Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die ersten Stimmen zu "Birds Of Prey": Spaßig wie "Deadpool" und Action wie "John Wick"?
    Von Björn Becher — 30.01.2020 um 09:07
    facebook Tweet

    Am 6. Februar 2020 kommt „Birds Of Prey“ in die Kinos. Bis zu den ausführlichen Kritiken müssen wir noch warten, doch nach ersten Vorführungen in Mexiko, den USA und Großbritannien gibt es schon Vorabstimmen auf Twitter.

    Warner Bros.

    In „Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn“ hat sich die von Margot Robbie gespielte Titelheldin, wie der lange Titel andeutet, von ihrem früheren Freund, dem Joker, emanzipiert. Doch neuer Ärger steht ins Haus, als sie mit dem Verbrecherboss Black Mask (Ewan McGregor) aneinandergerät. Der verfolgt die junge Cassandra Cain (Ella Jay Basco) und so beschützt Harley das Mädchen – unterstützt von einer bunten Truppe um Huntress (Mary Elizabeth Winstead), Black Canary (Jurnee Smollett-Bell) und Polizistin Renee Montoya (Rosie Perez).

    Die ersten Reaktionen, die uns nun erreichen, versprechen einen spaßigen Film von Regisseurin Cathy Yan. Vor allem die Action wird immer wieder gelobt. Nachfolgend haben wir einige exemplarische Tweets für euch herausgesucht, die unserer Ansicht nach eine sehr gute Übersicht über das gesamte bisher verfügbare Meinungsbild geben.

    Brutale Action

    Terri Schwartz, Chefredakteurin von IGN, lobt so unter anderem die „unglaublich choreografierten Kampfszenen und deren fröhliche Brutalität“.

    Dem von ihr daneben noch geäußerten Lob für Margot Robbie schließt sich derweil auch Erik Davis von Fandango an, der zudem ebenfalls auch die „herausragende Action“ herausstellt.

    Tolle Bösewichte

    In einem weiteren Tweet äußert Davis zudem viel Lob für die Darstellung der Bösewichte durch Ewan McGregor und Chris Messina, der dessen Handlanger Victor Zsasz spielt:

    Auch für Meg Downey von Game Spot ist Black Mask ein Highlight: Er sei ein Szenendieb.

    Allgemein wird mehrfach gelobt, dass „Birds Of Prey“ eben nicht nur die reine Margot-Robbie-Show sei, wie viele Fans nach den Trailern und aufgrund ihrer Sonderstellung als Produzentin des Films befürchteten. Nathaniel Brail von Heroic Hollywood will solche Bedenken anscheinend besonders zerstreuen, indem er herausstellt, wie toll auch Black Canary und Huntress seien.

    Allerdings teilen nicht alle Kritiker diese Ansicht. Eric Eisenberg von Cinemablend sieht es sogar als inhaltliches Problem an, dass es mehr ein Harley-Quinn-Film mit den Birds Of Prey sei.

    Vergleich mit "John Wick"

    Alisha Grauso von Atom Tickets wagt derweil einen Vergleich mit „John Wick“. Für sie ist „Birds Of Prey“ aber eine völlig überdrehte Version der Action-Reihe mit Keanu Reeves – als wäre dessen Killer durch einen „verrückten Kirmes-Filter gedreht und voll mit Glitter und Fucks gestopft“ geworden („John Wick“-Regisseur Chad Stahelski unterstützte die Macher übrigens bei den Actionszenen).

    Auf den besonders überdrehten Ton von „Birds Of Prey“ verweist auch Forbes-Filmkritiker Scott Mendelson, der die Comic-Adaption nicht nur als „echten Party-Film“ sieht, sondern auch als „völlig übergeschnappt-verrückte Krimi-Komödie“ bezeichnet.

    Einen anderen Actionfilm-Vergleich trifft Eric Francisco von Inverse: „Birds Of Prey“ habe die beste Baseballschläger-Kampfszene seit „The Raid 2“.

