Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach dem Ende von "The Big Bang Theory": Das machen die Stars als nächstes
    Von Markus Trutt — 25.11.2019 um 18:20
    facebook Tweet

    Nach 12 Staffeln geht „The Big Bang Theory“ nun auch auf ProSieben zu Ende. Doch die Stars der Hit-Sitcom haben bereits die nächsten vielversprechenden Projekte in Planung. Wir verraten euch, woran Jim Parsons, Kaley Cuoco und Co. aktuell arbeiten.

    CBS

    Zwölf Jahre lang prägte „The Big Bang Theory“ die TV- und Sitcom-Landschaft. Nach zwölf Staffeln mit insgesamt 279 Folgen heißt es aber: Abschied nehmen – und das nun auch in Deutschland. ProSieben zeigt das große „Big Bang Theory“-Finale am heutigen 25. November 2019 ab 20.15 Uhr als Doppelfolge. Wie emotional der Abschluss geraten ist, haben wir bereits an anderer Stelle ausgeführt:

    So emotional und überraschend endet "The Big Bang Theory"

    Doch auch wenn wir damit von Leonard, Penny und Co. wohl endgültig Abschied nehmen müssen, die Darsteller bleiben uns natürlich noch weiter erhalten. Und nun da ihre Terminkalender ohne „The Big Bang Theory“ wieder leerer geworden sind, haben sich die meisten Stars bereits vielversprechende neue Projekte geschnappt – und manche sogar gemeinsam.

    Das macht "Sheldon" Jim Parsons als nächstes

    Fanliebling Sheldon ist die einzige „Big Bang“-Figur, die uns auch über das Ende der Serie hinaus noch weiter begleiten wird – allerdings im Kindesalter im Spin-off „Young Sheldon“. Das läuft in den USA bereits in der dritten Staffel (in Deutschland waren erst zwei zu sehen), eine vierte ist bestellt. Und in der Originalfassung fungiert dabei nach wie vor Original-Sheldon Jim Parsons als Erzähler aus dem Off.

    Aber auch vor der Kamera werden wir Parsons weiterhin regelmäßig zu Gesicht bekommen – auch wenn er sich dabei in nächster Zeit von einer eher ernsteren Seite zeigen wird. Da wäre zum einen das Drama „The Boys In The Band“, in dem er an der Seite von Zachary Quinto und Matt Bomer zu einer Gruppe schwuler Männer gehören wird, deren Freundschaft bei einer Geburtstagsfeier auf eine harte Probe gestellt wird.

    Daneben gehört Parsons aber auch zum Cast von „Hollywood“, der neuen Netflix-Serie von „American Horror Story“-Macher Ryan Murphy, in der die Goldenen Zeiten der Traumfabrik in den 40er Jahren beleuchtet werden (Start: voraussichtlich im Mai 2020).

    Abseits dessen wird Parsons zudem als Produzent immer aktiver. Neben „Young Sheldon“ und dem schon länger geplanten „The Monarchy Is Going to Sh*t“ ist er so auch einer der Köpfe hinter der kommenden Comedy-Serie „Carla“, in der niemand Geringeres als seine „Big Bang“-Serienfrau Mayim Bialik die Hauptrolle bekleiden wird.

    Das macht "Leonard" Johnny Galecki als nächstes

    „Leonard“ Johnny Galecki hat mit „Rings“ und „Bailey - Ein Hund kehrt zurück“ zuletzt zwei Abstecher auf die große Leinwand gemacht, bleibt nun aber erst einmal dem heimischen Bildschirm treu. So ist er aktuell erneut als David Healy in der zweiten Staffel des „Roseanne“-Ablegers „Die Conners“ zu sehen. Ob die Sitcom auch eine dritte Season bekommt, steht noch in den Sternen.

    Daneben werkelt Galecki aber auch noch an der eSports-Sitcom „The Squad“, die er gemeinsam mit dem „The Big Bang Theory“-Episodenautor Anthony Del Broccolo produzieren wird. Ob er dabei vielleicht auch vor der Kamera auftritt, ist noch nicht bekannt.

