Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Netflix statt Kita: Tipps für schöne Serien, die Kinder auch mal alleine streamen können
    Von Annemarie Havran — 28.03.2020 um 10:00
    facebook Tweet

    Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Co. – Streaminganbieter gibt es viele, darauf angebotene Filme und Serien für Kinder noch mehr. Doch was können Kinder gerade jetzt auch mal alleine schauen? Wir haben schöne Netflix-Tipps für alle Eltern!

    Studio Film Bilder / Cartoon Saloon / Studio Ghibli

    Kitas und Schulen haben geschlossen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Viele Eltern arbeiten nun im Homeoffice, während der Nachwuchs nebenher spielt. Natürlich sollten der Fernseher oder das Tablet nun nicht als Babysitter herhalten, doch in einem abwechslungsreichen Tagesprogramm ist auch ein Film oder eine Serienfolge völlig ok!

    Doch bei dem übergroßen Programm, das zum Beispiel Anbieter wie Netflix, Amazon Prime Video und der am 24. März neu gestartete Streamingdienst Disney+ bieten, fällt die Auswahl nicht leicht, was man sein Kind anschauen lassen soll. Bei Netflix zum Beispiel gibt es einen speziellen Kids-Kanal, aber wie soll man sich bei dem riesigen Sortiment entscheiden?

    Mit Tipps von Eltern!

    Wir haben uns im Programm von Netflix umgesehen und zahlreiche sehr gute Kinderserien- und filme ausgesucht, die wirklich schön anzuschauen, unterhaltsam, absolut kindgerecht und oft auch lehrreich sind. Und die darf man sein Kind dann auch mal guten Gewissens alleine schauen lassen – wichtig ist, dass ein Elternteil als Ansprechpartner in der Nähe ist.

    Um eine gute Auswahl zusammenstellen zu können, haben wir uns bei Eltern in der FILMSTARTS-Redaktion und bei weiteren Kollegen in unserer Firma Webedia umgehört: Was lasst ihr mit gutem Gewissen eure Kinder auch mal alleine auf Netflix schauen? Und dabei haben wir einige tolle Perlen gefunden! Diese sind in unseren Vorschlägen als „Eltern-Tipp!“ gekennzeichnet.

    Klar, "Paw Patrol" geht immer – aber es gibt so viel mehr!

    Übrigens sind es auch FILMSTARTS-intern natürlich Dauerbrenner wie „Paw Patrol“ und „Peppa Wutz“, die Eltern ihre Kinder auch alleine ansehen lassen – und „Zeichentricksachen von Disney“ gehen natürlich auch immer, wie uns einige Eltern verraten haben. Wobei es da aber gerade bei den komplexeren Spielfilmen wie „Der König der Löwen“, „Arielle, die Meerjungfrau“, „Susi und Strolch“, „Rapunzel“ und selbst beim absoluten Kinder-Über-Lieblingsfilm „Die Eiskönigin“ unbedingt ratsam ist, als Elternteil dabei zu sein, auch um zu kleine Kids nicht mit der Länge zu überfordern. Doch über diese und noch viel mehr Filme, die Disney nun auf seinem hauseigenen Streamingdienst Disney+ anbietet, wollen wir hier gar nicht reden – zu dem Programm dieses Anbieters planen wir in Kürze einen separaten Artikel mit Tipps zum Alleine-Gucken.

    Hier präsentieren wir euch aber erst einmal eine Auswahl an Serien und Filmen auf Netflix, die Eltern mit ihren Kindern unbedingt mal ausprobieren sollten. Wir haben uns dabei fürs Erste auf Tipps für Kinder im Vorschulalter konzentriert, also bis ca. sechs Jahre. An den meisten Serien und Filmen werden aber auch Kinder im Grundschulalter und darüber hinaus noch ihre Freude haben! Vor allem an unserem ganz besonderen Tipp, den wir uns natürlich für den Schluss aufsparen…

    Wer nicht ganz sicher ist, wie das nun genau ist mit dem Alleine-schauen-lassen und wie lange überhaupt Kinder verschiedenen Alters jeweils Filme oder Serien schauen sollten: Tipps zur Medienerziehung erhält man zum Beispiel bei der Initiative „Schau hin!“.

