Mein FILMSTARTS
    So schließt "Terminator 6: Dark Fate" an "Terminator 2" an
    Von Jan Felix Wuttig — 18.10.2019 um 17:30
    facebook Tweet

    Auf „Terminator 2“ folgt nicht etwa „Terminator 3“, sondern „Terminator 6: Dark Fate“. Insbesondere Produzent James Cameron wollte nämlich an die Handlung des gerühmten zweiten Teils anschließen. So geht es nach „Terminator 2“ weiter:

    2019 Twentieth Century Fox

    Achtung: Auch wir haben für diesen Artikel zwar nur die Trailer und Promo-Materialien gesichtet, aber die verraten schon sehr viel zu „Dark Fate“!

    Weil „Terminator 2 - Tag der Abrechnung“ bei vielen Fans als der beste und vor allem der letzte gute Teil der Sci-Fi-Action-Reihe gilt, werden „Terminator 3 – Rebellion der Maschinen“, „Terminator: Die Erlösung“ und „Terminator: Genisys“ in der Storyline von  „Terminator 6: Dark Fate“, an der auch „Terminator“-Schöpfer und Produzent James Cameron als Drehbuchautor beteiligt war, ignoriert.

    Trotzdem setzt die Handlung nicht direkt nach den Ereignissen des zweiten Teils an. Zwischen den beiden Geschichten sind wie auch in der Realität einige Jahre vergangen. Und die haben ihre Spuren an Heldin Sarah Connor (Linda Hamilton) hinterlassen...

    Darum geht's in "Terminator 6: Dark Fate"

    Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger stürzen sich in „Dark Fate“ wieder in die Schlacht für eine bessere Zukunft. Der sechste Teil der Reihe spielt größtenteils in Mexiko, wo die beiden Terminator-Veteranen eine junge Frau namens Dani (Natalia Reyes) beschützen müssen, die von der neuartigen Killermaschine Rev-9 (Gabriel Luna) verfolgt wird.

    Hilfe erhält Dani zunächst von der geheimnisvollen Grace (Mackenzie Davis), einer kybernetisch veränderten Kriegerin aus der Zukunft, die alles daransetzt, den neuen Terminator aufzuhalten. Dieser kann nicht nur wie bereits etwa der T-1000 (Robert Patrick) seine Gestalt wandeln, sondern sich auch zweiteilen, was ihn zu einer doppelten Bedrohung macht.

    Wie haben der T-800 und Sarah Connor die letzten 28 Jahre verbracht?

    Über 20 Jahre nach „Terminator 2“ haben sowohl Sarah Connor als auch die von Arnie gespielte Killermaschine offenbar eine Menge Veränderungen durchgemacht. Der Terminator hat sich offenbar in eine Waldhütte zurückgezogen und durch Überwindung seiner Programmierung einen freien Willen entwickelt.

    Sarah Connor scheint allerdings nicht sonderlich gut auf den T-800 zu sprechen zu sein. Sie hat die letzen Jahre Terminatoren gejagt und hasst sie offensichtlich wie die Pest: In einer Szene der bisher veröffentlichten Trailer will sie beim Wiedersehen sofort auf die Killermaschine schießen und schwört kurz darauf, sie werde diese nach Ende ihrer gegenwärtigen Flucht zerstören. 

    Auch Sarahs Sohn John Connor, der wie im zweiten Teil von Edward Furlong gespielt wird, ist in „Dark Fate“ wieder dabei. Dabei handelt es sich aber offenbar eher um eine kleine Rolle. Wie diese aussehen wird und ob Johns Verbleib etwas mit Sarahs Abneigung gegenüber dem T-800 zu tun hat, werden wir vermutlich erst im Kino herausfinden.

    „Terminator 2: Tag der Abrechnung“ läuft heute Abend um 22.20 Uhr auf RTL II. „Terminator: Dark Fate“ kommt am 24. Oktober 2019 in die Kinos.

