Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Lebt Hopper noch? Trailer zur 4. Staffel "Stranger Things" liefert die Antwort
    Von Markus Trutt — 14.02.2020 um 15:13
    facebook Tweet

    Achtung, Spoiler zur dritten Staffel „Stranger Things“! Fans des Netflix-Hits können endlich aufatmen: Nach dem vermeintlichen Ableben von Sheriff Hopper wissen wir dank des ersten Teaser-Trailers zu Season 4 nun, dass er zurückkehren wird.

    In der bislang letzten Folge der Netflix-Mystery-Serie „Stranger Things“ sah es ganz danach aus, als hätte Sheriff Hopper (David Harbour) in einer russischen Einrichtung zur Erforschung des Upside Down das Zeitliche gesegnet. Einen Hoffnungsschimmer lieferte aber die allerletzte Szene der dritten Staffel, die in einem russischen Gefängnis spielte.

    Hier wurde enthüllt, dass die Sowjets jemanden gefangenhalten, den sie nur als „den Amerikaner“ bezeichnen. Obgleich es auch anderweitige Theorien gab, galt es nicht zuletzt nach einigen kryptischen Hinweisen von Darsteller David Harbour bald als offenes Geheimnis, dass es sich beim besagten Amerikaner um Hopper handelt.

    Und im obigen Teaser zu den neuen Folgen des Mystery-Hits wird nun endgültig bestätigt: Hopper hat tatsächlich überlebt und kehrt in der vierten „Stranger Things“-Staffel zurück.

    Hopper in russischer Gefangenschaft

    Wie genau Hopper der verheerenden Explosion im russischen Labor doch noch entkommen konnte, ist noch unklar. Eine mögliche Theorie ist, dass er sich durch den Riss ins Upside Down retten konnte und dort schließlich von den Russen aufgelesen wurde. Fakt ist auf jeden Fall, dass Hopper – mit frisch rasiertem Kopf – nun in Eiseskälte in einem Gefangenenlager schuften muss.

    Aber nicht nur die sowjetischen Aufpasser (unter anderem offenbar Cast-Neuzugang Tom Wlaschiha) machen ihm das Leben schwer, auch die Gefahren aus dem Upside Down scheinen nicht weit. Wie wir ebenfalls in der letzten Szene von Staffel 3 gesehen haben, halten die Russen nämlich nicht nur Menschen, sondern auch Kreaturen aus der finsteren Parallelwelt gefangen – was auf Dauer natürlich nicht gut gehen kann. Und am Ende des obigen Teaser-Trailers ist leise bereits ein unheilvolles Monster-Geräusch zu hören.

    Rettungskommando für Hopper?

    Schon zuvor haben die „Stranger Things“-Macher Matt und Ross Duffer verraten, dass sich ihre Serienwelt in der vierten Staffel vergrößern und ein wesentlicher Teil der Handlung wohl auch außerhalb der Kleinstadt Hawkins spielen wird. Einer der Schauplätze wird nun also definitiv die Sowjetunion sein, in die es vielleicht noch mehr „Stranger Things“-Helden verschlägt, sobald sie erfahren, dass Hopper doch noch am Leben ist.

    Womöglich zeigt sich ja, dass der Weg durch das Upside Down eine schnelle (wenn auch sicherlich gefährliche) Möglichkeit ist, von einem Ort auf der Welt zu einem anderen zu reisen. Allerdings dürften Eleven (Millie Bobby Brown) und Co. auch in ihrem Heimatland alle Hände voll zu tun haben. Laut Netflix-Pressetext erwacht dort nämlich ein neuer Schrecken, der lange verborgen lag und alles miteinander verbindet.

    Zweigeteilte 4. Staffel?

    Wann die vierte Staffel „Stranger Things“ auf Netflix erscheint, ist noch nicht bekannt. Da sie sich nun aber mitten in der Produktion befindet, könnte es schon 2020 so weit sein. Ob es sich dann auch schon – wie mehrfach angedeutet – um die letzte Staffel des Serien-Hits handelt, ist ebenfalls noch unklar.

    Allerdings kursiert derzeit auch das Gerücht, dass Season 4 länger werden soll als zunächst gedacht und darum von Netflix in zwei Teilen veröffentlicht werden könnte (wie etwa die kommende fünfte Staffel von „Lucifer“). Bestätigt wurde das bislang aber noch nicht.

    "Stranger Things" Staffel 3: Das bedeutet das emotionale Ende für die 4. Season

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top