Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Maze Runner 3": Darum ließ das große Finale so lange auf sich warten
    Von Markus Trutt — 01.03.2020 um 15:00
    facebook Tweet

    Nicht nur die nun endlich gekommene Free-TV-Premiere von „Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone“ ließ auf sich warten, auch der Kinostart des Films verzögerte sich schon massiv – wegen eines schweren Set-Unfalls von Dylan O’Brien.

    20th Century Fox

    Die ersten beiden Teile der „Maze Runner“-Reihe starteten 2014 und 2015 noch genau im Jahresabstand. Für das dritte und letzte Abenteuer von Thomas (Dylan O’Brien) und seinen Freunden wollte man sich zwar von vornherein etwas mehr Zeit lassen, jedoch sollte auch der Abschluss mit nicht mal anderthalb Jahren Abstand recht zügig folgen. Doch daraus wurde nichts...

    Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone“ erschien letztlich erst im Januar 2018 und damit fast ein ganzes Jahr nach dem ursprünglich angepeilten Kinostart. Ohne Hauptdarsteller lässt es sich nun mal schlecht drehen...

    Ein schwer verletzter Dylan O'Brien

    Grund für die Verschiebung von „Maze Runner 3“ waren schwere Verletzungen von Hauptdarsteller Dylan O’Brien, die er sich beim Dreh einer Action-Szene im März 2016 zugezogen hat. Beim Sturz von einem fahrenden Vehikel soll er von einem anderen Fahrzeug angefahren worden sein und eine Gehirnerschütterung, ein Hirntrauma sowie mehrere Knochenbrüche im Gesicht erlitten haben.

    Erst im März 2017 war O’Brien dann so weit genesen, dass die Dreharbeiten für den Film wieder aufgenommen werden konnten.

    Auswirkung auf die TV-Ausstrahlung

    Dadurch, dass „Maze Runner 3“ erst mit einem Jahr Verspätung in die Kinos kam, erfolgt natürlich auch die TV-Ausstrahlung des Young-Adult-Abenteuers nun später als es beim ursprünglichen Plan der Fall gewesen wäre. Während die ersten beiden Teile „Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth“ und „Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste“ bereits mehrfach im Fernsehen liefen, zeigt ProSieben „Die Auserwählten in der Todeszone“ erst am heutigen 1. März 2020 um 20.15 Uhr zum allerersten Mal im Free-TV.

    Im großen Finale der dystopischen Buchverfilmung müssen Thomas und seine Mitstreiter noch einmal all ihre Kräfte mobilisieren, um gegen die skrupellose Organisation WCKD vorzugehen und ein Heilmittel für das tödliche Virus zu finden, das die Menschheit heimgesucht hat.

    Kommt "Maze Runner 4"?

    Mit „Maze Runner 3“ wurde die Geschichte um Thomas – wie schon bei den Romanvorlagen – eigentlich abgeschlossen. Ein tatsächlicher vierter Teil der „Maze Runner“-Reihe ist daher sehr unwahrscheinlich. Dennoch besteht die Chance auf weitere Filme aus dem beliebten Universum.

    Vorlagen-Autor James Dashner erweiterte seine „Maze Runner“-Romanwelt inzwischen nämlich noch um die Vorgeschichten „Die Auserwählten - Kill Order“ und „Die Auserwählten - Phase Null“, in der wir mehr über den Untergang der Welt und Thomas‘ Erlebnisse direkt vor seinem Eintritt ins Labyrinth erfahren.

    Eine Verfilmung der Prequels ist bislang zwar nicht geplant, da die drei „Maze Runner“-Filme bei summierten Produktionskosten von knapp über 150 Millionen Dollar zusammen fast eine Milliarde Dollar an den weltweiten Kinokassen einspielten, sollte man aber niemals nie sagen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top