    Das ist Arnold Schwarzeneggers neue Stimme in „Dark Fate“

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Timo D.
      Weil es nicht der gleiche Terminator wie in T2 ist.
    • Sentenza93
      Auch hier wieder: Auch T2 hatte zu viel Humor teilweise. Da war Teil 3 nicht schlimmer. :)
    • FilmFan
      Macht nichts. Hauptsache die vielen Gelehrten hier bei FS incl. ihrer noch schlaueren Anhängerschaft lobpreisen sich.
    • Rolf Peters
      Der T-800 hat sich am Ende von Teil 2 doch einschmelzen lassen. Wie kann der dann in einer Waldhütte rumturnen ?Oder kommt er gerade aus der Dusche, in just DEM Moment als Sarah erwacht ? ...
    • Florian Tagaren
      Raff ich auch nicht
    • Bilbo Beutlin
      Sie hätten am besten nur Genisys gecancelt und bei Salvation weitergemacht. Denn Mackenzie Davis spielt hier die gleiche Rolle wie Sam Worthington in T4 einen Mensch Maschine Hybrid. Bin immer noch der Meinung man hätte nach T4 zwei gute Filme abliefern sollen und dann Ende
    • Defence
      Ich pack mal meine Antwort betreff kursierenden Storyleak, was Greek hier vor ein paar Wochen schrieb, vorsorglich in einen Spoiler. Sollte ich was nicht korrekt wiedergeben, kann er mich ja ggf korrigieren.Der T-800, der John killt und in Dark Faith mitspielt, soll tatsächlich ein anderer sein.Aufgrund der Verbundenheit von John zum T2- T-800 hat John auch entsprechend Vertrauen zum neuen, was ihm zum Verhängnis wird und Sarahs Hass erklärt, was im Trailer ja schon gezeigt wird. Diese neue T-800 entwickelt darauf hin ein Gewissen(!), zieht sich in die Waldhütte zurück und nennt sich wohl Carl o.Bob(?), bin gerade nicht sicher. Der neue wurde auch nicht von Skynet geschickt, bekanntlich durch die Ereignisse in T2 vor dessen Entstehung zerstört, sondern von einer Nachfolger-KI, was natürlich Fragen aufwirft und ggf ein gewaltiges Plotholepotenzial aufwirft, da neben Skynet auch T-800 etc nicht mehr existieren dürften, die Grundlagen und entsprechende Forschung zerstört sein müßte bzw nicht existiert in der Zukunft, die nur wenige Jahre nach T2 angesiedelt sein soll. Im Artikel schon erwähnt, sind für Dark Faith nur die ersten 2 Teile offizieller Kanon, Rest der Filme werden komplett ignoriert. Natürlich sind solche Leaks immer unter Vorbehalt zu betrachten, aber z.b. bei GoT waren die bemerkenswert präzise und natürlich würde diese Handlung eine Menge Fragen aufwerfen, sofern zutreffend, aber seien wir ehrlich, wäre nicht der erste Fall, der seine eigene innere Logik durch Plotholes bricht, wenn es so kommen sollte.^^
    • WhiteNightFalcon
      Hätte T3 weniger Humor gehabt, hätte er wunderbar zu 1&2 gepasst.Auch Genisys hatte ein gelungenes Ende fürs Franchise. Wäre da nicht diese eine kleine Szene im Abspann gewesen.
    • Benjamin Häfner
      das macht für mich aber auch keinen Sinn. Wenn ein weiterer T-800 geschickt wurde, und dieser seine Mission, die Du in deinem Spoiler erwähnst, erfolgreich ausgeführt hat, warum soll dann Jahre später wieder Terminatoren geschickt werden? Geht es dann gegen andere Widerstandskämpfer?? Das fände ich einfach nur aufgewärmt. Besser fände ich, das ein T-800 kurz nach den Ereignissen aus T2 erneut zurückgeschickt wurde, um Sarah und John passiv zu beobachten und dann aktiv wird, wenn neues Ungemach droht... Summa Summarum scheint mir der ganze Plot zweifelhaft..zumal für mich die Reihe mit T3 gut abgeschlossen wurde...Ich fand selbst T4 noch gut, weil er konsequent den Weg weitergeht. Genesys ist natürlich eine Voll-Katastrophe!
    • FilmFan
      Ihr bei FS solltet Gegenlesen oder zumindest die alten Filme gesehen haben. Wie soll sich der Terminator in ne Waldhütte zurück gezogen haben? Wir Fans kennen das Ende von T2.
    • WhiteNightFalcon
      Du bist mit deinem letzten Satz recht dicht an dem, was im Netz momentan kursiert. Den Tag X hat der von Arnie gespielte Terminator laut dem Leak aber hinter sich. Spoiler:Er hat John Connor getötet und danach ein Gewissen entwickelt.
    • WhiteNightFalcon
      Das Krasse ist, allein bei der Frage, wie Sarah und der T800 die letzten 28 Jahre verbracht haben, muss man sich fragen: Hat die Filmstarts-Truppe den Film überhaupt je gesehen? Ja haben sie sicher, aber kurios, dann so eine Frage zu stellen.
    • WhiteNightFalcon
      Frag mal @greekfreak. Der kennt den ganzen Leak der Story.
    • Jimmy v
      Das ist schon richtig. Darauf wollte ich auch nicht hinaus. Mir ging es eher um das ganze Ignorieren von John Connor und dem Familienthema.
    • Kurt_Sloane
      Dir ist schon klar das der T-800 aus dem zweiten Teil sich selber zerstört hat.Das kann ja nicht der selbe sein.Bin gespannt wie Sie das auflösen...
