Mein FILMSTARTS
    Mit Clint Eastwood statt Will Smith: So sollte "Gemini Man" ursprünglich aussehen
    Von Tobias Tißen — 12.10.2019 um 15:00
    facebook Tweet

    Bereits seit Mitte der 1990er Jahre kursierte das Drehbuch zu „Gemini Man“ in Hollywood. Doch erst jetzt schaffte es die Geschichte in die Kinos. Vor vielen Jahren sollte der Actionfilm mit Will Smith mal ganz anders aussehen...

    Paramount Pictures / Warner Bros.

    Seit dem 3. Oktober 2019 läuft der Action-Thriller „Gemini Man“ in den deutschen Kinos. Endlich – denn das Projekt wanderte zuvor über 20 Jahre lang durch die verschiedensten Hände in Hollywood, bevor es schließlich von Produzent Jerry Bruckheimer („Fluch der Karibik“) und Regisseur Ang Lee („Life Of Pi“) auf die Leinwand gebracht wurde.

    Sein Originaldrehbuch (das später unter anderem von „Game Of Thrones“-Showrunner David Benioff überarbeitet wurde) über einen gealterten Regierungsattentäter, der von einem jungen Klon von sich selbst gejagt wird, verkaufte Darren Lemke („Gänsehaut“) 1997 an Disney. Zu diesem Zeitpunkt sollte der mittlerweile verstorbene Tony Scott („Top Gun“) „Gemini Man“ inszenieren, als Darsteller wurden unter anderen Harrison Ford, Tom Cruise und Brad Pitt gehandelt.

    In Produktion ging der Action-Thriller jedoch nicht, weil die Technik einfach noch nicht so weit war, dass ein älterer Darsteller eine überzeugende, viele Jahre jüngere Version seiner selbst spielen könnte. Ang Lee löste dieses Problem schließlich für Paramount Pictures statt Disney mit höchst beeindruckender CGI-Technik.

    "Gemini Man" sollte unbedingt realisiert werden!

    Zunächst gab Disney jedoch nicht auf und versuchte auch in den Folgejahren weiterhin, das Projekt irgendwie auf die Beine zu stellen. Und ein Regisseur, der sich gern an diesem Kraftakt probiert hätte, ist Joe Carnahan („Smokin‘ Aces“, „The Grey“). In seiner Vision hätte niemand Geringeres als Leinwand-Legende Clint Eastwood den Part übernommen, der schließlich an Will Smith ging.

    Carnahan pitchte seine Idee dem Studio und Jerry Bruckheimer. Dazu fertigte er ein sogenanntes Sizzle Reel an, also ein kurzes Video, das ein Gefühl für seine Vision vermitteln sollte. Bereits vor einigen Jahren veröffentlichte der Regisseur dieses selbst bei YouTube:

    Für den rund zweieinhalbminütigen „Trailer“ hat Carnahan Ausschnitte aus verschiedenen älteren und neuen Filmen mit Clint Eastwood benutzt. Auffällig ist, dass er wohl vielmehr einen düsteren Thriller im Kopf hatte und keinen Hochglanz-Actionfilm, wie Ang Lee ihn schließlich gemacht hat.

    Auch wenn Disney nicht abgeneigt war und es sogar einige CGI-Tests mit Jon Voight („Anaconda“) gab, wurde aus dem Projekt vorerst nichts. Erst vor ein paar Jahren war die Technologie tatsächlich bereit – und deshalb setzte Jerry Bruckheimer dann auch alles daran, dass „Gemini Man“ nicht komplett in der Produktionshölle verendet, wie er uns im Interview selbst verriet.

