Mein FILMSTARTS
    Sein letzter Film läuft seit gestern auf Netflix: "Jackie Brown"-Star Robert Forster ist tot
    Von Christoph Petersen — 12.10.2019 um 09:38
    facebook Tweet

    Seine Karriere begann er bereits 1967. Aber sein größter Karriere-Sprung folgte erst 30 Jahre später dank Quentin Tarantino. Nun ist Robert Forster im Alter von 78 Jahren in Los Angeles an einem Hirntumor verstorben.

    Arthouse

    Der 1941 in Rochester, New York geborene Charakterdarsteller Robert Forster war drei Jahrzehnte lang ein fleißiger Hollywood-Arbeiter. Ein Star aus der zweiten Reihe mit einem solch markanten Gesicht, dass man sich trotzdem an ihn erinnerte, selbst wenn einem der Name nicht sofort einfiel. Oft spielte er dabei Cops oder Privatdetektive.

    Aber dann folgte der zweite Karriere-Frühling. Beim Schreiben des Drehbuchs zu seinem Retro-Thriller „Jackie Brown“ musste Quentin Tarantino bei der Rolle des Kautionsagenten Max Cherry die ganze Zeit an den von Forster gespielten Privatdetektiv in der hierzulande kaum bekannten Serie „Banyon“ (1971 – 73) denken. Forster erhielt für den Part in „Jackie Brown“ seine einzige Oscarnominierung.

    Anschließend hagelte es dann plötzlich hochkarätige Rollenangebote. So spielte Robert Forster für David Lynch sowohl in dessen Meisterwerk „Mulholland Dr.“ und dem Reboot von „Twin Peaks“, in dem er als Sheriff Frank Truman zu sehen ist. Zudem übernahm er den Part von Tim Allens Vater in der Erfolgs-Sitcom „Last Man Standing“.

    Robert Forsters letzter Auftritt: "El Camino"

    2013 hat Robert Forster in einer Folge der Kultserie „Breaking Bad“ den auf das Beschaffen neuer Identitäten spezialisierten Staubsaugerverkäufer Ed verkörpert – eine Figur, die auch in der erst gestern veröffentlichten Netflix-Produktion „El Camino: Ein Breaking Bad Film“ noch einmal in einer zentralen Funktion auftaucht. Eine nur kleine Rolle, aber nichtsdestotrotz ein würdiges Finale für eine lange und produktive Hollywood-Karriere mit Auftritten in mehr als 100 Filmen.

    RIP!

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "El Camino: Ein Breaking Bad Film"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Sentenza93
      Missmut ist was anderes. Ich mag ihn ja ganz gern.Und das war als Kompliment für Forster (und Tarantino) gedacht, da mir Jackie Brown sehr gut gefiel. Mein bisheriger Favorit von ihm.Und noch was: Anstatt nur mich anzuschreiben, schreib doch auch noch was über Forster. Darum geht's hier.
    • Tyrantino
      Selbst hier musst du deinen Missmut über Tarantino verbreiten? Schade.
    • Deliah C. Darhk
      .... und gestern noch über ein Ed-Spin of gesprochen ... ^^Ruhe in FriedenWir werden uns die Tage noch in meinem Wohnzimmer sehen.
    • Sentenza93
      Auf ein komplettes Meisterwerk von Tarantino warte ich persönlich zwar noch, aber wenn ich einen bisherigen Favoriten picken müsste, dann wäre es Jackie Brown. Vor allem dank ihm und Pam Grier. R.I.P. :(
    • Paul S.
      Da er 1941 geboren wurde, ist er 78 und nicht 87 Jahre alt geworden.Ich habe leider nur wenige Filme gesehen, in denen er mitgespielt hat, aber als Max Cherry in Jackie Brown fand ich ihn toll.Ruhe in Frieden!
    • Gold Kreis
      ein langes, erfolgreiches leben! gute reise
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Abgerissen Trailer DF
    Gesponsert
    Cats Trailer (4) OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    So kam "Game Of Thrones"-Star Emilia Clarke an ihre neue Rolle: "Last Christmas"-Regisseur Paul Feig im Interview
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 14. November 2019
    So kam "Game Of Thrones"-Star Emilia Clarke an ihre neue Rolle: "Last Christmas"-Regisseur Paul Feig im Interview
    Es gab sogar einen Vertrag: Dieser Avenger hätte eigentlich einen Solofilm bekommen sollen!
    NEWS - Stars
    Montag, 11. November 2019
    Es gab sogar einen Vertrag: Dieser Avenger hätte eigentlich einen Solofilm bekommen sollen!
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top