Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Streit um lesbischen Sex in "Booksmart": Fluggesellschaft entschuldigt sich
    Von Dennis Meischen — 05.11.2019 um 18:00
    facebook Tweet

    Olivia Wilde, Regisseurin von „Booksmart“, hat sich öffentlich darüber beschwert, dass die Airline Delta eine lesbische Sexszene aus ihrem Film entfernt hat. Mit Vorwürfen von Homophobie konfrontiert, gab die Fluggesellschaft schließlich nach.

    ANNAPURNA PICTURES, LLC

    Die von der Kritik gefeierte Teenie-Komödie „Booksmart“ ist in vielerlei Hinsicht kein gewöhnlicher Vertreter des Genres: Das hat vor allem damit zu tun, dass Schauspielerin Olivia Wilde in ihrem Regiedebüt eine betont weibliche Sicht auf das partywütige High-School-Treiben hat und zudem zwei Streberinnen als Hauptfiguren präsentiert, von denen eine auch noch offen lesbisch ist.

    In „Booksmart“ geht es um die besten Freundinnen Amy (Kaitlyn Dever) und Molly (Beanie Feldstein), die ihre ganze Highschool-Zeit nur fleißig gelernt haben, jetzt am letzten Abend dafür aber noch mal richtig die Sau rauslassen wollen. Dabei gibt es auch eine (Quasi-)Sexszene zwischen Amy und ihrer Party-Bekanntschaft Hope (Diana Silvers).

    Kein (lesbischer) Sex über den Wolken

    Für die US-amerikanischen Airline Delta war dieser angedeutete lesbische Sex aber womöglich zu heiß. Zumindest wurde die Szene im Bordprogramm aller Flüge der Gesellschaft aus dem Film herausgeschnitten. Dabei ist die Szene eigentlich komplett harmlos: Etwas Küssen und gegenseitiges Ausziehen, jedoch keine Nacktheit, das war’s – Bedeutung hat die Szene eben in erster Linie fürs Amys Charakterentwicklung.

    Deshalb störten sich auch einige Passagiere daran, dass Delta diese kurze Sequenz aus dem Film entfernte – ebenso wie die Wörter „Vagina“ und „Geschlechtsteile“, Hinweise auf lesbische Sexstellungen sowie Teile einer animierten Traumszene, in der Amy und Molly als nackte Barbie-Puppen zu sehen sind.

    Zugleich wurden Hinweise auf heterosexuellen Geschlechtsverkehr, Kussszenen zwischen Männern und Frauen sowie alle Schimpfwörter im Film belassen. Verständlich also, dass Zuschauer die einseitigen Schnitt-Entscheidungen deshalb als homophob empfanden.

    „Ich habe versucht, mir ‚Booksmart‘ im Flugzeug anzusehen und sie haben die gesamte Lesbenszene herausgeschnitten, als wäre nicht einmal ein Kuss erlaubt! Oh, aber keine Sorge Leute, die Heteros haben ihren Kuss bekommen.“

    Die Regisseurin schaltet sich ein

    Über Twitter erfuhr schließlich auch Olivia Wilde von den Schnitten und nutzte einen anstehenden Flug, um sich selbst ein eigenes Bild von der Bordprogramm-Fassung ihres eigenen Films zu machen. Schockiert über die Zensur, kritisierte sie die Entscheidung der Fluggesellschaft und verwies auf die klare Entfernung jeglicher Referenzen auf weibliche Sexualität und den Effekt, den solche Entscheidungen auf junge Frauen und ihre Eigenwahrnehmung haben könnten:

    „Welche Botschaft sendet das an die Zuschauer und insbesondere an die Frauen? Dass ihre Körper obszön sind? Dass ihre Sexualität beschämend ist?“

    Dabei fand Wilde die Vorgänge auch deshalb so befremdlich, weil der fertige Film ja bereits ungeschnitten (!) durch die Jugendkontrolle durchlaufen hatte:

    „Ich fordere jede Fluggesellschaft auf, insbesondere diejenigen, die auf Inklusivität stolz sind, die Zusammenarbeit mit dieser Drittfirma einzustellen, und auf die offizielle Kontrolle für die Eltern zu vertrauen, damit die Zuschauer abschalten können, wenn sie dies selbst wünschen.“

    Delta knickt ein, aber die Verantwortung liegt womöglich eh woanders

    Am vergangenen Freitag knickte Delta nach der heftigen Kritik schließlich ein und entschuldigte sich öffentlich für die Bearbeitung des Drittunternehmens, auf das die Fluggesellschaft alle Schuld schob. Es gebe innerhalb der Airline selbstverständlich keine Vorgabe, homosexuelle Inhalte zu zensieren und Inklusion und Diversität seien wichtige und geteilte gesellschaftliche Werte.

    Und tatsächlich: Wie es inzwischen scheint, wurde das Drittunternehmen gar nicht von der Fluggesellschaft, sondern vom „Booksmart“-Studio selbst damit beauftragt, eine Flugzeug-Version des Films zu erstellen. Delta hat also offenbar einfach nur die Fassung gezeigt, die bei ihnen angeliefert wurde.

