Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Terminator: Dark Fate" auf Deutsch: So gut ist Arnold Schwarzeneggers neue Synchronstimme
    Von Julius Vietzen — 25.10.2019 um 09:34
    facebook Tweet

    Thomas Danneberg arbeitet nicht mehr als Synchronsprecher, weswegen sich die Verleiher eine Lösung für von ihm gesprochene Schauspieler wie Arnold Schwarzenegger überlegen müssen. In „Terminator: Dark Fate“ ist die Synchro hervorragend gelungen.

    2019 Twentieth Century Fox

    +++ Meinung +++

    Thomas Danneberg hat Schauspielern wie Terence HillSylvester Stallone und eben auch Arnold Schwarzenegger seine Stimme geliehen, doch die Betonung liegt hier auf „hat“: Seit 2018 war Danneberg laut der Synchronkartei nämlich nicht mehr als Sprecher aktiv, Grund dafür, dass der Sprecher seinen Ruhetand verkündet hat, sind unter anderem gesundheitliche Probleme.

    Für die zahlreichen von ihm gesprochenen Schauspieler (unter anderem auch noch Dan Aykroyd, John Travolta und Dennis Quaid) und deren Filme muss also ein Ersatz gefunden werden – so auch für Schwarzenegger in „Terminator: Dark Fate“.

    Bernd Egger spricht Arnold Schwarzenegger

    Für wie viele Diskussionen so eine Umbesetzung sorgen kann, zeigte zuletzt „Creed 2“. Obwohl mit Jürgen Prochnow sogar die alte Rocky-Stimme von Stallone zurückgeholt wurde, waren viele Zuschauer irritiert. Denn Prochnow klingt nun einmal ganz anders als Danneberg, an den sich die meisten in der Zwischenzeit gewöhnt hatten.

    Doch tatsächlich ist dem deutschen Verleih Fox bei „Terminator 6“ ein echter Glücksgriff gelungen. Für die deutsche Stimme von Arnold Schwarzenegger in stand der im Vergleich zu der Action-Ikone noch relativ junge und unbekannte Synchronsprecher Bernd Egger vorm Mikrofon.

    Schon im deutschen Trailer zu „Dark Fate“ lieferte Egger trotz der etwa 40 Jahre Altersunterschied zu Schwarzenegger und Danneberg eine verblüffende Imitation von Dannebergs tiefer, markanter Stimme. Und der sehr positive Eindruck aus der Vorschau hat sich auch in der deutschen Pressevorführung von „Terminator 6“ bestätigt.

     

    Wie in alten Zeiten

    Welche Rolle genau Arnie in „Terminator: Dark Fate“ spielt, wollen wir hier noch nicht vorwegnehmen. Deswegen hier nur so viel: Egger ahmt die emotionslos-monotone Sprechweise eines Terminators, wie sie Danneberg beherrschte, perfekt nach. Besonders beeindruckend ist Eggers Leistung auch deshalb, weil Arnies Rolle in „Dark Fate“ eben nicht nur ein Cameo ist, sondern ziemlich groß ausfällt und zahlreiche Dialoge hat.

    Auch in den humorvolleren Momenten – und davon gibt es einige – kann Egger mit gutem Timing und Gespür für Dannebergs Sprechweise und natürlich auch Schwarzeneggers Spiel überzeugen. Vermutlich kommt ihm dabei zu Gute, dass es in „Dark Fate“ kaum Oneliner gibt – weder muss er sich also an einem „Ich komme wieder“ noch an einem „Hasta La Vista, Baby“ versuchen.

    Diese Sprüche dürften viele Zuschauer nämlich noch sehr gut im Ohr haben, doch so fällt der direkte Vergleich weg. Was jedoch bleibt, ist der Eindruck, dass mit Egger der perfekte Ersatz für Danneberg gefunden wurde.

    Interview mit Bernd Egger

    Übrigens: Wenn ihr mehr über Bernd Egger erfahren wollt, etwa wie genau er seine Stimme verstellt, um wie Danneberg zu klingen, oder wie er an die Rolle als neuer Schwarzenegger-Sprecher kam, können wir euch das nachfolgende Video empfehlen:

     

    „Terminator: Dark Fate“ läuft seit dem 24. Oktober 2019 in den deutschen Kinos.

