Mein FILMSTARTS
    Altersfreigabe für "Scary Stories To Tell In The Dark": Die FSK-Entscheidung ist eine handfeste Überraschung!
    Von Christoph Petersen — 25.10.2019 um 19:52
    facebook Tweet

    Der von Guillermo del Toro produzierte Horrorfilm setzt auf handgemacht-nostalgischen Grusel statt auf Blut oder Brutalität. Die deutsche FSK-Altersfreigabe kommt deshalb ziemlich überraschend und ist für unseren Geschmack auch zu streng ausgefallen.

    Entertainment One Germany (eOne)

    Die in den Neunziger erschienenen, meist nur eine Seiten langen „Scary Stories To Tell In The Dark“ kennt in Nordamerika so ziemlich jedes Kind. Ist ja auch kein Wunder: Denn nicht nur ist die Kurzgeschichtensammlung immens populär, sie stammt auch von dem Kinderbuchautor Alvin Schwartz. Als sich der für „The Shape Of Water“ oscarprämierte Guillermo del Toro (als Produzent) und André Øvredal (als Regisseur) daran gemacht haben, die Stories fürs Kino umzusetzen, haben sie mit „Scary Stories To Tell In The Dark“ einen Film gedreht, der schon deutlich geradliniger-gruselig ist als zum Beispiel „Gänsehaut“, der aber dennoch als Familien-Horrorfilm durchgeht.

    Und das hat sich in den USA auch ausgezahlt: Mit seiner PG-13-Freigabe hat „Scary Stories To Tell In The Dark“ dort auch eine Menge angehende Horrorfans in die Kinos gelockt. Am Ende ist so ein Einspielergebnis von knapp 100 Millionen Dollar allein in Nordamerika zusammengekommen. In Deutschland könnte es der Film nun allerdings deutlich schwerer haben, denn die FSK traut dem kindgerechten Horror offenbar nicht so recht über den Weg und hat nun die Entscheidung gefällt, ihn erst für ein älteres Publikum freizugeben:

    In Deutschland hat „Scary Stories To Tell In The Dark“ eine FSK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

    Darum ist die Entscheidung so schade

    Nun können sich erwachsene Horror-Fans natürlich freuen, dass der Film offenbar doch nicht so harmlos ist, wie sie nach der PG-Freigabe in den USA womöglich befürchtet haben. Aber das Ding ist halt: „Scary Stories To Tell In The Dark“ ist nicht vergleichsweise familienkompatibel, weil sich die Macher bewusst zurückhalten würden, er ist es, weil sie platte Schocks oder billige Gewaltspitzen auch einfach gar nicht nötig haben. „Scary Stories To Tell In The Dark“ ist eine „eine hübsche Hommage an die traditionelle amerikanische Schauergeschichten“ und ein „schönes Oldschool-Gruselkabinett mit tollem Sixties-Flair, liebenswerten Helden und perfekt in Szene gesetzten Schockmomenten“, wie wir in der offiziellen FILMSTARTS-Kritik schreiben.

    Das wäre die perfekte Chance gewesen, auch jüngere Zuschauer an das Genre heranzuführenohne ihnen dabei sterile, abgekochte, für ihr Alter heruntergedampfte Kost vorsetzen zu müssen. Aber jetzt dürfen die 13 bis 15 Jahre alten Jugendlichen, für die „Scary Stories To Tell In The Dark“ eigentlich der perfekte Halloween-Film gewesen wäre, leider nicht ins Kino. Aber spätestens auf DVD und Blu-ray dürfen dann ja die Eltern enscheiden – und in diesem Fall sollten sie da ruhig ein Auge zudrücken, denn bei „Scary Stories To Tell In The Dark“ ist die FSK in Anbetracht der Spruchpraxis der vergangenen Jahre doch ungewöhnlich streng gewesen.

    „Scary Stories To Tell In The Dark“ läuft ab dem 31. Oktober 2019 in den deutschen Kinos.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Scary Stories To Tell In The Dark"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      Bin mir bei Die Hard 5 nicht so sicher. Epilepsie-Anfälle hat der Film sicherlich bei viele Zuschauern ausgelöst.
    • Tobias D.
      Ich bin noch nie aus einem Film gegangen und habe gesagt, dass es das nicht wert war. Erst später habe ich dann evtl. die Einstellung das der Film schlecht war. Aber da die Karten in unserem Kino nicht so teuer sind, kann man von keinem Film sagen, dass er es nicht wert ist.
    • isom
      Ich auch ,ich hab schon mit 12 the Thing und die Fliege gesehen,also im Fernsehen ,manchmal sogar mit meinen Eltern :D
    • Bruce Wayne
      Und es das wohl nicht wert war, da der fünfte Die Hard eine Katastrophe ist.
    • Bruce Wayne
      ^^ Als ob diese Kinder & Teens es nicht auch so ins Kino schaffen. Bin jedes Mal überrascht, wie jung doch so manche 16 oder 18-Jährigen im Kino aussehen ;)
    • Dennis Beck
      Ich habe jetzt nicht mit einer FSK 12 gerechnet. Der Trailer war schon schaurig. Man sollte die psychologische Ebene auch nicht unterschätzen. Bin mal gespannt, ob die Freigabe tatsächlich berechtigt ist. Ich persönlich hatte früh Kontakt mit dem Genre Horror.
    • Sentenza93
      Meine ersten zwei Horrorfilme habe ich mit 7 gesehen. 😍
    • Tobias D.
      Ganz ehrlich. Wer ist nicht mit unter 16 Jahren in einen Film ab 16 Jahren gegangen (wenn auch mit Erwachsene). Als Stirb Langsam 5 rauskam, hat meine Familie meinen 13 Jahre alten Bruder in den Film geschmuggelt. Nur um festzustellen, dass das im Prinzip alle gemacht haben.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Hustlers Trailer DF
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    SpongeBob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Prominenter Rückkehrer für "Aquaman 2": Wird er der Loki von DC?
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 15. November 2019
    "Hustlers"-FSK: Überraschende Altersfreigabe für Stripperinnen-Thriller mit Jennifer Lopez
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 15. November 2019
    "Hustlers"-FSK: Überraschende Altersfreigabe für Stripperinnen-Thriller mit Jennifer Lopez
    Das Original war der "Star Wars"-Tiefpunkt: "Mandalorian"-Macher will neues "Holiday Special" machen
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 15. November 2019
    Das Original war der "Star Wars"-Tiefpunkt: "Mandalorian"-Macher will neues "Holiday Special" machen
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top