    In Zukunft werde „Booksmart“ bei Delta jedenfalls wieder mit der lesbischen Sexszene gezeigt – ebenso wie „Rocketman“, aus dem das Drittunternhemen ebenfalls „unnötigerweise“ eine ähnliche Sequenz zwischen Joel Edgerton und Richard Madden entfernt hatte. Man habe nicht gewusst, worum es sich bei den geschnittenen Szenen gehandelt habe und werde sich bemühen, dass so etwas bei der Bordunterhaltung nicht noch einmal vorkomme.

    Welches Unternehmen genau der „Booksmart"-Verleiher Annapurna Pictures mit der Bearbeitung für Delta Airlines beauftragt hat, ist nicht bekannt.

    Wilde bedankte sich über Twitter umgehend bei der Airline für ihre Stellungnahme. Neben Delta hatten zuvor nur die Airlines Etihad Airways und Emirates Airlines, beide im Nahen Osten angesiedelt, geschnittene Versionen von „Booksmart“ gezeigt.

    Geschnittenen Filme auf Flügen

    Es war lange Zeit üblich für Fluggesellschaften, Filme auf ihren Flügen nach den eigenen Richtlinien und Wünschen in Bezug auf Sex, Gewalt und Sprache geschnitten zu zeigen, auch wenn dies außer bei Veröffentlichungen ohne Jugendfreigabe heutzutage seltener geworden ist.

    Airlines haben hierzu das Recht aufgrund einer speziellen Lizenzeinigung mit dem Filmstudio. Es ist dabei nicht ungewöhnlich, dass die Filmstudios externe Unternehmen beauftragen, um den Film für die jeweilige Gesellschaft zurechtzuschneiden.

    Die Kritik am Vorgang in Bezug auf „Booksmart" richtete sich dabei eindeutig gegen die ungewöhnlich einseitige Nutzung dieses Rechts in Bezug auf homosexuelle Inhalte und nicht auf die Praxis per se.

    „Booksmart“ läuft ab dem 14. November 2019 ungeschnitten in den deutschen Kinos.

    Die FSK-Altersfreigabe für "Booksmart": So versaut ist die Teenie-Komödie wirklich

