Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Trotz Coronavirus: Warner will mit "The Batman", "Matrix 4" und Co. normal weitermachen [Update: doch nicht!]
    Von Björn Becher — 14.03.2020 um 09:15
    Aktualisiert am 14.03.2020 um 19:55
    facebook Tweet

    Ganz Hollywood kommt durch das Coronavirus zum Erliegen. Ganz Hollywood? Nein, wie ein berühmtes gallisches Dorf scheint ein Filmstudio noch dem Coronavirus trotzen zu wollen. Warner will wohl seine Filmproduktionen ganz normal fortsetzen.

    Warner Bros. / MFA

    Update am Ende der Nachricht!

    An Filmsets wimmelt es von Menschen, enge Kontakte sind an der Tagesordnung. Deswegen haben zahlreiche Studios entschlossen, mit sofortiger Wirkung alle Produktionen einzustellen, um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu schützen und die Corona-Pandemie einzudämmen - so zum Beispiel Disney aber auch Universal. Auch Netflix hat zumindest alle Drehs in Nordamerika abgebrochen, auch die meisten TV-Sender lassen keine neuen Serienfolgen und Shows produzieren.

    Bei Warner soll dagegen alles erst einmal wie üblich weitergehen. Wie der für gewöhnlich gut informierte Kollege Justin Kroll vom Hollywood Reporter via Twitter berichtet, sollen die Drehs von „The Batman“ mit Robert Pattinson, „Matrix 4“ mit Keanu Reeves und „King Richard“ mit Will Smith normal fortgesetzt werden.

    Auch "Phantastische Tierwesen 3" startet

    Doch Warner will angeblich nicht nur bereits laufende Drehs fortsetzen, sondern sogar einen neuen Großdreh beginnen. Laut Krolls Informationen werden am kommenden Montag, den 16. März 2020, die Dreharbeiten zu „Phantastische Tierwesen 3“ mit unter anderem Johnny Depp nach derzeitiger Planung ganz normal anlaufen.

    Aufgrund der fortwährenden Entwicklung der Situation rund um die Coronavirus-Pandemie kann sich die momentane Einschätzung des Studios zu einem späteren Zeitpunkt aber noch ändern und Warner behalte sich laut Kroll vor, die eigenen Pläne anzupassen.

    Die TV-Abteilung des Studios hat übrigens derweil alle Produktionen eingestellt. Betroffen sind davon unter anderem „Lucifer“, aber auch alle Serien für den eigenen Sender The CW (wie „The Flash“, „Batwoman“, „Supergirl“, „Riverdale“ und „Supernatural“).

    Die Folgen des Coronavirus für Hollywood

    Schon jetzt rechnen Analysten damit, dass das Coronavirus Hollywood viele Milliarden Dollar kosten wird. Nicht nur gehen die aktuellen Kinobesucher zurück und es wurden viele Starts für März und April bereits abgesagt, vor allem sind auch die Drehverschiebungen nicht nur logistisch aufwendig (Locations stehen vielleicht nicht mehr zur Verfügung oder müssen neu gesichert werden), sondern auch kostspielig.

    Vor allem steht aber auch die Befürchtung im Raum, dass viele Filmprojekte dem Coronavirus komplett zum Opfer fallen. Die großen Produktionen von „Arielle“ bei Disney, „Jurassic World 3“ bei Universal oder „The Batman“ bei Warner werden natürlich fertiggestellt, selbst wenn es zu Unterbrechungen von mehreren Wochen oder Monaten kommen sollte. Doch die Studios dürften sich fragen, ob gestiegene Kosten sich nicht an anderen Stellen einsparen lassen und ob es sich bei kleineren Produktionen auch immer lohnt, weiter zu machen. Davon könnten dann einige endgültig und für immer abgebrochen werden.

    Kino in Zeiten des Coronavirus: Das ist die Lage in Deutschland

    UPDATE vom 14. März, 19.50 Uhr: Warner hat nun die Dreharbeiten von „The Batman“ nun doch für erst einmal zwei Wochen unterbrochen. Auch bei allen anderen Produktionen erwägt man gerade einen entsprechenden Stopp.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top