Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Für mich ist Kevin Costner der einzig wahre Robin Hood! [Gesponsert]
    Von Christoph Petersen — 03.12.2019 um 14:00
    facebook Tweet

    Jeden Monat stellen wir euch die Highlights von NITRO.WOOD beim Free-TV-Sender NITRO vor. Beim Durchstöbern des Dezember-Programms löste dabei vor allem die Ausstrahlung von „Robin Hood - König der Diebe“ wohlig-nostalgische Gefühle bei mir aus.

    Warner Home Video

    Die Abenteuer des englischen Volkshelden Robin Hood wurden in den vergangenen 120 Jahren schon etliche Male verfilmt – und trotzdem stehe ich dazu: Für mich persönlich ist und bleibt Kevin Costner in „Robin Hood – König der Diebe“ (am Dienstag, den 17. Dezember, um 20.15 Uhr bei NITRO) der einzig wahre Robin Hood!

    Wahrscheinlich geht das vielen so, die wie ich Anfang der Achtziger geboren wurden – und damit genau im richtigen Alter waren, um Kevin Costner als rebellischen Meisterschützen mit seinem schlagfertig-trockenen Charisma einfach nur unendlich cool zu finden! Wobei in meinem speziellen Fall noch ein weiterer wichtiger Punkt hinzukam…

    Darum war ich selten heißer auf einen Film

    Damals gab es nämlich noch Hörspielkassetten zu Kinofilmen, die quasi nur aus der Tonspur des Films bestanden. Ich bekam nun von einer Oma, Tante oder sonst wem die Kassette zu „Robin Hood – König der Diebe“ geschenkt – und fand das düstere Mittelalter-Abenteuer sofort so viel aufregender als „Benjamin Blümchen“ und „Die drei ???“. Allerdings ist der Film so lang, dass er auf zwei Kassetten veröffentlicht werden musste – und ich hatte nur den ersten Teil bekommen!

    Als ich „Robin Hood – König der Diebe“ dann schließlich zu sehen bekam, hatte ich die erste Hälfte des Films bestimmt schon hundert Mal gehört: Endlich gab es die passenden Bilder zu den Spektakuläres versprechenden Actiongeräuschen auf der Kassette – und endlich erfuhr ich, wie es in der zweiten Hälfte mit Robin Hood, seiner Geliebten Marian (Mary Elizabeth Mastrantonio) und dem fiesen Sheriff von Nottingham (Alan Rickman) weitergeht.

    Der "Indiana Jones" meiner Generation

    Regisseur Kevin Reynolds hat mit „Robin Hood – König der Diebe“ einen durch und durch puren Abenteuerfilm geschaffen – quasi den „Indiana Jones“ meiner Generation! Nun wäre es vermessen zu behaupten, dass „Robin Hood – König der Diebe“ trotz seines herausragenden Unterhaltungswertes genauso gut ist wie Steven Spielbergs meisterhafte Indy-Trilogie – aber es gibt mindestens einen Aspekt, in dem er im direkten Vergleich sogar vorne liegt:

    Mit seinen Rollen als Hans Gruber in „Stirb langsam“, der Sheriff von Nottingham in „Robin Hood – König der Diebe“ und Professor Snape in der „Harry Potter“-Reihe hat der leider inzwischen verstorbene Alan Rickman das vermutlich großartigste Bösewicht-Triple der Kinogeschichte abgeliefert (selbst wenn er sich in „Harry Potter“ am Ende als gar nicht so Böse herausstellt). Als Gegenspieler von Robin Hood ist Rickman jedenfalls so unfassbar eitel und schleimig, dass man ihm die ganze Zeit einfach nur eine reinhauen will – eine Bösewicht-Performance für die Ewigkeit!

    Warner Home Video
    Ein grandios schmieriger Bösewicht: Alan Rickman in "Robin Hood - König der Diebe".

    Und wer ist euer Favorit als Robin Hood: Ebenfalls Kevin Costner? Der Klassiker Errol Flynn? Der düster-brütende Russell Crowe? Oder meine persönliche Nummer 2, der Fuchs aus dem Zeichentrick-Klassiker von Walt Disney? Schreibt es gern in die Kommentare, wir sind gespannt wie Robins Flitzebogen…

    Ebenfalls im Dezember: Drachen-Doppel bei NITRO.WOOD

    Es wird feurig! Gleich zu Monatsbeginn laufen bei NITRO an zwei aufeinanderfolgenden Abenden Fantasy-Blockbuster, in denen zwar jeweils Drachen im Mittelpunkt stehen, die aber trotzdem kaum unterschiedlicher sein könnten.

    Los geht es mit „Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter“ (am Dienstag, den 3. Dezember, um 20.15 Uhr bei NITRO), in dem ein junger Abenteurer einen gerade frisch aus dem Ei geschlüpften Drachen großziehen muss, um anschließend gemeinsam mit seinem ungewöhnlichen „Haustier“ gegen dunkle Mächte zu kämpfen.