    Das macht "Penny" Kaley Cuoco als nächstes

    Penny-Darstellerin Kaley Cuoco wechselt derweil mit einer spannenden Rolle zunächst ins animierte Fach. So wird sie der durchgeknallten DC-Schurkin und Ex-Joker-Geliebten „Harley Quinn“ in der gleichnamigen und blutigen Serie ihre Stimme leihen. In den USA geht diese bereits am 29. November 2019 beim Streamingdienst DC Universe an den Start. Über eine deutsche Veröffentlichung ist hingegen noch nichts bekannt.

    Etwas andere Töne schlägt Cuoco dann allerdings mit der Thriller-Serie „The Flight Attendant“ an, die von ihr selbst kreiert wurde. Darin übernimmt sie die die titelgebende Hauptrolle einer Flugbegleiterin, die in einem Hotel in Dubai plötzlich neben einer Leiche aufwacht und daraufhin versucht herauszufinden, was überhaupt passiert ist.

    Das macht "Raj" Kunal Nayyar als nächstes

    Auch Kunal „Raj“ Nayyar will beweisen, dass er nicht nur auf Comedy-Rollen festgelegt ist. Zwar wird er auch erneut als nackter Glitzer-Troll Guy Diamond im Animations-Abenteuer „Trolls 2 - Trolls World Tour“ zu hören und in der Familien-Komödie „Dogs Best Friend“ (über einen Jungen, der eine telepathische Verbindung zu seinem Hund aufbaut) auch zu sehen sein.

    In „Sweetness In The Belly“ wird es dann allerdings dramatisch. Hauptfigur der Bestseller-Verfilmung ist eine englischstämmige Waise (Dakota Fanning), die in Afrika aufwächst, von dort aber fliehen muss und sich später energisch dafür einsetzt, dass anderen Flüchtlingen geholfen wird.

    Das macht "Amy" Mayim Bialik als nächstes

    Nach ihrer Zeit als Amy übernimmt Mayim Bialik mit der von ihr und Jim Parsons produzierten Sitcom „Carla“ direkt die nächste TV-Hauptrolle. In dem US-Remake der britischen Serie „Miranda“ ist sie als die Titelfigur zu sehen, die nicht länger will, dass ihr Leben fremdbestimmt wird, und so das Geld, das ihre Eltern eigentlich für eine Hochzeit beiseitegelegt hatten, dafür nutzt, ein Katzen-Café zu eröffnen.

    Noch spannender ist aber, dass Bialik demnächst auch ihr Film-Regedebüt geben wird. Für das Drama „As Sick As They Made Us“, zu dem sie auch selbst das Drehbuch beisteuert, hat sie sich tatkräftige Schaupiel-Unterstützung von Hollywood-Veteran Dustin Hoffman und ihrem Ex-„Big Bang Theory“-Kollegen Simon Helberg ins Boot geholt.

    Das macht "Howard" Simon Helberg als nächstes

    Simon Helberg arbeitet fleißig daran, seinen Howard hinter sich zu lassen. So wird er nicht nur in Mayim Bialiks Regie-Debüt „As Sick As They Made Us“, sondern auch im Musical-Drama „Annette“ eine tragende Rolle an der Seite von „Star Wars 9“-Bösewicht Adam Driver und Oscarpreisträgerin Marion Cotillard übernehmen.

    Das macht "Bernadette" Melissa Rauch als nächstes

    Melissa Rauch war gerade erst in einer Nebenrolle in Steven Soderberghs starbesetztem Netflix-Film „Die Geldwäscherei“ zu sehen, scheint ansonsten aber eine kleine Pause einzulegen. Zumindest sind aktuell keine neuen Projekte mit ihr bekannt – doch das dürfte sich bestimmt bald ändern.

    Ein letztes Video vom "The Big Bang Theory"-Set: Johnny Galecki nimmt Abschied

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top