    Arnold Schwarzenegger über die Gewalt in "Dark Fate": "Es heißt ja nicht 'Terminator: Der Babysitter'"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Pete Berg
      Ja, es fällt während dem Film überhaupt nicht auf. Erst später zu Hause ist mir wieder eingefallen, ah da war ja noch was. Wirklich super Synchro , Hut ab.
    • lex s
      Der T-800 kann von selber kein Gewissen entwickeln, da von Skynet eine Sperre eingebaut wurde. Soll verhindern das Termis zu viel denken. Was auch Sinn macht, da niemand eine Killermaschine gebrauchen kann die plötzlich Gewissensbisse entwickelt und möglicherweise den Autrag nicht ausführen kann. Terminator 2 extendet Cut ca. bei 1Std und 10 Min. Und wenn niemand dem netten Carl von nebenan diese Sperre entfernt hat, kann er auch kein liebevoller, grinsender, Football schauender Familientyp werden, der mit seinen 200 Kilo auf nem 0815 Gartenstuhl sitzt, seinen Hund streichelt und dabei Reue für den Mord an John empfindet
    • bloodsport
      Bernd Egger hat für mich eine 1 zu 1 Kopie stimme von danneberg,einfach geil und das er noch jung ist wird er noch hoffentlich paar filme von Arnold synchronisieren.
    • Ecki ..
      Eggers Stimme ist wirklich eine tolle Nachfolgestimme für T. Danneberg. Ersetzen kann ihn keiner. Ware auch was für Stallone. Ein Versuch wäre es wert, so wie gut Egger das macht....
    • FilmFan
      I´ll Be Back ;)
    • greekfreak
      SPOILERAlso der Carl Terminator,der am Anfang John killt wurde noch von Skynet (zusammen mit einen Haufen anderer T-800 Modelle in die Vergangenheit geschickt,bevor letzter zerstört wurde.) das passierte noch bevor sie Cyberdyne und den Chip in T2 zerstört haben.Carl ist dann in unserer Zeitlinie gestrandet,hat ein Gewissen entwickelt,hat dann eine alleinerziehnde Frau kennengelernt,geheiratet und ihren Sohn quasi adoptiert,als Wiedergutmachung dafür das er John teminiert hat.Er schickt auch Sarah,per verschlüsselter SMS die Standorte der anderen Terminatoren. Vorher er die kennt?Wieso hat Sarah nie versucht diese SMS zurückzuverfolgen? Wie kann es sein das Carl überhaupt in unserer Zeitlinie existiert,nachdem Skynet doch verhindert wurde? Something something Wellen in der Zeitlinie oder so...... Mit sowas befasst sich ein Goyer und Autorenteam nicht.Die Terminator Gattin weiss übrigens nicht das Carl eine Killermaschine aus der Zukunft ist,die (festhalten) nicht das entsprechende Equipment hat. Oh ja,T-800 Modelle haben keinen Schniedelwutz,eine Frage die mich alle Jahre brennend interessierte.NOT!Davon das der Film,die ganze Grundprämisse des Terminator Fränscheisses komplett ad absurdum führt (die Zerstörung von Skynet hat nix gebracht,jetzt ist halt ein anderes K.I. Programm für die Apokalypse verantwortlich und eine andere Person,an Stelle von John Connor wird diese K.I. vernichten),fange ich lieber nicht an.
    • Sentenza93
      Darfst hier gern mal etwas spoilern mit der Funktion, wenn Du möchtest. So ein paar Fragen von mir kennst Du ja noch. :D
    • Sentenza93
      Sprich, das wird wieder ein langer Text... :D
    • greekfreak
      P.S. Der Film hat so viele Plotholes da wirste deine wahre Freude dran haben.
    • greekfreak
      Ich habe meine Drohung realisiert und grundgütiger hätte ich Geld für diesen Rotz gezahlt,wäre ich auf den Weg nach L.A. umd von Miller,Goyer und Cameron eine Entschädigung zu fordern.Genesys war schlecht,dieser Film ist eine Beleidigung an alle Terminator Fans!Alleine das sie aus dem T-800 eine Witzfigur gemacht haben oder die Sache mit John,ich könnte........Tieeeeeeef einatmen.Denke an Sachen die dich glücklich machen.Du bist an einem sonnigen Strand und es hat TLJ und Terminator 6 nie gegeben......
    • Sentenza93
      Gestern noch geguckt? :D
    • Sentenza93
      Habe die letzten Tage einige Interviews mit Herrn Egger gesehen. Toller Ersatz. Und er geht auch mit Ehrfurcht an die Sache ran. Da scheint man wirklich den perfekten Ersatz gefunden zu haben.
    • greekfreak
      Sagen wir mal so,die Synchronstimme ist definitiv nicht das Problem in dieser filmischen Katastrophe,die sich Terminator Film schimpft.
