Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Crossover von "Arrow", "The Flash" & Co.: So kam es zur "Smallville"-Überraschung in der "Batwoman"-Folge
    Von Julius Vietzen — 10.12.2019 um 11:48
    facebook Tweet

    Folge 2 des „Crisis On Infinite Earths“-Crossovers wartete mit drei sehnsüchtig erwarteten Gastauftritten auf. Doch zwei davon liefen ganz anders ab als gedacht: der von Tom Welling als „Smallville“-Superman und der von Kevin Conroy als Bruce Wayne.

    The CW

    In der zweiten Folge von „Crisis On Infinite Earths“ traten die drei wohl meisterwarteten Gaststars des an Gaststars nicht eben armen Crossovers von „Arrow“, „The Flash“, „Supergirl“, „Batwoman“ und „Legends Of Tomorrow“ auf: Brandon Routh als düsterer „Kingdom Come“-Superman, Tom Welling als „Smallville“-Superman und Kevin Conroy als Bruce Wayne aus der Zukunft.

    Doch für die beiden letzteren Figuren hatten die Arrowverse-Macher eine ordentliche Überraschung in Hinterhand, die die meisten Fans wohl vorher nicht so auf dem Schirm gehabt hätten.

    Superman ohne Superkräfte

    In der zweiten „Crisis On Infinite Earths“-Folge müssen die verschiedenen Helden nach sieben sogenannten Paragons suchen, Figuren, die eine bestimmte heldenhafte Eigenschaft verkörpern und die die Zerstörung des Multiversums durch den Anti-Monitor verhindern können sollen.

    Bei der Suche nach diesen Paragons verschlägt es Superman (Tyler Hoechlin), Lois (Elizabeth Tulloch) und Iris (Candice Patton) auf Erde-167, wo der von Tom Welling gespielte Clark Kent immer noch auf seiner Farm in Smallville lebt – und seine Superkräfte zugunsten eines Familienlebens mit seiner Lois (Erica Durance) aufgegeben hat.

    Dean Buscher/The CW
    Tom Welling schlüpft in "Crisis On Infinite Earths" erneut in seine Rolle aus "Smallville".

    Doch wie kam es dazu, den „Smallville“-Superman ohne Kräfte zu zeigen? „Wir wollten, dass Brandon Routh der Clark Kent ist, der beim Daily Planet arbeitet“, erklärt „Batwoman“-Showrunnerin Caroline Dries gegenüber TVLine. „Und bei Tom Wellings Clark Kent haben wir glaube ich alle einen Clark auf der Farm im Kopf. Also hat es nur Sinn ergeben, dass es die Farm immer noch gibt.“ Es habe sich einfach natürlich angefühlt.

    Und auch Tom Welling selbst war von dieser Entscheidung offenbar begeistert, wie Arrowverse-Produzent Marc Guggenheim berichtet. „Ihr habt genau die Szene geschrieben, zu der ich nicht Nein sagen kann“, habe Welling gesagt, nachdem er das Drehbuch gelesen hatte.

    Batman ist böse

    Und auch der Auftritt von Kevin Conroy verlief anders als gedacht. Bei einem Abstecher von Supergirl (Melissa Benoist) und Batwoman (Ruby Rose) nach Erde-99 treffen die Heldinnen dort auf den gealterten, in einem Metall-Exoskelett steckenden Bruce Wayne, der offenbart, dass er nicht nur zahlreiche Schurken, sondern auch den Superman auf seiner Erde getötet hat.

    Auch Supergirl will er töten, wird jedoch von Batwoman aufgehalten und versehentlich durch einen Elektroschock getötet. Und dieser Moment wird in Zukunft noch wichtig werden, wie Dries erklärt. Batwoman habe gewissermaßen in den Spiegel geschaut und müsse sich nun fragen, ob sie in einigen Jahren auch so verbittert und fehlgeleitet wie ihr Cousin von Erde-99 werden würde. Und um das zu verhindern, sei Batwomans Freundschaft zu Supergirl so wichtig, so Dries.

    Dean Buscher / The CW
    Sein Auftritt verlief ganz anders als gedacht: Kevin Conroy in "Crisis On Infinite Earths".

    Die nächste Crossover-Folge ist die „The Flash“-Episode und wird am Abend des 10. Dezember 2019 auf dem US-Sender The CW ausgestrahlt. In Deutschland kann diese Episode über VoD-Anbieter wie iTunes oder Amazon* angeschaut werden.

    DC-Crossover von "The Flash", "Arrow" & Co.: Überraschender Tod einer Hauptfigur bestätigt

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top