Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Gefährlicher" und "gewaltverherrlichender" Skandal-Horrorfilm "The Hunt" kommt doch noch ins Kino
    Von Julius Vietzen — 12.02.2020 um 12:30
    facebook Tweet

    „The Hunt“ sollte eigentlich bereits 2019 in die Kinos kommen, der Start wurde nach einer Reihe von Anschlägen mit Todesopfern jedoch abgesagt. Nun kommt der angebliche Skandalfilm aber doch noch ins Kino, wie der neue Trailer verrät:

    Produzent Jason Blum ist bekannt dafür, stets zahlreiche Eisen im Feuer zu haben. Aktuell ist er laut der IMDb bei nicht weniger als 20 unveröffentlichten Filmen und Serien als Produzent beteiligt, die konkret in Arbeit oder angekündigt sind – dazu kommen zahllose Projekte in einem sehr frühen Stadium.

    Zu den bereits fertigen Filmen zählt auch „The Hunt“, der eigentlich im September 2019 in die Kinos kommen sollte. In dem satirischen Horror-Actioner wird eine Reihe von einfachen US-Bürgern entführt und auf einer Lichtung ausgesetzt, bevor die Reichen und Mächtigen die Jagd auf sie eröffnen. Eines der vermeintlichen Opfer, Crystal (Betty Gilpin), weiß sich jedoch zu wehren.

    Debatte um "The Hunt"

    Dann jedoch kam es im Sommer 2019 im Abstand von nur wenigen Tagen zu gleich drei Anschlägen in den USA, bei denen insgesamt 36 Menschen durch Schusswaffen getötet wurden.

    Aus Respekt vor den Opfern der Gewalttaten entschloss sich Universal, der Verleih von „The Hunt“, zunächst, das Marketing für den Film zu unterbrechen. Und nach einer Reihe von Tweets von US-Präsident Donald Trump und zunehmendem öffentlichem Druck sagte das Studio den Start des angeblich gewaltverherrlichenden Films später sogar komplett ab.

    "The Hunt" startet im März 2020

    Nun hat Universal jedoch einen neuen Starttermin bekannt gegeben: „The Hunt“ wird in den USA am 13. März 2020 anlaufen. Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

    Es gibt allerdings eine „Unbetitelte Blumhouse-Produktion“ (Blumhouse ist die Produktionsfirma des oben erwähnten Jason Blum), die am 14. Mai 2020 in den deutschen Kinos startet – vielleicht handelt es sich dabei um „The Hunt“.

    Ganz offenbar hat sich Universal entschieden, beim Marketing komplett auf die Karte „Skandalfilm“ zu setzen – und gleichzeitig die ganze Aufregung um den Film satirisch aufs Korn zu nehmen. Sowohl der neue Trailer, den ihr euch oben anschauen könnt, als auch das folgende Poster stehen ganz im Zeichen der Vorverurteilung, die der Film erfahren hat.

    Skandalfilm oder nicht?

    Im Trailer heißt es so etwa „Der meist debattierte Film des Jahres ist einer, den noch keiner gesehen hat.“ Und auf dem Poster finden sich Zitate aus der Berichterstattung der US-Medien über „The Hunt“. So hat Indiewire den Film etwa als „gefährlich“ bezeichnet, das Magazin Time findet den Film „nicht angemessen“ und die Los Angeles Times spricht von einer „Glorifizierung von Gewalt“.

    Wohl gemerkt hatten damals weder Trump noch Kritiker der US-Magazine „The Hunt“ gesehen, stattdessen wurde der Film pauschal als gefährlich, ausbeuterisch, spaltend oder sogar krank bezeichnet, eine Erfahrung die Co-Drehbuchautor Damon Lindelof („Lost“, „Watchmen“) gegenüber Collider als „frustrierend“ bezeichnete.

    Dass es sich bei „The Hunt“ um eine völlig überspitzte Satire handelt, wurde hingegen größtenteils übersehen. Genau das scheint allerdings der Fall zu sein, wie man bei Collider nach Sichtung des Films mittlerweile bestätigt hat: So heißt es etwa, der Film sei eine „energetische, sehr brutale, aber verspielte Satire“. Und um wohl genau das zu unterstreichen, ist der Tonfall im neuen Trailer auch wesentlich humorvoller. Zum Vergleich könnt ihr euch hier nochmal den ersten Trailer zum Film anschauen:

