oktober 2019
    So reagieren Robert Downey Jr. und Samuel L. Jackson auf Scorseses Marvel-Kritik
    Nach Scorseses Marvel-Kritik: So reagieren die MCU-Macher
    NEWS - Stars
    Samstag, 5. Oktober 2019
    Nach Scorseses Marvel-Kritik: So reagieren die MCU-Macher
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top