Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Drohender DC-Flop: So viel müsste "Birds Of Prey" einspielen, um doch noch ein Erfolg zu werden
    Von Julius Vietzen — 14.02.2020 um 14:45
    facebook Tweet

    Ein Riesenhit wie „Joker“ wird „Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn” definitiv nicht mehr. Doch wie viel müsste der neue DC-Film denn überhaupt einspielen, um doch noch als Erfolg oder zumindest nicht als krachender Misserfolg zu gelten?

    Warner Bros.

    Eins steht fest: Ein riesiger Hit wird „Birds Of Prey“ nicht mehr. Wenn Warner und DC gehofft haben, nach „Joker“ direkt den nächsten relativ günstig produzierten DC-Megahit mit einer US-Altersfreigabe für Erwachsene zu landen, müssen sie sich auf eine Enttäuschung einstellen.

    Doch es muss ja nicht immer eine „Joker“-mäßige Mega-Sensation sein – und trotz des enttäuschenden, deutlich unter selbst den zurückhaltenden Prognosen von Warner liegenden Starts kann „Birds Of Prey“ immer noch ein zumindest bescheidener Erfolg werden. Das zeigt ein genauerer Blick auf die Zahlen, auch wenn es aktuell nicht so rosig aussieht.

    Wie teuer war "Birds Of Prey"?

    Ob „Birds Of Prey“ wirklich noch ein Erfolg werden kann, hängt natürlich hauptsächlich von zwei Faktoren ab: Wie viel „Birds Of Prey“ an den kommenden Wochenenden einspielt – und wie teuer der DC-Film denn nun inklusive Marketing wirklich war.

    Das Budget von „Birds Of Prey” liegt irgendwo im Rahmen von 82 bis 100 Millionen Dollar, je nachdem, welche Quelle man heranzieht und ob man nun das Brutto- oder Netto-Budget meint.

    Bei großen Hollywoodproduktionen sind die Steuervorteile, die es dafür gibt, dass die Dreharbeiten in einem bestimmten Land oder Bundesstaat stattfinden, dabei immer ein entscheidender Faktor. Bei „Birds Of Prey“ gab es etwa einen Steuernachlass in Kalifornien.

    So viel muss "Birds Of Prey" einspielen

    Ein Budget von 82 bis 100 Millionen Dollar bedeutet jedoch nicht, dass Warner ab einem weltweiten Einspielergebnis von 100 Millionen Dollar und einem Cent Geld mit „Birds Of Prey“ verdient. Natürlich wollen auch die Kinoketten und die an der Produktion beteiligten Firmen ihren Teil vom Gewinn abhaben (etwa Margot Robbies LuckyChap) - und zudem kommen bei Kinostarts dieser Größenordnung nicht unerhebliche Marketingkosten dazu.

    Daher schreiben die Branchenexperten von Variety auch, dass „Birds Of Prey“ erheblich mehr Geld machen muss, als man vielleicht zunächst denken könnte. Laut Quellen aus dem Umfeld von Warner muss „Birds Of Prey“ weltweit mindestens 250 Millionen Dollar einspielen, damit das Studio zumindest kein Geld verliert.

    Quellen von anderen Studios gehen hingegen davon aus, dass „Birds Of Prey“ sogar 400 Millionen Dollar (100 Millionen in den USA und 300 Millionen im Rest der Welt) einspielen müsste, um rentabel zu werden.

    Wie stehen die Chancen?

    Doch tatsächlich stehen die Chancen, dass „Birds Of Prey“ noch genug Geld einspielt, gar nicht so schlecht. Aktuell steht der Film bei einem weltweiten Einspielergebnis von gut 95 Millionen Dollar (Stand: 14. Februar 2020). Und das zweite Wochenende ist (vor allem in den USA, dem wichtigsten Markt) ein potenziell gutes Kino-Wochenende.

    Dort ist nämlich nicht nur am 14. Februar Valentinstag (für den Warner „Birds Of Prey“ eigens beworben hat). Am Montag, den 17. Februar 2020, steht auch noch ein Feiertag an, der sogenannte Presidents Day.

    Für das lange Wochenende prognostiziert Deadline in den USA Einnahmen von 23 bis 25 Millionen Dollar. Im Rest der Welt könnten (analog zur ersten Woche, wo die Einnahmen am Startwochende bei 48 Millionen lagen) noch einmal 30 bis 35 Millionen dazukommen – erst recht, wenn sich die guten Kritiken und überwiegend positiven Publikumsreaktionen (in den USA hat der Film einen B+-Cinemascore) herumsprechen.

    Harley Quinn braucht einen langen Atem

    Schlussendlich wird Erfolg und Misserfolg von „Birds Of Prey“ vor allem davon abhängen, wie lange „Birds Of Prey“ noch erfolgreich in den Kinos läuft. Mit der Namensänderung wurde dafür bereits ein erster Schritt unternommen – und auch ein Blick auf vergleichbare Konkurrenzfilme zeigt, dass noch nicht alles verloren ist.

