Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Phantastische Tierwesen 3": Das wissen wir bereits! [Stand: Juli 2020]
    Von Nina Becker, Björn Becher — 25.12.2019 um 14:00
    Aktualisiert am 29.07.2020 um 12:10
    facebook Tweet

    „Phantastische Tierwesen 3“ soll 2021 in die Kinos kommen. Aktuell laufen die Dreharbeiten nach Corona-bedingter Verzögerung an. Wir geben euch einen Überblick über die bisherigen Infos zum dritten Teil des „Harry Potter“-Spin-offs.

    Warner Bros.

    Nach dem großen Erfolg des „Harry Potter“-Prequels „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ lief es für „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ nicht mehr ganz so gut – zumindest was die Einspielergebnisse an den Kinokassen angeht. Kein Wunder also, dass der weitere Ausbau des Franchise zunächst etwas ins Stocken geriet.

    So haben sich die Macher um J.K. Rowling noch einmal genaue Gedanken gemacht, wie es weitergehen soll und dabei unter anderem entschieden, dass der Bestsellerautorin nun ein Drehbuchautor an die Seite gestellt wird (dazu mehr im Verlauf dieses Artikels). Im Herbst 2019 kam dann wieder Bewegung in die Sache.

    Mittlerweile ist bekannt, wann genau der dritte Teil in die Kinos kommt und um was es gehen wird. Nachfolgend liefern wir euch einen Überblick über den Stand der Dinge.

    Wann kommt "Phantastische Tierwesen 3" in die Kinos?

    Nachdem die nächste Fortsetzung der „Tierwesen“-Reihe anfangs aus verschiedenen Gründen verschoben wurde, haben wir jetzt endlich einen festen Termin, den wir uns in den Kalender eintragen können. Phantastische Tierwesen 3“ startet am 11. November 2021 in den deutschen Kinos.

    Wie bei allen aktuellen Kinostartterminen müssen wir dahinter aber ein kleines Fragezeichen machen: Die Corona-Pandemie wirbelte auch den Drehplan für den dritten Tierwesen-Film durcheinander. Just in dem Moment, als im Frühjahr 2020 der Dreh beginnen sollte, musste er direkt abgebrochen werden.

    Nun laufen die Filmaufnahmen unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen wieder an. Sollte es zu weiteren Verzögerungen kommen (unter anderem ist das von der Pandemie besonders stark betroffene Brasilien eigentlich einer der geplanten Hauptdrehorte), könnte sich der Kinostart noch verschieben.

    Was wird in "Tierwesen 3" passieren?

    Der dritte Teil der Reihe soll sich laut ersten Informationen zufolge wieder mehr an den „Harry Potter“-Filmen orientieren. Angeblich liegt ein Schwerpunkt auf dem Leben von Albus Dumbledore (Jude Law) und auch seine Anfänge als Lehrer in der Zauberschule Hogwarts sollen thematisiert werden.

    Doch natürlich werden wir auch erfahren, wie es mit Newt Scamander (Eddie Redmayne) und seinen Wegbegleitern weitergehen wird, nachdem der finstere Gellert Grindelwald (Johnny Depp) für seinen Plan, gewöhnliche Menschen zu unterjochen, immer mehr Gefolgsleute hinter sich versammeln konnte, und dem mächtigen Obscurial Credence Barebone (Ezra Miller) seine angeblich wahre Identität enthüllte. 

    Neue Zauberschulen in weiteren Ländern werden ebenfalls eine Rolle im neuen Film spielen. Wir werden also natürlich auch neues Lehrpersonal kennenlernen und auf Schüler stoßen, die bisher keine Rolle gespielt haben. Wer weiß, vielleicht kennen wir die eine oder andere Figur bereits aus den Geschichtsbüchern in „Harry Potter“?

    Wo wird "Phantastische Tierwesen 3" spielen?

    Wie bereits erwähnt, soll es im kommenden Film neue Zauberschulen zu entdecken geben. Eine dieser magischen Institutionen soll in Brasilien liegen. Wie bereits geschrieben, soll nämlich in Rio de Janeiro gedreht werden. Nach New York und Paris eine weitere spannende Stadt, die wir sonst nur mit Muggel-Augen betrachtet haben.

    Wie genau die Verbindung zwischen Hogwarts in Schottland und einer weiteren Schule in Rio aussehen wird, wissen wir allerdings noch nicht.

    Und auch hier müssen wir die Einschränkung wegen der aktuellen Corona-Pandemie machen: Sollte diese einen Dreh in Brasilien unmöglich machen, könnten J.K. Rowling und Co. das Drehbuch womöglich ändern und die Schule an einen anderen Ort verlegen.

    "Tierwesen 3" – Die Besetzung

    Natürlich wird der Cast aus den ersten beiden „Tierwesen“-Filmen weiterhin mit an Bord sein – abgesehen von bereits verstorbenen Figuren. Newt Scamander (Eddie Redmayne), Credence Barebone alias Aurelius Dumbledore (Ezra Miller), Jacob Kowalski (Dan Fogler), Tina Goldstein (Katherine Waterston) und Queenie Goldstein (Alison Sudol) sind nach wie vor Teil der Geschichte. Auch Johnny Depp soll nach bisherigen Informationen weiter den mächtigen Gegenspieler Gellert Grindelwald verkörpern.

    Ein Gesicht, welches wir ebenfalls kennen, was aber bisher keine große Rolle gespielt hat, wird in „Tierwesen 3“ deutlich mehr Leinwandzeit bekommen. Jessica Williams („Girls“, „Booksmart“) wird erneut in die Rolle von Professor Eulalie „Lally“ Hicks schlüpfen. Hicks unterrichtet an der US-Zauberschule Ilvermorny. Wie ihr Schicksal genau aussehen wird, wissen wir noch nicht.

