Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Teure Avengers: So verdammt viel kosten die neuen Marvel-Serien
    Von Christian Fußy — 01.10.2019 um 16:47
    facebook Tweet

    Die exklusiv für den Streamingdienst Disney+ produzierten MCU-Serien „WandaVision“, „Loki“, „She-Hulk“ und Co. haben ein Budget in Kino-Größenordnung und machen so der sündhaft teuren 8. Staffel „Game Of Thrones“ Konkurrenz.

    Bei Marvel Studios, der Abteilung des Comic-Imperiums, die Erfolgsproduzent Kevin Feige („Avengers 4: Endgame“) unterstellt und für Filme wie „Avengers“ und dergleichen verantwortlich ist, entsteht derzeit ein mit dem Marvel Cinematic Universe MCU verbundenes Serienuniversum.

    In diesem werden neben „She-Hulk“ und „Ms. Marvel“ auch die aus den „Avengers“-Filmen bekannten Helden (und Anti-Helden) Wanda Maximoff alias Scarlet Witch (Elizabeth Olsen), The Vision (Paul Bettany), Loki (Tom Hiddleston), Hawkeye (Jeremy Renner), Falcon (Anthony Mackie) und Winter Soldier (Sebastian Stan) eigene (Mini-)Serien erhalten.

    Kino-Universum in Serie

    Bei so vielen großen Namen war es von Anfang an zu erwarten, dass Marvel für die geplanten Programme ordentlich in die Tasche greifen muss. Dass die Budgets für die jeweiligen Serien so hoch sind, dass man von dem Geld durchaus einen Superhelden-Kinofilm produzieren könnte, kommt dann aber doch etwas überraschend. Doch genau dies hat Variety nun enthüllt.

    Jede Marvel-Realserie soll zwischen 100 und 150 Millionen Dollar kosten!

    Zum Vergleich: So viel kosteten anfangs einige Marvel-Filme wie „Iron Man“ und „The First Avenger“ (jeweils 140 Millionen Dollar) oder „Der unglaubliche Hulk“ und „Thor“ (150 Millionen). 

    Mit diesem Budget soll gewährleistet werden, dass die Spezialeffekte dem Standard der Kinofilme gerecht werden und das MCU somit weiterhin wirkt wie aus einem Guss.

    Konkurrenz für "Game Of Thrones"

    Ein weiterer Vergleich liefert das Budget der mittlerweile eingestellten Marvel-Serien „Luke Cage“, „Jessica Jones“, „Daredevil“, „Iron Fist“ und „The Defenders“, die nicht von Kevin Feiges Marvel Studios, sondern von Marvels eigentlicher TV-Abteilung Marvel Television für Netflix entwickelt wurden. Für die ersten Staffeln aller fünf Serien standen insgesamt 200 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Das ergibt ein Budget von rund 3 Millionen US-Dollar für eine Folge.

    Das Budget einer einzigen (!) Episode der neuen MCU-Serien soll hingegen mindestens 12,5 Millionen Dollar betragen. 

    Da dies eine absolute Mindestsumme ist, die sicher in den meisten Fällen überschritten wird, werden sich einige der wohl rund sechs bis acht Episoden umfassenden Serien auf den Spuren der bereits als außergewöhnlich teuer geltenden achten und letzten Staffel „Game Of Thrones“ bewegen. Die verschlang bei sechs Episoden ein Budget von rund 90 Millionen US-Dollar, also 15 Millionen Dollar pro Folge. Das dürften einige der MCU-Ableger übertreffen.

    Dann kommen die MCU-Serien

    Die erste der neuen MCU-Serien „The Falcon And The Winter Soldier“ startet voraussichtlich im Herbst 2020.

    2021 folgen „WandaVision“, „Loki“ und „Hawkeye“.

    Frühestens 2022 erwarten uns dann noch „Ms. Marvel“, „Moon Knight“ und „She-Hulk“.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top