Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Bye, bye Joker: Im neuen, sehr lustigen "Birds Of Prey"-Trailer küsst Harley Quinn lieber eine Hyäne
    Von Julius Vietzen — 09.01.2020 um 17:03
    facebook Tweet

    In „Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn“ haben sich Harley (Margot Robbie) und der Joker getrennt. Die Ex-Psychiaterin findet jedoch schon bald neue Freunde, mit deren Hilfe sie es mit Black Mask aufnimmt. Hier ist der neue Trailer:

    Bereits in „Suicide Squad“ gehörte Harley Quinn (Margot Robbie) zu den besten und spaßigsten Figuren und auch bei Warner und DC ist man offenbar dieser Meinung, denn nicht umsonst ist Robbie in den nächsten zwei Jahren in gleich zwei weiteren Filmen als Harley zu sehen: „Birds Of Prey“ und „Suicide Squad 2“.

    Zu „Birds Of Prey“ ist nun ein neuer Trailer erschienen, den ihr euch oben anschauen könnt. Und der unterstreicht, was sich schon seit Längerem andeutet: „Birds Of Prey“ könnte genau der Film werden, der schon „Suicide Squad“ hätte werden müssen – wenn das Selbstmordkommando nicht durch Studioeinmischungen und eine unklare kreative Linie behindert worden wäre.

    Das bessere "Suicide Squad"?

    In „Birds Of Prey“ bekommt Harley nun erneut ein Team an die Seite gestellt, wobei es sich hier nicht um eine zwangsrekrutierte Bande von Gaunern und Verbrechern handelt, sondern um vier sehr unterschiedliche Frauen bzw. Teenagerinnen, die durch den Zufall und ihre Verbindung zu Bösewicht Roman Sionis alias Black Mask (Ewan McGregor) zusammengeführt werden.

    Und anders als bei „Suicide Squad“ haben Regisseurin Cathy Yan und die als Produzentin ebenfalls sehr involvierte Margot Robbie hier offenbar mehr oder wenige freie Hand – und die nutzen sie allem Anschein nach für einen knallbunten, herrlich verrückten und erfrischend anderen DC-Film.

    Harley Quinn im Mittelpunkt

    So sehen wir im Trailer etwa eine längere Version der Szene, in der eine verkleidete Harley sich mit Waffengewalt Zugang zu einer Polizeiwache verschafft. Und obwohl es zunächst so schien, als würde Ewan McGregors Black Mask im Film gar keine Maske tragen, zeigt er sich nun doch ganz so, wie man die Figur aus den Comics kennt: mit schwarzer Totenkopf-ähnlicher Maske. Und Black Canary zeigt, dass sie tatsächlich wie in den Comics ihren mächtigen Canary-Cry ausstoßen kann.

    Zudem gibt es auch noch eine längere Version der Szene, in der sich Harley in bester „Susi und Strolch“-Manier ihre Hyäne „küsst“, die sie, so erfährt die junge Cassandra Cain (Ella Jay Basco), nach „diesem [Bruce-]Wayne-Schnittchen“ benannt hat...

    „Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn“ kommt am 6. Februar 2020 in die deutschen Kinos. Nachfolgend könnt ihr euch den Trailer auch im Original anschauen.

     

    Die besten Filme 2020: Die große Vorschau auf die Highlights im Kino

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top