Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    WTF?! Mit diesem Mega-Schock hätte "Joker" ursprünglich enden sollen?!
    Von Daniel Fabian — 30.12.2019 um 19:35
    facebook Tweet

    Kevin Smith ist Filmemacher, Nerd und Hollywood-Insider zu gleichen Teilen. Und als solcher hat er nun verkündet, dass das Ende von „Joker“ ursprünglich ganz anders hätte aussehen sollen – und zwar so, wie es Batman-Fans wohl nicht verkraftet hätten…

    Warner

    Achtung, es folgen Mini-Spoiler zu „Joker“.

    Joker“ ließ sein Publikum ohnehin schon erstaunt, schockiert, sprachlos oder zumindest aufgewühlt zurück – aber das ist nichts im Vergleich zu jenem Ende, das laut Filmemacher Kevin Smith („Clerks – Die Ladenhüter“) ursprünglich geplant war. Der Regisseur hat zweifelsohne einen guten Draht zu allen erdenklichen Leuten in Hollywood, dennoch stellt aber auch er vorab klar:

    Er weiß nicht genau, in welcher Phase der Entwicklung des Films dieses Ende noch vorgesehen war und will auch keine Quellen nennen. Es soll deswegen ja auch keiner seinen Job verlieren. Aber...

    Bruce Wayne stirbt!

    Smith enthüllte die Insider-Info im Zuge seiner Show Fatman Beyond und erklärte, dass sich die letzten Augenblicke im Film zwar auch in jener Version im Krankenhaus abgespielt hätten, man mit einem entscheidenden Detail allerdings wohl Comic-Film-Geschichte geschrieben hätte:

    „Er [Arthur Fleck] ist im Krankenhaus, lachend und kichernd, und sagt: ‚Ich dachte nur gerade an was Lustiges.‘ Und dann hätte man eine Rückblende sehen sollen, in der man sieht, wie er Thomas und Martha Wayne tötet. Der Junge [Bruce Wayne] weint und schreit, woraufhin er sich wegdreht, um wegzugehen, sich noch einmal umdreht, mit den Achseln zuckt und den Jungen erschießt. Abspann.“

    Nun, mit diesem Ende wäre Todd Phillips zweifellos in die Geschichte eingegangen – auch wenn er das als erster R-Rated-Film mit einem Einspielergebnis über einer Milliarde Dollar nun sowieso tat. Kaum auszudenken, welche Szenen sich unter eingefleischten Batman-Fans im Kino abgespielt hätten, wenn der beliebte Held getötet würde, lange noch bevor er überhaupt zum Dunklen Ritter werden konnte!

    Hier könnt ihr die Sendung sehen, ungefähr ab Minute 16 erzählt Kevin Smith von „Joker“:

     "Joker" auf DVD & Blu-ray: Diese schicken Editionen erwarten euch im Heimkino

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Björn W
      WTF ist mit FS los? Niveau ist keine Handcreme
    • Sumpfhupe
      Eine News-Überschrift mit WTF?! ... beginnen? Da denk ich mir gerade wirklich WTF!
    • Bruce Wayne
      Es würde ja nicht wie eine Tragödie thematisiert werden. Allein schon die Art wie es passiert. Ein schlichtes Umdrehen, Achselzucken und der letzte Schuss...das wäre ein offensichtliches Statement bzgl. der Botschaft des Filmes gewesen.
    • Bruce Wayne
      Das wäre ja gerade ein Statement des Filmes gewesen. In dieser Welt kann ein Ideal wie Batman nicht existieren, es gibt keine gute Seite.
    • Ortrun
      Komischerweise dachte ich am Ende des Films was ähnliches: jetzt könnte eine Atombombe auf Gotham fallen (weiß gar nicht, wie ich auf den Gedanken gekommen bin).
    • dc_icon_comics
      Ja, das passiert in flashpoint...oder in anderen Alternativen DC multiverse. Der ältere Bruder von Bruce Wayne alias Thomas Wayne Jr. bekannt auch als Owlman, tötet Bruce.
    • isom
      Bei der Szene hätten dann auch alle gedacht ,ob das echt war oder Arthur einfach wieder der unzuverlässige Erzähler ist, allerdings wäre dann ein wichtiger Aspekt Jokers verloren gegangen ,dass er einen Gegenpart braucht ,die andere Seite der Medaille eben ,aber vielleicht hätte dann ein Anderer die Rolle übernommen ,wer weiß ,jetzt ist es ja egal.
    • isom
      Da wurde dann Martha Wayne zum Joker .
    • Deliah C. Darhk
      Ich weiß nur von der Variante, dass Bruce bei dem Überfall stirbt und sein Vater Thomas dann zu Batman wird.
    • Quentino
      Diese Tragödie hätte Batman wohl zu viel Gewicht verliehen. Batman ist in diesem Film nur ein unbedeutender Moment aus dem Augenwinkel des Antihelden dieses Filmes. Das macht den Film so kostbar.
    • Victor
      Gab's nicht schon mal einen comic, in der auch Bruce Wayne mit seine Eltern gestorben ist uns es somit nie ein batman gab?
    • WhiteNightFalcon
      Hätte ich als Batman-Fan nicht schlimm gefunden. Das hätte dem Film nur noch mehr ein Alleinstellungsmerkmal gegeben. Eine alternative Story der Comichistorie und ne klare Aussage, dass er in einer völlig eigenen Dimension als dem DCU spielt.
    • Cirby
      Vollkommen egal, auch für Batman Fans, da der Film für sich allein steht. Die Erde hätte zum Schluss explodieren können.
    • dc_icon_comics
      😂😂
    • Questor
      Von denen hatte der Film schließlich nicht genug :-)
    • Sentenza93
      Bruce hätte auch in einen Blumentopf pinkeln können und Smith hätte das abgefeiert.Also dem seine Empfehlungen/Meinungen bezüglich DC und Marvel sind sowieso immer gleich.Finde die Idee tatsächlich gut, wäre ein schöner Schock gewesen. Nur die Quelle dahinter ist ziemlich überflüssig, siehe erster Absatz.
    • dc_icon_comics
      Warum nicht? Der Film heißt auch Joker und nicht Bruce Wayne ... Schade eiglt... das hätte tatsächlich, ein fette Kontroversen Diskussion ausgelöst...
    • Bruce Wayne
      Nun....das hätte sicherlich den Elseworld-Aspekt des Filmes verstärkt. Und um ehrlich zu sein - irgendwie auch die gesamte Botschaft des Werkes. Hätte Sinn gemacht.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top