Mein FILMSTARTS
    "Der unglaubliche Hulk"-Star Edward Norton kürt den besten Bruce Banner
    Von Dennis Meischen — 08.11.2019 um 17:30
    facebook Tweet

    Edward Norton durfte Bruce Banner und sein grünes Alter Ego Hulk nur ein einziges Mal im MCU spielen - im größtenteils vergessenen „Der unglaubliche Hulk“. Ab „The Avengers“ übernahm Mark Ruffalo, Doch der ist laut Norton nicht der beste Banner.

    SND

    Der unglaubliche Hulk“ von Regisseur Louis Leterrier spielte das wenigste Geld aller MCU-Filme ein und wurde danach weitestgehend an den Rand gedrängt. Hauptdarsteller Edward Norton, der zusätzlich als ungenannter Drehbuchautor fungierte, spielt Dr. Bruce Banner alias den Hulk dann auch nur in dieser einen Comicverfilmung der Marvel-Studios und wurde anschließend ersetzt - durch Mark Ruffalo.

    Doch wer ist der beste Banner-Darsteller? Norton hat dazu eine ganz eigene Meinung, die er Yahoo mitteilte. Und es ist weder er noch sein MCU-Nachfolger Ruffalo.

    Bill Bixby ist der beste Hulk

    Edward Norton, der ab dem 12. Dezember mit seinem Herzensprojekt „Motherless Brooklyn“ in den Kinos zu sehen sein wird, bleibt im Interview mit Yahoo betont diplomatisch. Erst nachdem er Mark Buffalo als guten Freund bezeichnet hat, verrät Norton, wer ihrer beider (!) Meinung nach, der beste Bruce Banner ist:

    „Für uns ist es Bill Bixby, ganz einfach. Bill Bixby wird für immer der beste Banner sein.“

    Der 1993 verstorbene Bill Bixby spielte Dr. Bruce Banner von 1977 bis 1990 in der TV-Serie „Der unglaubliche Hulk“ und den dazugehörigen Fernsehfilmen, während Bodybuilder Lou Ferrgino den grünen Hulk darstellte. Bis zu Ruffalos erstem Auftritt in „The Avengers“ 2012 wurden Banner und Hulk stets von unterschiedlichen Personen verkörpert. Auch im MCU-Hulkfilm spricht im englischen Original Ferrigno Banners grünes Alter Ego. 

    D.R.
    Bill Bixby als Dr. Bruce Banner

    Norton geht sogar so weit, Banner mit der wohl berühmtesten klassischen Theaterfigur aller Zeiten zu vergleichen: „Der Hulk ist wie Hamlet. Viele Leute haben ihn bereits gespielt. (…) Einige Rollen haben mehr oder weniger Plastizität. Hamlet kann auf viele verschiedene Arten von vielen verschiedenen Schauspielern interpretiert werden. … Hulk ist Hulk. Aber Banner hat etwas Spiel in sich.“

    Der verwirrende Shakespeare-Vergleich dient Norton aber letztlich nur dazu, eine Lobeshymne auf alle Banner-Darsteller anzustimmen:

    „Meiner Meinung nach, haben es nur gute Leute gemacht. Bill Bixby, Eric Bana ist ein großartiger Schauspieler. Ich habe meinen eigenen Dreh. Mark ist einer der besten. Ich finde es toll, dass es fast schon zu einer Tradition geworden ist.“

    Norton kann also letztlich jedem Hulk (inklusive sich selbst) etwas abgewinnen - sogar Eric Bana, der den Comic-Superhelden in Ang Lees von vielen Fans ungeliebtem „Hulk“ verkörperte.

    Der Hulk im MCU

    Nortons vorsichtige Worte zum Hulk sind dabei sehr wahrscheinlich seinem schwierigen Verhältnis zu der Figur und zu den Marvel Studios geschuldet. Sein Hulk-Film überzeugte 2008 nicht an den Kinokassen und stieß auch bei Kritikern auf ein geteiltes Echo. Kreative Differenzen am Set mit Regisseur Leterrier, den Produzenten und Drehbuchautor Zak Penn führten dazu, dass Norton den Film nicht einmal vor dem Kinorelease bewarb.

    Laut eigenen Angaben hätte Norton eine dunklere Version Banners ähnlich von Christopher Nolans Batman-Trilogie und einen deutlich längeren Film bevorzugt. Obgleich er anfangs noch als Banner für „The Avengers“ im Gespräch war, übernahm daher schließlich Mark Ruffalo als Ersatz die Rolle des Hulks in sieben folgenden MCU-Filmen. Ruffalo war übrigens auch vor Norton Leterriers erste Wahl für Banner gewesen.

    Norton kommentierte später öfter, dass er freiwillig zurückgetreten sei, um die nächsten Jahre nicht nur noch mit einer Rolle assoziiert zu werden. Andere Quellen sprachen jedoch davon, er sei gefeuert worden. So oder so, der Hulk scheint Norton auch nach 11 Jahren noch ordentlich zu beschäftigen.

    Da die Universal Studios auch weiterhin die Vertriebsrechte an Solofilmen mit der Figur Bruce Banner halten, kam es neben Ruffalos Auftritten und seiner Charakterentwicklung bis „Avengers 4“ bis jetzt nach „Der unglaubliche Hulk“ zu keinem weiteren Hulk-Blockbuster im MCU. Ab 2022 soll jedoch seine Cousine „She-Hulk“ eine eigene Serie auf Disney+ erhalten.

    „Der unglaubliche Hulk“ läuft am heutigen Freitag, den 8.11.2019, um 22.00 Uhr auf RTL II.

    Endlich auf Blu-ray: "Der unglaubliche Hulk" gibt's ab heute als Limited Edition
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Hustlers Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Es gab sogar einen Vertrag: Dieser Avenger hätte eigentlich einen Solofilm bekommen sollen!
    NEWS - Stars
    Montag, 11. November 2019
    Es gab sogar einen Vertrag: Dieser Avenger hätte eigentlich einen Solofilm bekommen sollen!
    Kevin Feige vs. Martin Scorsese: Marvel-Mastermind meldet sich nach Kritik endlich zu Wort!
    NEWS - Stars
    Montag, 11. November 2019
    Kevin Feige vs. Martin Scorsese: Marvel-Mastermind meldet sich nach Kritik endlich zu Wort!
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top