Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Captain Kirk ist halt kein Avenger: Simon Pegg glaubt nicht mehr an "Star Trek"-Kinofilme
    Von Björn Becher — 02.03.2020 um 10:30
    facebook Tweet

    Auf Streaminganbietern laufen „Star Trek“-Stoffe erfolgreich, doch im Kino geht es einfach nicht voran. Simon Pegg glaubt auch nicht, dass sich daran etwas ändern wird. Die Filme sind einfach nicht so erfolgreich, wie es zum Beispiel das MCU ist.

    Paramount Pictures

    2009 ging das neue „Star Trek“-Franchise mit Chris Pine, Zoe Saldana und Co. los, 2013 folgte das erste Sequel, 2016 das zweite, doch seitdem geht es nicht mehr weiter. Es gab bereits mehrere Anläufe für ein direktes Sequel und auch eine Idee von Quentin Tarantino für einen separaten Film stand im Raum. Doch passiert ist bislang nichts.

    Und Simon Pegg, der als Drehbuchautor und Darsteller an der aktuellen Kinoreihe beteiligt ist, schaut auch ziemlich skeptisch in die Zukunft. Der Grund: Die Filme spielen einfach nicht genug Geld ein.

    "Star Trek" ist nicht so erfolgreich wie Marvel

    „Es ist doch fakt, dass ‚Star Trek‘-Film keine Marvel-Summen einbringen“, erklärte er so im Interview mit GamesRadar+. „Sie machen vielleicht maximal 500 Millionen Dollar. Doch heute einen zu machen, in der Größe, die nun gesetzt wurde, kostet 200 Millionen Dollar. Da musst du schon das Dreifache einspielen, um Profit zu machen.“

    Das klingt auch nicht so, als würde Pegg Hoffnung hegen, dass sich noch was ändert. Die bisherigen drei Filme mit der aktuellen Crew spielten nicht einmal diese 500 Millionen Dollar ein. „Star Trek Beyond“ machte zuletzt nur 343,4 Millionen, wobei Pegg hier auch das Marketing kritisiert. Das 50-jährige „Star Trek“-Jubiläum sei damals nicht wirklich genutzt worden.

    Hat die Crew überhaupt noch Lust?

    Eine Idee, wie man das ändern kann, hat Pegg auch nicht. Schließlich kann man Captain Kirk nicht einfach zu einem Avenger machen, um an den Marvel-Erfolg anzuknüpfen und nun plötzlich viele neue „Star Trek“-Fans zu finden, dürfte mit einem vierten Abenteuer der aktuellen Crew auch schwer werden.

    Zudem ist sich der Brite nicht sicher, ob die jetzige Besetzung noch einmal zusammenkommen will. Der Verlust des 2016 verstorbenen Anton Yelchin sei ein heftiger Schlag gewesen und „unser Enthusiasmus, einen weiteren Film zu machen, könnte davon betroffen sein“.

    Die Zukunft von „Star Trek“ im Kino ist weiterhin ungewiss, aber tot ist das Franchise auf der großen Leinwand noch nicht. Mit Noah Hawley („Fargo“) ist ein verantwortlicher Autor und Regisseur für einen weiteren „Star Trek“-Film verpflichtet worden. Sehr gut möglich ist aber, dass dieser ohne Kirk, Spock und Co. komplett neu ansetzt  und vielleicht dann auch einen kostengünstigeren Ansatz wählt.

    "Star Trek 4" oder komplett neuer Reboot? Neuer "Star Trek"-Regisseur stiftet Verwirrung

