Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neuer Marvel-Held Moon Knight soll in "Blade" auftreten – und das ergibt total Sinn!
    Von Markus Trutt — 14.11.2019 um 15:00
    facebook Tweet

    Nach dem Mega-Event „Avengers 4: Endgame“ hat Marvel bereits jede Menge neue Helden in der Pipeline. Zu diesen gehört unter anderem Moon Knight, der nach einer Disney+-Serie auch auf die Leinwand kommen soll – und das womöglich in „Blade“.

    New Line Cinema / Marvel

    Das Marvel Cinematic Univere (MCU) wächst auch nach dem Ende der sogenannten „Infinity-Saga“ unaufhörlich weiter. Zur geplanten Expansion gehören auch eine ganze Reihe von Serien, die nun direkt unter Federführung von MCU-Mastermind Kevin Feige entstehen und so auch wesentlich enger mit den Leinwand-Abenteuern verknüpft werden als bisherige MCU-Serien wie „Agents Of S.H.I.E.L.D.“ oder „Daredevil“.

    Das erstreckt sich dabei nicht nur auf die geplanten Serien mit bereits bekannten Helden (wie etwa „The Falcon And The Winter Soldier“ oder „Hawkeye“), sondern auch auf die Formate mit den neuen Figuren Moon Knight, Ms. Marvel und She-Hulk, die nach der Einführung in eigenen Disney+-Serien allesamt auch auf der großen Leinwand auftreten werden. In einem Fall gibt es nun einen konkreteren Hinweis darauf, wie das passieren könnte.

    "Blade"- statt "Doctor Strange"-Verbindung?

    Noch ist unklar, wie „She-Hulk“, „Ms. Marvel“ und „Moon Knight“ genau mit dem größeren MCU verknüpft werden. Während die Verbindung bei den beiden Erstgenannten aber noch relativ naheliegt (She-Hulk ist schließlich Hulks Cousine und Ms. Marvel eine große Bewunderin von Captain Marvel), wird es im Fall von Moon Knight spannender.

    In den Comics hat der (Anti-)Held mit Persönlichkeitsstörung und mystischen Mond-Kräften viel mit Doctor Strange zu tun, weshalb er möglicherweise auch über den Zauberer seinen Weg ins MCU finden könnte. Ein neues Gerücht, für das der sonst vor allem in DC-Fragen gut vernetzte Insider Daniel Richtman auch mal seine Marvel-Quellen angezapft hat, besagt nun aber, dass „Moon Knight“ vielmehr direkt mit dem neuen „Blade“-Film verknüpft sein wird, den Marvel für die Zeit nach 2021 plant (via Heroic Hollywood).

    Blade und Moon Knight: Die düstere Seite des MCU

    Dass sich „Moon Knight“ und „Blade“ direkt aufeinander beziehen werden, ist sogar noch naheliegender als eine Anbindung an den kommenden „Doctor Strange 2“. Beide Figuren treiben sich nämlich in den düstereren und mit Horror-Elementen gespickten Gefilden des Marvel-Universums herum. Moon Knight sollte einst sogar schon in der „Blade“-Serie seinen Live-Action-Einstand geben. Da diese aber nach nur einer Staffel abgesetzt wurde, kam es nie dazu.

    Darüber hinaus deckt sich die neue Meldung in gewisser Weise auch mit einem früheren Gerücht zum möglichen MCU-Auftritt der Marvel-Figur Jacob Russell alias Werewolf By Night: Seinen ersten Auftritt hatte Moon Knight nämlich in der „Werewolf By Night“-Comic-Reihe um den Wolfsmenschen Russell, auf den er zunächst Jagd machte, bevor er sich mit ihm zusammentat. Und so ist es auch denkbar, dass Russell in der „Moon Knight“-Serie eine zentrale Rolle spielen wird.

    Gleichzeitig wurde gemunkelt, dass der Werewolf By Night aber auch in „Blade“ auftauchen könnte, handelt es sich bei ihm doch um einen der Erzfeinde der Marvel-Version von Ur-Blutsauger Dracula. Und mit der könnte es Vampirjäger Blade in seinem neuen Kino-Abenteuer (einmal mehr) zu tun bekommen.

    Leitet "Moon Knight" "Blade" ein?

    Die neuen Gerüchte könnten also bedeuten, dass wir den Werewolf By Night sowohl in „Moon Knight“ als auch in „Blade“ zu sehen bekommen. Womöglich wird der Marvel-Werwolf ja in der Serie eingeführt, um dann auch im Kino sein Unwesen zu treiben. Und dann wäre sicherlich auch der Ex-Söldner Moon Knight nicht weit, mit dem sich Blade zusammentun könnte, sodass das Leinwand-Comeback des Daywalkers zugleich auch die Kino-Überführung von Moon Knight darstellen könnte.

    Bislang ist das alles noch Spekulation, doch würde es generell gut zu Kevin Feiges Aussagen passen, dass die Ereignisse der kommenden MCU-Serien direkt in die Handlung zukünftiger Filme hineinspielen werden. Dem Marvel-CCO zufolge soll man das Geschehen auf der großen Leinwand demnach künftig nur komplett verstehen, wenn man auch die zugehörigen Serien auf Disney+ geschaut hat.