    Fox Deutschland
    Ein Junge und sein Drache in "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter".

    Darum geht’s in „Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter“: Eragon (Ed Speleers) lebt gemeinsam mit seiner Familie in dem kleinen Dorf Carvahall im Königreich Alagaesia. In dieser Gegend sind außer Menschen auch noch Zwerge, Elfen und allerlei andere Kreaturen beheimatet. Durch einen mysteriösen Zufall findet Eragon auf dem Gipfel eines Berges ein Drachenei. Als der Drache schlüpft und mit Eragons Hilfe zu einer stattlichen Drachendame namens Saphira heranwächst, gerät seine Welt allerdings vollkommen aus den Fugen…

    Direkt am nächsten Abend geht es dann noch eine ganze Ecke düsterer und actionreicher weiter, wenn sich Oscargewinner Matthew McConaughey in „Die Herrschaft des Feuers“ (am Mittwoch, den 4. Dezember, um 20.15 Uhr bei NITRO) in einem Endzeit-London gegen eine ganze Armee verheerend wütender Drachen zur Wehr setzt.

    Disney
    Matthew McConaughey als Drachenjäger - mit so vielen Muskeln wie nie zuvor!

    Darum geht’s in „Die Herrschaft des Feuers“: Bei Bauarbeiten unter der Stadt wird in London im Jahr 2008 ein riesiger Drache aus seinem jahrhundertelangen Tiefschlaf erweckt. Der 12-jährige Schüler Quinn Abercomby wird Zeuge der Sensation und verliert seine Mutter im Feuer. Im Jahr 2020 beherrschen die Drachen die ganze Welt. Zusammen mit einer Truppe aus selbst ernannten Drachentötern (u. a. Matthew McConaughey) macht sich Quinn (Christian Bale) auf, um die Schreckensherrschaft des Feuers ein für alle Mal zu beenden...