    Der ebenfalls im Rahmen von 80 bis 100 Millonen budgetierte „Shazam!“ spielte weltweit „nur“ 366 Millionen Dollar ein, wird aber von Warner als erfolgreich genug angesehen, um bereits eine Fortsetzung anzukündigen.

    "Shazam 2" hat endlich einen Starttermin!

    Der ähnlich teure und ähnlich „schwach“ gestartete „Le Mans 66“ (Budget: 97 Millionen / US-Startwochenende: 31 Millionen) hat mittlerweile knapp 225 Millionen eingespielt. Und die beiden ähnlich teuren „Kingsman“-Filme erreichten bei US-Startwochenenden von 36 und 39 Millionen ein Endergebnis von 414 und 410 Millionen Dollar. Diese beiden Filme erhielten zudem wie „Birds Of Prey“ eine US-Altersfreigabe für Erwachsene und sind auch ähnlich überdrehte, actionreiche Filme.

    Wer einen Beitrag zum Erfolg von „Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn“ leisten will, kann das seit dem 6. Februar 2020 in den deutschen Kinos tun.

    "Birds Of Prey 2"? So geht es mit Harley Quinn und den Birds Of Prey weiter

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • ObiWann
      Harley Quinn - How to burn Money Birds of Prey - No Money no Honey Shit-Birds. - Fun without Men 😂😂
    • Experte
      Alles richtig, aber wo ist jetzt die Beleidigung?
    • Experte
      Verstehe sowieso nicht was diese Masse an Comic-Verfilmungen seit Jahren soll? Fällt Hollywood nix anderes mehr ein oder gehen neuerdings so viele Nerds ins Kino?
    • Cirby
      Vielleicht ist es missverständlich ausgedrückt. Es spielt in sofern keine Rolle, dass ein Studio eine Fortsetzung nur wegen der guten Zweitauswertung in Betracht zieht, wie es eben bei Riddick der Fall war.
    • Don Rumata
      So eine BluRay kostet in der Herstellung vielleicht 2 oder 3 Euro, wird aber für 15 Euro verkauft. Das ist schon eine beträchtliche Marge. Und die weltweiten Streaming- und TV-Senderechte werden sich auch summieren. Ich halte die Behauptung für gewagt, das alles würde für den finanziellen Erfolg oder Misserfolg keine Rolle spielen. Die Frage ist nur, in welchen Größenordnungen sich die weitere Vermarktung nach Ende der Kinoauswertung bewegt. Dazu fand ich bislang noch keine Zahlen.Bei Alita wurde von der Hauptdarstellerin ja dazu aufgerufen, fleißig die BluRays zu kaufen, um mehr Gründe für Teil 2 zu liefern. Gut, das kann auch reines Marketing gewesen sein.
    • Defence
      Muß da irgendwie an das Einstein-Zitat denken, das 2 Dinge unendlich sind,nämlich das Universum und die menschliche Dummheit und beim Universum wäre er sich nicht sicher...Was er wohl heute sagen würde,hätte er Twitter noch erlebt?^^
    • Dark Rain
      Noch witziger ist es das diese Tweets Anfang der Woche schon los gingen bevor der Sonic Film überhaupt im Kino lief.
    • Defence
      Wow, bisher hatte ich den Sonic-Film ja null auf meiner persönlichen Kinoliste, aber bei DER Werbung durch die $FT$§&! wird doch glatt mein Interesse geweckt- ich hoffe doch sehr, das der Sonic-Film halbwegs dem entspricht, was da behauptet wird...:DAber richtig witzig finde ich ja, seine (vermutlich sehr jungen, da diese eigenlich die Sonic-Hauptzielgruppe sind) Kinder prompt in einen R-Rating Film zu schleppen: Also ganz ehrlich? Ich hätte das auch geliebt, wenn mir meine Eltern das erlaubt hätten - (Grund)schulpausenhofheld forever unso...Es geht doch nichts über Prioritäten bei der Erziehung. lol
    • Dark Rain
      Von den typischen ''Weiße Männer können keine starken Frauen als Hauptfiguren ertragen'' bis hin zu den Sonic Film schlecht reden weil der besser ankommt. Einfach meinen Tweet unten lesen.
    • Dark Rain
      Da verpasst du echt was! Also wir haben natürlich die normalen Fälle von ''Weiße Männer können keine starken Frauen als Hauptfiguren ertragen'' und so weiter aber das beste was mich am besten unterhalten hat ist das sie im ernst versuchen den Sonic Film schlecht zureden weil dieser besser ankommt als dieser Müll. Da gab es haufenweise copy pasta Tweets wo Dinge standen wie '' OMG ich war gerade im Sonic Film mit meinen Kindern und dort wurde haufenweise Rassistisches, sexistisches und homo/transphobes Zeug gesagt!! Meine Kinder haben geweint und wir sind sofort aus dem Kino Saal gegangen! Zum Glück lief Birds of Prey im anderen Kinosaal und meine Kinder haben es geliebt!''Und nein das habe ich mir gerade nicht ausgedacht. Das findest du 1 zu 1 millionenfach auf Twitter. :D
    • Darklight ..
