Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Endlich gute "Uncharted"-News: Mehr Star-Power für Videospielverfilmung mit Tom Holland
    Von Jan Felix Wuttig — 03.03.2020 um 12:00
    facebook Tweet

    Die Videospiel-Adaption „Uncharted“ wird seit langer Zeit zwischen verschiedenen Regisseuren hin und hergeschoben. Nun sollen die Dreharbeiten aber endlich beginnen – und Antonio Banderas wird Tom Holland vor der Kamera Gesellschaft leisten.

    Sony Computer Entertainment

    Bereits vor zehn Jahren gab es erste Ausblicke auf eine Leinwandadaption des beliebten Action-Adventures „Uncharted“. Doch seitdem mussten Fans miterleben, wie ihnen der Film inmitten von diversen Regiewechseln quasi vor der Nase weglief und die Dreharbeiten immer weiter verschoben wurden. Mittlerweile scheint allerdings etwas Stabilität eingekehrt zu sein: Die Dreharbeiten sollen endlich beginnen, Tom Holland („Spider-Man: Far From Home“) steht seit längerem als Hauptdarsteller fest – und soll jetzt vor der Kamera noch weitere hochkarätige Unterstützung bekommen:

    Antonio Banderas wird neben Holland eine Rolle in „Uncharted“ übernehmen. Details zu seinem Part sind allerdings noch nicht bekannt.

    Das berichtet nun das Branchenblatt Variety. Der spanische Schauspieler zeichnet sich unter anderem durch seine wiederholte Zusammenarbeit mit Regisseur Pedro Almodóvar aus, für dessen Film „Leid und Herrlichkeit“ er kürzlich seine erste Oscarnominierung bester Schauspieler erhielt.

    El Deseo - Manolo Pavón
    Antonio Banderas in „Leid und Herrlichkeit“

    Vielen dürfte Banderas allerdings auch durch seine Rollen in Robert Rodriguez' Kult-Actioner „Desperado“ (und dessen Fortsetzung „Irgendwann in Mexico“) oder als maskierter Rächer aus „Die Maske des Zorro“ bekannt sein. Zuletzt war er auch als dubioser Anwalt Ramón Fonseca in der Netflix-Produktion „The Laundromat - Die Geldwäscherei“ zu sehen.

    "Venom"-Regisseur Ruben Fleischer übernimmt

    Konkretes zum Drehbuch von „Uncharted“ ist weiterhin nicht bekannt. Unter anderem wegen Tom Hollands Alter als Hauptdarsteller wird allerdings weithin angenommen, dass es sich beim Film um ein Prequel zu den Spielen handeln wird, in dem die Vorgeschichte des Abenteurers Nathan Drake erzählt wird.

    Nach dem Ausstieg von „Bumblebee“-Macher Travis Knight Ende 2019 stand das Endlos-Projekt einmal mehr ohne Regisseur da, nun gibt es aber erneut Ersatz. Regie bei „Uncharted“ wird jetzt der schon kürzlich gemutmaßte Ruben Fleischer führen, der bereits für die zwei „Zombieland“-Filme und die Marvel-Adaption „Venom“ verantwortlich war. Neben Banderas und Holland werden auch Mark Wahlberg („Departed“) als Nates Mentor Sully sowie Sophia Ali („Grey’s Anatomy“) und Tati Gabrielle („Chilling Adventures Of Sabrina“) in noch unbekannten Rollen zu sehen sein.

    Der erst kürzlich verschobene US-Kinostart von „Uncharted“ ist nun der 5. März 2021. Einen deutschen Termin gibt es noch nicht, eine Veröffentlichung am 4. März 2021 liegt allerdings nahe.

    "Uncharted": Videospielverfilmung mit Tom Holland kommt nicht (!) 2020 in die Kinos

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top