Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Ihr wollt mehr von "Élite"-Schwarm Yeray? Dieses schräge Netflix-Juwel mit Sergio Momo müsst ihr schauen
    Von Björn Becher — 18.03.2020 um 20:15
    facebook Tweet

    Mit der dritten Staffel des Netflix-Serien-Hits „Élite“ stieß Sergio Momo als Yeray neu zum Cast und begeisterte direkt die Fans. Wer mehr vom neuen Liebling sehen will, muss gar nicht weit suchen. Er wird direkt bei Netflix fündig.

    Manuel Fernandez-Valdes/Netflix

    In der dritten Staffel von „Élite“ wird die bekannte Schulgemeinschaft mächtig aufgemischt: Yeray (Sergio Momo) ist stinkreich, aber nicht wie meisten seiner Mitschüler dank seiner vermögenden Eltern, sondern weil er bereits sein eigenes Start-Up aufgebaut hat. Fans der Serie können seit der Ausstrahlung der dritten Staffel nicht genug von Yeray und Darsteller Sergio Momo bekommen, der sich in den Sozialen Medien gerne mit freiem Oberkörper inszeniert.

    Für den Schauspieler brachte die dritte Season von „Élite“ den Durchbruch, denn es ist sein bisher mit Abstand größer Part. Neben Mini-Auftritten hat er sonst nämlich nur noch eine andere gewichtigere Rolle gespielt, doch die gibt es auch exklusiv auf Netflix.

    „Élite“-Fans, die mehr von Sergio Momo sehen wollen, verweisen wir auf die schräge Superhelden-Serie „Mein Nachbar“ alias „El Vecino“, die es bereits seit Ende Dezember 2019 zu sehen gibt, die aber in Deutschland bislang noch ein ziemlich unentdeckter Geheimtipp ist.

    Das ist "Mein Nachbar"

    Ja, „Mein Nachbar“ ist inhaltlich ganz anders als „Élite“, Sergio Momo spielt nur eine Nebenrolle und die Serie gibt es auch nur im spanischen Original (mit Untertiteln!), aber aufgrund des schrägem Humors trauen wir der Superhelden-Serie zu, dass sie auch vielen Fans hierzulande gefällt. Im Mittelpunkt steht Javier (Quim Gutiérrez), der sein Leben nicht so richtig in die Gänge bekommt – bis ein Alien auf ihn abstürzt und beim Tod ihm noch Superkräfte überträgt.

    Einen Vorgeschmack liefert der spanische Trailer selbst ohne Untertitel (die es dann auf Netflix aber gibt):

    Sergio Momo spielt Rober, einen Arbeitskollegen der weiblichen Hauptfigur Lola (Clara Lago). Diese ist nicht nur die Freundin von Javier, sondern auch eine aufstrebende Journalistin und bald davon besessen, gemeinsam mit Robert herauszufinden, wer dieser komische Superheld ist, der plötzlich die Stadt beschützen will (ihr habt sicher schon gemerkt, dass die Erfinder der Comic-Vorlage „Superman“-Fans sind).

    Netflix
    Sergio Momo in "Mein Nachbar".

    „Mein Nachbar“ war für Netflix in Spanien und Südamerika so ein großer Erfolg, dass bereits eine zweite Staffel bestellt wurde. Dass die auf einer Comic-Reihe basierende Serie so vielversprechend ist, dürfte auch an einem Mann dahinter liegen. Inszeniert wurde sie nämlich von Nacho Vigalondo, der erst mit wirklich sensationellen Kurzfilmen für Aufsehen sorgte und mit unter anderem „Timecrimes“, „Open Windows“ und „Colossal“ auch schon ein paar interessante Kinofilme in seiner Vita stehen hat.

    Auch mit „Élite“ geht es übrigens weiter. Eine vierte Staffel soll aber wohl vor allem einen neuen Cast haben.

    Netflix-Mega-Hit "Élite": Wohl komplett neue Richtung für Staffel 4 (und Staffel 5?)!

    Podcast für Serien-Fans: Warum Elite & Haus des Geldes so angesagt sind

    Noch mehr bekommt ihr übrigens bei unseren Kollegen von Moviepilot. Diese sprechen in der neuen Folge ihres Podcasts Streamgestöber über die angesagten spanischen Serien „Élite“ und „Haus des Geldes“, und diskutieren, warum ausgerechnet das spanische Netflix boomt:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top