Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Gerücht: Erste "Dune"-Szenen ernten Begeisterung und Vergleich mit "Herr der Ringe"
    Von Annemarie Havran — 20.01.2020 um 17:38
    facebook Tweet

    Denis Villeneuves „Dune“-Neuverfilmung ist abgedreht und somit ist es so gut wie sicher, dass tatsächlich auch schon erste Szenen vorgeführt wurden – die Reaktionen darauf präsentieren wir euch dennoch unter äußerstem Vorbehalt…

    Universal

    Wie Movieweb berichtet, soll einer kleinen Gruppe von Industrie-Insidern erstes Material aus Denis Villeneuves heißerwartetem „Dune“ gezeigt worden sein, der auch für uns zu den meisterwarteten Filmen 2020 gehört. Unter diesen Insidern will sich auch ein Mann namens Brian FH Clement befunden haben, der eigenen Angaben nach als Autor und Regisseur in den Genres Sc-Fi und Horror tätig ist.

    Ohne auf inhaltliche Details einzugehen, veröffentlichte Clement auf Twitter seine Eindrücke zu dem Material, das er in der Vorführung gesehen haben will. In seinem ersten Tweet zu diesem Thema ist zu lesen:

    „Ich habe in einem Arbeitsmeeting heute einiges an Promo-/Vorschau-Material aus Denis Villeneuves Dune gesehen und ich bin davon begeistert. Ich denke, es sieht fantastisch aus.“

    Es ist ungewöhnlich, dass bei einer so extrem frühen Vorführung von unfertigem Material einer derjenigen, die es gesehen haben, mit seiner Meinung an die Öffentlichkeit tritt – normalerweise gibt es für sowas Verschwiegenheitsklauseln. Wir können nicht verifizieren, ob Brian FH Clement das Footage wirklich gesehen hat, es gibt aber Hinweise darauf, dass er sich nicht nur einen Scherz erlaubt hat.

    So beantwortet er unter seinen Tweets Fragen zu der Vorführung und betont, dass es lediglich kurze Clips und einzelne Einstellungen gewesen seien. Auch gibt er Antworten darauf, auf welche Figuren er einen Blick werfen konnte. Zudem beantwortet er die Frage, in welchem Rahmen er das Material gesehen haben will: während eines Treffens mit Warner, bei dem sie ihre anstehenden Veröffentlichungen präsentierten.

    In einem weiteren Tweet gab er dann seine Einschätzung dazu preis, welche Wirkung „Dune“ auf das Kinopublikum haben könnte. Er betont aber erneut, dass seine Meinung nur auf dem Material beruht, das er gesehen hat – und inhaltliche Details nennt er nicht. Die vorsichtige Wahl seiner Worte spricht wiederum für ihn, denn mehr würde die Verschwiegenheitsklausel gar nicht erlauben.

    Vergleich mit "Herr der Ringe" und "Star Wars"

    „Ich denke, es wird die Leute umhauen so wie es ‚Der Herr der Ringe‘ vor 20 Jahren getan hat und ‚Star Wars‘ vor 40 Jahren. Es ist nicht Jodorowsky oder Lynch, aber vielleicht hat Villeneuve das Unverfilmbare verfilmt.“

    Brian FH Clement schreibt auch, dass er nicht erwartet hätte, dass seine Tweets von der „Dune“-Fanbase so begierig aufgenommen würden – er habe nicht gewusst, dass um die Produktion so ein Geheimnis gemacht werde, sodass die Fans nach jedem Info-Happen lechzen. Er selbst sei nur ein Kerl aus Kanada, der in der Filmindustrie arbeitet.

    Ohne sich zu sehr in die Nesseln zu setzen, könne er noch sagen, dass er nicht übertreibe, wenn er annehme, dass viele Menschen Gänsehaut und Tränen in den Augen haben werden, wenn sie den Film sehen. Auf jeden Fall würden sie es haben, wenn sie das Material sehen, das er gesehen hat.

    Haben euch diese allerersten Reaktionen, die aber wie gesagt mit Vorsicht zu genießen sind, noch neugieriger auf „Dune“ gemacht? Wir hoffen, dass die Vorführung ersten Materials bedeutet, dass ein erster Teaser nicht mehr zu lange auf sich warten lässt. Bis zum Start des ganzen Films hingegen dauert es noch ziemlich lange:

    „Dune“ mit u. a. Timothée Chalamet, Oscar Isaac, Charlotte Rampling, Rebecca Ferguson, Stellan Skarsgard und Jason Momoa kommt am 23. Dezember 2020 ins Kino.

