Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Christian Bale verrät: Darum kam es zu keinem vierten "Batman"-Film von Christopher Nolan
    Von Dennis Meischen — 19.11.2019 um 09:58
    facebook Tweet

    Das Ende von „The Dark Knight Rises“ ließ die Möglichkeit eines vierten „Batman“-Films von Christopher Nolan offen. Hauptdarsteller Christian Bale hat nun verraten, warum es trotz Warners Nachfrage zu keinem weiteren Teil kam.

    Warner Bos.

    Die „Batman“-Trilogie von Christopher Nolan („Inception“) mit Christian Bale als dunklem Ritter gilt als eine der besten Comicbuch-Adaptionen aller Zeiten – und das nicht nur wegen Heath Ledgers legendärem Auftritt als Joker in „The Dark Knight“.

    Schon kurz nach Erscheinen des letzten Teils „The Dark Knight Rises“ 2012 wurde unter Fans eifrig über das Ende diskutiert – sieht Butler Alfred (Michael Caine) tatsächlich Bruce Wayne und Selina Kyle (Anne Hathaway) quicklebendig in Florenz oder stellt er sich das in seiner Trauer nur vor? So oder so, die letzten Momente der Trilogie lassen die Tür für eine Fortsetzung sperrangelweit offen.

    Dass es nie zu Nolans „Batman 4“ kam, hat allerdings seine Gründe, wie Hauptdarsteller Christian Bale nun gegenüber der Torono Sun verriet. Es hat aber sicherlich nichts damit zu tun, dass Studio Warner etwa keinen weiteren Film wollte...

    Christopher Nolan wollte "Batman 4" nicht

    Bei Warner Bros. verdiente man gut an der „Dark Knight“-Trilogie, die weltweit über 2,4 Milliarden Dollar einspielte. Dementsprechend groß war auch das Interesse des Studios an einem weiteren „Batman“-Eintrag von Nolan und mit Christian Bale. Der Regisseur war von dieser Idee allerdings kein Freund, wie Bale nun verriet:

    Es war Christopher Nolan, der sich dagegenstellte, das Fledermaus-Franchise nach dem dritten Teil auszuschlachten.

    So habe er bereits jeweils nach „Batman Begins“ und „The Dark Knight“ nicht mit einem weiteren Film gerechnet, sich aber immer für seine Vision einer in sich geschlossenen Trilogie eingesetzt, so er die Möglichkeit bekommt. Nach „The Dark Knight Rises“ sollte jedoch endgültig Schluss sein.

    Christian Bale brachte seinem Regisseur nichts als Verständnis für seinen Standpunkt entgegen und respektierte dessen Wunsch: „Chris hatte mir immer gesagt, dass wir aufhören würden, wenn wir das Glück hätten, drei [Filme] machen zu können. ‚Lassen wir es danach hinter uns‘, sagte er. Als sie dann unweigerlich zu uns kamen und sagten: ‚Wie wäre es mit einer Nr. 4?‘, sagte ich: ‚Nein. Wir müssen uns an Chris' Traum halten, der immer gehofft hatte, eine Trilogie machen zu können. Lass es uns nicht zu weit ausdehnen, nicht nachsichtig werden und einen vierten Film machen‘.“

    Warner Bros.

    Gerade in einer Zeit, in der mit jedem sich abzeichnenden Erfolg bereits ein Sequel oft schon in Stein gemeißelt wird, war das sicherlich keine schlechte Entscheidung – zählt Nolans „Batman“-Saga so, wie sie nun ist, immerhin für viele bis heute zu den besten Comic-Verfilmungen überhaupt. Wenige Jahre später hatten Warner und DC mit Ben Affleck bereits den neuen Batman gefunden, mit dem es allerdings weniger erfolgreich weiterging.

    Wer Christian Bale mal wieder auf der Leinwand sehen will, hat seit dem 14. November 2019 in „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ Gelegenheit dazu. Christopher Nolans neuer Film, der Spionage-Thriller „Tenet“, kommt am 16. Juli 2020 in die deutschen Kinos.

