Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Avengers"-Stars in "Zurück in die Zukunft": Dieses Video versetzt das Internet gerade in Staunen
    Von Daniel Fabian — 17.02.2020 um 14:00
    facebook Tweet

    Deepfakes sind gerade der letzte Schrei. Wie echt die Videos zum Teil wirken, in denen altbekannte Filme mittels digitaler Unterstützung plötzlich mit neuen Darstellern besetzt werden, zeigt „Back To The Future“ mit Tom Holland und Robert Downey Jr..

    Universal Pictures / EZRyderX47

    Digitale Bildbearbeitung sowie Medienmanipulation sind wahrlich nichts Neues, erreichten in den vergangenen Jahren aber zweifelsohne völlig neue Sphären. Deepfake nennt sich das virale Phänomen, bei dem Inhalte mittels künstlicher Intelligenz bearbeitet, verändert und verfälscht werden und das im Netz von vielen Filmfans gefeiert wird.

    Während sich viele also etwa über die Spezialeffekte in Hollywood-Filmen lustig machen – bei den Oscars nahmen die „Cats“-Stars James Cordon und Rebel Wilson sogar ihren eigenen Film aufs Korn –, wurde das Internet zur Spielwiese für ebenso kreative wie talentierte Effektkünstler, die legendäre Filmszenen von Klassikern kurzerhand mit neuen Darstellern „besetzen“.

    Tom Holland und Robert Downey Jr. als Marty McFly und Doc Brown

    Jüngster Deepfake-Höhepunkt: „Zurück in die Zukunft“. In einer knapp 90-sekündigen Szene aus dem Film sehen wir jetzt nämlich nicht etwa die Original-Darsteller Michael J. Fox und Christopher Lloyd, sondern stattdessen Spider-Man-Darsteller Tom Holland und „Iron Man“ Robert Downey Jr., die als Marty McFly und Doc Brown quasi in die Fußstapfen der Original-Stars treten.

    Klar, jeder kennt sowohl Robert Zemeckis‘ Kultfilm als auch die berühmten Marvel-Stars – und trotzdem: Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man fast meinen, die beiden wären tatsächlich im Film oder hätten die Szene zumindest akribisch nachgespielt! Aber nein, der Schauspielerwechsel wurde voll und ganz auf dem Computer bewirkt.

    Dass das vom YouTube-User EZRyderX47 hochgeladene Video gerade für Aufsehen sorgt, davon zeugen auch die bislang 2,7 Millionen Views und die knapp 37.000 Up-Votes, die nur 550 Down-Votes gegenüberstehen (Stand: 17. Februar 2020, 14.00 Uhr).

    Cool oder beängstigend?

    Das ist nicht nur wahrlich beeindruckend, sondern irgendwie auch beunruhigend. Schließlich hält der Trend, Menschen digital zu erschaffen, auch schon in Hollywood Einzug – und dürfte dort in Zukunft noch für einige Debatten und möglicherweise bedenkliche Entwicklungen sorgen.

    Nachdem Ang Lee für „Gemini Man“ bereits eine junge Version von Will Smith von Grund auf am Computer generierte, soll demnächst auch der 1955 verstorbene James Dean („... denn sie wissen nicht, was sie tun“) für einen Film digital rekonstruiert werden!

    Die Zukunft des Kinos? James Dean (tot seit 1955!) spielt Hauptrolle in neuem Kriegsfilm

    Wenn ihr euch dann doch lieber das Original mit Michael J. Fox und Christopher Lloyd anseht, findet ihr natürlich auch das im Internet. Wo ihr die „Zurück in die Zukunft“-Trilogie streamen könnt, verraten euch unsere Kollegen von Moviepilot.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top