      Wenn der Film diese Ebene als Haupthema hat, sollte er es auch richtig feiern...😎😊
    • Defence
      Wobei das z.T. schon verwirrend bzw undurchsichtig ist, wie was für das (End)ergebnis o. die Frage Flop ja/nein gewertet wird.Paradebeispiel dafür Costners Waterworld - entgegen der weit verbreiteten Meinung gilt er eben nicht als (Mega)flop dank seiner Einnahmen im Homeentertainmentmarkt, die den Film am Ende in die Gewinnzone brachten.
    • FilmFan
      Einfach nur köstlich. Wie peitsche ich nen Film den keiner sehen wollte zum Erfolg? Ich ändere den Titel. Also: Feste die Daumen drücken ;).
    • Defence
      Und heute singt für Sie das Niveau...lol
    • Defence
      Ich mag Jerry Maguire sehr- im Gegensatz zu so manchen FS-Artikel...:DUnd Du Vervollständigst mich lässt selbst einen ollen Möchtegernzyniker wie mich nicht kalt^^
    • Defence
      Da ich Twitter nicht nutze, würde mich doch brennend interessieren,inwiefern das es in diesen Fall abgeht bzw auf wen die De*pen jetzt schon wieder wütend sind u.ä.?^^
    • Defence
      Wenn die Zahlen so stimmen sollten, würde ich darauf tippen,hier einen sogenannten Bubble-Movie vor mir zu haben.Bedeutet nichts anderes, das der Film zwar am Ende mehr einspielt,um als Flop zu gelten, aber zu wenig für (vorab geplante) Fortsetzungen,weil das finanzielle Risiko den Verantwortlichen zu hoch ist.Ich habe inzwischen jeden Überblick darüber verloren, die wievielte vorweg groß angekündigte Trilogie/Reihe das dann wäre, die schon nach dem ersten Film krachend gescheitert wäre, aber die Chancen stehen wohl für BoP ziemlich gut, sich in diese lange Liste einzutragen...^^
    • WhiteNightFalcon
      Sehr solidarisch differenzierte Sichtweise. 👍🏼
    • WhiteNightFalcon
      Hm, ein Lied zu dem ich tanze, Batmans Schädel auf ner Lanze. (Joker in Batman 1989)Spiegelt doch super seinen Namen und das Profilbild wieder. 🤣
    • WhiteNightFalcon
      Money, Money, Money...Gerüchten zufolge wurde von Filmstarts intern folgender Filmspruch zum besten Filmspruch aller Zeiten gewählt:Führ mich zum Schotter. 😜
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Der Unsichtbare Trailer DF
    After Truth Teaser OV
    Die Farbe aus dem All Trailer DF
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter Trailer DF
    Ip Man 4: The Finale Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    "Viele Männer in 'Birds Of Prey' sind Arschlöcher": Victor-Zsasz-Darsteller Chris Messina im Interview
    NEWS - Reportagen
    Dienstag, 25. Februar 2020
    "Viele Männer in 'Birds Of Prey' sind Arschlöcher": Victor-Zsasz-Darsteller Chris Messina im Interview
    Kommt "World War Z 2" noch? So steht es um die Fortsetzung von David Fincher
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 23. Februar 2020
    Kommt "World War Z 2" noch? So steht es um die Fortsetzung von David Fincher
    "Dunkirk": So detailversessen ging Christopher Nolan bei seinem Kriegsfilm an die Arbeit
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 23. Februar 2020
    "Dunkirk": So detailversessen ging Christopher Nolan bei seinem Kriegsfilm an die Arbeit
    Drohender "Birds Of Prey"-Flop: War es das jetzt wieder mit Blockbustern von und mit Frauen?
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 22. Februar 2020
    Drohender "Birds Of Prey"-Flop: War es das jetzt wieder mit Blockbustern von und mit Frauen?
    "No Way Out": Die tragische wahre Geschichte hinter dem Feuerwehr-Drama
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 21. Februar 2020
    "No Way Out": Die tragische wahre Geschichte hinter dem Feuerwehr-Drama
    "Star Wars 9"-Petition: Fans fordern 3-Stunden-Cut von "Der Aufstieg Skywalkers"
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 21. Februar 2020
    "Star Wars 9"-Petition: Fans fordern 3-Stunden-Cut von "Der Aufstieg Skywalkers"
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • Der Unsichtbare
      Der Unsichtbare

      von Leigh Whannell

      mit Elisabeth Moss, Oliver Jackson-Cohen

      Film - Fantasy

      Trailer
    • Undine
    • Die Känguru-Chroniken
    • The Gentlemen
    • James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben
    • Die Farbe aus dem All
    • Just Mercy
    • Chaos auf der Feuerwache
    • Onward: Keine halben Sachen
    • Ip Man 4: The Finale
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top