    Batman und Wonder Woman fordern den "Justice League"-Snyder-Cut
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • HalJordan
      Ich gebe jetzt mal den Erbsenzähler und sage diese Aussage stammt von Philips, nicht von Warner. Aus Sicht des Studios ist es nur allzu logisch den übermäßigen Erfolg des Films reproduzieren zu wollen. Was das Sequel angeht, habe ich kein Problem damit, wenn es den Vorgänger SINNVOLL fortsetzt. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die Aussage von Philips sehr PR-mäßig getätigt wurde. Will heißen: Bevor er die Leute auf ein mögliches Sequel heiß macht, wollte Warner erst einmal abwarten, wie sich der Film an den Kinokassen schlagen wird. Und wie bereits geschrieben, wurden mit diesen Zahlen die kühnsten Erwartungen weit übertroffen. Wer wäre schon im Vorfeld von solchen Zahlen ausgegangen?
    • FilmFan
      Nolan und Bale. Brauch ich beide nicht.
    • FilmFan
      Geht mir auch so. Ich mag weder Bale noch Nolan.
    • GamePrince
      Also ein Robin-Spin-Off hätte ich schon gerne gesehen (schon allein wegen Levitt), aber einen vierten Dark-Knight hat es wirklich nicht gebraucht. Daher alles richtig gemacht.
    • Gravur51
      Rises ist ein seltsamer film. Mit jedem schauen gewinnt er mehr an materie und ist deswegen für mich der dichteste der trilogie, obwohl ich TDK immer noch lieber schaue.
    • josijosiah8 josijosiah8
      hab dazu nur einen gedanken: krass das das schon 7 jahre her ist!!
    • Thamiflu
      Der dritte musste allein wegen Bane sein.
    • Don Rumata
      Generell. Vielleicht ist seine Rolle in American Psycho zu sehr hängen geblieben bei mir ;-)Das er ein guter Schauspieler ist will ich aber nicht bestreiten. Ich sehe ihn nur sehr ungern.Im Übrigen ist mir die Batman-Trilogie zu vergrübelt wegen nichts. Bei den X-Men geht es wenigstens um soziale Themen. Bruce Wayne lässt aber lieber die Fäuste sprechen, als das er die sozialen Probleme in Gotham als Quell der Verbrechens dort mit seinem Vermögen angeht.Bei einer überzogenen Comicverfilmung wie der Burtons kommt mir das nicht in den Sinn, aber die Nolan-Filme nehmen sich ja ernst.
    • TresChic
      1 und 2 waren ein Verbund. Der Dritte hätte gar nicht sein müssen, ich kann Nolan sehr gut verstehen.
    • Cirby
      Dir ist Bale als Wayne unsympathisch oder generell?Ich halte ihn für einen der besten Schauspieler überhaupt. Er hatte schon hervorragende Rollen begleidet.
    • Sentenza93
      Dafür dass vorher groß getönt wurde, dass es Standalone bleiben soll, finde ich es echt schade, dass ein Phillips und Warner jetzt davon abweichen wollen eventuell. Wo ist das Rückgrat hin einfach mal bei dem zu bleiben, was man sagt?
    • Don Rumata
      Die Geschmäcker sind ja verschieden. Es mag ein Sakrileg sein, aber mir geben Nolans Batman-Filme wenig, obwohl ich den Regisseur sehr schätze, für Inception und Interstellar. Mir ist aber auch schon Christian Bale zutiefst unsympathisch. Burtons Filme sagten mir mehr zu, oder die nun leider eingestellte X-Men-Reihe.Für mich also kein Verlust, das es keinen vierten Teil gibt, wobei Nolan natürlich Respekt gebührt, das er den finanziellen Verlockungen standgehalten hat.
    • Markus B
      Es geht immer nur ums Geld! Schlimm!
    • HalJordan
      Es ist allerdings ein Unterschied, ob ich eine Trilogie zu Ende erzähle und damit dem Wunsch des Regisseurs folge oder ob es für einen erfolgreichen Erstling ein Sequel gibt. ;-)
    • Sentenza93
      Und wie man gerade anhand dem Gerede über einen eventuellen Joker 2 sieht, hat Warner nichts draus gelernt. 😂Den Punkt passend aufzuhören, verpassen leider wirklich viele Filme und/oder Filmreihen.
    • lordmoli
      das ist doch schon seit dark knight rises im kino kam bekannt das Nolsn gegen einen 4.teil ist... gähn
    • Danyel Kem
      Rises fand ich beim 1. Schauen klar schwächer als TDK, aber er gewinnt mit jedem Schauen etwas hinzu. Als Gesamtpaket finde ich die Trilogie hervorragend und gut dass der Herr Nolan die Bremse zieht wenn es am schönsten ist. Das rettet vor kreativer Ermüdung und gibt Raum für neues. Mit dieser Entscheidung zementierte er, meiner Meinung nach, seinen schon jetzt erhaltenen Status als Meisterregisseur.
    • dc_icon_comics
      Na Gott sei Dank, hat sich Nolan dagegen gestellt. So sehr ich die Nolan Trilogie vergöttern. Umso besser und froh war ich, als es zu Ende ging :)
    • isom
      Wäre unnötig ,Rises war schon schwach trotz starker Momente ,ich glaub ,besser wärs nicht geworden ,ohne Bruce Wayne seine Charakterentwicklung zu kosten ,wies André schon gesagt hat.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Gut gemacht! Wieso sollte man eine abgeschlossene, gute Trilogie durch irgendwas versauen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Der Unsichtbare Trailer DF
    Saw 9: Spiral Trailer DF
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Die Farbe aus dem All Trailer (2) OV
    After Truth Teaser OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Zu Gast in der FILMSTARTS-Redaktion: Annette Frier macht beim neuen Pixar-Film "Onward" mit
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 23. Januar 2020
    Zu Gast in der FILMSTARTS-Redaktion: Annette Frier macht beim neuen Pixar-Film "Onward" mit
    Terry Jones ist tot: Er war Mitbegründer der legendären Monty Python
    NEWS - Stars
    Mittwoch, 22. Januar 2020
    Terry Jones ist tot: Er war Mitbegründer der legendären Monty Python
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top