Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nicht mehr Hawkins: Wohin geht es in der 4. Staffel "Stranger Things"?
    Von Markus Trutt — 01.10.2019 um 11:03
    facebook Tweet

    Endlich ist es offiziell: Der Netflix-Hit „Stranger Things“ bekommt eine vierte Season – die wohl erstmals größtenteils außerhalb von Hawkins spielen wird. Doch was wird die Kleinstadt als neuer Schauplatz in „Stranger Things 4“ beerben?

    Netflix

    Der Retro-Mystery-Hit „Stranger Things” ist bislang untrennbar mit der fiktiven Kleinstadt Hawkins im US-Bundesstaat Indiana verbunden. Hier entstanden die Übergänge zur düsteren Parallelwelt Upside Down, die die Ereignisse der Netflix-Serie überhaupt erst in Gang getreten und die Jungs-Clique um Mike (Finn Wolfhard) und Co. mit der übernatürlich begabten Eleven (Millie Bobby Brown) zusammengeführt haben.

    Während die Freunde ihre gefährlichen Abenteuer bislang fast ausschließlich in Hawkins erlebten (für Eleven ging es in Staffel zwei immerhin mal kurzzeitig nach Chicago), wird sich das in der kommenden vierten Staffel nun ein Stück weit ändern. Schon vor einigen Monaten haben die Serienmacher Matt und Ross Duffer in Aussicht gestellt, dass bei einer weiteren Fortsetzung vieles anders werden würde und die Handlung insofern geöffnet wird, als dass größere Handlungsstränge außerhalb von Hawkins geplant sind. Und im nun veröffentlichten Teaser zu „Stranger Things 4“, mit dem die nächste Staffel endlich offiziell bestätigt wurde, heißt es dann auch vieldeutig: „Wir haben Hawkins verlassen“.

    Doch wohin wird die weitere Reise gehen?

    Besuch bei Eleven

    Es folgen Spoiler zum Ende der dritten Staffel „Stranger Things“!

    Nach dem (vermeintlichen?) Tod von Sheriff Hopper (David Harbour) im emotionalen „Stranger Things 3“-Finale beschließt die mitgenommene Joyce (Winona Ryder) gemeinsam mit ihrer Familie Hawkins hinter sich zu lassen. Und auch Eleven schließt sich dem Umzug des Byers-Clans schweren Herzens an, um Abstand zu den ganzen traumatischen Geschehnissen in der Kleinstadt zu gewinnen, gegen die sie nach dem Verlust ihrer Kräfte aktuell auch nichts mehr ausrichten könnte, sollte sich ein neuer Riss ins Upside Down auftun.

    Wohin es genau für die Hawkins-Flüchtlinge geht, wurde noch nicht verraten, doch versprach Mike seiner Liebe Eleven bereits, dass er sie Thanksgiving besuchen wird – und genau das könnten wir womöglich in der vierten „Stranger Things“-Staffel sehen.

    So könnte Mike mitsamt seiner Freunde Will (Noah Schnapp) und Eleven einen Feiertags-Besuch abstatten und ihr gemeinsames Abenteuer nun an deren neuem Wohnort weitergehen. Vielleicht stellen sie dort auch fest, dass sie das Upside Down nur durch einen Ortswechsel nicht hinter sich lassen können, sondern dessen Verbindung zu Eleven und auch Will viel tiefer ist. Es dürfte auf jeden Fall eine große Rolle spielen, ob und wenn ja, wie El ihre Kräfte wiederbekommt.

    Abstecher nach Russland

    Die Post-Credit-Szene von „Stranger Things 3“ hat bereits angedeutet, dass es in einer Fortsetzung einen weiteren Abstecher nach Russland geben dürfte. In der kurzen Sequenz, die in einem Gefängnis in Kamtschatka spielt, erfahren wir, dass die Russen jemanden inhaftiert haben, den sie nur „den Amerikaner“ nennen, und dass sie selbst über mindestens ein Monster aus dem Upside Down verfügen.

    In der vierten Staffel dürften wir daher erfahren, ob es den Russen tatsächlich doch noch gelungen ist, ein eigenes Portal zur Parallelwelt herzustellen, und was sie damit nun planen. Ist es vielleicht sogar möglich, über verschiedene Portale ins Upside Down schnell zwischen unterschiedlichen Orten auf der Welt hin und her zu reisen?

    Außerdem gilt es natürlich zu klären, um wen es sich bei „dem Amerikaner“ handelt. Ist es Hopper, der der Labor-Explosion am Ende von „Stranger Things 3“ doch noch rechtzeitig entfliehen konnte und anschließend von den Russen geschnappt wurde (womöglich im Upside Down)? Oder wird es vielleicht ein Wiedersehen mit Dr. Brenner (Matthew Modine) geben, der auch noch am Leben sein soll und als Ex-Chef des Hawkins-Labors nun den Russen eventuell dabei behilflich war, ein eigenes Portal zu erschaffen?

    Mehr Zeit im Upside Down

    So oder so sind wir uns sicher, dass wir in der vierten Staffel mehr vom Upside Down sehen werden, es also auch in dieser Hinsicht eine Schauplatzverlagerung geben dürfte. Nachdem wir in Season drei kaum etwas Neues über die mysteriöse Parallelwelt erfahren haben, könnte es im weiteren Verlauf endlich ein paar Antworten zu deren Ursprung geben, bewegt sich „Stranger Things“ doch so langsam auf das Finale zu. Selbst wenn die vierte Staffel noch nicht die letzte werden sollte, soll die Serie laut den Duffer-Brüdern nämlich nicht mehr als fünf Seasons bekommen.