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Oliver Sprachlos
      So sei es! :-)
    • Sentenza93
      Stimmt. 😂
    • Sentenza93
      Halten wir einfach fest, egal ob 79 oder 80, immer noch eine tolle Serie. 😊
    • Oliver Sprachlos
      Hm, DU zählst den nicht. In der IMDb ist der als Episode 0 der ersten Staffel gelistet, in der inoffiziellen Star Trek Datenbank von E. Hahn wird die Pilotepisode mitgezählt, Memory Alpha listet den Piloten nicht in der ersten Staffel, listet ihn aber auf und was ist eigentlich mit den 7 Episoden, die nie gedreht wurden? :-D Und was ist faktisch offiziell? Ich würde sagen, das sind die Angaben von CBS Paramount Television, und da muss ich wirklich passen.Von daher ist das ein ganz klassischer Streit um des Kaisers Bart. Für Dich sind es 79 und TresChic und mich 80. ;-)
    • Oliver Sprachlos
      Aber echt! :-D
    • Mr. no oNe
      Diese Diskussion mit wie viel Folgen hat Star Trek 79 oder 80, erinnert mich an diese South Park Folge ^^.
    • TresChic
      Und der Pilotfilm mit dem nobody?
    • Sentenza93
      Der Käfig zählt offiziell nicht dazu. Und Schablonen der Gewalt ist da schon mit drin eingerechnet. Also...79.
    • Oliver Sprachlos
      Nein, es sind 80. Relativ unbekannt sind die Pilotfolge Der Käfig mit Captain Pike und der First Lady of Star Trek als erstem Offizier oder die damals in Deutschland vom Fernsehen unterschlagene Nazi-Episode Nr. 53 Schablonen der Gewalt, die übrigens auch nie deutsch synchronisiert wurde.
    • Sentenza93
      79. 😉
    • lily
      Nach der Grütze die man uns in den Streamingdiensten als Star Trek verkaufen will bin ich ganz froh dass es nicht weitergeht auch wenn ich die Filmcrew gemocht habe. Das ST Niveau ist momentan absolut unterirdisch und bedarf keiner Erwähnung mehr. STD abgebrochen nach Staffel 1 und Pic nach Minute 3 in Episode 6 spricht einfach Bände über den Mist und das lässt leider auch für die Filme nichts gutes mehr hoffen.
    • fabi
      Auf jeden Fall schade.Schön, dass Star Trek auf den Streams erfolgreich ist und bei den Filmen, naja...Ich finde schon,dass die Filme Zuschauer ins Kino locken, aber wenn Pegg sagt derGewinn muss 3x so hoch sein wie die Produktionskosten......... schwierig^^Trotzdem finde ich als Fan auch die Kinofilme super, Keinen hab ich im kino verpasst.
    • Brombeere
      Ich finde Picard auch schon fast lächerlich schlecht. Selten so eintäuscht wurden...
    • Chobo
      War es nicht so, dass Star Trek im Gegensatz zu Star Wars einen philosophischen Blickwinkel bei seiner Sci-Fi eingenommen hat? Und teils auch einen familiären?Die neuen Filme sind ja ganz nett gemacht, hab sie auch in meiner Sammlung - aber ich glaub Star Trek wie es ursprünglich immer gedacht sein sollte, war das schon lange nicht mehr...Und wer es dann halt an die x-te schon gedrehte Serie/Franchise usw. anpassen will, ohne den Kern zu verstehen... braucht sich halt denk ich auch nicht zu wundern wenn er den Fisch als Fleisch verkaufen will und dann nicht viel damit erreicht...
    • Don Rumata
      Ein paar launige Scherze machen noch keinen guten Film. Bei Star Trek V ist der ganze Plot absurd. Diese große Barriere ist Quatsch, und ein Vulkaner als religiöser Fanatiker zwar denkbar, aber keine Geschichte die ich sehen will.Der Film hat nicht ohne Grund die goldene Himbeere als schlechtester Film des Jahres bekommen.
    • TresChic
      aber wohlgemerkt 80 Folgen in nur 3 Jahren.
    • WhiteNightFalcon
      Nemesis stimme ich dir zu. Aber Star Trek 5 echt? Hat seine Macken, aber auch viele tolle Momente dank der Crew. Gibt so manchen Spruch da den ich liebe.Etwa Scotty, wenn er sagt: Ich kenne das Schiff wie meine Westentasche. Und gegen das Schott donnert.-----Mehrsamige Hülsenfrüchte Doctor?Bohnen Spock, ganz normale Bohnen.----Herrgott, ich mochte ihn lieber, bevor er tot war.---Etc etc...
    • Sentenza93
      Die Originalserie war ja damals auch fast ein Flop und hielt sich nur wegen Fanbriefen immerhin 3 Staffeln lang.
    • Mordru
      Kirk auf dem Motorrad war sicher kein Fremdscham Moment, das gesamte Finale von Into Darkness war um ein vielfaches schlechter, allen voran die in jeglicher Hinsicht dem Original weit unterlegene Abkupferung der Sterbeszene aus Zorn des Khan. Das Ding hat einen Film der in seinen besten Momenten über ein okay nicht herausgekommen ist noch heruntergezogen.
    • Don Rumata
      Genau. Ich fand die drei JJ-Filme nicht überragend, aber ok (besser als z.B. Star Trek V oder Nemesis). Und ich mochte die neue Crew.Die sollen einfach kleinere Brötchen backen, was den Aufwand angeht. Auch CGI sind heutzutage nicht unbedingt superteuer.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Tenet Trailer (4) OV
    The Outpost Trailer OV
    The Old Guard Trailer DF
    Gretel & Hänsel Trailer DF
    After Truth Teaser OV
    Greyhound Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Jurassic World 4" möglich: "Jurassic World 3: Dominion" soll Beginn einer neuen Ära werden
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 23. Mai 2020
    "Jurassic World 4" möglich: "Jurassic World 3: Dominion" soll Beginn einer neuen Ära werden
    Neue Einblicke in "Avatar 2": Mit dem High-Tech-Schiff ins Unterwasser-Abenteuer
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 22. Mai 2020
    Neue Einblicke in "Avatar 2": Mit dem High-Tech-Schiff ins Unterwasser-Abenteuer
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top