    Aber auch Kritik

    Nicht alle Reaktionen klingen allerdings durchweg positiv. Germain Lussier von Gizmodo und io9 nennt den Film „solide“. Am Ende findet er zwar in seinem Tweet mehr lobende als kritische Worte, verweist aber darauf, dass „Birds Of Prey“ „zahmer“ sei, als er es erwartet habe.

    Bei Joblo.com heißt es derweil, dass der Film selbst ein „ziemliches Durcheinander“ sei. Glücklicherweise sei es aber immer wieder „ein schönes Desaster“.

    Die DC-Variante von "Deadpool"

    Immer gerne bemüht in frühen Reaktionen für einen neuen Film werden auch Vergleiche mit bereits existierenden Werken. Eine Referenz zu „John Wick“ haben wir bereits ausgeführt, mehrfach fällt aber auch „Deadpool“, mit dem „Birds Of Prey“ viel gemeinsam habe. Darauf verweisen unter anderem Brandon Davis von ComicBook.com, Griffin Schiller von The Playlist und Jason Guerrasio von BusinessInsider.

    Wie immer bei ersten Reaktionen nur auf Twitter sollte man bedenken, dass diese oft besonders euphorisch sind und die wenigen verfügbaren Zeichen kaum Raum für differenzierte Zwischentöne lassen. Ausführliche Kritiken, darunter auch die Besprechung hier auf FILMSTARTS.de, erscheinen am 5. Februar 2020.

    „Birds Of Prey“ kommt dann am 6. Februar 2020 ins Kino.