    Ob es im Fall von „Moon Knight“ und „Blade“ wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten. Noch ist nicht mal klar, was von beidem überhaupt zuerst kommt – auch wenn „Blade“ mit Oscarpreisträger Mahershala Ali immerhin schon einen Hauptdarsteller hat. Konkret ist das MCU aktuell bis einschließlich 2021 vorgeplant. „Moon Knight“ und „Blade“ stehen uns also frühestens 2022 ins Haus.

    Das ist der Werewolf By Night

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Klaus S aus S
      ich bin bei beiden noch sehr skeptisch
    • Kein_Gast
      Ich hab mir mal Gedanken gemacht und glaube sogar dass ein PG-13 durchaus möglich ist ohne dabei harmlos auszusehen.Berichtigt mich, wenn ich falsch liege:Man nehme den Vampir verbrennt durch Silberklinge und zerfällt in Asche-Effekt aus Blade 2 und nehme den Vampiren die menschliche Form - heißt man lässt sie wie richtige Blutsauger und nicht in deren Menschengestalt gegen Blade kämpfen. (Außerhalb der Kämpfe können sie sich ja tarnen) So kannst du intensive und harte Nahkämpfe per Faust, Schwert und Messer aber auch mit Feuerwaffen austragen. Das sieht dann aus wie bei John Wick, nur dass nicht das Blut spritzt, sondern die Funken sprühen. So können Gliedmaßen und Köpfe entfernt werden, da die Vampire entmenschlicht wurden.Was du natürlich nicht machen darfst, ist zu zeigen wie die Vampire Menschen ausweiden und zerpflücken oder in deren Blut baden. Aber darum sollte es bei Blade ja auch nicht unbedingt gehen. Er ist in erste Linie ja ein Held der Gegen das Böse kämpft. Wie Menschen ausgesaugt werden kann ja angedeutet oder im Halbdunkeln gezeigt werden.Oder sehe ich das falsch?
    • Defence
      Meine Hauptsorge bei Blade im MCU ist und bleibt eine PG13 /FSK12 Freigabe. Das würde diese Figur vermutlich ungemein einschränken, auch wenn ich nur die Blade-Filme kenne. Blade ist für mich wie der Punisher einfach inkombatibel mit der bisherigen MCU Ausrichtung.Moon Knight ist mir leider so absolut kein Begriff. Die Kurzbeschreibung im Artikel klingt aber durchaus interessant. Vlt können mich Comicfans und -Kenner etwas aufklären, auch was das mit seinen Mondkräften auf sich hat bzw was er kann?
    • Deliah C. Darhk
      Natürlich gibt das total Sinn. Mann muss halt nur wissen was für Figuren das sind.
    • Ash Williams
      Wird doch eh alles schnulli-pulli PG-13 Kram.
    • Conan
      Du hast halt keine Ahnung. Moon Knight und Blade sprechen eher ein älteres Publikum an.
    • Joe Heck
      Äh jo, da hast du Recht. Ich habe aber auch nichts gegenteiliges geschrieben, oder? Sinn meiner Aussage war, dass der Film nicht FSK 16 sein darf, weil das gegen die Veröffentlichungspolitik geht, gerade weil die Filme alle Altersgruppen ansprechen sollen. Wenn ein Film FSK 12 ist, schließt er älteres Publikum doch nicht aus, was ist das denn für Logik?
    • isom
      Der Horroraspekt Marvels hat mich immer begeistert ,auch wenn in Sachen Horror vermutlich nicht all zu viel zu erwarten ist ,spür ich trotzdem Vorfreude.
    • Sentenza93
      Moon Knight und Blade also wohl mit Jugendfreigabe. Ein blutleerer Vampirfilm.Also bisher hält sich die Begeisterung in Grenzen.
    • FilmFan
      ...der FSK 12 Publikum gefallen muss.Das ist Quatsch. Die Filme sprechen alle Altersgruppen an.
    • zeimerman
      Typisch wieder. Erstmal die Überschrit so machen, dass es sich wie ein Fakt anhört - und dann doch wieder nur alles eventuell, würde, könnte. Clickbait par excellence. Und man fällt immer wieder drauf rein ^^
    • Joe Heck
      Eins muss man Feige lassen. Er hätte sich mit dem Erfolg auf die faule Haut legen können, aber stattdessen füllt er die neuen Marvel-Projekte mit allerlei Zeug, bei dem er tatsächlich vor Aufgaben gestellt ist, wenn er etwas Gutes draus machen will. Ich meine, eine Action-Sitcom und ein Blade/Werewolf/Moon-Knight-Film, der FSK 12 Publikum gefallen muss. Er hätte sichs eindeutig leichter machen können. Ich glaube zwar, zumindest zweiteres ist eine Schnapsidee, aber who cares. Er hat Mut, das muss man respektieren.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Black Widow Trailer DF
    Ghostbusters: Legacy Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Wonder Woman 1984 Trailer OV
    Escape From Pretoria Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Jetzt wirklich offiziell: "Shazam 2" hat endlich einen Starttermin!
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 13. Dezember 2019
    Jetzt wirklich offiziell: "Shazam 2" hat endlich einen Starttermin!
    "Mortal Kombat" kommt früher in die Kinos: Wir waren bereits am Set der Videospielverfilmung
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 12. Dezember 2019
    "Mortal Kombat" kommt früher in die Kinos: Wir waren bereits am Set der Videospielverfilmung
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top