Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hulk-Offensive im "Avengers"-Universum: Berühmter Bösewicht soll in kommender Marvel-Serie auftreten
    Von Julius Vietzen — 19.02.2020 um 13:25
    facebook Tweet

    Bruce Banner alias Hulk gehört zur ersten Avengers-Generation und wird in Zukunft Gesellschaft von weiteren Wutmonstern bekommen: Neben seiner Cousine She-Hulk soll uns nämlich auch ein Auftritt von Thaddeus Ross als Red Hulk erwarten.

    Marvel Studios 2017

    Der Hulk (damals noch gespielt von Edward Norton) war nach Iron Man (Robert Downey Jr.) der zweite Superheld des Marvel Cinematic Universe und war seitdem auch in einer Reihe anderer Marvel-Filme zu sehen – am prominentesten natürlich in den „Avengers“-Filmen und zuletzt in „Avengers 4: Endgame“.

    Doch einen weiteren „Hulk“-Solofilm wird es erst einmal nicht geben. Das Problem ist nämlich, dass Konkurrent Universal, der „The Incredible Hulk“ damals ins Kino brachte, wohl nach wie vor die Vertriebsrechte an weiteren „Hulk“-Filmen hält und diese wohl auch nicht aufgeben möchte. Und Disney hat verständlicherweise wenig Lust, bei den MCU-Filmen mit noch einem anderen Studio (neben Sony) kooperieren zu müssen.

    Das bedeutet jedoch nicht, dass sich Hulk-Fans nicht auf weitere Auftritte des grünen Wüterichs und der Figuren aus seinem Umfeld freuen könnten – im Gegenteil. Bruce Banner (Mark Ruffalo) wird sicherlich in weiteren MCU-Filmen und -Serien zu sehen, nur eben nicht in einem Solofilm. Und außerdem ist ja aktuell eine „She-Hulk“-Serie über Banners Cousine Jennifer Walters in Arbeit, die vermutlich 2022 auf dem Streamingdienst Disney+ erscheinen wird.

    Wird William Hurt zu Red Hulk?

    Nun berichten der für gewöhnlich recht verlässliche Insider Thomas Polito von The Geeks World Wide, dass neben Hulk und She-Hulk ein dritter Hulk Teil des Marvel Cinematic Universe (MCU) werden soll: Red Hulk.

    Laut Politos Quellen soll der von William Hurt gespielte Thaddeus Ross nicht nur in „She-Hulk“ auftreten, sondern darin auch – wie in den Comics – zu Red Hulk werden. Abgesehen von der roten Hautfarbe sind die Kräfte der beiden Wutmonster vergleichbar, mit dem Unterschied, dass der Red Hulk in den Comics umso mehr Hitze ausstrahlt, je wütender er ist.

    Marvel Comics
    links: Red Hulk / rechts: M.O.D.O.K. im Kampf mit Hulk und Red Hulk

    Ob Ross wie in den Comics mithilfe der Bösewicht-Organisation A.I.M. und deren Anführer M.O.D.O.K. zu Red Hulk wird, ist nicht bekannt. Einen Auftritt des hochintelligenten Bösewichts mit dem riesigen Kopf hält Polito für denkbar, allerdings passt zumindest der Comic-M.O.D.O.K. unserer Meinung nach nicht ins verhältnismäßig geerdete MCU.

    Möglich wäre aber, dass man bei M.O.D.O.K. eine ähnliche Route wie bei Arnim Zola geht, der im MCU nur ein verrückter Wissenschaftler war (gespielt von Toby Jones) und sein Bewusstsein nicht wie in den Comics in einen Roboterkörper verfrachtete (in „The Return Of The First Avenger“ lebt er aber immerhin in einem Computersystem).

    Vor seiner möglichen Verwandlung in Red Hulk sehen wir Thaddeus Ross aber mindestens noch ein weiteres Mal in „Black Widow“. Der MCU-Solofilm mit Scarlett Johansson kommt am 30. April 2020 in die deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top