    Unsere Programm-Auzwahl:

    Tipps für Kinderserien und -filme auf Netflix: Vorschulalter (bis ca. 6 Jahre)

    Trudes Tier”: Wunderbare kleine Geschichten über Trude und ihren Mitbewohner, ein zotteliges Wesen namens „Tier“, das sich manchmal genauso wie ein kleines Kind benimmt und dadurch Trudes Alltag ganz schön durcheinanderwirbelt.

    Eltern-Tipp! „Tilda Apfelkern“: Kirchenmaus Tilda Apfelkern ist vielen bestimmt aus den gleichnamigen Büchern bekannt – und auch in der Serie lebt die weiße Maus mit allerlei anderen Tieren friedlich in einem kleinen Dorf und erfreut sich am Leben.

    Eltern-Zitat: „Tilda widmet sich vielen Basteleien und schnackt gern im Dorf mit ihren Nachbarn. Das ist im Prinzip schon alles. Für kleinere Kinder reicht das aber auch völlig aus!“

    Zoes Zauberschrank“: Zoé ist vier Jahre alt und hat etwas, das nicht nur Kinder gerne hätten – einen magischen Kleiderschrank! Mit ihren Freunden schlüpft sie in verschiedene Kostüme aus ihrem Schrank und daraufhin erleben sie Abenteuer in ihren neuen Rollen.

    Eltern-Tipp! „Puffin Rock – Oonas und Babas Insel“: Oona und Baba sind Papageientaucher und leben auf einer Insel, auf der sie jeden Tag etwas Neues erwartet. In wunderschön animierten kleinen Geschichten lernen sie viel über die Natur auf ihrer Insel.

    Eltern-Zitat: „Die Figuren sind wahnsinnig liebevoll gestaltet, angstmachende Situationen gibt es hier nicht. Großes Plus für alle erwachsenden Mitgucker: Christian Ulmen („Jerks“) ist der Erzähler der Geschichten.“

    Cartoon Saloon
    Sieht richtig toll aus: die Serie "Puffin Rock - Oonas und Babas Insel"

    Trotro“: Trotro ist ein kleiner Esel, manchmal ganz schön frech und immer neugierig. In einfach gezeichneten Bildern erlebt er lustige kleine Alltags-Abenteuer und spricht damit vor allem die ganz kleinen Zuschauer an.

    Meine Freundin Conni“: Die Conni aus den bekannten Kinderbüchern gibt’s auch als Serie und auch da trägt sie ihren berühmten rot-weiß gestreiften Pulli. Ob Kindergeburtstag, Umzug, Urlaubsreise oder Übernachtung im Kindergarten – Conni erlebt, was Vorschulkinder eben so erleben. Conni geht immer!

    Eltern-Tipp! „Ben und Hollys kleines Königreich“: Holly ist eine kleine Feenprinzessin, ihr bester Freund ist Ben, ein Elf. Beide sind sie winzig – aber die Abenteuer, die sie erleben, sind dafür umso größer. Am liebsten machen sie Picknicks, dabei ist natürlich ihr magischer Picknickkorb ganz schön praktisch…

    Eltern-Zitat: „,Ben und Hollys kleines Königreich‘ erinnert mich tatsächlich ein bisschen an eine Art ,Harry Potter‘ für sehr kleine Kinder.“

    Shaun das Schaf“: Shaun ist natürlich kein Geheimtipp, aber kindgerechter kann man mit Knete nun wirklich nicht umgehen – außer, man legt sie in die Hände eines Kindes! Die Abenteuer von Schaf Shaun, seiner Herde, Hund Bitzer und Co. sind lustig und gehen immer gut aus.

