Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Star Wars 10"? So geht es nach "Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers" weiter
    Von Martin Ramm — 22.12.2019 um 16:00
    facebook Tweet

    „Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers“ polarisiert die Fans. Trotzdem stellt sich die Frage: Was kommt nach „Star Wars 9“? Die Hauptverantwortlichen haben sich dazu geäußert, wie es im Hause Disney um die „Star Wars“-Zukunft bestellt ist.

    Disney/LucasFilm

    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ ist am 18. Dezember in die Kinos gekommen und die Frage, wie es denn nun weitergeht im filmischen „Star Wars“-Universum, liegt allen auf der Zunge. Immerhin ist nun nicht nur die neue Trilogie, sondern gleich die ganze Skywalker-Geschichte abgeschlossen – in gewisser Weise macht „Star Wars 9“ also den Deckel auf alle bisherigen Filme des Universums, das George Lucas 1977 mit dem ersten „Star Wars“-Film etablierte. Ist ein „Star Wars 10“ demnach undenkbar?

    Widersprüchliches zur "Star Wars"-Zukunft

    Der nächste „Star Wars“ wird garantiert anders heißen, aber natürlich wird Disney den Teufel tun, die Marke einzumotten. Dass es im rentablen „Star Wars“-Universum weitergeht, steht außer Frage. Doch aktuell schein kein rechter Konsens über die zukünftige Marschrichtung zu bestehen:

    Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy gab in einem Interview mit der Los Angeles Times zu Protokoll, dass man in Zukunft vom Konzept der Trilogien abweichen werde, während Disney-Präsident Bob Iger gegenüber Variety sagte, dass eine Abkehr von der Trilogien-Struktur keinesfalls in Stein gemeißelt sei.

    Auf die Frage nach kommenden „Star Wars“-Projekten gab sich Iger bedeckt, was Details angeht, fand aber große Worte für die allgemeine Franchise-Zukunft: „Star Wars 9“ sei „das letzte von neun Kapiteln, aber keineswegs das Ende von ‚Star Wars‘-Geschichten generell. In vielerlei Hinsicht ist Star Wars 9 sogar der Startschuss für völlig andere Erzählungen im ‚Star Wars‘-Universum."

    Etwas geheimnistuerisch fuhr Bob Iger fort: „Der nächste Film wird sehr wichtig sein.“ Man darf an dieser Stelle freilich skeptisch sein, ob er überhaupt etwas Gegenteiliges über das nächste Projekt seiner eigenen Marke sagen könnte. 

    Was kommt nach "Star Wars 9"?

    Kathleen Kennedy sagte ihrerseits, dass die Skywalker-Saga zwar abgeschlossen sei, aber nicht geplant sei, die in den jüngsten Filmen eingeführten Figuren für zukünftige Geschichten auszuklammern.

    Im Umkehrschluss heißt das: Für den nächsten „Star Wars“ sind eher keine großen Zeit- oder Raumsprünge zu erwarten. Schenkt man Kennedys Worten Glauben, ist also mitnichten (wie manche Fans hoffen) ein radikaler Neustart im Universum zu erwarten, sondern stattdessen ein Anschluss an die bestehenden Geschichten. Wer den Film inszeniert und schreibt, ist nicht bekannt. Die vormals vorgesehenen „Game Of Thrones“-Macher sind jedenfalls raus.

    Lucasfilm Ltd. & ™, All Rights Reserved.
    Gibt's in Zukunft mehr von Keri Russell als Zorii Bliss zu sehen?

    Weniger Filme geplant als erwartet

    Disney-Oberhaupt Iger erklärte weiter, dass für die nächste Zukunft weniger Filme in der Pipeline wären, als man gemeinhin erwarten würde. Auch wenn die Anzahl theoretisch denkbarer „Star Wars“-Filme endlos sei, wolle man sich zukünftig mehr Zeit zwischen den Veröffentlichungen lassen und beobachten, wie die einzelnen Filme beim Publikum ankämen.

    So oder so wird man vorerst wohl eine andere Veröffentlichungsstrategie fahren als bei Marvel, wo die Schlagzahl der Filmankündigungen seit Jahren eher zu- als abnimmt. Das hat damit zu tun, dass das Spin-Off „Solo: A Star Wars Story“ an den Kinokassen gewaltig hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, nachdem es nur etwa ein halbes Jahr nach „Star Wars 8“ in die Kinos kam.

    Hat Disney überhaupt einen Plan?

    Allen Aussagen ist eines gemein: Sie sind unkonkret bis floskelhaft. Und sie widersprechen sich zum Teil gegenseitig. Das kann zwei Dinge bedeuten: Entweder man ist im Hause Disney auch jetzt noch ratlos, wie die Zukunft aussehen kann, und befindet sich nach wie vor auf der Suche nach einem inspirierenden Ansatz. Oder man hat durchaus Konkretes in Planung, hält sich aber bewusst bedeckt, auch weil sich die öffentliche Aufmerksamkeit nun erst mal auf „Star Wars 9“ richten soll.

