Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Deutschland ist raus: Das sind die 10 verbliebenen Kandidaten für den Auslands-Oscar
    Von Christoph Petersen — 17.12.2019 um 18:15
    facebook Tweet

    Die Academy hat die Liste mit den zehn verbliebenen Kandidaten in der Kategorie Bester internationaler Film veröffentlicht. Während sich die meisten Favoriten durchgesetzt haben, ist der deutsche Beitrag „Systemsprenger“ leider nicht mehr dabei.

    Koch Films

    Insgesamt 91 Nationen haben in diesem Jahr Filme bei der Oscar-Academy für die Kategorie Bester internationaler Film (bisher „Bester fremdsprachiger Film“) eingereicht. Nun wurden die letzten zehn verbliebenen Kandidaten bekanntgegeben, von denen dann wiederum fünf tatsächlich eine Oscar-Nominierung erhalten werden.

    Gewählt wurde die sogenannte Shortlist von Oscar-Wählern, die nachweisen konnten, dass sie mindestens eine gewisse Zahl der eingereichten Filme tatsächlich in einem Kino gesehen haben. Die sieben Filme mit den meisten Stimmen wurden dann in die Liste aufgenommen. Zudem gibt es ein Komitee, das dann anschließend noch drei weitere Filme zu der Liste beisteuert – so soll verhindert werden, dass allgemeine Favoriten an dieser Stelle bereits ausscheiden.

    Es ist in jedem Jahr also wieder ein lustiges Ratespiel, welche sieben Filme tatsächlich von den Wählern stammen und welche drei erst nachträglich von dem Komitee hinzugekommen sind. Aber wie dem auch sei, hier jedenfalls die Liste mit den zehn verbliebenen Filmen:

    Deutschland ist ausgeschieden, der Topfavorit noch dabei

    Der aus Deutschland eingereichte „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt ist damit nicht mehr mit von der Partie – ganz im Gegensatz zum Topfavoriten „Parasite“ von Joon-ho Bong („Snowpiercer“), dem über die Auslands-Kategorie hinaus noch Nominierungen in vielen weiteren Kategorien wie Bester Regisseur, Beste Kamera, Bestes Original-Drehbuch und sogar Bester Film zugetraut werden. Zudem sehr gute Chancen auf eine Nominierung haben wohl vor allem Pedro Almodóvars autobiografisches Drama „Leid und Herrlichkeit“ mit einem herausragenden Antonio Banderas sowie Ladj Lys Spielfilmdebüt „Die Wütenden - Les Misérables“, das sich in der französischen Vorauswahl bereits gegen den ebenfalls hochgehandelten „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ durchsetzen konnte.

    Die Oscar-Nominierungen werden am 13. Januar bekanntgegeben. Die Oscar-Verleihung 2020 findet am 9. Februar statt.

    Die Oscar-Gewinner 2019!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Knarfe1000
      Das dann natürlich für den Oscar nominiert wird.
    • niman7
      Wirklich sehr schade. Systemsprenger hat mich sehr berührt.
    • Joe Heck
      Schön, dass Almodovar nochmal eine Nominierung bekommt. Das war ein toller FIlm.
    • Ortrun
      Im Fernsehen habe ich letzte Woche einen kurzen Beitrag gesehen, in dem Helene Zengel über die Dreharbeiten mit Tom Hanks gesprochen hat. Da klang es bei ihr so, als wären die Dreharbeiten bereits abgeschlossen (abgesehen vielleicht von Nachdrehs).
    • Bruce Wayne
      Es wird 100% Parasite.
    • Tobias D.
      Wann bekommen wir die anderen Shortlists zu sehen? Ich würde nämlich gerne wissen, was laut der Filmstarts-Redaktion der Top-Favorit für den besten Song ist (und es mit den anderen gerne diskutieren).
    • Dennis Beck
      Wundert mich nicht.
    • WhiteNightFalcon
      Warum hab ich das Gefühl, dass wir von Systemsprenger die nächsten Jahre trotzdem ein US-Remake zu sehen kriegen?
    • Sentenza93
      Man kann eben nicht immer gewinnen. Zumindest die Kleine aus Systemsprenger kann sich freuen. Die dreht ja bald einen Western mit Tom Hanks. 😊
    Kommentare anzeigen
    Back to Top