Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Knives Out 2": Studio-Chef deutet ganze "Knives Out"-Reihe an
    Von Jan Felix Wuttig — 07.02.2020 um 12:40
    facebook Tweet

    Nach dem Riesenerfolg der Krimi-Komödie „Knives Out“ wurde Teil 2 jetzt offiziell bestätigt. Aber nicht nur das: Laut Aussagen des Lionsgate-Chefs könnten sich die Abenteuer von Spürnase Benoit Blanc zu einer kompletten Reihe entwickeln.

    Metropolitan FilmExport

    Knives Out - Mord ist Familiensache“ wurde ab Ende 2019 zu einem Kracher bei Kritik und Kinokassen: Die Krimi-Komödie von „Star Wars 8“-Regisseur Rian Johnson konnte bei einem geschätzten Budget von 40 Millionen bisher etwa 300 Millionen Dollar weltweit einspielen. Pläne für ein Sequel ließen daher auch nicht lange auf sich warten: Knives Out 2“ ist nun offiziell bestätigt – und könnte womöglich sogar der zweite Teil in einer ganzen Reihe werden.

    Dies lässt sich nun laut Berichten der Medienseite Variety aus Aussagen des Lionsgate-Chefs Jon Feltheimer herauslesen, die bei einer Konferenz mit Investoren fielen. Der Boss des „Knives Out“-Produktionsstudios bestätigte zukünftige Arbeiten an Teil 2 und erklärte: „[Knives Out] ist ein weiterer Beweis dafür, dass aus jedem unserer Inhalte ein ganzes Franchise entstehen kann.“

    Schon "John Wick" wurde zum Franchise

    Das klingt, als würde Feltheimer hier nicht nur von „Knives Out 2“ sprechen – sondern womöglich von einer ganzen „Knives Out“-Reihe - zumal auch der Vergleich mit „John Wick“ fällt - ein ebenfalls originärer Stoff des Studios, für den schon ein vierter Teil und Spin-offs für Kino und TV in Planung sind.

    Zwar sind die Äußerungen sicherlich mit Vorsicht zu genießen, da Investoren-Konferenzen natürlich auch dazu dienen, den Geldgebern ein vorteilhaftes Bild des Unternehmens zu präsentieren. Nichtsdestotrotz hat eine „Knives Out“-Reihe reichlich Potenzial – schließlich ließe sich nach Agatha Christie-Vorbild anhand der Fälle von Privatdetektiv Blanc (Daniel Craig) beliebig neues Material produzieren - und „John Wick“ hat ja auch bestens gezeigt, dass der Ausbau einer Einzelidee zu einer ganzen Reihe das Publikum begeistern kann.

    Wie geht es in Teil 2 mit Daniel Craigs Privatschnüffler weiter?

    Im Gespräch mit unseren Kollegen von /Film gab Regisseur Rian Johnson an, dass er schon bei den ersten Anzeichen des „Knives Out“-Erfolges mit dem Drehbuch zu Teil 2 begonnen habe. Allzu viel verriet er zu dessen Inhalt verständlicherweise nicht, warf allerdings einige vage Ideen in den Raum:

    Johnson erklärte, ihm gefalle die Vorstellung, Privatdetektiv Blanc an einen ganz neuen Ort zu bringen und auf einen ganz neuen Cast treffen zu lassen. Ausnahme sei allerdings Noah Segan, den Johnson gerne auch im Sequel unterbringen würde – Segan spielt in „Knives Out“ die Rolle des Polizisten Trooper Wagner und war seit „Brick“ in jedem von Johnsons Filmen dabei (auch mit einem versteckten Auftritt von Joseph Gordon-Levitt dürften wir wohl erneut rechnen).

    Und auch Daniel Craig dürfte ohne viel Überredungskunst für das Sequel zurückkehren. Wie Johnson gegenüber dem Hollywood Reporter erklärte, hatte „Daniel riesigen Spaß und will mehr davon“. Dessen Terminkalender könnte nach dem baldigen „Bond“-Ende auch etwas leerer sein - mehr Zeit also für die Dreharbeiten eines Sequels (oder womöglich einer ganzen Reihe).

    "Knives Out” im FILMSTARTS-Podcast Leinwandliebe

    Auch in Folge 3 unseres Podcasts Leinwandliebe geht es um „Knives Out“. In unserem Podcast spricht Moderator Sebastian Gerdshikow wöchentlich mit FILMSTARTS-Redakteuren über den großen Kinofilm der Woche und ein wichtiges Newsthema. Abonniert uns gerne in eurer Podcast-App. Falls wir euch gefallen, gebt uns Sterne und erzählt anderen von der Leinwandliebe. Feedback werdet ihr am besten unter leinwandliebe@filmstarts.de los.