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bond, James Bond
      1938 :-PAber Farbfilmspekatakel trifft es gut. Ich finde das komplette Ensemble einfach am besten in diesem Klassiker.
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Mein Lieblings-Robin-Hood ist (und bleibt es wahrscheinlich für immer): Disneys Fuchs vor Connery (hier aber meine Lieblings-Marian), Costner und Flynn.
    • FilmFan
      Auch für mich bleibt der beste das unterhaltsame Farbfilmspektakel mit Errol Flynn. Keiner dieser Glattgebügelten Erben kam jemals an das sympatische Abenteuer aus dem Jahre ´37 ran.
    • FilmFan
      Sexist oder einfach nur Frauenfeindlich?
    • Knarfe1000
      Errol Flynn ist natürlich der einzig wahre Robin Hood. Thread kann zu!
    • WhiteNightFalcon
      Korrekt. 34 Jahre alt, trotzdem noch immer ne geile Serie.
    • Bond, James Bond
      Ja, und für Robin Hood nur Adams mit Everything I do, I do it for you.
    • Bond, James Bond
      Genau, dieses Schattenspiel bei den Treppen, exzellent. Und Rathbone hatte halt ebenfalls Charisma. Deshalb ist er auch bis heute mein Lieblings Sherlock Holmes. Mensch, als Kind war ich so begeistert vom Kampf Robin vs Guy of Gisburne. Die inszenatorische Brillanz nahm ich etwas später wahr.
    • Bond, James Bond
      Flynn sollte man gucken. Fairbanks ist ja der Stummfilm.Den mit Richard Todd von 1952 fand ich auch immer klasse, nur gibt es in Deutschland noch nicht mal EINE DVD Edition.Zu deine Frage oben:Der Costner Robin wird doch diesen Monat mit Kino-und Langfassung neu veröffentlicht. Also Kinoversion auch mit Kinosynchro versteht sich. Und eben auf BD.
    • Bond, James Bond
      Der einzig wahre ist hart...wie bei Bond, aber auch für mich der beste. Und das gilt auch für die anderen Darsteller. Olivia De Havilland ist die beste Marian, Claude Rains der beste Prinz John und Basil Rathbone der beste Antagonist, auch wenn nicht als Sheriff von Nottingham (der hier eher der Sidekick ist), sondern als Guy of Gisburne.
    • Bond, James Bond
      Mein liebster Zorro ist Guy Williams aus der Serie von 1957-59. Die gibt es als DVD Box :-)Gefolgt von Die Maske des Zorro mit Banderas und Hopkins. Da stimme ich Sentenza in allen Punkten zu.Auf Platz 3 der Film mit Tyrone Power. Power und Rathbone sind klasse, aber es ist schlicht zu wenig Zorro zu sehen, mehr Don Diego.
    • mwj
      Für mich ist Cary Elwes der einzig wahre Robin Hood. Warum?Weil ich, im Gegensatz zu einem anderen Robin Hood, den Produzenten nicht fünf Millionen kostner! Because I, contrary to some other Robin Hood, can speak with an english accent!(aus Robin Hood: Helden in Strumpfhosen)
    • greekfreak 2
      Der Alain Delon Zorro aus den 70ern ist auch ganz cool.(Und ja Disqus spinnt wieder,ich musste mir einen neuen Account einrichten.)
    • The_Lavender_Town_Killer 2.0
      Und wann kommt endlich Robina Hood?!
    • Deliah C. Darhk
      Jetzt bin ich neugierig: Was hast Du Schlimmes angestellt, dass es die zweite Hälfte nicht für dich gab. *lach*;DSchon klar. Oma oder Tante wusste es nicht.Ja, ist auch mein liebster Hood.Liegt vor Allem an Rickman.Ich mag allerdings auch Kostner sehr.Postman und Waterworld sehe ich auch gerne.
    • isom
      Ah ja ,ja die war witzig.
    • Klaus S aus S
      ich steh voll auf Mark Of Zorro aus dem Jahr 1940 mit Tyrone Power, einfach weil er schwarz/weiß ist und gar kein CGI zu bieten hat.Ich mag diese düstere Fotografie bei s/w Filmen die perfekt zu Zorro, den Edgar Wallace Filmen oder sogar Batman passt.Momentan gibt es ja das uralte Batman and Robin Serial von 1943 bei amazon prime.
    • S-Markt
      da spielen sie star wars für die kinder nach, die vater szene.
    • lily
      Alan Rickmann mit der deutlich besseren schauspielerischen Leistung als Kostner der hier vollkommen zu Unrecht gehypt wird.
    • Sentenza93
      Bei Zorro, da muss ich zugeben, dass mir immer zuerst Banderas und Hopkins in den Sinn kommen. Die Maske des Zorro habe ich 2000 mit 7 Jahren das erste Mal gesehen und liebe ihn bis heute. :) Der Film hat alles: Drama, Comedy, tolle Stunts, kaum CGI, toller Score, großartiger Cast bis in die Nebenrollen. Finde es zum Beispiel auch schade, dass man von Matt Letscher danach nicht mehr so viel hörte. Bis heute einer meiner liebsten Schurken. Stuart Wilson als Montero natürlich auch. Weil der erstaunlich viel Tiefe hatte. Jede von den Figuren eigentlich. Was bei einer solchen Art von Film wirklich selten ist.Die Fortsetzung von 2005, die konnte man allerdings in der Pfeife rauchen. Das hatte fast was von einer Parodie.Und was ich interessant beim ersten Teil finde: Ursprünglich war für die Rolle von Hopkins tatsächlich mal ein Raúl Juliá geplant. Was aber ja durch seinen Tod leider verhindert wurde. Der wäre bestimmt auch grandios gewesen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Jumanji 2: The Next Level Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Mulan Trailer DF
    Black Widow Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Ip Man 4 Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten TV-Tipps
    Kein "Stirb langsam 6" in Sicht: Hat Disney die Action-Reihe abgeschossen?
    NEWS - TV-Tipps
    Samstag, 7. Dezember 2019
    Kein "Stirb langsam 6" in Sicht: Hat Disney die Action-Reihe abgeschossen?
    So könnte "Maze Runner 4" aussehen: Diese Hinweise in "Die Auserwählten in der Brandwüste" gibt es
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 6. Dezember 2019
    So könnte "Maze Runner 4" aussehen: Diese Hinweise in "Die Auserwählten in der Brandwüste" gibt es
    Für mich ist Kevin Costner der einzig wahre Robin Hood! [Gesponsert]
    NEWS - TV-Tipps
    Dienstag, 3. Dezember 2019
    Für mich ist Kevin Costner der einzig wahre Robin Hood! [Gesponsert]
    Wegen Iron Man und dem Hulk - Hugh Jackman bereut "Logan"
    NEWS - TV-Tipps
    Sonntag, 24. November 2019
    Wegen Iron Man und dem Hulk - Hugh Jackman bereut "Logan"
    Echt passiert: Komödien-Irrsinn "Why Him?" geht auf Erlebnisse dieses Hollywood-Stars zurück
    NEWS - TV-Tipps
    Samstag, 23. November 2019
    Echt passiert: Komödien-Irrsinn "Why Him?" geht auf Erlebnisse dieses Hollywood-Stars zurück
    "Passengers": Darum floppte das Sci-Fi-Drama bei so vielen Filmkritikern
    NEWS - TV-Tipps
    Donnerstag, 14. November 2019
    "Passengers": Darum floppte das Sci-Fi-Drama bei so vielen Filmkritikern
    Alle Kino-Nachrichten TV-Tipps
    Die meisterwarteten Filme
    • Jumanji 2: The Next Level
      Jumanji 2: The Next Level

      von Jake Kasdan

      mit Dwayne Johnson, Jack Black

      Film - Abenteuer

      Trailer
    • Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
    • James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
    • Freies Land
    • Black Widow
    • Motherless Brooklyn
    • 1917
    • Mulan
    • Ghostbusters 3
    • Knives Out - Mord ist Familiensache
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top