    • greekfreak
      Naja,kommt drauf an.Toitschland hatte in den 70ern/80ern/90ern und bis Anfang des Jahrhunderts einen sehr hohen Level auf dem Gebiet.Einige Sachen wie z.B. die ganzen Bud Spencer/Terrence Hill Filme sind in deutscher Fassung viel lustiger,wie mir ein italienischer Kumpel bestätigte,weil die Synchronsprecher viele Gags improvisiert haben. So ist z.B. die legendäre Dinner Szene in Das Krokodil & sein Nilpferd,in der ital. Original Version nicht halb so lustig.Leider ist das Niveau in den letzten 15 Jahren gesunken, viele der alten Stimmen wie Dannenberg hier sind in Rente oder leider verstorben und es wurde vermehrt auf diverse Promis oder Internet Personalities als Sprecher gesetzt,die von der Materie keinen Schimmer haben.Auf der anderen Seite gibt´s so Sachen,die verlieren selbst bei der besten Synchro ihren Reiz.Vor allem wenn ein Darsteller einen sehr spezifischen Akzent oder Art hat zu reden.(Siehe Tom Hardy in Peaky Blinders als jüdischer Gangsterboss.) Vor allem bei so Gangster-Sachen,wie The Shield mit den ganzen Latino oder schwarzen Ghetto Gangstas oder britische Gangster Filme/Serien.Ich hab letztens den deutschen Trailer zur aktuellen Peaky Blinders Staffel gesehen.Boah das geht gar nicht! Alleine wie Tom oder Arthur Shelby klingen,ne!
    • Rockatansky
      Kommt Danneberg sehr nahe. Aber Sein Abschied ist definitiv ein herber Verlust. Ist ja nicht der erste von den Großen die man nun nicht mehr hören wird...
    • Kay Krause
      Verstehe (denke ich) weshalb du das schreibst, aber ich persönlich liebe einfach die Synchrokultur in Deutschland. Fasziniert mich auf irgendeine Art. :DSchaue aber auch lieber im Original.
    • WhiteNightFalcon
      Warum??
    • WhiteNightFalcon
      Jep. Offiziell seit April 2019 im Ruhestand. Jemand hier schrieb mal, er hätte jetzt wohl auch geraume Zeit im Rollstuhl gesessen. 😥
    • Gravur51
      Das Konzept der Synchronisation ist mir eh zutiefst schizophren.
    • Hans H.
      Also ist Danneberg endgültig weg aus der Synchro-Welt. Ein herber Verlust, muss man akzeptieren. Sehr schade. :(
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Der Unsichtbare Trailer DF
    After Truth Teaser OV
    Die Farbe aus dem All Trailer DF
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter Trailer DF
    Ip Man 4: The Finale Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Ein Mutant in "Shang-Chi"? So könnten die X-Men ins MCU kommen
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 25. Februar 2020
    "Viele Männer in 'Birds Of Prey' sind Arschlöcher": Victor-Zsasz-Darsteller Chris Messina im Interview
    NEWS - Reportagen
    Dienstag, 25. Februar 2020
    "Viele Männer in 'Birds Of Prey' sind Arschlöcher": Victor-Zsasz-Darsteller Chris Messina im Interview
    "Indiana Jones 5": Für Harrison Ford ist das "Avengers"-Universum von Marvel das Vorbild
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 25. Februar 2020
    "Indiana Jones 5": Für Harrison Ford ist das "Avengers"-Universum von Marvel das Vorbild
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 20.02.2020
    Lassie - Eine abenteuerliche Reise
    Lassie - Eine abenteuerliche Reise
    Von Hanno Ollerdissen
    Mit Nico Marischka, Sebastian Bezzel, Anna Maria Mühe
    Trailer
    Fantasy Island
    Fantasy Island
    Von Jeff Wadlow
    Mit Michael Peña, Maggie Q, Lucy Hale
    Trailer
    Ruf der Wildnis
    Ruf der Wildnis
    Von Chris Sanders
    Mit Harrison Ford, Omar Sy, Dan Stevens
    Trailer
    Brahms: The Boy II
    Brahms: The Boy II
    Von William Brent Bell
    Mit Katie Holmes, Christopher Convery, Owain Yeoman
    Trailer
    Lyod 2: Wenn du nicht mehr bei mir bist
    Lyod 2: Wenn du nicht mehr bei mir bist
    Von Zhora Kryzhovnikov
    Mit Aglaya Tarasova, Alexander Petrov (II), Nadezhda Mikhalkova
    Trailer
    Saga Of Tanya The Evil - The Movie
    Saga Of Tanya The Evil - The Movie
    Von Yutaka Uemura
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top