    Warum "Gemini Man" überlebt hat: Unser Interview mit Jerry Bruckheimer

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Karl Sommer
      das ist leicht zu erklären, Es gibt kein EIN Hollywood ^^
    • RabaNatz
      Oo nicht mal Annähernd haben die Ähnlichkeit. Weiß ja nicht was ihr da gesehen habt.
    • WhiteNightFalcon
      Finanziell hat sich die Wartezeit des Projekts jedenfalls nicht ausgezahlt.
    • WhiteNightFalcon
      Bei Space Cowboys dachte ich damals zunächst, es wäre sogar Jackman gewesen, der die junge Version von Eastwood spielt.
    • Sentenza93
      Richtig. Und das wäre nicht mal ein so großer Aufwand gewesen, weil die sich halt wirklich recht ähnlich sehen.
    • Sentenza93
      Selbst hier heutzutage hätte mein Jackman-Vorschlag ja noch funktioniert, falls die sich gegen CGI entschieden hätten. Und ich gebe Dir recht, jetzt wo ich so drüber nachdenke...Hätte das mit Eastwood toll werden können.Das jetzige Endprodukt war leider maximal Durchschnitt und wirkte von der Inszenierung her wie ein Relikt aus den 90ern.
    • isom
      Für Details hätte man dann auch schöne klassische Maskenarbeit nehmen können.
    • isom
      Eastwood war mal jung ?!
    • Darklight ..
      Mmmhh... also, ich bin fest davon überzeugt, das man den Film heute noch mit Eastwood anstelle von Smith machen könnte und es - ohne Storyveränderung - der definitiv bessere Film werden könnte.Wenn ich mir die Energie von dem Grand Tarino Man in Kombination mit seinem knallhartem Dirty Harry Action-Ich der 70er Jahre vorstelle... Gott, was für eine geniale Auseinandersetzung das hätte werden können. Eastwood hätte dem Ganze mehr Tiefe gegeben als Sonnyboy Smith...
    • Sentenza93
      Hätte doch vor knapp 20 Jahren schon klappen können. Man nehme damals Clint Eastwood, und als seine junge Variante einen Hugh Jackman. Allein im ersten X-Men-Film sieht Jackman aus wie der junge Eastwood. Und das ganz ohne CGI. Problem solved.
    • Heiligertrinker
      Schon seltsam das Hollywood sich bei manchen Filmen so lange Zeit nimmt um das bestmögliche zu liefern und auf der anderen Seite ein Remake nach dem anderen raus Rotzt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Abgerissen Trailer DF
    Gesponsert
    Cats Trailer (4) OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Kommt "Joker 2" oder nicht? Jetzt antwortet Regisseur Todd Phillips
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 21. November 2019
    Erfolgreicher als Teil 1: Top-Start für "Die Eiskönigin 2"!
    NEWS - Im Kino
    Donnerstag, 21. November 2019
    Wie geht es mit "Star Wars" weiter? "The Mandalorian"-Macher soll Schlüsselrolle spielen
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 21. November 2019
    Wie geht es mit "Star Wars" weiter? "The Mandalorian"-Macher soll Schlüsselrolle spielen
    "Doctor Sleeps Erwachen": Diese "Shining"-Anspielungen gibt's im Horror-Sequel zu entdecken
    NEWS - Im Kino
    Donnerstag, 21. November 2019
    "Doctor Sleeps Erwachen": Diese "Shining"-Anspielungen gibt's im Horror-Sequel zu entdecken
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 21.11.2019
    Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen
    Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen
    Von Mike Flanagan
    Mit Ewan McGregor, Rebecca Ferguson, Kyliegh Curran
    Trailer
    Depeche Mode: Spirits In The Forest
    Depeche Mode: Spirits In The Forest
    Von Anton Corbijn, John Merizalde, Pasqual Gutierrez
    Mit Depeche mode
    Trailer
    Human Lost
    Human Lost
    Von Fuminori Kizaki
    Trailer
    Bernadette
    Bernadette
    Von Richard Linklater
    Mit Cate Blanchett, Billy Crudup, Kristen Wiig
    Trailer
    Official Secrets
    Official Secrets
    Von Gavin Hood
    Mit Keira Knightley, Matt Smith (IV), Adam Bakri
    Trailer
    Land des Honigs
    Land des Honigs
    Von Tamara Kotevska , Ljubomir Stefanov
    Mit Hatidze Muratova, Nazife Muratova, Hussein Sam
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top