    ANNAPURNA PICTURES, LLC.
    Jessica Williams in "Booksmart". In "Phantastische Tierwesen 3" spielt sie Eulalie Hicks.

    Produzenten setzen auf "Harry Potter"-Drehbuchautor

    Auf dem Regie-Stuhl nimmt, genau wie bei den beiden Vorgängern und den „Harry Potter“-Filmen 5 bis 8, David Yates Platz.

    Eine Veränderung, die tatsächlich Auswirkungen haben wird, gibt es in Sachen Drehbuch. „Harry Potter“-Schöpferin Joanne K. Rowling wird zwar wie bei ersten beiden Teilen das Skript schreiben, bekommt aber dieses Mal Unterstützung. Drehbuchautor Steve Kloves, der an sieben von acht Potter-Filmen beteiligt war, wird mit Rowling zusammenarbeiten. Es ist eine der eingangs erwähnten Änderungen im Anschluss an das enttäuschende Ergebnis des zweiten Kinofilms.

    Darum wird "Tierwesen 3" anders als die Vorgänger

    Kloves wurde übrigens ganz gezielt als Drehbuchautor ausgewählt. Zum einen soll er sich sehr gut mit Rowling verstehen, da er bereits häufig mit ihr zusammengearbeitet hat, zum anderen hat er eben viel „Harry Potter“-Erfahrung. Und genau diese Erfahrung wollen die „Tierwesen 3“-Produzenten unbedingt haben.

    Neuesten Berichten zufolge soll „Tierwesen 3“ wie erwähnt nämlich wieder mehr wie „Harry Potter“ werden, um die Fans der ursprünglichen Geschichte wieder in die Kinos zu locken und damit die Kassen zum Klingeln zu bringen.

    Spekuliert wird deswegen bereits, dass sogar bekannte Figuren aus der Ursprungsreihe noch auftauchen könnten. Viele Fans spekulieren so bereits über Hagrid und Tom Riddle.

    Wir wissen, dass der dritte Teil in den 1930er Jahren spielen soll. Tom Riddle wurde 1926 geboren, Rubeus Hagrid, der spätere Wildhüter von Hogwarts, 1928. Geboren werden Riddle und Hagrid in „Phantastische Tierwesen 3“ also auf jeden Fall schon sein.

    In die Zaubererschule Hogwarts kamen sie 1938 bzw. 1940. Ist der Zeitsprung sehr groß, sehen wir also vielleicht sogar schon die Einschulung von Tom Vorlost Riddle.

    In den Teilen 4 und 5 wären ihre Auftritte allerdings wahrscheinlicher: Enden wird die Reihe nämlich 1945 mit dem großen Duell zwischen Albus Dumbledore und Gellert Grindelwald. Spätestens die letzten beiden Filme dürften also mitten in die Schulzeit von Riddle und Hagrid fallen.

    Wer noch mehr Details und Insider-Informationen zu „Tierwesen 3“ sucht, wird in diesem Video fündig:

    Die besten Filme 2020: Die große Vorschau auf die Highlights im Kino

    Dieser Artikel erschien ursprünglich Ende Dezember 2019. Aufgrund der hohen Leser-Nachfrage wurde er aber überarbeitet. Veraltete Informationen wurden dabei entfernt, aktuelle Informationen eingefügt. Stand des Artikels ist nun Juli 2020.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • isom
      Mehr wie Harry Potter, dass ist ja genau das, was den Vorgänger gekillt hat !!!!! Ich kanns nicht oft genug sagen. Am besten, man macht einen Film, mit dem Niffler in der Hauptrolle, DEN würde ich mir reinziehen, ich liebes dieses süße Kerlchen.
    • Rockatansky
      Spielen die Tierwesen überhaupt noch eine Rolle? Und jetzt da Depp nicht mehr DER erhoffte Zuschauermagnet ist, konzentriert man sich mehr auf Dumblebore? Das klingt nach 'ner richtig gut durchgeplanten Reihe. Nicht. Schade, Teil 1 hatte damals tatsächlich Lust auf mehr gemacht.
    • Luthien's Ent
      Sollte in Dumbledores Past umtituliert werden. :-(
    • isom
      Brasilien also ? Als es noch nicht von der korrupten Regierung unterdrückt und der Amazonas noch in Takt war ,interessant ,jedenfalls klingts bis jetzt nicht wirklich reizvoll ,mehr wie Potter ? DAS war doch das Problem ,sie hätten mehr Niffler und weniger Potterverse einbringen müssen ,verdammt.
    • Sentenza93
      Achso, ok. 😊Das mit Depp ist doch sowieso die reinste Lachnummer. Heard ist natürlich so ein Unschuldsengel. 😅😉
    • Darklight ..
      Ich meine damit, daß ich ihn mir gar nicht ansehen werden. Nicht im Stream oder sonstwo...Kino sowieso nicht. Dafür war der letzte schon so schlecht gemacht.
    • Sentenza93
      Das bin ich im Kino nach Teil 2 schon. Die haben alles, was ich nach Teil 1 schrieb, das sie falsch machen konnten, falsch gemacht.
    • Darklight ..
      Sollte Johnny Depp umbesetzt werden bin ich raus...
    • Sentenza93
      Noch mehr wie Potter? Sprich, man vergrößert das Problem der Reihe noch mehr. Glückwunsch. 😅🤮
    Kommentare anzeigen
    Back to Top