Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Die Zeit ist reif für einen zornigen Superhelden!": Unser "Bloodshot"-Interview mit Vin Diesel
    Von Jan Felix Wuttig — 07.03.2020 um 12:00
    facebook Tweet

    Zum Kinostart von „Bloodshot“ hatten wir Gelegenheit, uns per Skype mit Hauptdarsteller Vin Diesel zu unterhalten. Gut gelaunt sprach er von Marvel-Konkurrenz, „Fast & Furious 10“ – und wie man mit soldatischem Geist gegen die Corona-Panik vorgeht.

    Sony Pictures

    In „Bloodshot“ gibt es Vin Diesel seit 5. März 2020 als Kampfmaschine auf Rachefeldzug in den deutschen Kinos zu sehen. Im Gespräch erklärte uns der Schauspieler, warum gerade jetzt die richtige Zeit für einen Helden wie Bloodshot gekommen ist, ob die Comic-Adaption sich zu einem Franchise mausern könnte und was wir überhaupt von „Fast & Furious 10“ erwarten können. 

    FILMSTARTS: In „Bloodshot“ bleibt vor allem eine bombastische Sequenz mit dir und Sam Heughan im Gedächtnis, in der ihr miteinander kämpft, während ihr einen Fahrstuhlschacht hinabstürzt. Wie war es, diese Szene zu drehen und mit Sam Heughan zusammenzuarbeiten?

    Vin Diesel: Wir hatten ein großartiges Team, das die Stunts und Kämpfe koordiniert hat. Unsere Stuntkoordinatoren J.J. [Perry, Stunt Coordinator], mit dem ich schon oft zusammengearbeitet habe und Troy Robinson waren unglaublich. Justin Yu war unglaublich. Wir hatten einfach ein wirklich solides Team. Und alle haben Überstunden gemacht, um sich auf den Kampf und diese wirklich dynamischen Kampfszenen vorzubereiten. Einen Aufzug dabei zu benutzen, ist schwieriger, als du dir vorstellen kannst. Es ist nicht nur ein Kampf auf festem Boden. Das machte es ein wenig anstrengender, aber Sam Heughan ist einfach ein so großes Talent und so engagiert - das Ding war einfach dazu bestimmt, einzigartig zu werden.

    Sony Pictures Entertainment
    Vin Diesel im FILMSTARTS-Interview zu „Bloodshot“

    Wie hat Marvel das gemacht?

    FILMSTARTS: „Bloodshot“ wurde auch als eine Art Vorläuferprojekt für mögliche zukünftige Filmprojekte im Valiant-Comic-Universum aufgestellt. Nun, da einige der Rechte für Valiant-Verfilmungen bei Sony und einige bei Paramount liegen, was können wir an zukünftigen „Bloodshot“-Projekten erwarten?

    Vin Diesel: Das wird ziemlich spannend, oder? Wir blicken gerade zurück und fragen uns, wie Marvel so viele verschiedene Aspekte bewältigt hat, um dann letzten Endes alles zusammenzufassen und unter Disneys Flagge einzubringen. Wie du weißt, stehen wir erst am Anfang. Das ist der erste Film, mit dem das Valiant-Comic-Universum ["VCU"] gestartet wird, was wirklich aufregend ist. Es war eine große Ehre, diese Figur zu spielen und damit das VCU einzuleiten. Aber das ist eine wirklich gute Frage. Ich weiß nicht, wie es nachher aussehen wird. Ich weiß, dass Sony daran gewöhnt ist, seine Figuren [mit anderen Produktionsfirmen, etwa Marvel Studios] zu teilen. Also hat Sony Spider-Man gemacht, und der ist Teil des MCU. Ich hoffe also, dass sie in der Lage sind, diesen Grad an Integrität zu wahren.

    2020 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
    Wird Bloodshot (Vin Diesel) zum Pionier des eigenen Film-Franchises?

    FILMSTARTS: Gibt es Pläne für „Bloodshot 2“? Kannst du uns da etwas Genaueres sagen?

    Vin Diesel: [lacht] Es gibt wahrscheinlich eine Menge Dinge, die ich dir erzählen möchte. Glaub mir, es gibt Dinge, die ich dir erzählen will. Ich könnte dir Folgendes sagen: Bevor ich mich hinsetze, um mit der Presse zu reden, sagen mir meine Leute immer: ‚Erzähl bloß nichts über...!‘ Ich habe dir jetzt offiziell nichts gesagt, ich meine nur, bevor ich mich heute an die Pressearbeit setzte, sagten sie, ‚oh, und sag ja nichts über...!‘

    "Die Zeit ist reif für einen zornigen Superhelden!"

    FILMSTARTS: Lass uns ein bisschen über die anderen Projekte sprechen, die du in Zukunft in Angriff nimmst. Mit „Fast & Furious 9“ und „Fast & Furious 10“ fühlt es sich an, als ob du die Familie wieder zusammenbringen würdest. Können wir erwarten, dass in „Fast & Furious 10“ noch mehr Figuren zurückkehren werden?

    Vin Diesel: [lacht] Ja, das könnt ihr. Ihr könnt alles in „Fast & Furious 10“ erwarten. Und das solltet ihr auch. Das ist der kleine Pro-Tipp, den ich inoffiziell geben kann: Erwartet alles in „Fast & Furious 10“.

    FILMSTARTS: Eine ernstere Anmerkung: Einige Filme wurden in den letzten Wochen wegen des Corona-Ausbruchs verschoben. Wird der Kinostart von „Fast & Furious 9“ davon irgendwie betroffen sein?

    Vin Diesel: Das ist eine großartige Frage. Wir haben eben von der Ankündigung einiger anderer Filme gehört, die gerade erklärt haben, dass sie den Start in den Herbst verlegen werden. Und ich schätze, wenn jetzt zum Beispiel eine Diskussion über Bloodshot aufkommt - so nach dem Motto: verschieben wir den Film? Wenn du wirklich über Bloodshot nachdenkst - ich meine, zunächst einmal: Ich denke, die Zeit ist reif für einen zornigen Superhelden, oder? Es fühlt sich wie der richtige Zeitpunkt an, das zu tun. Aber auch, wenn man an den Soldatengeist denkt - der Soldat entscheidet nicht, wo und wann er eingesetzt wird. Ich habe also das Gefühl, dass es in der Branche momentan viel Lärm um die beeinträchtigten Kinokassen und so weiter gibt, aber in meinem Herzen habe ich das Gefühl, dass wir reingehen und „Bloodshot“ jetzt veröffentlichen müssen.

    FILMSTARTS-Kritik zu „Bloodshot“

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Klaus S aus S
      mir gehts grade nicht um meine persönliche Meinung zu dem Film sondern um die Zukunft dieses neuen Franchise welche garantiert nicht von meiner subjektiven Meinung abhängt
    • TresChic
      nöselber ne Meinung bilden.
    • FilmFan
      Der nächste Vin Diesel Langweiler.
    • Klaus S aus S
      ach ja...schauen wir doch erstmal wie die Zuschauer den Film annehmen, vor allem in den US Kinos ^^
    • EvilCyano
      Bla Bla Bla...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top