    Es darf angesichts der allgemeinen Vagheit auch gefragt werden, wie viel Gewicht Kennedys Andeutung, dass eingeführte Figuren auch weiter Teil der Filme sein würden, tatsächlich beigemessen werden kann.

    Der offizielle Disney-Fahrplan sagt jedenfalls: Im Jahr 2022 erwartet uns das nächste „Star Wars“-Abenteuer. Was es genau wird – dazu werden wir 2020 sicher mehr erfahren.

    Ab 2022 soll es im Zwei-Jahrestakt weitergehen. Doch bedenkt man, wie turbulent allein die jüngste Geschichte mit all ihren Kursänderungen und Personalwechseln verlief, sollte man diese Pläne besser nicht als in Stein gemeißelt betrachten.

    Klar ist: Es kommen Serien

    Deutlich mehr als über die Zukunft der „Star Wars“-Kinofilme ist über die kommenden Serien bekannt. Nach dem erfolgreichen Start der ersten „Star Wars“-Serie mit Schauspielern, „The Mandalorian“, wird es auf dem Streamingdienst Disney+ demnächst noch weitere neue „Star Wars“-Serien zu sehen geben (in Deutschland startet Disney+ erst Ende März 2020).

    Eine zweite Staffel der starken Kopfgeldjäger-Westernserie ist in Produktion und außerdem erwarten uns je eine Show zu Obi-Wan (wieder mit Ewan McGregor) und eine zum Rebellenspion Cassian Andor (wieder mit Diego Luna), bekannt aus dem beliebten Spin-off „Rogue One: A Star Wars Story“.

    „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ läuft seit dem 18. Dezember 2019 in den Kinos.

    "Star Wars 9": Nach Luke und Leia schon wieder Inzest?

    Unser neuer Podcast: Leinwandliebe!

    Moderator Sebastian Gerdshikow diskutiert mit FILMSTARTS-Redakteuren wöchentlich über ein Kinohighlight und ein weiteres aktuelles Thema. Die erste Folge, zu „Star Wars 9“, ist bereits online – abonniert uns, damit ihr keine neue Episode verpasst.

    Leinwandliebe auf Spotify
    Leinwandliebe auf Deezer
    Leinwandliebe bei Apple
    Leinwandliebe zum Runterladen