     "Doctor Strange 2": Zu viel Horror fürs Marvel Cinematic Universe?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Pantalaimon77
      Im besten Fall scheint es sich bei dem Film um etwas Vergleichbares wie Starship Troopers zu handeln, denn auch dieser Film wurde seinerzeit von Kritikern und Publikum größtenteils missverstanden.Im Übrigen könnte ich verstehen, wenn man einem Film gewaltverherrlichende Szenen ankreiden würde - wenn man ihn wenigstens einmal gesehen hätte. Aber im Vorfeld einen derartigen Shitstorm von der Leine zu lassen, enthüllt in Wirklichkeit nur die Voreingenommenheit der Gegner, die sich in ihrer Weltsicht bedroht fühlen.Wie schon so oft bei ähnlichen Internet-Eruptionen stelle ich immer wieder fest: Die Hunde, die am lautesten bellen, sind meistens die dümmsten.
    • FilmFan
      Hätte der gute Donald in dem Film nen Cameo gehabt (wie einst in Kevin...) wäre er als schöner Film beworben wurden.
    • Knarfe1000
      Was haben denn Amokläufe mit dem Thema dieses Films zu tun?
    • josijosiah8 j
      Was heute gewaltverherrlichend ist ist morgen schon wieder zahm und war gestern einfach nur belanglos.Mit den Kritiken ists doch wie mit fast allem in den Medien, wie gut oder schlecht eine Sache ist entscheidet sich im Grunde am Morgen in den 4 Wänden des Kritikers!
    • greekfreak
      Ich frage mich was passiert wäre,wenn Scorcese´s Taxi Driver heuer angelaufen wäre.Ich sag nur Jodie Foster als minderjährige Prostituite,die auch noch im wahren Leben minderjährig war,als sie die Rolle spielte!Der Sh*tstorm würde die Kategorie 10 auf der nach oben offenen Outrage-Skala erreichen.
    • Defence
      The Hunt: allen Anschein nach ein lahmer Hard Target/Das Millionspiel/Death Survive und wie alle heissen Rip-Off.Sinngemäß hatte ich ähnliches geschrieben, aber warum auch immer, wurde mein Kommentar nicht freigeschaltet.Bin doch ziemlich genervt von diesen willkürlich wirkenden Regeln hier ab und an, aber gebe Dir bei deinen Post natürlich recht.
    • greekfreak
      Joker: ist im Grunde nur ein lahmer Taxi Driver Rip-Off,das in Gotham spielt und eine tolle Performance vom Hauptdarsteller hat.Presse: REEEEEE!!! Pfohl gefärhlich und gewaltfördernd und alles und REEEEEEE!!!!!Resultat,der Film knackt die Milliarde am B.O. durch die ganze Hysterie.Remember Kids: es gibt sowas wie Schlechte Presse nicht.The Hunt: allen Anschein nach ein lahmer Hard Target/Das Millionspiel/Death Survive und wie alle heissen Rip-Off.Produzenten: Machen wir die selbe Marketing-Strategie wie bei Joker,vielleicht macht der Schrott wenigstens etwas Kohle.Presse:REEEEEE!!! Menschenverachtender,gefährlicher Film,REEEEEE!!!!
    • ObiWann
      Wenn der Film wirklich gut wäre dann bräuchte man diese dumme Art von Marketing nicht.
    • Defence
      Ich befürchte, am Ende viel Lärm um nichts dank des Skandals und einen recht belanglosen Film. Werde ich mir trotzdem mal bei Gelegenheit anschauen.Aber mal ehrlich: Gerade dieses Storygerüst bzw die Grundprämisse ist ein uralter Hut, das ganze so häufig gerade auch im Horrorgenre durchgekaut, das es Filme mit diesem Setting fast wie Sand in der Wüste gibt^^Mir würden spontan aus dem Stand eine Menge Filme dieser Art einfallen, egal, ob Action-oder Horrorgenre, von Hard Target (mit van Damme), über Surviving the Game (u.a.mit Ice-T) usw usf....
    • Mr. no oNe
      Diese Aussagen immer. BÄSCHTAA Film Evaaaa und sowas habt Ihr noch nie gesehen. Brutaaal. Erst mal abwarten und Tee trinken☕.
    • Rockatansky
      Diese scheinheiligen Ami's mal wieder...
    • Sentenza93
      Dann eher nochmal den Film God Bless America. 😀
    • Marki Mork
      Skandalfilm ^^Wenn schon beim Aufstehen alles mimimi ist ....
    • Jimmy v
      Standardplot mit einer Prise Sozialkritik - viel Wind um Nichts. Ob der Film dann taugt, wird man halt sehen müssen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The Outpost Trailer OV
    Schw31ns7eiger: Memories - Von Anfang bis Legende Trailer DF
    Tenet Trailer (4) OV
    After Truth Teaser OV
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    The Old Guard Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Christopher Nolans "Tenet": So verwirrt war selbst der Hauptdarsteller von der Story
    NEWS - In Produktion
    Montag, 25. Mai 2020
    Christopher Nolans "Tenet": So verwirrt war selbst der Hauptdarsteller von der Story
    "Jurassic World 4" möglich: "Jurassic World 3: Dominion" soll Beginn einer neuen Ära werden
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 23. Mai 2020
    "Jurassic World 4" möglich: "Jurassic World 3: Dominion" soll Beginn einer neuen Ära werden
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top