    Eltern-Tipp! „Animanimals”: Die Animanimals kann man gar nicht richtig beschreiben, man muss sie einfach gesehen haben! Verschiedene Tiere erleben in den einzelnen Episoden witzige, kunterbunte Abenteuer – schon mal ein Faultier gesehen, das gerne ein Eis essen möchte, aber dafür viel zu langsam ist?

    Eltern-Zitat: „,Animanimals‘ hat 2019 einen Grimme-Preis gewonnen und wir verstehen, warum!“

    Studio Film Bilder
    Ist richtig lustig: die Serie "Animanimals"

    Pettersson und Findus“ (Film und Serie): In der Serie sind sie beide animiert, im Film stammt nur Kater Findus aus dem Computer, Pettersson wird von Stefan Kurt gespielt. Was der kleine Kater so alles auf dem Bauernhof seines Ziehpapas anstellt, begeistert immer wieder Jung und Alt.

    Die Sendung mit dem Elefanten“: Zu (fast) guter Letzt können wir jedem den Ableger von der „Sendung mit der Maus“ empfehlen, der sich speziell an drei- bis sechsjährige Kinder richtet. Auch hier gibt es Lach- und Sachgeschichten, aber eben für ein ganz junges Publikum. Wenn die Inhalte dann doch schon zu simpel fürs eigene Kind sind: Einfach zur „Sendung mit der Maus“ rüberwechseln, die gibt es auch bei Netflix!

    Besonderer Eltern-Tipp: Alle Filme der Ghibli-Studios! Sie sind vielleicht nicht für die Allerkleinsten geeignet, aber ab fünf oder sechs Jahren schon gut anzuschauen – dazu zählen absolute Animations-Highlights wie „Mein Nachbar Totoro“, „Ponyo - Das große Abenteuer am Meer“ (ab 1.4. auf Netflix verfügbar) und „Kikis kleiner Lieferservice“.

    Eltern-Zitat: „Sonntags dürfen unsere Kinder (zwischen 4 und 9 Jahren) ‚Kino schauen‘ – und wir suchen nur Filme aus, die sie auch alleine schauen können. Das geht nur, wenn wir sie selber schon gesehen haben - außer beim Studio Ghibli, wo ich hohes Vertrauen habe! Davon dürfen sie alles gucken.“

    Studio Ghibli
    Ein richtig toller Film für kleine und große Kinder - und natürlich auch für Erwachsene: "Ponyo - Das große Abenteuer am Meer"

    Übrigens gibt es natürlich auch für Eltern (und Teenager) wie immer sehr viel auf Netflix zu entdecken - wir stellen euch vor, was im April 2020 neu zu Netflix kommt:

    Neu bei Netflix im April 2020: "Haus des Geldes" und viel, viel mehr!

    FILMSTARTS-Podcast Leinwandliebe

    Und wer sich in kinolosen über Filme auf dem Laufenden halten will – zur Zeit eben nicht im Kino, sondern im Heimkino – der bekommt in unserem wöchentlichen Podcast Leinwandliebe ausführliche Infos zu einem großen (Streaming-)Film der Woche und zu einem aktuellen Thema!

    In der aktuellen Ausgabe geht es um den Netflix-Film „Der Schacht“ (Achtung: absolut nichts für Kinder!) und um den gerade gestarteten Streamingdienst Disney+ (absolut für Kinder!). Übrigens: Wer noch kein Kunde bei Disney Plus ist, kann den Streamingdienst über diesen Link 7 Tage kostenlos testen. Danach kostet das Abo 6,99 Euro im Monat oder 69,99 Euro im Jahr.*

    Und hier geht es zum FILMSTARTS-Podcast:

    Leinwandliebe auf Spotify
    Leinwandliebe auf Deezer
    Leinwandliebe bei Apple
    Leinwandliebe zum Runterladen

    *Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top