Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Action pur in "The King's Man: The Beginning": Neuer Trailer zum "Kingsman"-Prequel
    Von Helgard Haß — 30.09.2019 um 09:25
    facebook Tweet

    Im Februar 2020 erfahren wir mit Matthew Vaughns „The King's Man: The Beginning“, wie es zur Entstehung der Gentlemen-Spionage-Organisation kam. Einen Vorgeschmack auf das „Kingsman“-Prequel liefert der rasante neue Trailer…

    Nach „Kingsman: The Secret Service“ und „Kingsman: The Golden Circle“, in denen Taron Egerton („Eddie The Eagle“) als Agenten-Lehrling Eggsy und Colin Firth („The King's Speech“) als dessen Mentor Harry Hart ordentlich auf den Putz hauten, liefert Regisseur Matthew Vaughn mit „The King's Man: The Beginning“ nun die Vorgeschichte der Kingsman-Spionage-Organisation zur Zeit des Ersten Weltkriegs. Schon damals ging es ordentlich zur Sache, wie auch der neue Trailer zum Film zeigt.

    Im Zentrum der Geschichte steht der junge Conrad (Harris Dickinson), der vom Duke of Oxford (Ralph Fiennes) in die Welt der britischen Spionage eingeführt wird. Auf dem Weg zum ersten Kingsman sollen ihm auch zahlreiche historische Figuren, wie Mata Hari, Rasputin und Kaiser Wilhelm II begegnen.

    Das neue Poster zu "The King's Man: The Beginning"

    Fiennes („Grand Budapest Hotel“) führt die namhafte Darstellerriege des Prequels an: An seiner Seite sind neben Dickinson unter anderem auch noch Gemma Arterton („Prince of Persia: Der Sand der Zeit“), Rhys Ifans („Snowden“), Matthew Goode („Downton Abbey“), Tom Hollander („Stolz & Vorurteril“), Daniel Brühl („The First Avenger: Civil War“), Aaron Taylor-Johnson („Avengers: Age of Ultron“),Djimon Hounsou („Blood Diamond“) und Charles Dance („Game Of Thrones“) zu sehen.

    „The King's Man: The Beginning“ startet am 13. Februar 2020 in den deutschen Kinos.

    Hier gibt's den neuen Trailer im Originalton:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Joe Heck
      Huch! EIn guter Trailer, wo kam der denn her.P.S. Tom Hollanders Anteil an der Chose wirkt ja abgefahren.
    • Mr. no oNe
      Die Action sieht schon sehr nach Kingsman aus. Bin mal gespannt wie groß die Rolle von Daniel Brühl ist.
    • Mr. no oNe
      Hab ich irgendwo schon einmal geschrieben. Ich tippe mal, dass die Ereignisse im Prequel nochmal relevant werden im 3ten Sequel. Vllt. Werden hier die Bösen eingeführt die heute im Verborgenen agieren. So wie Spectre vllt.
    • greekfreak
      War Pigs Klassiker von Black Sabbath und so...War letztens auch bei Peaky Blinders zu hören.
    • Mr. no oNe
      Die Mucke kenn ich noch vom 2ten 300 Film. Was mich wundert, dieses mal keine Headshots und Brutalität am Start?. Oder erst im fertigen Film zu sehen.
    • Bruce Wayne
      Wirkt definitiver interessanter als das Sequel. Und Ralph Fiennes als der neue Colin Firth ist eine großartige Wahl. Zum Glück hat's auch endlich Daniel Brühl in einen der Filme geschafft ;)
    • Doomsman
      Was mir grade aufgefallen ist: Tom Hollander spielt alle drei Machtanführer der drei Großmächte XD
    • Doomsman
      Sieht spitze aus :D Der erste Teil gehört zu meinen all-time-favorits. Den Zweiten fand ich etwas schwächer, aber immernoch sehr unterhaltsam. Was zum Teil an Pedro Pascal lag, welcher den ganzen Film gerockt hat!Ich hoffe dieser Film wird wieder mehr wie Teil eins wird und wieder mehr auf Stil gibt. Was ich sehr mag, ist das wir offenbar dieses al eine Organisation mit mehreren Schurken, welcher etwas abgedreht sind, haben.
    • Sentenza93
      Zumindest setzt man wohl nicht wie in Teil 2 nur auf Flüche.Aber mal eine andere Frage: Sollte Fiennes nicht T. E. Lawrence darstellen?
    • Rockatansky
      Das sind selten gute Vorausetzungen für einen Film...
    • Hans H.
      Sorry,ich meinte auch den zweiten.
    • greekfreak
      Da muss man sagen,hat das Studio sich sehr eingemischt und das Script umschreiben lassen.
    • greekfreak
      Die Musikuntermalung ist ein totaller Fail.Wenn man schon Rasputin als Schurken hat,dann MUSS man Ra-ra-rasputin,lover of the russian queen spielen. xD Ansonsten,sieht das ganze ganz spassig-pulpig aus und wenn das Studio diesmal Matthew Vaughn machen lässt und nicht wieder rumpfuscht wie bei Teil 2,könnte was brauchbares dabei rauskommen.
    • Rockatansky
      Ging mir ähnlich. Der erste Teil war überraschend launig inszeniert und da ich vorher null Erwartungen an das Teil hatte, hat er mich blendent unterhalten. Teil 2 war dann das typische Sequel eines Überraschungserfolgs. Mehr Action, mehr Gags (was zwangsläufig Rohkrepierer zur Folge hat) etc.
    • TresChic
      Ich fand den ersten stark. Vor allem, weil noch Einiges im GB Arbeitermilieu spielt, bevor es mit HiTech losgeht. Der Zweite war mir zu bunt, bin fast schon nach den ersten 10 Min ausgestiegen, weil die Autofahrt so affig verspielt war :/
    • Hans H.
      Ich fand den ersten zweiten auch sehr schwach, so dass ich ihn wohl nicht ein zweites Mal sehen werde.edit: Ich meinte den zweiten.
    • Rockatansky
      Den 2. Teil fand ich auch nicht mehr so doll. Auch wenn ich kein Fan von Prequels bin, sieht das hier für mich deutlich runder aus.
    • isom
      Der arme Rasputin.Naja wirkt zumindest besser als die Vorgänger.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top