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruno Derbär
      Ich diskriminiere immer gerne diejenigen die sich im Namen anderer echauffieren :) Und ich liebe es noch mehr selbst diskriminiert zu werden.
    • Bruno Derbär
      Jetzt haben Sie mich mit ihrer unerschöpflichen Weisheit komplett überfordert. Geht es nicht eigentlich um Sex? Hahaha..7 Knochenkerben, ich habe mich schon wieder geschlagen. Geben Sie eigentlich auch Nachhilfe im Seinichtsodummwiedubist?
    • Werner Teppich
      Das macht nichts. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Zwei kleine Hinweise für den Weg: Wenn schon im Internet siezen (was im Netz die unorthodoxere Wahl, aber legitim ist), dann - wie auch im Brief - stets in Großschreibung; gerade bei evtl. konservativem Selbstverständnis. Zweitens: Politische Kampfslogans (besonders die dummen) senken stets das Niveau und entziehen den evtl. vorhandenen Boden für ein ergebnisoffenes Gespräch. Dadurch wird die Wortmeldung zum Wutbürger-Krakele, kann nicht mehr ernst genommen werden und erfährt eine leider entsprechend notwendig harte Gegenwehr.Zuletzt aber noch: Wir sind ja nicht bei Forest G.; Wer etwas dummes tut, muss noch nicht hoffnungslos dumm sein (was auch kein Verbrechen wäre), kann und sollte aber zu seiner Tat stehen (was nicht plumpes Beharren, sondern Reflexion und Eingeständnis bedeutet).... hier ebenso wie bei der Wahl in Thüringen.Viel Erfolg!
    • Bruno Derbär
      Tut mir wirklich Leid, dass ich offensichtlich niemals ihr Niveau erreichen werde. Ich bin halt dumm, wie sie als sehr intelligenter Mensch festgestellt haben. Daher ziehe ich mich in meine Höhle zurück, darbe meiner Ignoranz und werfe weiter meine Knochenwürfel.
    • Werner Teppich
      Jetzt hast Du Dir aber ganz viel Mühe gegeben.Nein. Wer solche dummen Wortkonstruktionen wie oben benutzt, äußert sich eben dumm. Da hilft alles Geschwurbel vom bösen Mainstream (aka Aufklärung) auch nichts.
    • Bruno Derbär
      Dummheit ergibt sich immer aus der Sicht des Betrachters, nicht jedoch vom Inhalt, auf dessen Sicht die des Betrachters gerne durch Amplituden des Mainstream getrübt und einem monotonen Korsett innewohnt.
    • Werner Teppich
      So schwer zu verstehen ist das nicht. Und ich zumindest fühle mich nicht angegriffen. Aber doch, mit dem Wort drinn, ist der Kommentar dumm. Kann ich ja nichts für. :)
    • Deliah C. Darhk
      Also, dann müsste ich ja eigentlich auch wieder eine Teenagerin werden.Schmeißt ich gleich mal die Feuchtigkeitscreme weg, oder?;DBei Dir weiß ich das. :)
    • Rockatansky
      Club der gelöschten Dichter.
    • Gravur51
      Fs und disqus sind wie 2 verschiedene Plattformen. Wenn ich mich via fs anmelde komme ich auf nen andern account als wenn ich über Disqus gehe. Deshalb geh ich immer über disqus.
    • Darklight ..
      Ja bitte... sofort... ich brauche grade seelischen Beistand. Mama FILMSTARTS tröstet ja kaum jemanden. Wäre schön, wenn sich jemand meine Satzzeichen kümmert. Die sind zieeeemlich traumatisiert.Und... wie wollen wir uns nennen?! Die glorreichen Sieben?! Abba es sind wohl mehr betroffen, oder...?! Scheißdisqus und die sieben Zwerge?! Aber... sind mehr hier, nicht...?! Mmhhh... Disqus' Eleven?!; )
    • CineMan
      Bald leiden einige unter gespaltener / multipler Persönlichkeit. :)
    • Darklight ..
      Jetzt weiß Du endlich mal, wie sich Spiderman ständig fühlt...LolGerne. Das war so gemeint.: )
    • Darklight ..
      Witzigerweise... klicke ich DEIN PROFIL an, und gucke, wer Dir folgt, finde ich auch mein altes Ich... mit allen Einträgen - nur ohne Aktivitäten...
    • Darklight ..
      Ich habe diesen ganzen Anmeldungskram hier nie ganz verstanden. Also, wenn ich weit runter in die Artikel gehen und einen alten Darklight Kommentar anklicke, bin ich wieder ich mit 7000 Einträgen...Und ansonsten... ja... bin ich nur... Gott, wer bin ich jetzt?!!Ich habe mich damals gar nicht wirklich bei Disqus angemeldet, sondern über FILMSTARTS... ich glaube, da liegt mein Account rum... Ja... alles in allem abba sehr doof - und ich hoffe, irgendein AVENGERS Techniker macht Thanos Fingerschnipsen bei Disqus rückgängig...: (
    • Deliah C. Darhk
      Die muss wohl von deiner Hasskappe aufgesaugt worden sein ... ^^
    • CineMan
      Nichts zu danken. Aber es wird erst jetzt crazy & weird. :) Bei Dieser Antwort sehe ich (auch) kein Profilbild und wenn ich Dich anklicke, dann sind nur 43 Kommentare angegeben. Scrolle ich aber bei Disqus in der Chronik runter um ältere Antworten zu lesen, dann sehe ich plötzlich Deliahs Profilbild mit 16.256 Kommentaren. Spooky.... ;)
    • Deliah C. Darhk
      Danke.Ich hoffe mal, das Problem löst sich bald. Ich würde auch gerne mal mein Pic wieder sehen können.
    • TresChic
      LOL
    • CineMan
      Sentenza93 Darklight ..Wenn man auf Disqus auf Eure Profile klickt, dann werden bei Dir Deliah 16.256 und bei Sentenza 9.898 Kommentare angegeben. Nur bei Darklight werden 39 Kommentare angegebn. Daher meine Vermutung dass es an der Einbindung von bzw der Verknüpfing zu Disqus liegt.Was mir aber aufgefallen ist: man kann nicht mehr alle Kommentare aufrufen . Früher konnte man mit viel Geduld und einem Krampf im Finger (durch das Scrollen) selbst den ersten Kommentar aufrufen. Das geht - wieso auch immer - nicht mehr. Jetzt ist bei mir nach wenigen Monaten Schluss....
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Rettet den Zoo Trailer DF
    365 Days Trailer OV
    After Truth Teaser OV
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    Legacy Of Lies Trailer
    Murder Manual Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    "Der Herr der Ringe"-Cast emotional wiedervereint: Seht die schönste Reunion der Corona-Zeit!
    NEWS - Stars
    Montag, 1. Juni 2020
    "Der Herr der Ringe"-Cast emotional wiedervereint: Seht die schönste Reunion der Corona-Zeit!
    Neu und exklusiv im Abo bei Amazon Prime Video: Ein Sci-Fi-Geheimtipp für Fans von "Stranger Things" & Co.
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 1. Juni 2020
    Neu und exklusiv im Abo bei Amazon Prime Video: Ein Sci-Fi-Geheimtipp für Fans von "Stranger Things" & Co.
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 28.05.2020
    Lotti oder der etwas andere Heimatfilm
    Lotti oder der etwas andere Heimatfilm
    Von Hans-Günther Bücking
    Mit Marion Mitterhammer, Bruno Jonas, Thomas Rohmer
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top