    Die besten Filme 2020

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Darklight ..
      Oooh... Mann... was für eine schön und unglaublich traurige Verbindung. Ich denke in solchen Momenten oft, derjenige, der gegangen ist, beobachtet trotzdem von irgendwo her das Ganze und passt auf mich auf...
    • Kihrin
      Yep, war bei uns auch so: LARP-Klamotten und Elfenohren, Kettenhemden, Latexschwerter und so weiter. Klasse. Episch traurig war nur, dass mein damals bester Freund kurz zuvor starb und ich beim Schauen immer wieder daran denken musste, wie wir uns zuvor ewig auf die Verfilmung freuten, kaum noch ein anderes Thema hatten, die Premierenkarten rechtzeitig sicherten und dann saß auf seinem Platz die beste Freundin seiner Freundin (eher Ex-Freundin, der es natürlich an dem Abend noch schlimmer ging als mir). Eine wirklich bittersüße Erfahrung, die mich immer melancholisch werden und den Film für mich damit noch wichtiger werden lässt.
    • Kein_Gast
      Ich finde Sicario überbewertet, wenn auch nicht schlecht. Er ist gut. Daher habe ich ihn nicht genannt.Enemy fand ich auch ganz gut. War aber ein Film der schnell aus dem Gedächniss wahr. Daher hab ich ihn ebenfalls nicht gelistet.Blade Runner 2049 ist einfach nicht meins.Und Arrival und Prisoners habe ich ja gelistet, wobei ersterer für mich ein absolutes Meisterwerk ist. Sonstige Filme von ihm kenne ich nicht.
    • oreichalkos
      Das Thema ist noch sehr spekulativ. Ich warte den ersten Teaser ab. Man kann ja an den (Teaser)Trailern inzwischen relativ gut mutmaßen, wie sich der Film entwickeln kann: sind Zuschauerzahlen und Like-Dislike-Ratio auf youtube extrem hoch und positiv, dürfte der Film auf einen wirtschaftlichen Erfolg zusteuern. Da wir alle aber noch keinerlei Zuschauerresonanz kennen, halte mich persönlich von Flop-Vermutungen fern.
    • Klaus S aus S
      o.k. ich bin eh ein Fan von Originalversionen bis auf ganz wenige Ausnahmen und da meine Filmregale eh aus den Nähten platzen kauf ich auch keinen Film mehr auf Medien
    • RonGee
      Er sagt ja Wie es Star Wars vor 40 Jahren getan hat also ein Kompliment :D
    • Sidekick
      OK, hast ja recht :)
    • RonGee
      Enemy, Blade Runner 2049, Arrival, Prisoners und Sicario und der ist auch noch sein schwächster. Villeneuve hats einfach drauf
    • Gravur51
      😂 das muss man sich mal reinziehen. Aber ich würde tatsächlich nicht zurück wollen.
    • Gravur51
      Er hat mehr als nur 2 Tolle gemacht. In fact jeder den ich gesehen habe ist „toll“, including Enemy, den das gemeine Kinovolk natürlich nicht kennt. Und dune hat mich auch nie interessiert, aber unter villeneuves obhut lass ich mich gerne mitreißen.
    • Ortrun
      Die TV-Version ist vor ein paar Jahren auch im ursprünglichen Kino-Format auf BluRay rausgekommen. Meine Lieblingsfassung ist aber der Fanedit von spicediver (Dune 1984 Alternative Edition Redux fanedit 178 min auf youtube) - siehe auch meine Antwort an WhiteNightFalcon.
    • Ortrun
      Die Kinofassung läuft m.E. einfach runder als die spätere TV-Fassung, die doch sehr holprig ist. Aus gutem Grund hat David Lynch für den TV-Cut, der ohne sein Zutun entstanden ist, seinen Namen zurückgezogen (daher ist der TV Cut directed by Alan Smithee).Meine favorisierte Version von David Lynchs Dune von 1984 ist aber der Fanedit von spicediver (Dune 1984 Alternative Edition Redux fanedit 178 min auf youtube). Der hat als Basis die Kinofassung, es sind auch viele Szenen aus dem TV-Cut wirklich gut integriert (im ursprünglichen Kinoformat und ohne die vielen überflüssigen Off-Kommentare) und es gibt sogar Szenen, die es weder in der Kinofassung gibt noch im TV-Cut. Z.B. am Ende eine Szene mit Thufir Hawat, von der ich absolut nicht verstehe, warum die nicht im Kinofilm ist. Nur mit dieser Szene bekommt der Charakter Thufir Hawat einen sinnvollen Abschluss. Der Fanedit ist zwar nur auf englisch verfügbar, aber wenn dich das nicht stört, kann ich den nur wärmstens empfehlen.
    • Ortrun