    • Jimmy v
      WHAT?Das wäre ja an Bescheuertheit nicht zu überbieten! Und ähnlich gemein wie der Beginn von Alien 3 nach dem Ende von Aliens - ein unnötiger Schlag ins Gesicht.Einer der geilsten Aspekte von T2 war doch, wie diese seltsame Gruppe aus Sarah Connor, T800 und John Connor zu einer Familie werden. Wenn da einer fehlt, geht nicht nur Chemie verloren, sondern auf die ganze Charakterentwicklung wird gekackt.
    • Baby Joe
      Ja, mittlerweile ist die Entscheidung, NICHT ins Kino zu gehen, für mich immer öfter eine sinnvolle Präventionsmaßnahme. Ich würde mich nur unnötig aufregen. Ein Terminator, der sich Carl nennt und in einer abgeschiedenen Waldhütte lebt - scheiße, geht's noch?Nein, nein, das akzeptiere ich nicht. Da kaufe ich mir lieber ne Flasche guten Rotwein, lege T1 oder T2 ein und genieße lieber Filmkunst, bei der die Macher ihr Handwerk noch genau verstanden. Ich lasse mich von diesem Promoscheiß für den neuesten Terminator nicht mehr verarschen.
    • Benjamin Häfner
      Am Ende von T2 seit sich der T-800 in ein Stahlbad ab und schmilzt. Wie soll er da in eine Hütte gelangen? Das glaube ich nicht. Zudem war er abgesehen von den Schäden an der Haut auch total demoliert. Wenn er nicht geschmolzen ist, hätte ihn jemand reparieren müssen... das macht alles gar keinen Sinn. Das einzige sinnvolle wäre, dass kurz nach dem Ende von T2 ein weiterer T-800 geschickt wurde, der sich im Hintergrund versteckt hat und auf den Tag X wartet...
    • WhiteNightFalcon
      Mal im Ernst. Der Grund, warum Sarah so mies auf den T800 zu sprechen ist, kursiert schon länger im Netz:Der T800 hat John Connor gekillt und danach dadurch in der Tat wohl ein Gewissen entwickelt. Sarah und der T800 werden sich also eher widerwillig zusammenschließen.
    • Thornado
      Dieser Artikel ist pures Comedygold von Filmstarts. Es scheint wirklich so, dass man nur das Promo-Material gesichtet hat. Für Teil 1 und 2 hat's offensichtlich nicht mehr gereicht. Ich muss allerdings zugeben, dass es für mich der Beste Plottwist aller Zeiten wäre, wenn der T-800 sich kurzfristig überlegt hat: Ach Scheiße, ist ganz schön heiß dieses Stahlbad, ich verziehe mich einfach in die Waldhütte dahinten. Das merkt bestimmt keiner und in zwanzig Jahren bin ich dann wieder fit.Da kann man fast nur noch hoffen daß ihr wenigstens Geld für den Artikel von Fox/Paramount bekommen habt.Davon ab, der Film wird die Gurke des Jahres, dafür reicht es tatsächlich nur das Promo-Material zu sichten.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Abgerissen Trailer DF
    Gesponsert
    Cats Trailer (4) OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten TV-Tipps
    "Passengers": Darum floppte das Sci-Fi-Drama bei so vielen Filmkritikern
    NEWS - TV-Tipps
    Donnerstag, 14. November 2019
    "Passengers": Darum floppte das Sci-Fi-Drama bei so vielen Filmkritikern
    "Harry Potter und der Halbblutprinz": Darum verbot J.K. Rowling diese komplette Szene
    NEWS - TV-Tipps
    Samstag, 2. November 2019
    "Harry Potter und der Halbblutprinz": Darum verbot J.K. Rowling diese komplette Szene
    NITRO.WOOD Spielfilm-Highlights im November – Kultfilme voller Frauen-Power [Werbung]
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 1. November 2019
    NITRO.WOOD Spielfilm-Highlights im November – Kultfilme voller Frauen-Power [Werbung]
    ProSieben zeigt einen ganzen Tag lang Marvel-Filme
    NEWS - TV-Tipps
    Mittwoch, 30. Oktober 2019
    ProSieben zeigt einen ganzen Tag lang Marvel-Filme
    "Harry Potter und der Orden des Phönix": Eine Figur hätte sterben sollen – gleich zweimal!
    NEWS - TV-Tipps
    Samstag, 26. Oktober 2019
    "Harry Potter und der Orden des Phönix": Eine Figur hätte sterben sollen – gleich zweimal!
    So schließt "Terminator 6: Dark Fate" an "Terminator 2" an
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 18. Oktober 2019
    So schließt "Terminator 6: Dark Fate" an "Terminator 2" an
    Alle Kino-Nachrichten TV-Tipps
    Die meisterwarteten Filme
    • Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
      Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers

      von J.J. Abrams

      mit Daisy Ridley, Adam Driver

      Film - Sci-Fi

      Trailer
    • Jumanji 2: The Next Level
    • James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
    • Hustlers
    • Die Känguru-Chroniken
    • Cats
    • Sonic The Hedgehog
    • Der Leuchtturm
    • Avatar 2
    • Mein Ende. Dein Anfang.
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top