    Die besten Filme 2020: Die große Vorschau auf die Highlights im Kino

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      @ JimmyDann solltest Du dich aber selbst auch konsequent dran halten und @FilmFan nicht downvoten, einfach weil er er ist.Damit machst Du dein eigenes Statement wertlos und dich lächerlich.Davon abgesehen sitzt auch bei FilmFan ein empfindungsfähiges Wesen am Ende der Leitung.Mit deinem 'Eigentlich ja nicht, aber bei Dir dann doch' - Kommentar hast Du diesem völlig grundlos in sie Fresse getreten.Ein Sachargument konnte ich in deinem Text an ihn jedenfalls nicht entdecken.
    • Sentenza93
      @Filmstarts: Warum ist der Kommentar als Spam verschwunden? Das war nur eine Frage an ihn. Siehe unten, er hat sie ja auch nochmal wiederholt.
    • ObiWann
      Ich weiß garnich wie oft ich das hier schon geschrieben hab ,das Downvotes generell ja ok sind wenn man das auch begründet und ich finde seit die offen simd ,sieht man wenigstens wer nich die Eier hatte das zu begründen ,und es waren im Endeffekt ja User wo man nie so damit gerechnet hat die sich dann als Power Downvoter entpuppt haben . Dann doch lieber die Downs zeigen damit man sieht wer es ist .
    • Mr. no oNe
      Jetzt wo ich es lese fällt es mir wieder ein. Ja stimmt Fanta4 wurde nur gemacht um die Filmrechte zu behalten. Stimmt, da war was. Das sah Ultra mies aus. The Hoff als Nick Fury 😂.
    • HalJordan
      Willkommen in Hollywood!Auch wenn ich die Kritik verstehe, sind andere Hollywood-Größen nicht besser.Um eins gleich klar zu stellen, ich finde es übel, was sich McGregor geleistet hat und unterstütze so ein Verhalten nicht! Diese Scheinheiligkeit zieht sich jedoch durch die gesamte Filmindustrie. Eine Maryl Streep z. B., die früher ganz dick mit Harvey Weinstein war und sich seit der Mee-Too'-Debatte von ihm distanziert. Ein Alejandro Gonzales Inarritu, der einen Film über einen Mann inszeniert, der von einem seiner Kameraden im Stich gelassen wird und ohne Rücksicht auf Verluste sein eigenes Ziel verfolgt (The Revenant). Dabei behandelte Inarritu seine Crew selbst wie Dreck am Set. Nicht ohne Grund gibt es diese Geschichte, bei der Tom Hardy den Regisseur mit einem Chokehold zum Verstummen brachte.Kurz gesagt: Wenn ich mir bei jedem Film Gedanken machen würde, wer alles Dreck am Stecken hat, dürfte ich womöglich keine Filme mehr konsumieren. Das gilt natürlich auch für andere Formen der Unterhaltung.
    • Kein_Gast
      Ich bin mir sicher das ein Victor Zsasz auch mal zuschlagen darf. Keine Angst
    • Jimmy v
      Ich finde es einfach lame Negativvotes zu verteilen. Das Internet hat genug Negativität. :) Das hat was vom Tribunal. Man sollte positive Sachen durch so etwas belohnen, aber nicht Negatives bestärken. Da ist ein zünftiges Argument mehr Wert.
    • lily
      Puh Nazis verbreiten schlechte Filmkritiken, früher haben die noch Asylantenheime angezündet. Was ist nur aus der Welt geworden.
    • lily
      Kino gibts dafür nicht, Heimkino wahrscheinlich, mehr nicht.
    • Rolf Peters
      Geh doch mal mit gutem Beispiel voran ...
    • Rolf Peters
      @Tanzbein-Rüdiger : Mach dir nichts draus, solche Leute leben gerne in der Vergangenheit. Diese Hobbynörgler können sich nicht vorstellen das sich mal etwas positiv verändert ; vermutlich gehen die ihr reales Leben auch so an.Das ist dann der Typ , der sich im Vorfeld ewig daran aufgeilt wie scheisse zB Stuss Wars doch wird - und dann trotzdem mit gezückter Geldbörse ins Kino rennt ...
    • WhiteNightFalcon
      Captain Marvel war nicht schlecht gemacht technisch. Aber er war völlig überflüssig, weil dem MCU nix Neues hinzu gefügt wurde.
    • WhiteNightFalcon
      Captain America ist einfach nur schlecht. Da hast du das Gefühl, Marvel brauchte dringend die Kohle. Die Fanta4 aus den 90ern wurden nur mal eben schnell runtergekurbelt, um Filmrechte nicht zu verlieren. Der ist auch nirgends zu kriegen und die Bilder, die ich gesehen habe, waren einfach grausam schlecht.
    • GamePrince
      Unabhängig davon kann man nach den ganzen Trailern nur positiv überrascht werden, egal wie der Film wird!
    • Mr. no oNe
      ,,Nick Fury mit The Hoff, Captain America und Fanta4 aus den 90ernTaugen die eigentlich was für einen netten Trash Abend?. Hab nur mal Ausschnitte gesehen. Oder geht das eher in die Richtung Fremdscham?🤔.
    • dc_icon_comics
      Da können wir warten. Bis wir schwarz werden 😂😂😂 vllt in 20 Jahre
    • dc_icon_comics
      Ich weiß mein Freund. Aber mal ehrlich: DC Größten held, kommt zusammen Und man fährt die direkt gegen die Wand ? Bei SSQ kann man noch durchgehen lassen. Weil das bei den Zuschauer so gut wie unbekannt. Aber ein Film wo Batsy, Supi, flitzemann, WW, Aqm dabei ist ? Erwartet man schon etwas besonderes
    • Erik B.
      Ewan McGregor sagt dieser Film sei ein Zeichen gegen toxische Männlichkeit und Frauenfeindlichkeit. Das sagt schon alles. Die Leute die den Streifen jetzt abfeiern, sind dieselben, welche Terminator Dark Fate und 3 Engel für Charlie toll fanden.PS: McGregor hat seine Frau mit Mary Winstead betrogen. Seine Affäre wurde durch Journalisten aufgedeckt, die beide in Paris beim küssen fotografierten. Und so einer spielt sich als White Knight auf.
    • Micro_Cuts
      https://twitter.com/TheOthe...gerade auf twitter gefunden und fand ich sehr passend.
    • Joe Heck
      Hä? Eventuell, dass es beides über 8chan besprochen wurde? Hab ich das unglücklich ausgedrückt? A propos, das sind keine Gerüchte, das sind Sachen die passiert sind.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top