Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Wonder Woman 2" verschoben: Diese Filme könnte es als nächstes treffen
    Von Jan Felix Wuttig — 25.03.2020 um 10:05
    facebook Tweet

    Nach vielen anderen kürzlichen Startverschiebungen wird nun auch „Wonder Woman 1984“ zwei Monate später in die Kinos kommen. Die neue Planung könnte auch ein Zeichen für Filme wie „Artemis Fowl“ oder „Greyhound“ sein.

    Warner Bros.

    Neben vielen weiteren Produktionen, die demnächst in den Kinos starten sollten – etwa „Black Widow“ oder „Fast & Furious 9“ – trifft es nun auch die rüstige DC-Amazone Diana: Warner Bros. hat den US-Starttermin von „Wonder Woman 1984“ vom 5. Juni 2020 auf den 14. August 2020 verschoben. 

    Das dürfte für deutsche Kinos einen neuen Starttermin am 13. August 2020 bedeuten.

    Die Verschiebung ist verständlich: Laut Variety hat „Wonder Woman 1984“ um die 180 Millionen US-Dollar gekostet, müsste demnach in den Kinos also auch richtig einschlagen, um zum Erfolg zu werden. Zum Vergleich: Der Vorgänger „Wonder Woman“ spielte 2017 etwa 822 Millionen ein – bei einem Budget von etwa 150 Millionen Dollar.

    Durch die anhaltende Corona-Krise ist ein angemessenes Einspielergebnis für „Wonder Woman 1984“ allerdings selbst im Juni noch zweifelhaft. Auch in China, wo mittlerweile etwa 500 Kinos wieder geöffnet haben, liegen die Ticketverkäufe noch immer brach – die Bevölkerung tastet sich (verständlicherweise) sehr vorsichtig an ein erneutes soziales Miteinandeer heran.

    Auch weitere Warner-Filme betroffen

    Neben der DC-Adaption wurden von Warner auch die ursprünglichen Termine für das Musical „In the Heights“, den Thriller „Malignant“ und den Animationsfilm „SCOOBY!“ abgesagt. Wann diese Filme dann tatsächlich ins Kino kommen werden, steht noch nicht fest.

    Ein Zeichen für "Greyhound" und "Artemis Fowl"?

    Bisher waren bei den Verschiebungen größerer Filme durch Hollywood-Studios insbesondere Starttermine bis einschließlich Mai betroffen. Dass mit „Wonder Woman 1984“ nun ein Kinostart auch vom Juni 2020 weg verschoben wird, könnte ein Zeichen dafür sein, dass die Studios die Lehren aus der anhaltend brenzligen Situation sowie den bisherigen Kinopleiten in China ziehen – und damit rechnen, dass die weltweiten Kinos auch im Juni noch dicht bleiben.

    Als größere Produktionen starten im Juni 2020 auch „Artemis Fowl“ und „Greyhound“, die in den USA von Disney bzw. Sony vertrieben werden. In beiden Fällen wäre es denkbar, dass die Studios dem „Wonder Woman 1984“-Beispiel folgt und den Start nach hinten verschieben.

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Die Heldin schwingt das Lasso: Neue Bilder zu "Wonder Woman 1984"
    6 Bilder



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top