Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Game Of Thrones": Prequelserie mit Naomi Watts eingestampft
    Von Christian Fußy — 29.10.2019 um 21:45
    facebook Tweet

    Die Entwickung der unter den Titeln „The Long Night“ und „Bloodmoon“ bekannte „Game Of Thrones“-Prequelserie mit Naomi Watts wurde verlässlichen Quellen zufolge von Sender HBO eingestellt.

    HBO

    Aus für „The Long Night“ bzw. „Bloodmoon“: Die ohnehin noch nicht final betitelte Prequel-Serie, die 5000 Jahre vor den Ereignissen des Fantasy-Giganten „Game Of Thrones“ spielen sollte, kommt wohl nicht mehr.

    Dem extrem verlässlichen Branchenblatt Deadline zufolge teilte dies Showrunnerin Jane Goldman, die von HBO mit dem Projekt betraut wurde, Cast und Crew in einer E-Mail mit. Die Pilotfolge zu „The Long Night“ wurde bereits abgedreht und befand sich im Schnitt, dort scheint nun nach längerem Stillstand um das Projekt aber auch schon Schluss zu sein.

    Schwierige Produktion bei "The Long Night"

    Dem Bericht von Deadline zufolge habe es bei „The Long Night“ bereits bei den Dreharbeiten zu der Pilotepisode, bei der S.J. Clarkson Regie führte, Komplikationen gegeben, anschließend durchlief diese einen übermäßig langen Post-Produktionsprozess.

    In der Serie hätte Kritikerdarling Naomi Watts in der Hauptrolle als eine charismatische Kosmopolitin auftreten sollen, die ein düsteres Geheimnis hütet. Auch der Ursprung der Weißen Wanderer und die zahlreichen Mysterien, die östlich von Westeros verborgen liegen, sollten darin behandelt werden.

    Der Titel ist eine Anspielung auf das gleichnamige Zeitalter in Westeros. In diesem fiel ein Winter über die Welt, der über eine gesamte Generation andauerte. Dort gab es bereits heftige Auseinandersetzungen zwischen den Menschen und den Weißen Wanderern in deren Folge die große Mauer errichtet wurde, die wir aus „Game Of Thrones“ kennen. 

    Nur noch ein "Game Of Thrones"-Prequel übrig

    Während der Post-Produktion von „The Long Night“ wurde noch eine zweite „Game Of Thrones“-Prequel-Serie mit dem vorläufigen Titel „Feuer und Blut“ angekündigt, die das gleichnamige fiktive Westeros-Geschichtsbuch von „GoT“-Romanautor George R.R. Martin zur Vorlage haben soll und damit nur rund 300 Jahre vor den Ereignissen der Hauptserie angesiedelt ist.

    Martin soll auch selbst in die Produktion involviert sein und das Drehbuch zur Pilotepisode schreiben. Die Dynastie der Targaryens soll im Zentrum der Ereignisse stehen. Als Showrunner fungiert Ryan J. Condal („Rampage“). Es gibt bisher keine Neuigkeiten, wie es derzeit um die zweite Prequel-Serie steht.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top