Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Tenet": Endlich gibt’s die ersten Bilder zu Christopher Nolans neuem Film!
    Von Annemarie Havran — 18.12.2019 um 18:10
    facebook Tweet

    Um „Tenet“ wird ein Riesengeheimnis gemacht, man weiß weder so richtig, worum es geht, noch bekommen wir im Internet den sogenannten „Prolog“ sehen, der kino-exklusiv ist. Einen Trailer gibt es auch noch nicht – dafür aber endlich die ersten Bilder!

    Warner Bros.

    Mit „Tenet“ bringt „Dark Knight“- und „Inception“-Regisseur Christopher Nolan am 16. Juli 2020 einen Film in die Kinos, der es immerhin auf Platz drei unserer meisterwarteten Filme des kommenden Jahres geschafft hat. Auch die FILMSTARTS-Redaktion ist also gespannt wie ein Flitzebogen, worum es in „Tenet“ eigentlich geht und wie die ganze Chose aussieht.

    Immerhin können wir nun den ersten Blick auf Robert Pattinson („Der Leuchtturm“) und Elizabeth Debicki („Der große Gatsby“) in ihren Rollen werfen und den sozusagen zweiten auf John David Washington („BlacKkKlansman“). Bei Washington ist es der zweite, da er als bisher einziger Darsteller auch schon in dem kurzen „Tenet“-Teaser zu sehen war, der im Sommer 2019 veröffentlicht wurde – allerdings nur im Kino.

    Robert Pattinson, John David Washington, Elizabeth Debicki

    Aber genug der Vorrede, hier sind nun die beiden Bilder, die Entertainment Weekly exklusiv veröffentlicht hat:

    Melinda Sue Gordon/Warner Bros. (via Entertainment Weekly)
    Robert Pattinson und John David Washington
    Melinda Sue Gordon/Warner Bros. (via Entertainment Weekly)
    Am Steuer des Boots: John David Washington. Elizabeth Debicki ist verschommen im Hintergrund zu sehen.

    Wer sich ein wenig im Filmgeschäft auskennt, der weiß: Erste Bilder bedeuten fast immer, dass sehr bald der erste Trailer folgt. Und mit diesem hätten wir in Kürze sowieso gerechnet, denn die ersten Szenenbilder sind nicht das einzige, was es nun neu zu „Tenet“ gibt.

    Denn im Kino ist ab heute vor „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ eine sage und schreibe sechs Minuten und 30 Sekunden lange Vorschau zu sehen, der sogenannte „Prolog“. Darin werden mehr Details zu „Tenet“ verraten und den Clip bekommen wir auch in deutschen Kinos zu sehen – höchstwahrscheinlich allerdings nur in IMAX-Vorführungen.

    Erster "Tenet"-Trailer kommt in Kürze

    Der Haken: Auch der Prolog soll nicht offiziell im Internet veröffentlicht werden, doch in Kürze wird uns dann endlich der erste Trailer erreichen – von der FSK wurde er bereits geprüft und ab 12 Jahren freigegeben, die Länge beträgt 2 Minuten und 7 Sekunden. Und der dürfte dann auch endlich das Online-Publikum erfreuen.

    „Tenet“ startet am 16. Juli 2020 im Kino. Wenn ihr wissen wollt, welchen beiden Filmen wir 2020 noch mehr entgegenfiebern als Christopher Nolans Spionage-Thriller, der in sieben Ländern gedreht wurde und außerdem noch mit u. a. Michael Caine, Aaron Taylor-Johnson, Kenneth Branagh und Dimple Kapadia besetzt ist, dann schaut euch unsere große Jahresvorschau an:

    Die besten Filme 2020: Die große Vorschau auf die Highlights im Kino

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy v
      Also ich mochte ihn gar nicht. Schale Figuren, dünne Story, zu schnöde Action. Und wenn auch kein Hurra-Patriotismus ein doch unnötiger Film in Zeiten des Brexit.
    • Micox
      Interstellar war m.E. nicht besser als Inception.. Aber der neue Trailer sieht genial aus..
    • Bruce Wayne
      Ich denke er wird sich hier wieder auf seine Stärken besinnen.
    • Daniel
      Weil Nolan garantiert kein Bock hat auf nen stinklangweiligen Bond Film die sowieso alle gleich sind ?
    • Daniel
      Interstellar war genial und in allen Bereichen besser als Inception. Dunkirk war halt ein Kriegsfilm mag ich nicht. Langweilig. Das wird das neue Nolan Meisterwerk und hoffentlich kann man an Dark Knight oder Memento anknüpfen die zwei besten Nolan Filme neben Interstellar.
    • Rockatansky
      Joa, ich fand Dunkirk nicht schlecht. Besonders die Erzählstruktur der 3 unterschiedlichen Blinkwinkel in 3 Unterschielichen Zeitlinien zu verpacken gefiel mir sehr gut. Aber der Film ist eben nicht der klassische Nolan schon allein deshalb, weil er ja auf wahren Ereignissen beruht.
    • Jimmy v
      Aufmerksam zugucken musstest du bei Dunkirk nicht - genau das war das Problem des Films.
    • Knarfe1000
      Das sowieso.
    • Micox
      Nach Dunkirk und Interstellar hält sich meine Vorfreude in Grenzen.. Aber würde mich über einen neuen Inception sehr freuen..
    • Rockatansky
      Hätte ich auch richtig Bock drauf. Gerne auch was, wo man wirklich aufmerksam zugucken muss/möchte.
    • Knarfe1000
      Ein bisschen an den Zehen rumknabbern ist ja noch kein Fremdgehen ;-)
    • Knarfe1000
      Nolan spielt bestimmt (wieder) mit Zeiten und/oder Dimensionen bzw. der Wahrnehmung dieser. Jedenfalls hoffe ich auf so was.
    • WhiteNightFalcon
      Ja, den Gedanken hatte ich auch schon. Könnte ein Hinweis sein, dass bei der Story nicht immer alles so ist, wie es auf Anhieb erscheint, sprich sie etwas verdreht ist.Wenn dabei aber auch nur ansatzweise sowas geniales, wie bei The Prestige oder Inception raus kommt, wär ich schon zufrieden.
    • Gravur51
      Jepp, war mein erster gedanke als der titel herauskam.
    • Raffes97
      Bin richtig gespannt auf den Trailer. Defintiv ein Film den man sich 2020 vormerken sollte.
    • Bruce Wayne
      Gibt 100% einen bestimmten Grund, warum Nolan ein Palindrom als Titel des Filmes gewählt hat. Bin gespannt auf den Trailer ^^
    • The_Lavender_Town_Killer 2.0
      Bring it on!
    • Gravur51
      Weil es das tut, siehe meinen comment :)
    • Gravur51
      Das erste bild erinnert mich stark an Inception, mit den Anzügen und den Gebäuden im Hintergrund.
    • Gravur51
      Weil er glaube ich tenet drehte. Soviel ich weiss haben sie ihn gefragt. Er sagte ja immer gerne, aber er möchte mit nem neuen Darsteller neu anfangen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top