    Leinwandliebe auf Spotify
    Leinwandliebe auf Deezer
    Leinwandliebe bei Apple
    Leinwandliebe zum Runterladen

    Leinwandliebe zum gleich Anhören:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Andreas S
      Jawohl nach dem Marvels Infinity Saga zu Ende ist, und Daniel Craigs Abschied als Bond bevorsteht kann ich nur sagen her damit mit einem 2,3,4 und 5. Teil. Knives Out hat mich sehr begeistert. Endlich einmal keine Action, kein GCI oder übertriebene Handlungsstränge. Nein, ganz bodenständig und mit einer kompakten Erzählung und einem großartigen Cast einen Blockbuster abgeliefert. Mag Daniel Craig sehr und freue mich darauf. Auf gehts, wie einst bei John Wick.
    • HalJordan
      Knives Out war ein wirklich toller Film und über ein Sequel würde ich mich ebenfalls freuen. Mehr möchte ich bestimmt nicht sehen.
    • WhiteNightFalcon
      Gebe ich dir Recht. Deshalb zb freue ich mich ja so auf Branaghs Mord auf dem Nil.
    • Sentenza93
      Nur hier erfährt man ja erst offiziell am Ende, wer es denn war. Vorher wurde das ja nicht schon konkret gesagt/gezeigt, wie zum Beispiel eben bei Columbo. Deswegen würde ich das schon als Schwäche zahlen.Abgesehen von dieser Tatsache und eben Craig fand ich den Film auch gut. Den restlichen Cast, Ausstattung und Kulisse etc. 😊
    • Jan Reuter
      In solchen Filmen geht es in erster Linie nicht darum WER der Täter ist. Knives Out hat viel von Columbo. Und da geht es ja auch darum, dass das Publikum sehr früh sehr viel mehr weiß als der Ermittler. Es geht eher um die Atmosphäre und darum WIE der Ermittler den Fall löst. Das WAS ist Nebensache. Wäre das Wer ist der Mörder? das einzige interessante Element, dann wäre der Film bei der zweiten oder dritten Sichtung ja langweilig. Columbo, Agatha Christie und Co. schaut man aber nicht aus diesem Grund, sondern weil man in ein bestimmtes Flair hineingezogen werden will.
    • ObiWann
      Damit liegste nich falsch, aber das ganze war einfach so unglaublich unterhaltsam das man sich da noch einen Fall wünscht ,kein überladener CGI Overkill oder keine hanebüchensten Stunts (beides hat sicher seine Berechtigung),sondern einfach nur ein kleines geiles Filmchen mit tollen Schauspielern.
    • WhiteNightFalcon
      Das ganze Konzept wirkt auf mich einfach wie etwas, das man mit Hercule Poirot oder Miss Marpel doch bereits hat: Verzwickte Kriminalfälle.
    • ObiWann
      Ich find auch man sollte das ganze nicht gleich zu nem Mega Franchise aufpumpen ,nen kleinen feinen 2ten Teil im Stile des ersten und fertig . Neuer geiler Cast und natürlich wieder mit Craig der ein absoluter Gewinn für den Film war .
    • ObiWann
      Ich fand den Film super ,mit nem absolut coolen Craig wenn der 2te das Niveau halten kann und Craig wieder an Bord ist dann wirklich gerne .
    • Jimmy v
      Größenwahnsinn, mal wieder. Auch benannter John Wick funktioniert nicht auf ewig. Ich liebe den Film, ich sehe gerne ein Sequel. Aber das sollte es dann auch sein.
    • Schmitzcat
      ok, ich mach die Animationen :D
    • WhiteNightFalcon
      Nein! Was eine Überraschung! Bei Erfolg gleich Mega-Franchise. Mal was ganz Neues, Revolutionäres! Ich bin beeindruckt. Äh nicht!
    • Dennis Beck
      Man muss ja auch immer übertreiben
    • GamePrince
      Top, hab den Film geliebt!
    • Madmax
      dann sollte ich mich als Illustrator für bewerben, habe noch Puffer :D
    • Sentenza93
      Fand den Film insgesamt ganz gut. Nur eins der Dinge, welche mir nicht so gefielen, das war eben Daniel Craig. In der Rolle hätte ich mir zum Beispiel einen Timothy Dalton viel besser vorstellen können.Und beim zweiten Teil bitte nicht ganz so offensichtlich, wer denn jetzt der Täter war. Also das war nicht SO sonderlich clever.
    • Schmitzcat
      Ein 2D Point & Click könnte ich mir gut vorstellen
    • Madmax
      kommen auch noch Serien, Videospiele und Musicals dazu?
    Kommentare anzeigen
    Back to Top