      Als hoch riskant eingestuft schon allein weil die sich getraut haben, drei Filme zeitgleich zu drehen, ohne den Erfolg des ersten Teils abzuwarten. In Hollywood hieß es damals: Teil zwei und drei werden die teuersten Direct-to-Video Produktionen aller Zeiten, wenn der erste Teil erstmal im Kino gefloppt ist. Zum ersten mal so richtig überzeugt waren die Profis (Journalisten, Studioleute usw.) ,nachdem eine längere Trailer-Vorschau und die komplette Sequenz in Moria mit dem Höhlentroll in Cannes gezeigt wurden. Aber schon deutlich vorher gab es jede Menge offizieller Bilder für die Fans (und die, die noch Fans werden sollten).Ich hoffe mal, die Macher von Dune haben auch eine Marketing-Strategie, mit der sie neben den schon vorhandenen Fans auch Neulinge ansprechen.
    • Luksman
      Eine Filmtrilogie die für immer in meinem Herzen ist und mir die schönsten und unvergesslichsten Erlebnisse im Kino beschert hat. Beim letzten Teil war ich 17 und hatte ab dem Zeitpunkt wo Legolas zu Gimli sagt, dass er es sich nie vorstellen konnte neben einem Freund zu sterben nur noch Pipi in den Augen.
    • Ortrun
      Schade, dass ich nur einmal liken kann. Auf Promobilder oder ähnliches warte ich schon sehnsüchtig.
    • Mr. no oNe
      Ja hat er👍. War mal was anderes. War schon ein starker Tobak. So hab ich Arni auch noch nicht gesehen. Auch die anderen waren gut, waren No Name, aber haben das gut rüber gebracht.Danke dir für den Tipp 👍😊.
    • Defence
      Grundsätzlich gebe ich Dir recht und trotzdem hoffe ich auf eine Entwicklung ähnlich wie damals bei HdR.Vorweg, bin bei Dune auch nicht so bewandert, kein großer Fan und kenne auch nur die Lynch-Verfilmung und einige Spiele (basierend auf Dune kam ja mit eines der allerersten Echtzeitstrategiespiele raus, was dann später Vorlage für Command & Conquer wurde)Dune hat wohl ein ähnliches Standing wie HdR, große Fanbase der Bücher, aber abseits davon, abgesehen vom Titel, kennen das viele nicht. Dazu gilt auch Dune eigenlich als unverfilmbar.HdR erweckte dann ja mit dem ersten Promomaterial erstes wirkliches Interesse abseits der Romanfans, später, als die Filme ins Kino kamen, hat die positive Mundpropaganda das von selbst befeuert, das viele den Film sehen wollten.Viele vergessen ja, das HdR alles andere als ein Selbstläufer im Vorfeld war, es viele Stimmen gab, die das Projekt als äußerst riskant, auch gerade finanziell, bewerteten.Der Rest ist Film- und Kinogeschichte und vlt gelingt Dune nochmal ähnliches? Wäre nicht abgeneigt, wenn es so kommen würde...^^
    • Defence
      Absoluter Gänsehautmoment und zwar bis heute.Diese Verzweiflung, die Gewissheit, in den sicheren Tod zu reiten gegen eine Übermacht, dann der Ritt im vollen Galopp, als die Orkbogenschützen die Reiter teilweise zusammenschossen und wie diese dann in Panik flüchten wollen, um trotzdem nieder geritten zu werden....Genial, einfach nur genial.Daß das ganze wenige Minuten später dann nochmal getoppt wurde, wenn die Ollifantenreiter das Schlachtfeld betreten, war da eigenlich im Vorfeld kaum vorstellbar und trotzdem...Ach keine Ahnung, wie oft ich inzwischen allein diese Sequenzen des Films gesehen habe, aber ich bekomme bis heute nicht genug davon:D
    • Defence
      Früher wurde das ja noch (Ehe)ring beim Pfandleiher versetzen genannt - lang, lang isses her:D
    • Defence
      Mensch, es wird echt Zeit, daß das (erste) Promomaterial der Öffentlichkeit vorgestellt wird.^^Das ganze wirkt jedenfalls sehr vielversprechend und Villneuves Ruf gerade auch beim visuellen tut sein übriges, um meine Neugier zu wecken.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Fantasy Island Trailer DF
    The Batman First Look-Teaser OV
    After Truth Teaser (2) OV
    Ruf der Wildnis Trailer DF
    The Green Knight Trailer OV
    Wonder Woman 1984 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Indiana Jones 5" kommt: Jetzt soll es wirklich losgehen
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 14. Februar 2020
    Wo bleibt "Edge Of Tomorrow 2"? Das ist der Stand
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 14. Februar 2020
    Wo bleibt "Edge Of Tomorrow 2"? Das ist der Stand
    Statt Hollywood-Version mit "Harry Potter"-Star: Neuverfilmung von "Im Westen nichts Neues" kommt mit Daniel Brühl aus Deutschland
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 14. Februar 2020
    Statt Hollywood-Version mit "Harry Potter"-Star: Neuverfilmung von "Im Westen nichts Neues" kommt mit Daniel Brühl aus Deutschland
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top