Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Typisch Roland Emmerich: Im neuen deutschen Trailer zu "Midway" kracht es gewaltig
    Von Tobias Tißen — 26.09.2019 um 20:00
    facebook Tweet

    Wenn Roland Emmerich eins kann, dann gewaltige Explosionen inszenieren. Das durfte er nun auch für seinen neuesten Film wieder, wie der neue deutsche Trailer zu „Midway - Für die Freiheit“ zeigt.

    2001 brachte Michael Bay „Pearl Harbor“ über eine der größten Katastrophen der US-amerikanischen Militärgeschichte ins Kino. Fast 20 Jahre später widmet sich nun Bays Bombast-Bruder Roland Emmerich dem Gegenschlag der Amerikaner. Dabei wirft der vor allem für Katastrophenfilme wie „Independence Day“ bekannte Stuttgarter ein weiteres Mal seine beiden Lieblingszutaten in den Topf: Explosionen und Patriotismus.

    Darum geht’s in "Midway"

    Sechs Monate nach dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbor: Bei den Midway-Inseln treffen die US-amerikanische Navy und Luftwaffe auf die Kaiserlich Japanische Marine. Die Japaner sind den geschwächten Amerikanern dabei zahlenmäßig weit überlegen – doch weil es für die nicht nur um das eigene Überleben, sondern auch um die Freiheit ihres ach so großartigen Landes geht, können sie den Mut und die Entschlossenheit aufbringen, die es braucht, um den Truppen aus dem Land der aufgehenden Sonne dennoch die Stirn bieten.

    Ein großes Star-Aufgebot

    Für seinen neuen Kriegs-Actionfilm konnte Roland Emmerich eine Vielzahl großer Hollywood-Stars zusammentrommeln. Unter anderem sind Woody Harrelson („Natural Born Killers“), „Deadpool“-Schurke Ed SkreinPatrick Wilson („Aquaman“), Luke Evans („Der Hobbit: Smaugs Einöde“), Aaron Eckhart („The Dark Knight“) und Dennis Quaid, der schon bei „The Day After Tomorrow“ mit Emmerich zusammenarbeitete, an Bord.

    Hierzulande startet „Midway – Für die Freiheit“ am 7. November 2019 in den Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Heiligertrinker
      Was Emmerich angeht gebe ich dir recht.Aber Woody Harrelson ist alles andere als B-Liga Hollywoods.
    • TresChic
      Machen die Schweizer das immer noch? In Zürich zur Prime laufen die Blockbuster durch. Ich dachte, die Schweizer hätten mal gegen die Pausen protestiert mittlerweile. Das ist doch noch ein Relikt aus den 50ern ^^
    • FilmFan
      Die B-Liga Hollywoods. Und Emmerich ist schon lange kein Garant mehr für gutes Kino.
    • WhiteNightFalcon
      Also ich find den Trailer spitze. Den Streifen werd ich mir in jedem Fall geben.Was mir ein Rätsel ist, warum ereifern sich die Leute immer über Patriotismus, als wäre es ne amerikanische Eigenschaft? Ich erinnere da mal an diverse Deutsche, die aus Patriotismus am liebsten Ausländer rauswerfen würden, Schals von irgendnem Fussballclubs spazieren fahren. Selbst wir Filmfans sind doch bezogen auf unsere Lieblingsfilme und Franchises Patrioten. 🤫
    • WhiteNightFalcon
      Nicht nur du. Ich find Pearl Harbor sogar großartig.
    • Dennis Beck
      So früh? Bei uns kam die Pause kurz nach dem Überfliegen von Hawaii (oder was davon übrig blieb).
    • jimbob
      Also mir fällt zu dem Film nur ein, dass unser Kino die Pause mitten in die Explosion vom Yellowstone gepackt hat. Das war ein Raunen :D
    • Dennis Beck
      2012 ist echt so ein Guilty Pleasure von mir. Kann ich mir immer wieder ansehen und damals im Kino war das ein geiles Erlebnis. Im Jahr 2009, als er erschien, war ich noch schneller zu begeistern und habe nicht so hohe Ansprüche gestellt. Jetzt bin ich zu tief in der Materie :) Von Dunkirk war ich schwer enttäuscht. Ein anderes Guilty Pleasure von mir ist ein Film, mit dem Midway oft verglichen wird: Pearl Harbor. Ohne Scheiß, ich mag den.
    • Larry Lapinsky
      Ich fand schon 2012 Müll (im Ggs. zu The Day after Tomorrow, der noch gut war). Schade, das solche Kriegs-Epen immer von so Durchschnitts-Regisseuren gedreht werden. Dabei wäre es mal wieder an der Zeit für einen Flim wie Das Boot. Dunkirk kam für mich NICHT GANZ an diesen Klassiker-Status ran ...
    • Dennis Beck
      Emmerich hat seinen Zenit überschritten. 2012 mochte ich noch, aber danach kam gefühlt nur noch Müll. Das hier sieht nach patriotischen, einseitigen Mumpitz mit miesen Effekten aus. Beeindruckend, was für eine Star-Riege er noch immer an Bord holen kann.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top