    Auch der Teaser zu „Stranger Things 4“, in dem das Logo und die Umgebung mit Hoppers Waldhütte verfaulen, deutet auf eine größere Rolle des Upside Down hin. Möglicherweise ist das Video ja nicht nur eine düstere Veranschaulichung der Tatsache, dass wir Hawkins verlassen werden, sondern tatsächlich ein Indiz dafür, dass sich der Einfluss des Upside Down so ähnlich auch wirklich ausbreiten wird.

    In jedem Fall dürften Eleven und Co. nicht umhinkommen, sich erneut in die finstere Welt zu begeben, um das Übel bei der Wurzel zu packen und nicht nur die Portale dorthin zu verschließen, sondern die Parallelwelt selbst zu zerstören.

    Und vielleicht nutzen die „Stranger Things“-Helden auch den Weg über das Upside Down, um Hopper zu retten, wenn sie erfahren, dass er doch noch am Leben sein könnte. Falls Hopper „der Amerikaner“ ist, könnten sie so eventuell eine Abkürzung nach Russland nehmen. Falls nicht, hat sich Hopper aber vielleicht trotzdem ins Upside Down geflüchtet und muss nun von dort befreit werden.

    Trotzdem noch Hawkins

    Trotz des bedeutungsschwangeren Teaser-Satzes wird man aber auch in der vierten „Stranger Things“-Season Hawkins wohl nicht ganz hinter sich lassen. Hier hat alles begonnen und hier leben noch immer einige der zentralen Figuren, deren Handlungsstränge auch weitererzählt werden sollen. Das Städtchen wird lediglich nicht mehr der einzige zentrale Schauplatz sein.

    Die „Stranger Things“-Welt wird sich öffnen, womöglich in Form einer Kombination aus den oben genannten Varianten und weiteren Ortswechseln. Vielleicht wird das Ganze sogar globaler, wenn herauskommen könnte, dass es anderswo auf der Welt noch mehr Portale ins Upside Down gibt.

    Antworten wird es dann voraussichtlich Ende 2020 geben. Dann nämlich erscheint uns eine Veröffentlichung von „Stranger Things 4“ auf Netflix am wahrscheinlichsten.

    Das bedeutet das emotionale Ende von "Stranger Things 3" für die 4. Staffel

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die meisterwarteten Serien
    Stargirl
    1
    Stargirl
    Mit Brec Bassinger, Anjelika Washington, Joel McHale
    Sci-Fi, Action
    Erstaustrahlung
    18. Mai 2020 auf DC Universe
    Alle Videos
    Snowpiercer
    2
    Snowpiercer
    Mit Daveed Diggs, Sean Bean, Daveed Diggs
    Sci-Fi, Thriller
    Erstaustrahlung
    17. Mai 2020 auf TNT
    Alle Videos
    Penny Dreadful: City Of Angels
    3
    Penny Dreadful: City Of Angels
    Mit Daniel Zovatto, Natalie Dormer, Nathan Lane
    Drama, Horror
    Erstaustrahlung
    26. April 2020 auf Showtime
    Alle Videos
    The Baker and The Beauty
    4
    The Baker and The Beauty
    Mit Victor Rasuk, Nathalie Kelley, Lisa Vidal
    Komödie, Drama
    Erstaustrahlung
    13. April 2020 auf ABC
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    Mehr von "Tiger King": Netflix-Mega-Hit bekommt gleich mehrere Nachfolger
    NEWS - Serien im TV
    Donnerstag, 9. April 2020
    Mehr von "Tiger King": Netflix-Mega-Hit bekommt gleich mehrere Nachfolger
    "Haus des Geldes": Mal wieder verwirrt die deutsche Synchronisation
    NEWS - Serien im TV
    Mittwoch, 8. April 2020
    "Haus des Geldes": Mal wieder verwirrt die deutsche Synchronisation
    Die 10 besten Momente der vorerst letzten "Walking Dead"-Folge: Verrückter Beta, überdrehte Prinzessin
    NEWS - Serien im TV
    Dienstag, 7. April 2020
    Die 10 besten Momente der vorerst letzten "Walking Dead"-Folge: Verrückter Beta, überdrehte Prinzessin
    Palermo in "Haus des Geldes": Diese überraschende Anspielung steckt hinter dem Namen des Fanlieblings
    NEWS - Serien im TV
    Dienstag, 7. April 2020
    Palermo in "Haus des Geldes": Diese überraschende Anspielung steckt hinter dem Namen des Fanlieblings
    "Game Of Thrones": Das sagt George R.R. Martin zum Easter-Egg in "Westworld"
    NEWS - Serien im TV
    Montag, 6. April 2020
    "Game Of Thrones": Das sagt George R.R. Martin zum Easter-Egg in "Westworld"
    Noch vor Netflix-Start der 4. Staffel "Rick And Morty": Dann geht es mit neuen Folgen weiter
    NEWS - Serien im TV
    Montag, 6. April 2020
    Noch vor Netflix-Start der 4. Staffel "Rick And Morty": Dann geht es mit neuen Folgen weiter
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    Haus des Geldes
    1
    Von Álex Pina
    Mit Úrsula Corberó, Álvaro Morte, Pedro Alonso
    Drama, Thriller
    The Mandalorian
    2
    Von Jon Favreau
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Giancarlo Esposito
    Abenteuer, Sci-Fi
    Élite
    3
    Von Carlos Montero, Darío Madrona
    Mit Georgina Amorós, Itzan Escamilla, Claudia Salas
    Drama
    Westworld
    4
    Von Jonathan Nolan, Lisa Joy
    Mit Evan Rachel Wood, Thandie Newton, Jeffrey Wright
    Drama, Western
    Top-Serien
    Back to Top