    Und hier die Premieren-Episode von Leinwandliebe zum direkt Anhören:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Phalas SP
      Am besten wäre der nächste Film spielt paar Hundert Jahre nach der Episode 9...Dann ist alles möglich und es gibt endlich wieder geile Städte zu sehen...
    • WhiteNightFalcon
      Man munkelt wegen Favreau ja eh nach The Mandalorian.
    • DER Dunkle Lord
      Wie gesagt: Ich find IX ganz okay. Aber das ist auch nicht mehr als ein Trostpflaster.Was Kennedy und co. da die letzten paar Jahre gegenüber George Lucas, Star Wars und dem Fandom abgezogen haben ist wirklich beispiellos (und das meine ich bestimmt nicht im positiven Sinne!).
    • Sentenza93
      Aber dann gab es ja immer noch Relativierungen und so weiter und sofort. Die Aussage von Kennedy hier ist daher dann nochmal der Schuss in Johnson's Knie. 😂
    • greekfreak
      Jeder mit 2 funkt. Hinrnzellen hätte das so gemacht,aber ich schätze Madame Kennedy musste irgendwelche Komplexe abarbeiten.Die war´s wohl Leid,nur die Assistentin von Spielberg zu sein und wollte es jetzt dem ganzen Hollywood Patriachat zeigen,anstatt sich darauf zu konzentrieren ein paar ordentliche Filme zu produzieren. Alleine die Art,wie sie Regisseure mitten in der Produktion feuert und ihre Aussage über das nicht existierende Source Material oder das es keinen einheitlichen Storyentwurf für die Trilogie gab,sprechen Bände in Sachen Inkompetenz.Wäre sie ein Mann,hätte man sie schon längst unter den Bus geworfen wie das die Amis so schön sagen und ihr den ganzen schwarzen Peter hingeschoben.Aber Disney ist auch nicht unschuldig an diesem Disaster,die sind so gierig das ihnen alles sch**ssegal ist.Die The Mandalorian Serie ist der einzige Lichtblick in dieser Katastrophe,da sieht man was dabei rauskommt wenn man Leute mit Talent und Liebe für SW mal ranlässt.
    • Heiligertrinker
      Jon Favreau ist ein Guter. Aber ob er sich das über Jahre antun will?Wichtig ist das Sie sich nicht mehr von irgendeiner Ideologischen Gruppen Jagen lassen .Statt dessen sollten Sie auf Story & Charakter und deren Entwicklung eingehen.Und ja, die SJW´s haben da sehr viel kaputt gemacht. Nicht nur bei Star Wars.
    • DER Dunkle Lord
      Kennedy wird lediglich dabehalten, damit nicht ihr Nachfolger die Suppe für ihre Sequel-Trilogie auslöffeln muss.Ihr Vertrag läuft bis 2021. Der nächste Star-Wars-Film ist für 2022 angekündigt. Zufall? Wohl kaum.Ich setze mein Geld auf Jon Favreau mit freundlicher Assistenz von Dave Filoni. Eine Rückkehr zu Star Wars und hoffentlich eine Abkehr davon, es der SJW-Crowd recht machen zu wollen.Ich bin einfach mal vorsichtig optimistisch ;-)
    • DER Dunkle Lord
      Jeremy von Geeks & Gamers? Bester Typ! :-)Allerdings geht mir die Fandom Menace mittlerweile auch etwas zu schrill ab. Nicht, dass es bei Kennedy und co. da die Falschen treffen würde.Ganz im Gegenteil! Die haben das alles verdient und noch viel mehr! Aber so langsam wird das gerade wieder so ein Bandwagon-Ding wie damals mit RedLetterMedia und den Prequels, was dann irgendwann auch nichts mehr mit sachlicher Kritik zu tun hat.Aber die sollen mal ruhig noch ein bisschen weitermachen, bis Kennedy endlich weg vom Fenster ist.Zu deiner Frage übrigens: Kennedy's Vertrag wurde bis 2021 verlängert und es gilt im Prinzip als offenes Geheimnis, dass sie danach ihren Hut nehmen wird. Und das ist auch gut und richtig so, weil dann nicht ihr Nachfolger die Verantwortung für die vergeigte Sequel-Trilogie übernehmen muss, sondern mit neuen Projekten starten kann.Jon Favreau wäre ein logischer Nachfolger, weil er wie Kennedy ebenfalls viel Erfahrung im Film-Business hat (weshalb Dave Filoni keine realistische Wahl als Nachfolger ist, auch wenn er von Star Wars am meisten Ahnung hat). Und der Erfolg von The Mandalorian gibt Hoffnung, dass sich Lucasfilm genau in diese Richtung entwickeln wird und endlich wegkommt von dieser verfluchten Anbiederung an die SJW-Crowd.
    • DER Dunkle Lord
      Rian Johnson hat doch schon selbst vor Wochen indirekt bestätigt, dass dieses Geschwafel von seiner eigenen Trilogie nichts als heiße Luft ist.
    • DER Dunkle Lord
      So ist es! Danke, dass du mir die Arbeit abnimmst, das (für Fans, die sich mit der Materie auskennen) Offensichtliche zu schreiben.
    • dc_icon_comics
      Mag sein. Aber wenigsten erforscht er Star Wars Universum weitern 😋
    • Klaus S aus S
      ist schwer zu beurteilen, wenn es stimmt was Lucas selber hat durchsickern lassen wäre es in E7-9 mehr um die Midichlorianer gegangen und das hätte ganz sicher auch keiner sehen wollen 😉
    • Knarfe1000
      Wie Sexismus? Können Männer Opfer davon sein?? Wäre mir ganz neu /Ironie
    • dc_icon_comics
      Das er wünsche auf jeden Fall. Allein schon, als er Disney damals schon die Idee hatte für SW7-9 glaube vorgelegt hat. Disney lehnte das jedoch ab. Aber nach SW7-9 glaube die Tatsächlich: Die hätten auf Lucas hören sollen u d seinen Idee annimmt und bessere Drehbuch einstellen und fähiger Regisseur
    • A. E.
      Ein schöner düsterer Film über die Sith. Zum Beispiel über die Regel der Zwei. Das wäre mal was Mutiges
    • Gravur51
      Nun, für mich ist star wars vorbei, eine weitere reihe, die ich - wie marvel - ad acta legen kann 👍
    • Klaus S aus S
      Der nächste Film ist wirklich wichtigDas kann man auch so interpretieren das der nächste Film eine völlig neue Timeline auf den Weg bringt mit neuen Charakteren und das sowas gelingt ist ja auch entscheidend für die Zukunft des Franchise.Solange weiterhin sowas wie The Mandalorian erscheint habe ich ja noch Hoffnung aber für die große Leinwand sehe ich momentan schwarz
    • Klaus S aus S
      ich denke er wünschte eher er hätte sein Baby nie verkauft
    • Klaus S aus S
      Man macht Filme, weil man eine Vision und etwas zu sagen hat 🤜 💥 🤛
    • WhiteNightFalcon
      Ursprünglich wollte Kennedy - das sickerte nach dem SOLO-Debakel durch - dieses Jahr im Oktober in den Ruhestand gehen!! Hat Disney sie aber mit nem schmackhaften Vertrag von abgebracht.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Tenet Trailer (2) OV
    The Old Guard Trailer DF
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    Guns Akimbo Trailer DF
    Greyhound Trailer OV
    After Truth Teaser OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Neue Einblicke in "Avatar 2": Mit dem High-Tech-Schiff ins Unterwasser-Abenteuer
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 22. Mai 2020
    Neue Einblicke in "Avatar 2": Mit dem High-Tech-Schiff ins Unterwasser-Abenteuer
    Zu früh gefreut: Nicholas Hoult wird doch nicht der Bösewicht in "Mission: Impossible 7"
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 22. Mai 2020
    Zu früh gefreut: Nicholas Hoult wird doch nicht der Bösewicht in "Mission: Impossible 7"
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top